<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Binck Bank Tour
Heinrich Haussler beim Sieg von Tom Boonen guter 5. am zweiten Tag der Eneco-Tour
Suchen Binck Bank Tour Forum  Binck Bank Tour Forum  Binck Bank Tour
21.08.2008

Heinrich Haussler beim Sieg von Tom Boonen guter 5. am zweiten Tag der Eneco-Tour

Info: ENECO TOUR
Autor: Jörg Schröder (Links2003)
Ranking zu: Gesamtweltrangliste



Roermond, 21.08.2008 – Der Belgier Tom Boonen (Quick Step) hat im Massensprint die 2. Etappe der Eneco-Tour gewonnen. Nach 173,8 Kilometern setzte er sich deutlich gegen die Italiener Daniele Bennati (Liquigas) und Fabio Sabatini (Milram) durch. Heinrich Haussler (Gerolsteiner) erreichte als bester Deutscher einen guten fünften Platz. Der spanische Prologsieger José Ivan Gutierrez (Caisse d’Epargne) verteidigte seine Gesamtführung.

Die erste Flachetappe fand auf niederländischem Boden statt. Zwischen Beek und Roermond mussten von den Fahrern 173,8 Kilometer absolviert werden. Nach 11 Kilometern fasste sich der 24jährige Floris Goesinnen (Skil-Shimano) ein Herz und versuchte der erwarteten Massenankunft zu entgehen. Kurz darauf bekam er Gesellschaft vom Niederländer Bram Tankink aus der Mannschaft Rabobank. In der Spitze erfuhren sie sich einen Vorsprung von 9 Minuten.

Die meiste Arbeit in der Verfolgung leistete die Caisse d’Epargne Mannschaft mit derm Gesamtführenden José Ivan Gutierrez in ihren Reihen. Bei nur einer Bergwertung der 3. Kategorie konnten sie die beiden Ausreißer und den Abstand zu ihnen problemlos unter Kontrolle behalten. Quick Step für ihren nach der Kokain-Affäre mittlerweile wieder nach Siegen strebenden Topsprinter Tom Boonen und auch Milram, die bei der Eneco-Tour ihrer zweiten Sprintgarde eine Chance geben, übernahmen im Verlaufe des Rennens Verantwortung im Hauptfeld um die beiden Ausreißer wieder zu stellen. Kontinuierlich verringerten sie den Rückstand auf das gut harmonierende Führungsduo, der 40km vor dem Ziel auf 3 Minuten geschrumpft war.

Der Zusammenschluss erfolgte schließlich 13 Kilometer vor dem Ziel. Angriffe aus dem Feld vereitelte vor allem die Fahrer aus der Quickstep-Mannschaft, die nach der geleisteten Arbeit den angestrebten Massensprint nicht mehr gefährden wollten. Den Sprint bereiteten sie schließlich mustergültig vor, aus dem Windschatten seines letzten Anfahrers Stephen de Jong heraus hatte Tom Boonen dann keine Probleme mehr seinen 12. Saisonsieg einzufahren. Deutlich verwies er den beim diesjährigen Giro d’Italia groß auftrumpfenden Daniele Bennati sowie den für die deutsche Mannschaft Milram fahrenden Fabio Sabatini auf die weiteren Ränge.

Einen guten 5. Platz sicherte sich Heinrich Haussler hinter dem Belgier Jürgen Roelandts (Silence-Lotto) und machte damit Werbung in eigener Sache, da sein Team Gerolsteiner nach wie vor keinen neuen Sponsor für die kommende Saison verpflichten konnte. Hinter ihm klassierte sich mit Edvald Boasson Hagen der beste Fahrer vom Team Columbia, die am heutigen Tag nicht auf André Greipel gesetzt hatten weil der Norweger mit Zeitbonifikation die Gesamtführung nach einem starken gestrigen Prolog hätte übernehmen können. Dieser Plan ging nicht auf. Bester Schweizer auf Rang 10 war Aurélien Clerc (Bouygues Telecom).

In der Gesamtwertung führt weiter der Prologsieger José Ivan Gutierrez, der dank gewonnener Zeitbonifikationen bei einem Zwischensprint nun 2 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten Cyril Lemoine (Crédit Agricole) und sogar 3 Sekunden auf Boassen Hagen hat. Der Schweizer Thomas Frei (Astana) und der Deutsche André Greipel liegen momentan auf den Rängen 17 und 18.

-> Zum Resultat






Zum Seitenanfang von für Heinrich Haussler beim Sieg von Tom Boonen guter 5. am zweiten Tag der Eneco-Tour



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live