<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Bahnradsport
Keisse/Terpstra mit einer Runde Vorsprung nach vier Nächten - deutsches Paar führt im UIV-Cup
Suchen <font size=2>Bahnradsport</font> Forum  <font size=2>Bahnradsport</font> Forum  <font size=2>Bahnradsport</font>
19.10.2012

Keisse/Terpstra mit einer Runde Vorsprung nach vier Nächten - deutsches Paar führt im UIV-Cup

Info: Sixdays: Zesdaagse van Amsterdam 2012
Autor: Felix Griep (Werfel)



Amsterdam, 19.10.2012 – Nach der 4. Nacht sind es erstmals die Titelverteidiger Iljo Keisse/Niki Terpstra, welche die Zesdaagse van Amsterdam anführen. Die Teamkollegen von Omega Pharma-Quick Step haben die Führung mit einer Runde Vorsprung auf fünf Mannschaften übernommen, von denen drei mehr Punkte aufweisen und somit immer noch gefährliche Konkurrenz darstellen. Eine Runde Vorsprung hat auch das führende Team im UIV-Cup. Die Deutschen Sebastian Wotschke/Hans Pirius konnten sich gleich zu Beginn des U23-Rennens vom restlichen Feld absetzen.


Übersicht - Berichte: 1. Nacht | 2. Nacht | 3. Nacht | 4. Nacht | 5. Nacht | 6. Nacht


Rundengewinn in kleiner Jagd für Hoffman/Hester
Der Donnerstagabend begann mit einem im Großen und Ganzen relativ unbedeutenden und doch besonderen Ereignis. Zum ersten Mal gelang in der kurzen ersten Jagd einer Mannschaft ein Rundengewinn. Es waren aber „nur“ die Zwölfplatzierten Nolan Hoffman/Marc Hester, die damit Franco Marvulli/Leif Lampater von Rang elf verdrängten. Für die Topteams ging es in den folgenden Disziplinen ans Puntkesammeln. Die Leader nach der 3. Nacht, Wim Stroetinga/Peter Schep, konnten Tim Veldt/Jos Pronk erstmals den Sieg im Rundenzeitfahren entreißen und Michael Mørkøv/Pim Ligthart setzten sich im Ausscheidungsfahren gegen Iljo Keisse/Niki Terpstra durch und übernahmen durch diesen Coup vorübergehend die Führung. Nach erfolgreichem getrennten Auftreten des an Position acht liegenden Teams – erst gewann Geert-Jan Jonkman einen Derny-Lauf, danach Michael Vingerling die Einzelausscheidung – sorgte Schep als Derny-Zweiter hinter Kenny de Ketele dafür, dass er und Stroetinga Platz eins zurückeroberten. Diesen konnten sie in der großen Jagd jedoch nicht mehr verteidigen.

Keisse/Terpstra nach großer Jagd alleine in der Nullrunde
Gijs van Hoecke/Kenny de Ketele, die eine Runde Rückstand aufzuholen hatten, attackierten in den letzten der 60 Jagd-Minuten und erst auf den finalen zusätzlichen zehn Runden konterten Keisse/Terpstra diesen Angriff. Beiden Paaren gelang gemeinsam der Rundengewinn und Terpstra krönte die Eroberung von Rang eins mit einem Sprintsieg über De Ketele. Van Hoecke/de Ketele und Robert Bartko/Jens Mouris, die einen Bonus erreichten, hatten in der Jagd ihren Rundenrückstand zu den Top4 wettgemacht, aus denen sich aber eben Keisse/Terpstra absetzen konnten, die damit führen, auch wenn sie am Ende der 4. Nacht mit 165 nur die viertmeisten Punkte vorweisen können. Um Platz zwei gab es noch einen Kampf zwischen Stroetinga/Schep (182 Punkte), die im Mannschaftszeitfahren nur von Veldt/Pronk geschlagen wurden, und van Hoecke/de Ketele (181), die im Supersprint, den die Sieger der kleinen Jagd, Hoffmann/Hester gewannen, Dritte wurden. Eine Runde hinter den Spitzenreitern liegen ebenfalls Mørkøv/Ligthart (176), Yoeri Havik/Nick Stöpler (134) und Robert Bartko/Jens Mouris (107).

-> Zum Stand nach der 4. Nacht

Deutsches Paar mit tollem Auftakt im UIV-Cup
An den letzten drei Abenden eröffnet jeweils der UIV-Cup das Rennprogramm im Velodrom von Amsterdam. Beim ersten Auftritt der U23-Fahrer konnten die Deutschen Sebastian Wotschke/Hans Pirius gleich die perfekte Grundlage für eine Topplatzierung und möglicherweise gar den Sieg legen. In der Jagd absolvierten sie 198 Runden, eine mehr als die Belgier Jonas Rickaert/Otto Vergaerde, die niederländischen Teams Melvin van Zijl/Didier Caspers, Mathias Krigbaum/André Looij und das deutsch-schweizerische Paar Nico Heßlich/Samuel Horstmann. Alle anderen Mannschaften kassierten gar noch mehr Rückstand.

-> Zum Stand im UIV-Cup





Keisse/Terpstra mit einer Runde Vorsprung nach vier Nächten - deutsches Paar führt im UIV-Cup
Keisse/Terpstra mit einer Runde Vorsprung nach vier Nächten - deutsches Paar führt im UIV-Cup

Zum Seitenanfang von für Keisse/Terpstra mit einer Runde Vorsprung nach vier Nächten - deutsches Paar führt im UIV-Cup



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live