<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Bahnradsport
In Rotterdam beginnt die Sixdays-Hauptsaison – Keisse/Terpstra streben Hattrick an
Suchen <font size=2>Bahnradsport</font> Forum  <font size=2>Bahnradsport</font> Forum  <font size=2>Bahnradsport</font>
02.01.2015

In Rotterdam beginnt die Sixdays-Hauptsaison – Keisse/Terpstra streben Hattrick an

Info: Sixdays: Zesdaagse van Rotterdam 2015
Autor: Felix Griep (Werfel)



Rotterdam, 02.01.2014 – Der Januar ist traditionell der Monat der Sechstagerennen und auch in diesem Jahr stehen innerhalb von nur fünf Wochen wieder vier Sixdays auf dem Programm. Unter anderem stehen Events in Bremen, Berlin und Kopenhagen bevor, den Anfang macht ab heute aber Rotterdam. Niki Terpstra/Iljo Keisse wollen in der niederländischen Stadt zum dritten Mal in Folge siegen, müssen sich dazu aber erst einmal gegen einige starke Gegner wie Jasper De Buyst/Kenny De Ketele durchsetzen.


Resultate: Profis | UIV-Cup | Sprinter
Berichte: Vorschau | 1. Nacht | 2. Nacht | 3. & 4. Nacht | 5. Nacht | 6. Nacht


Die Favoriten für Rotterdam
Im Jahr 2012 bildeten Niki Terpstra und Iljo Keisse, schon damals Teamkollegen bei Omega Pharma-Quick Step, erstmals ein Paar bei den Zesdaagse van Rotterdam. Nach ihrem vierten Platz bei der gemeinsamen Premiere folgten zwei Siege in den Jahren 2013 und 2014 – jeweils nicht mit den meisten Punkten, aber einer Runde Vorsprung, die sie erst kurz vor dem Ende der Final-Jagd einfuhren. Ihre größten Gegner bei der 33. Auflage des Rotterdamer Sechstagerennens sind jene Teams, denen Sie im Vorjahr das Nachsehen gaben. Jasper De Buyst/Kenny De Ketele, die im November in Gent erfolgreich waren. und Michael Mørkøv/Alex Rasmussen belegten damals die Plätze zwei und drei und werden sich nicht weniger als den Gesamtsieg zum Ziel gesetzt haben. Keinesfalls zu unterschätzen sind Wim Stroetinga/Yoeri Havik, die vermutlich leistungsstärkste rein niederländische Paarung. Stroetinga hatte schon 2014 in Rotterdam mit Jens Mouris bis zum Schluss um eine Podiumsplatzierung gekämpft und Havik bewies letzten Oktober an der Seite von Terpstra mit dem Sieg in Amsterdam seine Klasse. Für Überraschungen könnten möglicherweise auch die Madison-Weltmeister David Muntaner/Albert Torres oder die Europameister Andreas Müller/Andreas Graf sorgen.

-> Zur vollständigen Startliste (inkl. UIV-Cup und Sprintern)
-> Zum Programm der Sixdays Rotterdam (Zeitplan aller Wettbewerbe)

Die weiteren Sixdays dieser Saison
Die Sixdays in Rotterdam laufen bis zum 7. Januar und schon am 8. beginnt das nächste Sechstagerennen in Bremen Dort werden neben den Titelverteidigern Leif Lampater/Stroetinga u.a. auch Muntaner/Torres, Graf/Müller, Christian Grasmann/Marc Hester und Marcel Kalz/Rasmussen starten. Im Anschluss gibt es eine freie Woche, ehe am 22. Januar in Berlin das zweite deutsche Sechstagerennen eröffnet wird. Wer bei den 104. Sixdays in der Hauptstadt antreten wird, ist noch nicht sicher, ihre Zusage gegeben haben aber bereits Vorjahressieger Müller, der mit seinem österreichischen Landsmann Graf kommt, und die deutschen Madison-Meister Lampater/Kalz. Das bisher namhafteste gemeldete Paar für Kopenhagen, wo ab 29. Januar die letzten Sixdays der Winter-Saison 2014/15 ausgetragen werden, bilden De Buyst und Hester.





In Rotterdam beginnt die Sixdays-Hauptsaison - Keisse/Terpstra streben Hattrick an
In Rotterdam beginnt die Sixdays-Hauptsaison - Keisse/Terpstra streben Hattrick an

Zum Seitenanfang von für In Rotterdam beginnt die Sixdays-Hauptsaison – Keisse/Terpstra streben Hattrick an



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live