<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Giro d’Italia
Giro d’Italia, Etappe 4 – Bergwertung 9,9 km vor dem Ziel lässt späte Angriffe erwarten
Suchen <font size=2>Giro d’Italia</font> Forum  <font size=2>Giro d’Italia</font> Forum  <font size=2>Giro d’Italia</font>
12.05.2015

Giro d’Italia, Etappe 4 – Bergwertung 9,9 km vor dem Ziel lässt späte Angriffe erwarten

Info: GIRO D’ITALIA 2015 | Etappe 4



12.05.2015 – Die heutige Etappe hat fast exakt so viele Höhenmeter wie die gestrige, aber die Verteilung ist gleichmäßiger, wodurch die Strecke einen komplett anderen Charakter bekommt. Diesmal gibt es auch einen Anstieg im Etappenfinale: die letzte Bergwertung befindet sich nur 9,9 km vor dem Ziel. Mit einer mittleren Schwierigkeit von 8,9% könnte dieser letzte Berg trotz seiner eher geringen Länge von 3,4 km gute Kletterer zu einem Angriff inspirieren.



Die LiVE-Radsport.com Favoriten (Auswahl von boasson)

***** Michael Matthews (OGE)
***** Philippe Gilbert (BMC), Fabio Felline (TFR)
***** Francesco Gavazzi (STH), Grega Bole (CCC), Diego Ulissi (LAM)
***** Paolo Tiralongo (AST), Sergey Lagutin (KAT), Tom-Jelte Slagter (TCG)
***** Enrico Battaglin (BAR), Simon Gerrans (OGE), Luca Paolini (KAT)
Dark Horse: Luis Leon Sanchez (AST)



Marschtabelle

12.05. Etappe 4: Chiavari - La Spezia (150,0 km / 132,9 km + 1x 17,1 km)

13:10 | Start: Chiavari
  kalkulierter Schnitt: 39-35 km/h
13:53-13:58 | km 26,4/123,6 | Kat. 3: Colla di Velva (14,2 km à 3,5%, max. 9%)
14:30-14:39 | km 55,2/94,8 | Sprint: Borghetto Vara
15:27-15:44 | km 91,7/58,3 | Sprint: Levanto
15:27-15:44 | km 91,7/58,3 | Verpflegung: Levanto
15:51-16:12 | km 101,7/48,3 | Kat. 3: Passo del Termine (8,8 km à 6,1%, max. 10%)
16:33-16:57 | km 132,9/17,1 | 1. Zielpassage: La Spezia
16:48-17:16 | km 140,1/––9,9 | Kat. 3: Biassa (3,4 km à 8,9%, max. 14%)
17:00-17:29 | km 150,0/––0,0 | Ziel: La Spezia



Beste Fahrer der Teams

Platzierungen und Rückstände der jeweils beiden besten Fahrer jeder Mannschaft in der Gesamtwertung vor dieser Etappe.
Team  Bester Fahrer in GW              Zweitbester Fahrer in GW       
OGE   Matthews           1.            Clarke             2. +   0:06
TCS   Kreuziger          5. +   0:17   Contador           6. +   0:17
AST   Tiralongo          8. +   0:23   Aru                9. +   0:23
BMC   Gilbert           14. +   0:25   Caruso            22. +   0:35
EQS   Uran              15. +   0:29   Bouet             16. +   0:29
MOV   Izaguirre         17. +   0:31   Amador            18. +   0:31
TFR   Felline           21. +   0:33   Nizzolo           94. +  14:46
IAM   Clement           23. +   0:35   Reichenbach       56. +   1:44
FDJ   Geniez            26. +   0:36   Mourey            27. +   0:36
KAT   Paolini           29. +   0:37   Trofimov          34. +   0:37
SKY   Porte             30. +   0:37   Siutsou           31. +   0:37
LTS   Van Den Broeck    36. +   0:39   Monfort           37. +   0:39
TLJ   Kruijswijk        38. +   0:46   Keizer            85. +  10:51
BAR   Battaglin         39. +   0:47   Bongiorno         40. +   0:47
CCC   Bole              42. +   0:55   Paterski          43. +   0:55
ALM   Betancur          44. +   0:58   Montaguti         74. +   5:41
STH   Monsalve          45. +   1:02   Gavazzi           46. +   1:02
TCG   Formolo           47. +   1:03   Cardoso           48. +   1:03
NIP   Cunego            51. +   1:07   Colli             97. +  15:14
LAM   Polanc            62. +   2:18   Niemiec           63. +   2:18
AND   Stortoni          66. +   2:22   Pellizotti        87. +  11:18
TGA   Ludvigsson       102. +  15:33   Geschke          106. +  16:04



Streckenbeschreibung (aus der Giro d’Italia-Vorschau)

Auch die vierte Etappe über 150 km von Chiavari nach La Spezia weist ein welliges Profil auf. Die ersten Kilometer sind zwar noch flach, doch die erste Bergwertung, 3. Kategorie, wird bereits nach 26,4 km erreicht. Danach folgt eine nicht sehr steile Abfahrt bis zur ersten Sprintwertung nach 55,2 km, ehe mehrere Anstiege folgen, die nicht als Bergwertungen klassifiziert sind.
58,3 km vor dem Ziel wird der zweite Zwischensprint ausgefahren.
Die zweite Bergwertung des Tages auf dem Passo del Termine, wieder 3. Kategorie, wird 48,3 km vor dem Ziel erreicht. Es folgt ein kurzer, flacher Abschnitt, eine Abfahrt und dann nochmals ein Anstieg, der nicht als Bergwertung ausgeschrieben ist. 17,1 km vor dem Ziel wird dann erstmals der Zielbereich passiert. Die finale Runde wird einmal befahren. Die letzte Bergwertung des Tages liegt dann 9,9 km vor dem Ziel und ist in der 4. Kategorie klassifiziert (3,4 km lang, durchschnittlich 8,9% steil). Die folgende Abfahrt endet 2,8 km vor dem Ziel, die Anfahrt zum Ziel und die Zielgerade selbst sind dann flach.





Giro d´Italia, Etappe 4 - Bergwertung 9,9 km vor dem Ziel lässt späte Angriffe erwarten
Giro d´Italia, Etappe 4 - Bergwertung 9,9 km vor dem Ziel lässt späte Angriffe erwarten

Zum Seitenanfang von für Giro d’Italia, Etappe 4 – Bergwertung 9,9 km vor dem Ziel lässt späte Angriffe erwarten



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live