<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
Genugtuung für Mathieu van der Poel – Druivencross bringt 1. Saisonsieg ein
Suchen <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font>
06.12.2015

Genugtuung für Mathieu van der Poel – Druivencross bringt 1. Saisonsieg ein

Info: Radcross: Vlaamse Druivencross Overijse 2015
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Overijse, 06.12.2015 - Beim gestrigen bpost bank trofee-Rennen in Essen nahm ihm ein Defekt zur Unzeit den Wind aus den Segeln – doch lange musste Mathieu van der Poel (BKCP-Corendon) nicht warten, bis er endlichen seinen ersten Saisonsieg feiern durfte. Der amtierende Weltmeister, der aufgrund von Knieproblemen wochenlang außer Gefecht gesetzt war, blieb zwar auch beim Vlaamse Druivencross in Overijse vom Materialpech nicht verschont. Er kämpfte sich aber wieder zurück an die Spitze, von wo aus er wenig später zu einem erfolgreichen Solo ansetzte. Kevin Pauwels (Sunweb-Napoleon Games) wurde mit 19 Sekunden Rückstand Zweiter, Vorjahressieger Tom Meeusen (Telenet-Fidea) kam auf Platz drei (+0:35). Das Damenrennen gewann Jolien Verschueren (VZW Young Telenet-Fidea), den Sieg in der Klasse U23 trug Eli Iserbyt (Enertherm-BKCP) davon. Seppe Rombouts war bei den Junioren erfolgreich.


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | bpost bank | News


Auf die ersten Saisonwochen hatte Van der Poel aufgrund einer Knieverletzung, die er sich bei der Tour de l'Avenir im Sommer zuzog, verzichten müssen. Eine Überlastung des gesunden Knies und eine Operation zog die Geschichte auch noch nach sich, sodass der heutige Triumph in Overijse für den 20-jährigen Weltmeister eine wahre Genugtuung gewesen sein muss. Zumal er schon gestern beim Nordvlees Van Gool Essen den Sieg zum Greifen nahe gehabt hatte und nur ein Schaltwerksdefekt fernab von jeder Materialzone ihn stoppen konnte. Auch heute war ihm das Glück nicht immer hold. Zuerst erwischte er einen schlechten Start, dann wurde sein erster Solo-Fluchtversuch von einem Problem mit der Kette unterbunden. Erneut gingen dadurch Vorjahressieger Tom Meeusen und U23-Weltmeister Michael Vanthourenhout (Sunweb-Napoleon Games) in Führung und Van der Poel fiel zu Kevin Pauwels zurück. Der zweite Vorstoß fruchtete aber und trug den jungen Niederländer zu seinem ersten Saisonerfolg.
Auch wenn das Rennen, dem eine Schweigeminute für den verstorbenen Eric de Vlaeminck vorausging, zu keiner Serie gehörte, war es als Event der Klasse C1 - und als "moeder aller crossen" - ziemlich gut besucht, wenn auch nicht so gut, wie denkbar gewesen wäre. Wout van Aert war nach seinem gestrigen Sieg in Essen gleich wieder ins Trainingslager abgerauscht. Auch Europameister Lars van der Haar befindet sich momentan "op stage". Und Sven Nys trat aufgrund eines Grolls gegen den Veranstalter nicht an. Als er im letzten Jahr den Erwartungen nicht gerecht werden konnte und vorzeitig vom Rad stieg, strich ihm jener einen Teil seines Startgelds.

-> Zu den Resultaten





Genugtuung für Mathieu van der Poel – Druivencross bringt 1. Saisonsieg ein
Genugtuung für Mathieu van der Poel – Druivencross bringt 1. Saisonsieg ein

Zum Seitenanfang von für Genugtuung für Mathieu van der Poel – Druivencross bringt 1. Saisonsieg ein



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live