<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Van der Breggen beendet Boels-Siegesserie bei erneutem Triumph auf der Mauer von Huy
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
20.04.2016

Van der Breggen beendet Boels-Siegesserie bei erneutem Triumph auf der Mauer von Huy

Info: Frauen: LA FLÈCHE WALLONNE FÉMININE 2016 (1.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Huy, 20.04.2016 - Anna van der Breggen (Rabo-Liv Women Cycling Team) hat die WorldTour-Siegesserie des Boels-Dolmans Cycling Team gebrochen und zwei Tage nach ihrem 26. Geburtstag zum zweiten Mal in Folge die Flèche Wallonne Féminine gewonnen. Für das bislang erfolgreichste Team der Saison blieben immerhin die Plätze zwei und drei dank Evelyn Stevens und ihrer US-amerikanischen Landsfrau Megan Guarnier. Elizabeth Armitstead konnte außerdem trotz ihres minder guten Abschneidens die WWT-Führung bewahren.


La Flèche Wallonne der Männer:
Valverde gewinnt als erster Fahrer zum 4. Mal La Flèche Wallonne


Kurz nachdem die Teilnehmerinnen sich auf die 137 Kilometer lange Strecke rund um Huy begeben hatten, formierte sich eine Fluchtgruppe, die einen ungewöhnlich großen Vorsprung herausfahren konnte. Ihr gehörten Lex Albrecht (BePink), Jessica Allen (Australien), Ann-Sophie Duyck (Topsport Vlaanderen-Pro Duo), Emilia Fahlin (Alé Cipollini), Cecilie Gotaas Johnsen (Hitec Products), Sheyla Gutierrez (Cylance) und Katia Ragusa (Servetto-Footon) an, aber trotz 3:30 Minuten Maximaldistanz wurden die letzten fünf Ausreißerinnen an der Côte de Bohissau 33 Kilometer vor dem Ziel gestellt. Am selben Anstieg verschärfte die Weltmeisterin und WWT-Führende Lizzie Armitstead das Tempo und es kam zu ersten Verlusten im Peloton. Nach der Côte de Solières versuchte sich Carmen Small (Cervelo-Bigla) an einer Solo-Attacke, sie wurde aber noch vor der Côte de Cherave eingeholt. Hier trennte sich endgültig die Spreu vom Weizen und es blieben die wie so oft stärksten Frauen übrig: Anna van der Breggen, ihre Teamkollegin Katarzyna Niewiadoma (Rabo-Liv), Megan Guarnier, Evelyn Stevens, Elisa Longo Borghini, Euskal-Bira-Champion Emma Johansson (Wiggle High5) und Alena Amialiusik (Canyon-SRAM) - nicht aber Armitstead. Kurz bevor man die legendäre Mauer von Huy erreichte, setzte Van der Breggen alles auf eine Karte und zog davon. Stundenweltrekordhalterin Stevens, die den Wallonischen Pfeil 2012 gewonnen hatte, biss sich am Hinterrad der Vizeweltmeisterin fest, musste sich aber 350 Meter vor dem Ziel geschlagen geben. Sie kam mit 8 Sekunden Rückstand ins Ziel, US-Meisterin Megan Guarnier wurde 14 Sekunden später Dritte. Es folgten Niewiadoma, Longo Borghini, Amialiusik, Johansson, Katrin Garfoot (Orica-AIS) und Marianne Vos (Rabo-Liv), die nach ihrer langen Auszeit erstmalig ein Women's WorldTour-Rennen bestritt. Armitstead wurde 28te, bleibt aber in der Gesamtwertung vorne.
Vor wenigen Tagen hatte Anna van der Breggen den Omloop van de IJsseldelta für sich entschieden. Die Bedeutung des heutigen ungleich größeren Erfolgs strich die seit Montag 26-Jährige im Siegerinterview heraus: "Wir hatten schon einige kleinere Rennen gewonnen, aber dieser ist unser erste große Saisonsieg. Wir hatten ihn als Team Rabo-Liv wirklich nötig. Wenn man sie gut fühlt und dennoch nichts gewinnt, dann ist das frustrierend. Wie schön, dass es uns hier gelungen ist, nach einer starken Mannschaftsleistung. Ich hoffe, dies ist der Beginn einer starken Phase - nun kommen auch die Wettkämpfe, die uns etwas besser liegen."

-> Zum Resultat
-> Zu den WWT-Ranglisten

Anfang Mai steht nun erstmals ein Mehrtagesrennen im Rahmen der UCI Womens' WorldTour an: die Tour of Chongming Island in China. Das gleichnamige Eintagesrennen hat es wohlgemerkt nicht in den WWT-Kalender geschafft.





Van der Breggen beendet Boels-Siegesserie bei erneutem Triumph auf der Mauer von Huy
Van der Breggen beendet Boels-Siegesserie bei erneutem Triumph auf der Mauer von Huy

Zum Seitenanfang von für Van der Breggen beendet Boels-Siegesserie bei erneutem Triumph auf der Mauer von Huy



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live