<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Giro d’Italia
Vorschau Giro d’Italia, Etappe 13 – Zum ersten Mal vier große Anstiege an einem Tag
Suchen Giro d’Italia Forum  Giro d’Italia Forum  Giro d’Italia
20.05.2016

Vorschau Giro d’Italia, Etappe 13 – Zum ersten Mal vier große Anstiege an einem Tag

Info: GIRO D’ITALIA 2016 | Etappe 13
Autor: Felix Griep (Werfel)



20.05.2016 – Diese Etappe hat eine Qualität, die es so bei diesem Giro noch nicht gab. Denn sie führt nicht nur über einen oder zwei, sondern gleich 4 große Berge der 1. und 2. Kategorie. Entscheidend für den Rennausgang dürften mindestens die Anstiege Cima Porzus (8,8 km à 8,2%%) und Valle (6,2 km à 7,8%) sein, die 31,5 und 14,2 km vor dem Ziel überquert werden. Die Abfahrt von der letzten Bergwertung hat es aber ebenfalls in sich, sie ist 6,6 km lang und weist ein mittleres Gefälle von 8,3% auf.


Die 13. Etappe des Giro d'Italia im LiVE-Ticker
LiVE-Ticker Flash-Version | Text-Version


Die LiVE-Radsport.com Favoriten (Auswahl von boasson)

***** Mikel Nieve (SKY)
***** Nicholas Roche (SKY), Damiano Cunego (NIP)
***** Tim Wellens (LTS), Alessandro De Marchi (BMC), Diego Ulissi (LAM)
***** Alejandro Valverde (MOV), Johan Esteban Chaves (OGE), Ilnur Zakarin (KAT)
***** Vinzenco Nibali (AST), Steven Kruijswijk (TLJ), Bob Jungels (EQS), Andrey Amador (MOV)
Dark Horse: Pawel Poljanski (TNK)



Marschtabelle -> Zur Galerie mit allen Profilen und Karten der Etappe

Palmanova - Cividale del Friuli (170,0 km / 111,2 km + 58,8 km)

kalkulierter Schnitt: 38-34 km/h
12:30-––:–– | km ––0,0/170,0 | scharfer Start: Palmanova
13:27-13:32 | km 41,8/128,2 | Sprint: San Pieto al Natisone
14:01-14:13 | km 57,5/112,5 | Kat. 1: Montemaggiore (8,3 km à 9,3%, max. 15%)
14:42-15:00 | km 80,9/89,1 | Kat. 2: Crai (8,8 km à 6,4%, max. 16%)
15:12-15:33 | km 105,1/64,9 | Verpflegung: Ponte San Quirino
15:19-15:41 | km 111,2/58,8 | Ziel: Cividale del Friuli (1. Zielpassage)
15:44-16:08 | km 129,7/40,3 | Sprint: Attimis
16:08-16:38 | km 138,5/31,5 | Kat. 1: Cima Porzus (8,8 km à 8,2%, max. 16%)
16:39-17:14 | km 155,8/14,2 | Kat. 2: Valle (6,2 km à 7,8%, max. 13%)
16:57-17:33 | km 170,0/––0,0 | Ziel: Cividale del Friuli (2. Zielpassage)
-> Vollständige Marschtabelle mit weiteren Streckenpunkten



Beste Fahrer der Teams

Platzierungen und Rückstände der jeweils beiden besten Fahrer jeder Mannschaft in der Gesamtwertung vor dieser Etappe.
Team  Bester Fahrer in GW              Zweitbester Fahrer in GW       
EQS   Jungels            1. +          Brambilla          9. +   2:45
MOV   Amador             2. +   0:24   Valverde           3. +   1:07
TLJ   Kruijswijk         4. +   1:07   Battaglin         42. +  30:49
AST   Nibali             5. +   1:09   Fuglsang          12. +   3:39
TNK   Majka              6. +   2:01   Poljanski         37. +  26:53
KAT   Zakarin            7. +   2:25   Kochetkov         29. +  17:14
OGE   Chaves             8. +   2:43   Howson            47. +  35:45
LAM   Ulissi            10. +   2:47   Conti             27. +  14:38
CPT   Uran              11. +   3:12   Formolo           19. +   5:49
TFS   Hesjedal          13. +   3:56   Zoidl             57. +  49:17
ALM   Pozzovivo         14. +   4:01   Montaguti         23. +  10:05
BAR   Pirazzi           15. +   4:27   Ciccone           62. +  56:02
DDD   Siutsou           16. +   4:33   Anton             22. +   9:58
GAZ   Firsanov          17. +   4:59   Kolobnev          83. +1:08:00
LTS   Monfort           20. +   7:21   Hansen            65. +  57:46
SKY   Henao             25. +  13:31   Roche             31. +  21:00
BMC   Atapuma           26. +  13:42   Küng              52. +  44:25
TGA   Preidler          30. +  20:20   Ludvigsson        44. +  31:48
IAM   Wyss              40. +  30:23   Haussler          73. +1:02:24
NIP   Cunego            51. +  42:04   Bisolti           86. +1:08:40
WIL   Busato            63. +  56:38   Belletti          75. +1:03:40
FDJ   Démare           142. +1:34:32   Vaugrenard       152. +1:40:02



Streckenbeschreibung (aus der Giro d’Italia-Vorschau)

Die 13. Etappe ist 170 km lang und führt von Palmanova nach Cividale del Friuli. Sie weist ein äußerst hügeliges Profil auf.
Vom Start weg ist es zunächst noch flach bzw. nur minimal ansteigend. Hier wird nach 41,8 km der erste Zwischensprint ausgefahren. Die erste Bergwertung, 1. Kategorie, wird nach 57,5 km erreicht. Der Anstieg zum Montemaggiore ist 8,3 km lang, im Schnitt 9,3% steil und weist eine Maximalsteigung von 15% kurz vor der Bergwertung auf. Es folgt eine Abfahrt, die von dem kurzen Anstieg zum Passo San Martino (bis zu 16% Steigung) unterbrochen wird. Hier gibt es, aber keine Bergpunkte.
Die gibt es erst wieder nach 80,9 km an einer Bergwertung der 2. Kategorie. Der Anstieg nach Crai ist 8,8 km lang und im Schnitt 6,4% steil. Die erste Hälfte der Steigung ist der deutlich schwierigere Abschnitt, hier wird auch die Maximalsteigung von 16% erreicht. Die zweite Hälfte steigt dann wesentlich moderater an, auch wenn kurz vor der Bergwertung nochmal bis zu 7,7% erreicht werden. Es folgen eine Abfahrt, die Verpflegung sowie ein längeres Flachstück, auf dem man erstmals in den Zielort kommt und dort 58,8 km vor dem Ende der Etappe den Zielbereich passiert. Dann folgt noch die zweite Zwischensprintwertung 40,3 km vor dem Ziel.
Anschließend geht es in den 8,8 km langen und im Schnitt 8,2% steilen Anstieg zur Cima Porzus (maximal 16%), einer Bergwertung der 1. Kategorie. 31,5 km beträgt die Distanz noch bis zum Ziel.
Nach einer Abfahrt folgt die letzte Bergwertung des Tages in Valle. 6,2 km ist dieser Anstieg lang und im Schnitt 7,8% steil. Es ist eine Bergwertung der 2. Kategorie, die im unteren Abschnitt bis zu 13% aufweist. 14,2 km liegen jetzt noch vor den Fahrern, davon die meisten, nach der Abfahrt, auf flachem Terrain. Auch die Zielgerade ist flach.





Vorschau Giro d’Italia, Etappe 13 – Zum ersten Mal vier große Anstiege an einem Tag
Vorschau Giro d’Italia, Etappe 13 – Zum ersten Mal vier große Anstiege an einem Tag

Zum Seitenanfang von für Vorschau Giro d’Italia, Etappe 13 – Zum ersten Mal vier große Anstiege an einem Tag



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live