<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Shortnews
Österreich Rundfahrt: Cross-Spezialist Venturini gewinnt Sprint auf 2. Etappe vor neuem Leader Pasqualon
Suchen <strong>Shortnews</strong> Forum  <strong>Shortnews</strong> Forum  <strong>Shortnews</strong>
04.07.2016

Österreich Rundfahrt: Cross-Spezialist Venturini gewinnt Sprint auf 2. Etappe vor neuem Leader Pasqualon

Info: Int. Österreich Rundfahrt 2016 (2.1)
Autor: Felix Griep (Werfel)



Die 2. Etappe von Mondsee nach Steyr, das mit 205,5 Kilometern längste Teilstück der Österreich Rundfahrt, endete wie jene vom Tag zuvor mit einer Sprintentscheidung, allerdings war das Feld diesmal zum Schluss nicht mehr komplett. Nur etwa 60 Fahrer kamen gemeinsem an, wohingegen bspw. Nicola Ruffoni (Bardiani-CSF) in einer zweiten Gruppe gut zwei Minuten Rückstand aufwies. Somit konnte der Italiener das gestern mit einem Sieg errungene Gelbe Trikot auch nicht verteidigen. Nachfolger ist sein Landsmann und vorheriger Zweitplatzierter Andrea Pasqualon (Roth), der zum wiederholten Male Etappenzweiter wurde. Diesmal musste er sich dem Franzosen Clément Venturini (Cofidis) geschlagen geben. Für den Radcross-Spezialisten, der am Vortag Platz vier belegt hatte, war es der zweite Sieg auf der Straße nach dem Gewinn einer Etappe vor zwei Jahren bei der Rhône-Alpes Isère Tour. Das Tages-Podium komplettierte der Niederländer Sjoerd van Ginneken (Roompot-Oranje Peloton), Matthias Krizek (Roth) kam als bester Österreicher auf Platz neun.

-> Zum Bericht
-> Zum Resultat


      -> Übersicht aller Shortnews




Zum Seitenanfang von für Österreich Rundfahrt: Cross-Spezialist Venturini gewinnt Sprint auf 2. Etappe vor neuem Leader Pasqualon



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live