<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Mountainbike
Buchanan zum 4. Mal 4X-Weltmeisterin – Außenseitersieg für Ergaver
Suchen Mountainbike Forum  Mountainbike Forum  Mountainbike
09.09.2016

Buchanan zum 4. Mal 4X-Weltmeisterin – Außenseitersieg für Ergaver

Info: MTB-WELTMEISTERSCHAFT FOUR CROSS 2016 IN VAL DI SOLE
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Val di Sole, 09.09.2106 – Über ihre enttäuschten Olympia-Hoffnungen hat Caroline Buchanan sich mit einem vierten Four Cross-WM-Titel hinweggetröstet. Die 26-jährige Australierin errang Gold bei den Titelkämpfen im Val di Sole – vor der Deutschen Franziska Meyer, die von einem Sturz der Top-Favoritin Anneke Beerten (Niederlande) profitierte. Einen veritablen Überraschungssieger gab es im Finale der Männer: Nach einem Malheur von Barry Nobles (USA), durch das auch der Österreicher Hannes Slavik beeinträchtigt wurde, hatte der Slowene Mitja Ergaver freie Fahrt zu Gold. Zuvor war Tomas Slavik (Tschechien), scheinbar auf dem Weg zu seinem zweiten Titel, relegiert worden.

Last letzter Deutscher im Rennen
Die Wettkämpfe, die unter Flutlicht stattfanden, begannen mit dem Achtelfinale der Männer. Hier schieden die drei Deutschen Jonas Gauss, Klaus Beige und Tom Scherer aus, während Titelverteidiger Aiko Göhler und Benedikt Last souverän weiterkamen. Für die Frauen ging es mit den Viertelfinals los, wo Katrin Karkhof ebenso hängenblieb wie Mareike Bohm und Laura Brethauer, die Schwester des BMX-Olympiateilnehmers Luis Brethauer. In der nächsten Runde war sowohl für den Schweizer Simon Waldburger wie für Göhler Schluss, allein Last schaffte es ins Halbfinale. Die Vorschlussrunde der Frauen war von schlimmen Stürzen geprägt. So erwischte es die Schweizerin Lucia Oetjen – die aber immerhin danach noch fit genug war, um im Kleinen Finale zu siegen – und die Slowenin Hrastnik, deretwegen der Wettkampf eine Zeit lang unterbrochen wurde. Helene Valerie Fruhwirth aus Österreich versuchte sich an der Pro Line und kam ebenfalls zu Fall. In den Halbfinals der Männer ging es halsbrecherisch und eng zu – Benedikt Last verpasste so den Einzug ins Finale, den seine Landsfrau Meyer tatsächlich realisieren konnte.

Buchanan wieder mal Doppelweltmeisterin
Vor dem Rennen um Platz fünf der Männer dann der Eklat: Tomas Slavik, der Weltmeister von 2014, der zuvor alle Runden mühelos von vorne gefahren war, wurde sein Final-Platz weggenommen, weil er im Halbfinale die weiße Linie, die die Fahrer unmittelbar nach dem Start voneinander trennen soll, überquert hatte. Nach endlosen Diskussionen und Protesten musste er im Kleinen Finale antreten, wo er dann auch noch zu Fall kam. Platz fünf sicherte sich Scott Beaumont (Großbritannien) vor Last. Weiter ging es mit dem Finale der Frauen und mit dem nächsten Drama. Die Tschechin Ramona Labounkova und Titelverteidigerin Anneke Beerten, die trotz der begehrten Innenlinie schlecht gestartet war, gingen zu Boden. Caroline Buchanan zog vorneweg, Franziska Meyer kam ebenfalls unbeschadet durch. Zwar flog Beerten über die Pro Line noch pfeilschnell von hinten heran, die Deutsche rettete Silber aber um eine halbe Fahrradlänge über die Linie. Derweil jubelte Buchanan über ihr viertes 4X-Gold nach 2009, 2010 und 2013 – auch wenn es vielleicht nur ein schwacher Trost für die verpasste Teilnahme am olympischen BMX-Finale war. Im Mai dieses Jahres hatte Buchanan bereits den WM-Titel im BMX-Zeitfahren gewonnen.

-> Zum Resultat Frauen

Ein Slavik relegiert, der andere gestürzt
Das Finale der Männer setzte dem verrückten Abend dann die Krone auf. Nach der Relegation von Tomas Slavik musste sein Namensvetter Hannes Slavik aus Österreich als absoluter Favorit gelten. Auch er hatte es makellos durch alle Runden geschafft. Aber der US-Amerikaner Barry Nobles fuhr ein riskantes Rennen, verhedderte sich im Absperrband und riss Slavik mit zu Boden. Davon profitierte Mitja Ergaver, den garantiert niemand als Gold-Kandidaten auf der Rechnung gehabt und der es mit Qualifikationsplatz 21 bis ins Finale geschafft hatte. Hinterher fehlten ihm die Worte, um den unerwarteten Triumph zu kommentieren. Slavik bekam noch Silber, Luke Cryer holte Bronze nach Großbritannien.

-> Zum Resultat Männer





Buchanan zum 4. Mal 4X-Weltmeisterin - Außenseitersieg für Ergaver
Buchanan zum 4. Mal 4X-Weltmeisterin - Außenseitersieg für Ergaver

Zum Seitenanfang von für Buchanan zum 4. Mal 4X-Weltmeisterin – Außenseitersieg für Ergaver



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live