<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Favoriten
LiVE-Radsport Favoriten für den Giro d’Italia 2017: Sonderwertungen
Suchen Favoriten Forum  Favoriten Forum  Favoriten
03.05.2017

LiVE-Radsport Favoriten für den Giro d’Italia 2017: Sonderwertungen

Info: GIRO D’ITALIA 2017 (2.UWT) | Startliste mit Statistiken
Autor: boasson



Il Centesimo! Der einhundertste Giro d’italia! Eines ist sicher: uns wird ein unfassbares Spektakel an den legendärsten Bergen dieses Rennen erwarten. Der Etna, der Passo del Stelvio, das Blockhaus, der Monte Grappa, der Passo Pordoi, der Passo del Mortirolo – wer kriegt bei diesen Namen keine Gänsehaut?

Gänsehaut kriegt man sicherlich auch, wenn man an das denkt, was vor gut 3 Wochen geschah. Mit Michele Scarponi kam einer der Mitfavoriten ums Leben und hinterlässt eine große Lücke in der Radsportwelt. Der Einhundertste Giro d’Italia wird deshalb ganz besonders in seinem Zeichen stehen!

Nichtsdestotrotz ist die diesjährige Besetzung der Rundfahrt sicherlich die beste der letzten Jahre – und das auf jedem Gebiet!

Mit Tom Dumoulin, Rohan Dennis, Vasil Kiryienka und Primoz Roglic sind vier der besten Zeitfahrer der Welt am Start, die auch alle aufs Podium der diesjährigen Zeitfahrweltmeisterschaft fahren können. Dazu kommen Kletterer der Extraklasse mit Nairo Quintana oder Mikel Landa sowie superschnelle Leute wie Fernando Gaviria, André Greipel, Caleb Ewan oder Giacomo Nizzolo. Auf jedem einzelnen Gebiet wird es also Kämpfe der besten Fahrer der Welt geben!

Bei den täglichen Live-Übertragungen ab 13:30 Uhr auf Eurosport International sowie dem italienischen Bilderlieferanten RAI werden also viele Fragen beantwortet werden, die sich im Vorfeld aufdrängten. Wie das Team Astana mit dem Verlust von Michele Scarponi beispielsweise umgehen wird. Wie Nairo Quintana seinen Formaufbau gewählt hat und seine Fahrweise aufgrund der Tour de France im Hinterkopf anpassen wird. Ob die höchsten Berge wie beispielsweise das Stilfserjoch vom Schnee verschont bleiben werden.

Das alles wird aber natürlich wieder die Spannung um den Kampf um den Gesamtsieg übertreffen. Mit Nairo Quintana und Vincenzo Nibali stehen ehemalige Sieger am Start. Mit Mikel Landa noch ein Podiumsfinisher. Besonders interessant wird heuer zu beobachten sein, wie stark die Zeitfahrspezialisten ihren “Schaden” in den hohen Bergen limitieren können, um in den relativ flachen Zeitfahren die Zeit zurückholen zu können. Fahrern wie Tom Dumoulin oder Geraint Thomas ist zuzutrauen, nach der zweiten Woche und dem anspruchsvollen Zeitfahren auf Etappe 10 im Maglia Rosa zu sein. Damit ist für die hammerharte dritte Woche klar, dass die Bergfahrer – auch mit dem letzten Zeitfahren im Hinterkopf – volle Attacke als einzige Option haben. Dies wiederum verspricht spannende und spektakuläre Etappen!

Wen man dieses Jahr im Hinblick auf den Gesamtsieg und den Podiumsplatzierungen ganz besonders beachten muss, seht ihr morgen. Doch heute wagen wir noch einen kurzen Blick auf die Kandidaten der Sonderwertungen.


Die Strecke des 100. Giro d’Italia:
Ein „Staraufgebot“ mit Etna, Blockhaus, Oropa, Mortirolo, Stelvio uvm.


Punktewertung / Sprintfähigkeiten:

***** Fernando Gaviria (Quick Step – Floors)
**** André Greipel (Lotto – Soudal)
*** Giacomo Nizzolo (Trek – Segafredo)
** Sacha Modolo (UAE Team Emirates)
* Caleb Ewan (Orica Scott)

Unter der Prämisse, dass die Sprinter die Rundfahrt nicht vorzeitig beenden, sind die beiden superschnellen Fernando Gaviria und André Greipel wohl die aussichtsreichsten Kandidaten auf das Maglia Rossa. Gut möglich, dass wir über weite Strecken der Rundfahrt auf den Sprintetappen einen Zweikampf der beiden um die Etappensiege sehen werden. Inwieweit Giacomo Nizzolo seinen Formrückstand nach Verletzung aufholen konnte, bleibt abzuwarten. Auch zu beachten sind Sacha Modolo und Caleb Ewan, die bei einem perfekten Sprint jeden schlagen können. Freuen dürfen wir uns auf das deutsche Sprinttalent Phil Bauhaus vom Team Sunweb. Er wird sich in den Massensprints so richtig austoben und hoffentlich vielleicht sogar den einen oder anderen Top fünf Platz einfahren können.



Bergwertung / Aggressive Fahrweisen:

***** Omar Fraile (Dimension Data)
**** Pierre Rolland (Cannondale Drapac)
*** Dario Cataldo (Team Astana)
** Davide Villella (Cannondale Drapac)
* Stefano Pirazzi (Bardiani CSF)

Bei den Etappenjägern, die zumeist auch automatisch im Verlaufe der Rundfahrt um das Bergtrikot kämpfen werden, tummelt sich ein breites Feld von Fahrern. Wobei viele Spezialisten auf diesem Gebiet aufgrund Teamtaktiken und Helferdiensten wohl gehemmt sein werden. Sei es ein Giovanni Visconti oder Ruben Plaza, die sicherlich kaum Freiraum für eigene Vorstöße erhalten werden. Dennoch bleiben viele interessante Fahrer über, die mit einer aggressiven Fahrweise für viel Schwung sorgen werden. Allen voran Omar Fraile, der sich zuletzt bei der Tour de Yorkshire in einer hervorragenden Form zeigte. Im Normalfall dürfte er der Topfavorit auf das Maglia Azurra sein. Aber auch die üblichen Verdächtigen wie Pierre Rolland oder Dario Cataldo werden mit Sicherheit ihr Glück versuchen. Insbesondere die Fahrer des Teams Astana werden alles versuchen, das Maximale für Michele Scarponi rauszuholen. Davide Villella hat sich in den letzten Jahren zu einem weltklasse Rennfahrer entwickelt, den es bei sämtlichen schweren Etappen für Ausreißergruppen zu beachten gilt. Der angriffslustigste Fahrer der Rundfahrt dürfte aber wohl wieder Stefano Pirazzi sein, ein Kämpfer und Angreifer vor dem Herrn. Auch in diesem Jahr werden wird die Tifosi wieder das ein oder andere mal schreien hören: “Tutti pazzi per Pirazzi!” (“alle verrückt nach Pirazzi!”)





LiVE-Radsport Favoriten für den Giro d’Italia 2017: Sonderwertungen
LiVE-Radsport Favoriten für den Giro d’Italia 2017: Sonderwertungen

Zum Seitenanfang von für LiVE-Radsport Favoriten für den Giro d’Italia 2017: Sonderwertungen



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live