<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Giro d’Italia
Nie-Verschlechterer Giro d’Italia 2018 (Stand nach Etappe 15)
Suchen Giro d’Italia Forum  Giro d’Italia Forum  Giro d’Italia
20.05.2018

Nie-Verschlechterer Giro d’Italia 2018 (Stand nach Etappe 15)

Info: GIRO D’ITALIA 2018 (2.UWT)
Autor: Felix Griep (Werfel)



Mit dem Titel „Nie-Verschlechterer“ küren wir bei LiVE-Radsport seit dem Jahr 2015 jene Fahrer, denen es gelingt, sich im Laufe einer Grand Tour in der Gesamtwertung an keinem einzigen Tag zu verschlechtern, also stets mindestens ihre Position zu verteidigen oder idealerweise gar zu verbessern. Wer sich auch nur einmal eine Verschlechterung seiner Platzierung leistet, ist unwiderruflich raus, was zu einem unbarmherzigen Ausscheidungswettkampf und vor allem gegen Ende der drei Wochen zu großen Dramen führt.

Nachdem wir die Nie-Verschlechterer in den letzten drei Jahren in unserem Forum ausgewertet hatten, wollen wir nun in neuer Form für einen noch besseren Überblick sorgen und werden an jedem Abend nach einer Etappe auf dieser Seite die neueste Auswertung ergänzen.



Etappen: 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21
Specials: Historie | 2. Ruhetag


Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 15 (20.05.)

Auf einer richtig harten Bergetappe haben sich unsere 3 verbliebenen Nie-Verschlechterer in den Ruhetag gerettet – wobei der Ausdruck „gerettet“ ihren Leistungen eigentlich nicht gerecht wird! So hat Simon Yates seine Führung nicht einfach nur verteidigt, sondern seinen Vorsprung noch einmal stark vergrößert, so dass er in zwei Tagen im Zeitfahren eine realistische Chance haben könnte, seinen 1. Platz zu halten.

Alexandre Geniez gewann den Sprint der zweiten Verfolgergruppe und wurde Etappensiebter, was ihm in der Gesamtwertung eine Verbesserung um 2 Positionen einbrachte. Mikaël Cherel war Teil der großen Fluchtgruppe und führte später mit Teamkollege Nico Denz eine Weile zu zweit das Rennen an. Am drittletzten Anstieg fiel er dann zwar zurück, verlor aber nur knapp sieben Minuten, wurde 29. der Etappe und verbesserte sich in der Gesamtwertung ebenfalls um 2 Plätze.

3 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 14  Etappe 15  Differenz
YATES Simon                 MTS        1.         1.       ± 0   
GENIEZ Alexandre            ALM       17.        15.       + 2   
CHEREL Mikael               ALM       25.        23.       + 2   

0 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 14 (19.05.)

Der Monte Zoncolan hatte kein Erbarmen mit unseren Nie-Verschlechterern und hat zwei Fahrern zum ersten Mal bei diesem Giro ein Abrutschen in der Gesamtwertung beschert. Richard Carapaz fiel von Rang 5 auf 7 zurück und verlor neben seiner Chance auf den Nie-Verschlechterer-Titel auch noch das Weiße Trikot. Auch Gianluca Brambilla handelte sich zu viel Rückstand ein und fiel von Rang 27 auf 30.

Dagegen konnten Alexandre Geniez und Mikaël Cherel jeweils einen Platz gutmachen, sind jetzt 17. und 25., und Simon Yates hat seine Führung in der Gesamtwertung einmal mehr überaus souverän verteidigt. Wie sicher sind ihre Positionen vor der nächsten Bergetappe? Yates hat 1:24 Minute Vorsprung auf seinen Verfolger Tom Dumoulin, Geniez liegt nur 26 Sekunden vor dem heute sehr starken Wout Poels, Cherel besitzt ein Polster von 1:28 Minute gegenüber dem direkt hinter ihm platzierten Fausto Masnada.

3 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 13  Etappe 14  Differenz
YATES Simon                 MTS        1.         1.       ± 0   
GENIEZ Alexandre            ALM       18.        17.       + 1   
CHEREL Mikael               ALM       26.        25.       + 1   

2 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 13  Etappe 14  Differenz
CARAPAZ Richard             MOV        5.         7.       - 2   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       27.        30.       - 3   



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 13 (18.05.)

Vor dem Wochenende mit zwei hammerharten Bergetappen gab es noch einmal einen Massensprint mit einem fast kompletten Feld, in dem unsere noch 6 Nie-Verschlechterer alle dabei waren. Somit verteidigten sie zum zweiten Mal in Folge alle ihren Positionen!

5 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 12  Etappe 13  Differenz
YATES Simon                 MTS        1.         1.       ± 0   
CARAPAZ Richard             MOV        5.         5.       ± 0   
GENIEZ Alexandre            ALM       18.        18.       ± 0   
CHEREL Mikael               ALM       26.        26.       ± 0   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       27.        27.       ± 0   

0 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 12 (17.05.)

Der starke Regen und eine Steigung im Finale machten diese „Sprinteretappe“ schwerer als gedacht und es kamen nur 51 Fahrer zeitgleich ins Ziel. In den Top28 der Gesamtwertung gab es trotzdem keine einzige Verschiebung, so dass auch unsere 5 verbliebenen Nie-Verschlechterer allesamt ihre Positionen behalten haben. Es ist somit der erste Tag bei diesem Giro, an dem wir uns von keinem Fahrer verabschieden müssen!

5 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 11  Etappe 12  Differenz
YATES Simon                 MTS        1.         1.       ± 0   
CARAPAZ Richard             MOV        5.         5.       ± 0   
GENIEZ Alexandre            ALM       18.        18.       ± 0   
CHEREL Mikael               ALM       26.        26.       ± 0   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       27.        27.       ± 0   

0 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 11 (16.05.)

Ein Sturz wenige Kilometer vor dem Ende der Etappe, deren Finale ihm eigentlich gut gelegen hätte, bescherte Michael Woods gut eine Minute Rückstand und eine deutliche Verschlechterung um sieben Positionen in der Gesamtwertung – seine erste bei diesem Giro. Auch die Erfolgsstory von Jack Haig fand heute ihr Ende. Er erreichte das Ziel mit 2:24 Minuten Rückstand – knapp einer Minute zuviel, um seinen 31. Gesamtrang verteidigen zu können.

Verdrängt wurde Haig übrigens ausgerechnet von Hubert Dupont, dessen Mannschaft AG2R La Mondiale jetzt die einzige ist, die noch mehr als einen Nie-Verschlechterer hat. Es sind Alexandre Geniez und Mikaël Cherel, die ihrem Teamkollegen Dupont nacheifern, der beim Giro 2016 den Nie-Verschlechterer-Titel gewonnen hatte.

7 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 10  Etappe 11  Differenz
YATES Simon                 MTS        1.         1.       ± 0   
CARAPAZ Richard             MOV        5.         5.       ± 0   
GENIEZ Alexandre            ALM       19.        18.       - 1   
CHEREL Mikael               ALM       26.        26.       ± 0   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       28.        27.       - 1   

2 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 10  Etappe 11  Differenz
WOODS Michael               EFD        9.        16.       + 7   
HAIG Jack                   MTS       31.        32.       + 1   



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 10 (15.05.)

Wer hätte bitte damit gerechnet, dass der Nie-Verschlechterer-Traum für Esteban Chaves ausgerechnet auf dieser zwar extrem langen, aber eigentlich gar nicht so selektiven Etappe enden würde. Nachdem er am ersten Anstieg des Tages zurückgefallen war, folgte ein Absturz in der Gesamtwertung von Rang 2 auf 39! Genau wie Chaves erging es auch Louis Meintjes, der ebenfalls erstmals eine Verschlechterung seiner Platzierung erlebte.

Die nun noch sieben verbleibenden Nie-Verschlechterer beendeten die Etappe allesamt sicher im Hauptfeld und konnten sich gar um eine oder mehrere Positionen verbessern bzw. im Falle von Simon Yates souverän die Führung im Gesamtklassement verteidigen. Auf sie wartet morgen am kurzen, aber sehr steilen Schlussanstieg der 11. Etappe (1,8 km à 6,4%, max. 16%) die nächste schwere Prüfung.

7 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 9   Etappe 10  Differenz
YATES Simon                 MTS        1.         1.       ± 0   
CARAPAZ Richard             MOV        6.         5.       - 1   
WOODS Michael               EFD       10.         9.       - 1   
GENIEZ Alexandre            ALM       20.        19.       - 1   
CHEREL Mikael               ALM       30.        26.       - 4   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       32.        28.       - 4   
HAIG Jack                   MTS       38.        31.       - 7   

2 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 9   Etappe 10  Differenz
CHAVES Esteban              MTS        2.        39.       +37   
MEINTJES Louis              DDD       23.        44.       +21   



Nie-Verschlechterer-Special am 2. Ruhetag (14.05.)

42,9% der Etappen (9 von 21) sowie 42,5% der Kilometer (1513,7 von 3562,9) und 34,6% der Höhenmeter (12765 von 36922) sind absolviert – und nur noch 5,1% der Giro-Starter (9 von 175) sind Nie-Verschlechterer. Anlässlich des Ruhetags haben wir eine Übersicht zusammengestellt, die einen Überblick über den Platzierungsverlauf jener Fahrer gibt, deren Position in der Gesamtwertung sich bisher noch kein einziges Mal verschlechtert hat.

Dass Simon Yates trotz seines sehr starken Auftaktzeitfahrens noch zum Kreis der Nie-Verschlechterer gehört, unterstreicht die beeindruckende Konstanz des Giro-Leaders. Sein Teamkollege Jack Haig hatte durch einen Sturz auf der 1. Etappe den vorletzten Platz belegt, was sich für ihn als Vorteil heraustellt. Trotz seiner klaren Helferrolle hat er auch jetzt auf Position 38 immer noch viel Luft nach oben, um sich zu verbessern.

Platzierungsverlauf der Nie-Verschlechterer bis Etappe 9
(Bild anklicken für größere Ansicht)



Zum Vergleich haben wir auch die Platzierungsverläufe aller früheren Nie-Verschlechterer zusammengetragen und sehen, dass Chris Froome bei der letzten Vuelta schon einmal das geschafft hat, was Simon Yates nun anstrebt: den Nie-Verschlechterer-Titel nach einer frühen Eroberung der Spitze der Gesamtwertung. Mit Rang 18 nach der 1. Etappe ist Froome bislang auch derjenige Nie-Verschlechterer mit der niedrigsten Startposition. Fünf der bisherigen zehn Nie-Verschlechterer standen am Ende der jeweiligen Rundfahrt unter den Top10 der Gesamtwertung. Die höchste Endposition wies bisher Brice Feillu auf, der die Tour 2017 auf dem 16. Rang abgeschlossen hatte.

Platzierungsverlauf aller früheren Nie-Verschlechterer
(Bild anklicken für größere Ansicht)


Anmerkung: Das MZF der Vuelta 2015 wurde nicht für die Gesamtwertung gezählt,
weshalb David Arroyo keine Platzierung auf der damaligen 1. Etappe hatte.



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 9 (13.05.)

Recht große Abstände gab es bei der Bergankunft in Gran Sasso d'Italia, aber unsere Nie-Verschlechterer haben sich ziemlich gut geschlagen – 9 von 11 Fahrern haben auch heute ihre Positionen verteidigt oder gar verbessert. Verabschieden müssen wir uns leider von Antonio Nibali, der außerhalb der Top100 quasi unsere „Dark Horse“ war, aber heute um 2 Positionen abgerutscht ist. Ebenfalls um 2 Plätze ging es für Sergio Henao hinab, nachdem er auf seinen schwächelnden Teamkollegen Chris Froome warten musste und daher mehr Zeit verlor als nötig.

Die Teamorder hat Sky also ihren letzten Nie-Verschlechterer gekostet. Nur noch 6 Teams sind im Rennen, wobei Mitchelton-Scott und AG2R La Mondiale weiterhin mit 3 bzw. 2 Fahrern vertreten sind. Mitchelton-Scott stellt nun mit Simon Yates und Esteban Chaves die Top2 der Gesamtwertung und mit Jack Haig überdies den am schlechtsten klassierten Nie-Verschlechterer (Platz 38).

9 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 8   Etappe 9   Differenz
HAIG Jack                   MTS       48.        38.       -10   
CHEREL Mikael               ALM       39.        30.       - 9   
GENIEZ Alexandre            ALM       24.        20.       - 4   
MEINTJES Louis              DDD       26.        23.       - 3   
CARAPAZ Richard             MOV        8.         6.       - 2   
WOODS Michael               EFD       12.        10.       - 2   
CHAVES Esteban              MTS        3.         2.       - 1   
YATES Simon                 MTS        1.         1.       ± 0   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       32.        32.       ± 0   

Verteilung auf die Teams                                      
3 Nie-Verschlechterer: MTS                                    
2 Nie-Verschlechterer: ALM                                    
1 Nie-Verschlechterer: DDD, EFD, MOV, TFS                     
0 Nie-Verschlechterer: ANS, AST, BMC, BOH, BRD, GFC, ICA, LTS,
                       QST, SUN, SKY, TBM, TKA, TLJ, UAD, WIL 

2 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 8   Etappe 9   Differenz
HENAO Sergio                SKY       16.        18.       + 2   
NIBALI Antonio              TBM      115.       117.       + 2   




Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 8 (12.05.)

Die Bergankunft in Montevergine di Mercogliano hat große Auswirkungen bei unseren Nie-Verschlechterern gezeigt, was auch daran lag, dass Richard Carapaz sich durch seinen Solosieg in der Gesamtwertung von Rang 11 auf 8 verbessert hat. Dadurch sind nämlich George Bennett und Fabio Aru, die zuvor die Plätze 9 und 10 belegt hatten, jeweils eine Position abgerutscht, was ihre erste GW-Verschlechterung bei diesem Giro darstellt. Ausgeschieden ist auch Domenico Pozzovivo, der von Thibaut Pinot durch dessen Zeitgutschrift für den dritten Etappenplatz von Rang 4 auf 5 verdrängt wurde. Ben O'Connor und Dayer Quintana scheiden aus, weil sie nicht mit dem Hauptfeld der Favoriten das Ziel erreichten.

Damit bleiben lediglich noch 11 Nie-Verschlechterer, wobei weiterhin 3 aus dem Rennstall Mitchelton-Scott (Yates, Chaves, Haig) und 2 von AG2R La Mondiale (Geniez, Cherel) dabei sind.

11 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 7   Etappe 8   Differenz
NIBALI Antonio              TBM      132.       115.       -17   
HAIG Jack                   MTS       56.        48.       - 8   
CARAPAZ Richard             MOV       11.         8.       - 3   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       34.        32.       - 2   
CHEREL Mikael               ALM       41.        39.       - 2   
WOODS Michael               EFD       13.        12.       - 1   
HENAO Sergio                SKY       17.        16.       - 1   
YATES Simon                 MTS        1.         1.       ± 0   
CHAVES Esteban              MTS        3.         3.       ± 0   
GENIEZ Alexandre            ALM       24.        24.       ± 0   
MEINTJES Louis              DDD       26.        26.       ± 0   

Verteilung auf die Teams                                 
3 Nie-Verschlechterer: MTS                               
2 Nie-Verschlechterer: ALM                               
1 Nie-Verschlechterer: DDD, EFD, MOV, SKY, TBM, TFS      
0 Nie-Verschlechterer: ANS, AST, BMC, BOH, BRD, GFC, ICA,
                       LTS, QST, SUN, TKA, TLJ, UAD, WIL 

5 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 7   Etappe 8   Differenz
POZZOVIVO Domenico          TBM        4.         5.       + 1   
BENNETT George              TLJ        9.        10.       + 1   
ARU Fabio                   UAD       10.        11.       + 1   
O'CONNOR Ben                DDD       12.        17.       + 5   
QUINTANA Dayer              MOV       60.        78.       +18   



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 7 (11.05.)

Das erste Drittel des Giro ist vorbei und 16 Fahrer dürfen sich noch „Nie-Verschlechterer“ nennen. Die heutige Flachetappe mit Massensprint stellte für sie keine große Hürde dar. Dennoch gab es zwei Fahrer, die zum ersten Mal in der Gesamtwertung abgerutscht sind: Manuel Senni und Mikel Nieve erreichten das Ziel jeweils erst mit über einer Minute Rückstand und verloren deshalb eine respektive zwei Positionen im Klassement. Für den Rest stehen mit den beiden Bergankünften am Wochenende nun wieder deutlich schwierigere Prüfungen bevor.

16 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 6   Etappe 7   Differenz
HAIG Jack                   MTS       59.        56.       - 3   
QUINTANA Dayer              MOV       63.        60.       - 3   
CHEREL Mikael               ALM       43.        41.       - 2   
CARAPAZ Richard             MOV       12.        11.       - 1   
O'CONNOR Ben                DDD       13.        12.       - 1   
WOODS Michael               EFD       14.        13.       - 1   
GENIEZ Alexandre            ALM       25.        24.       - 1   
YATES Simon                 MTS        1.         1.       ± 0   
CHAVES Esteban              MTS        3.         3.       ± 0   
POZZOVIVO Domenico          TBM        4.         4.       ± 0   
BENNETT George              TLJ        9.         9.       ± 0   
ARU Fabio                   UAD       10.        10.       ± 0   
HENAO Sergio                SKY       17.        17.       ± 0   
MEINTJES Louis              DDD       26.        26.       ± 0   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       34.        34.       ± 0   
NIBALI Antonio              TBM      132.       132.       ± 0   

Verteilung auf die Teams                            
3 Nie-Verschlechterer: MTS                          
2 Nie-Verschlechterer: ALM, DDD, MOV, TBM           
1 Nie-Verschlechterer: EFD, SKY, TFS, TLJ, UAD      
0 Nie-Verschlechterer: ANS, AST, BMC, BOH, BRD, GFC,
                       ICA, LTS, QST, SUN, TKA, WIL 

2 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 5   Etappe 6   Differenz
SENNI Manuel                BRD       64.        65.       + 1   
NIEVE Mikel                 MTS       23.        25.       + 2   



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 6 (10.05.)

Die erste große Bergankunft am Ätna hat 16 Fahrer erstmals bei diesem Giro in der Gesamtwertung zurückgeworfen. Unter anderem erwischte es Rohan Dennis, der das Rosa Trikot verlor und auf Rang 6 abrutschte. Ebenfalls aus dem Nie-Verschlechterer-Rennen ausgeschieden ist Maximilian Schachmann, der von Rang 6 auf 19 zurückfiel. Mit Tim Wellens und Pello Bilbao erwischte es noch zwei weitere Fahrer, die in den Top10 der Gesamtwertung gelegen hatten.

Es bleiben 18 Nie-Verschlechterer aus lediglich 11 verschiedenen Teams; d.h. die Hälfte aller Mannschaften ist bereits komplett raus. Mitchelton-Scott dominiert weiterhin mit noch vier Nie-Verschlechterern (Yates, Chaves, Nieve, Haig). Von den verbliebenen 18 Fahrern liegt genau die Hälfte in den Top20 der Gesamtwertung, 5 davon in den Top10. Das meiste Potenzial zur Verbesserung haben Jack Haig (59. der GW), Dayer Quintana (63.), Manuel Senni (64.) und Antonio Nibali (132.), die alle außerhalb der Top50 liegen.

18 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 5   Etappe 6   Differenz
CARAPAZ Richard             MOV       27.        12.       -15   
NIEVE Mikel                 MTS       37.        23.       -14   
ARU Fabio                   UAD       23.        10.       -13   
O'CONNOR Ben                DDD       26.        13.       -13   
CHAVES Esteban              MTS       14.         3.       -11   
BENNETT George              TLJ       20.         9.       -11   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       45.        34.       -11   
QUINTANA Dayer              MOV       72.        63.       - 9   
SENNI Manuel                BRD       73.        64.       - 9   
HENAO Sergio                SKY       25.        17.       - 8   
GENIEZ Alexandre            ALM       31.        25.       - 6   
NIBALI Antonio              TBM      137.       132.       - 5   
WOODS Michael               EFD       18.        14.       - 4   
CHEREL Mikael               ALM       47.        43.       - 4   
POZZOVIVO Domenico          TBM        7.         4.       - 3   
MEINTJES Louis              DDD       29.        26.       - 3   
HAIG Jack                   MTS       62.        59.       - 3   
YATES Simon                 MTS        3.         1.       - 2   

Verteilung auf die Teams                           
4 Nie-Verschlechterer: MTS                         
3 Nie-Verschlechterer: -                           
2 Nie-Verschlechterer: ALM, DDD, MOV, TBM          
1 Nie-Verschlechterer: BRD, EFD, SKY, TFS, TLJ, UAD
0 Nie-Verschlechterer: ANS, AST, BMC, BOH, GFC, ICA
                       LTS, QST, SUN, TKA, WIL     

16 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 5   Etappe 6   Differenz
LAMMERTINK Maurits          TKA       36.        37.       + 1   
BILBAO Pello                AST        5.         7.       + 2   
KANGERT Tanel               AST       15.        18.       + 3   
ROCHE Nicolas               BMC       32.        36.       + 4   
DENNIS Rohan                BMC        1.         6.       + 5   
BAK Lars Ytting             LTS       65.        73.       + 8   
ULISSI Diego                UAD       13.        24.       +11   
PREIDLER Georg              GFC       16.        27.       +11   
KREUZIGER Roman             MTS       21.        32.       +11   
HANSEN Adam                 LTS       59.        70.       +11   
SCHACHMANN Maximilian       QST        6.        19.       +13   
GAVAZZI Francesco           ANS       34.        49.       +15   
FORMOLO Davide              BOH       12.        31.       +19   
BATTAGLIN Enrico            TLJ       28.        48.       +20   
WELLENS Tim                 LTS        4.        33.       +29   
BELLETTI Manuel             ANS       78.       107.       +29   



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 5 (09.05.)

42 Fahrer erreichten das Ziel dieser Etappe zeitgleich, womit es in den vorderen Regionen der Gesamtwertung beinahe zu überhaupt keinen Verschiebungen gekommen wäre, hätte nicht José Gonçalves als Etappendritter eine Zeitgutschrift geholt. Der Portugiese, der bei den Nie-Verschlechterern bereits gestern ausgeschieden war, kletterte dadurch von Rang 11 auf 8 – vorbei an Thibaut Pinot, Patrick Konrad und Carlos Betancur, die sich wegen ihm alle erstmals in der Gesamtwertung verschlechterten.

Neben diesem Trio betrauern wir vor allem das Ausscheiden von Jan Hirt, dem einzigen Nie-Verschlechterer des Giro 2017. Der Tscheche wurde 14 km vor dem Ziel in einen Sturz involviert, verlor 10 Minuten und fiel von Rang 55 auf 100 zurück. Sein Team Astana verlor heute genau wie AG2R La Mondiale 3 seiner zuvor noch 5 Nie-Verschlechterer, womit nur noch Mitchelton-Scott 5 Nie-Verschlechterer hat und damit mindestens 2 mehr als jedes andere Team.

34 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 4   Etappe 5   Differenz
HAIG Jack                   MTS       82.        62.       -20   
CHEREL Mikael               ALM       62.        47.       -15   
SENNI Manuel                BRD       86.        73.       -13   
NIBALI Antonio              TBM      150.       137.       -13   
QUINTANA Dayer              MOV       83.        72.       -11   
BAK Lars Ytting             LTS       74.        65.       - 9   
BATTAGLIN Enrico            TLJ       34.        28.       - 6   
NIEVE Mikel                 MTS       43.        37.       - 6   
ROCHE Nicolas               BMC       37.        32.       - 5   
GAVAZZI Francesco           ANS       39.        34.       - 5   
LAMMERTINK Maurits          TKA       41.        36.       - 5   
HANSEN Adam                 LTS       63.        59.       - 4   
MEINTJES Louis              DDD       31.        29.       - 2   
GENIEZ Alexandre            ALM       33.        31.       - 2   
BENNETT George              TLJ       21.        20.       - 1   
KREUZIGER Roman             MTS       22.        21.       - 1   
ARU Fabio                   UAD       24.        23.       - 1   
HENAO Sergio                SKY       26.        25.       - 1   
O'CONNOR Ben                DDD       27.        26.       - 1   
CARAPAZ Richard             MOV       28.        27.       - 1   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       46.        45.       - 1   
DENNIS Rohan                BMC        1.         1.       ± 0   
YATES Simon                 MTS        3.         3.       ± 0   
WELLENS Tim                 LTS        4.         4.       ± 0   
BILBAO Pello                AST        5.         5.       ± 0   
SCHACHMANN Maximilian       QST        6.         6.       ± 0   
POZZOVIVO Domenico          TBM        7.         7.       ± 0   
FORMOLO Davide              BOH       12.        12.       ± 0   
ULISSI Diego                UAD       13.        13.       ± 0   
CHAVES Esteban              MTS       14.        14.       ± 0   
KANGERT Tanel               AST       15.        15.       ± 0   
PREIDLER Georg              GFC       16.        16.       ± 0   
WOODS Michael               EFD       18.        18.       ± 0   
BELLETTI Manuel             ANS       78.        78.       ± 0   

Verteilung auf die Teams                                           
5 Nie-Verschlechterer: MTS                                        
4 Nie-Verschlechterer: -                                          
3 Nie-Verschlechterer: LTS                                        
2 Nie-Verschlechterer: ALM, ANS, AST, BMC, DDD, MOV, TBM, TLJ, UAD
1 Nie-Verschlechterer: BOH, BRD, EFD, GFC, QST, SKY, TFS, TKA     
0 Nie-Verschlechterer: ICA, SUN, WIL                              

16 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 4   Etappe 5   Differenz
PINOT Thibaut               GFC        8.         9.       + 1   
KONRAD Patrick              BOH        9.        10.       + 1   
BETANCUR Carlos             MOV       10.        11.       + 1   
SBARAGLI Kristian           ICA      103.       106.       + 3   
TORRES Rodolfo              ANS       54.        60.       + 6   
MONTAGUTI Matteo            ALM       35.        43.       + 8   
LOPEZ Miguel Angel          AST       30.        39.       + 9   
POLANC Jan                  UAD       29.        42.       +13   
SANCHEZ Luis Leon           AST       19.        33.       +14   
MØRKØV Michael              QST       57.        77.       +20   
VENTURINI Clément           ALM       69.       104.       +35   
BIDARD François             ALM       50.        92.       +42   
PANTANO Jarlinson           TFS       42.        85.       +43   
HIRT Jan                    AST       55.       100.       +45   
NEILANDS Krists             ICA       56.       103.       +47   
BENNETT Sam                 BOH       45.        95.       +50   



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 4 (08.05.)

Eine hügelige Etappe auf Sizilien mit einem ansteigenden Schlusskilometer hat das Nie-Verschlechterer-Feld weiter massiv ausgedünnt. 43 Fahrer rutschten heute in der Gesamtwertung erstmals ab, so dass nur noch 50 Fahrer verbleiben, die weiterhin eine „Weiße Weste“ bewahren.

Besonders stark präsentieren sich bislang die Teams AG2R La Mondiale, Astana und Mitchelton-Scott, die jeweils noch fünf Nie-Verschlechterer in ihren Reihen haben, wohingegen Sunweb und Wilier Triestina-Selle Italia heute ihre letzten Nie-Verschlechterer verloren haben.

Neben zahlreichen Sprintern, die erwartungsgemäß weit zurückfielen, so wie Elia Viviani, der von Rang 41 auf 112 durchgereicht wurde, gab es auch mindestens einen Fahrer, dessen Ausscheiden als große Überraschung zu werten ist: Chris Froome rutschte in der Gesamtwertung von Position 19 auf 20 ab und wird damit seinem Nie-Verschlechterer-Titel von der Vuelta 2017 vorerst keinen weiteren folgen lassen können.

50 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 3   Etappe 4   Differenz
HAIG Jack                   MTS      161.        82.       -79   
NEILANDS Krists             ICA      117.        56.       -61   
BATTAGLIN Enrico            TLJ       81.        34.       -47   
SENNI Manuel                BRD      127.        86.       -41   
QUINTANA Dayer              MOV      118.        83.       -35   
BIDARD François             ALM       84.        50.       -34   
WOODS Michael               EFD       51.        18.       -33   
ROCHE Nicolas               BMC       69.        37.       -32   
MEINTJES Louis              DDD       61.        31.       -30   
HANSEN Adam                 LTS       93.        63.       -30   
GAVAZZI Francesco           ANS       68.        39.       -29   
NIEVE Mikel                 MTS       72.        43.       -29   
BELLETTI Manuel             ANS      100.        78.       -22   
SANCHEZ Luis Leon           AST       40.        19.       -21   
CARAPAZ Richard             MOV       49.        28.       -21   
KREUZIGER Roman             MTS       42.        22.       -20   
CHEREL Mikael               ALM       82.        62.       -20   
BENNETT Sam                 BOH       64.        45.       -19   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       65.        46.       -19   
TORRES Rodolfo              ANS       73.        54.       -19   
CHAVES Esteban              MTS       30.        14.       -16   
LOPEZ Miguel Angel          AST       45.        30.       -15   
POLANC Jan                  UAD       43.        29.       -14   
PANTANO Jarlinson           TFS       55.        42.       -13   
LAMMERTINK Maurits          TKA       53.        41.       -12   
NIBALI Antonio              TBM      162.       150.       -12   
FORMOLO Davide              BOH       23.        12.       -11   
BENNETT George              TLJ       32.        21.       -11   
VENTURINI Clément           ALM       80.        69.       -11   
WELLENS Tim                 LTS       14.         4.       -10   
KANGERT Tanel               AST       25.        15.       -10   
ARU Fabio                   UAD       34.        24.       -10   
PINOT Thibaut               GFC       16.         8.       - 8   
KONRAD Patrick              BOH       17.         9.       - 8   
ULISSI Diego                UAD       21.        13.       - 8   
O'CONNOR Ben                DDD       33.        27.       - 6   
GENIEZ Alexandre            ALM       39.        33.       - 6   
SBARAGLI Kristian           ICA      109.       103.       - 6   
HIRT Jan                    AST       60.        55.       - 5   
MØRKØV Michael              QST       62.        57.       - 5   
BAK Lars Ytting             LTS       79.        74.       - 5   
YATES Simon                 MTS        6.         3.       - 3   
POZZOVIVO Domenico          TBM        9.         7.       - 2   
PREIDLER Georg              GFC       18.        16.       - 2   
HENAO Sergio                SKY       28.        26.       - 2   
MONTAGUTI Matteo            ALM       37.        35.       - 2   
SCHACHMANN Maximilian       QST        7.         6.       - 1   
DENNIS Rohan                BMC        1.         1.       ± 0   
BILBAO Pello                AST        5.         5.       ± 0   
BETANCUR Carlos             MOV       10.        10.       ± 0   

Verteilung auf die Teams                                     
5 Nie-Verschlechterer: ALM, AST, MTS                         
4 Nie-Verschlechterer: -                                     
3 Nie-Verschlechterer: ANS, BOH, LTS, MOV, UAD               
2 Nie-Verschlechterer: BMC, DDD, GFC, ICA, QST, TBM, TFS, TLJ
1 Nie-Verschlechterer: BRD, EFD, SKY, TKA                    
0 Nie-Verschlechterer: SUN, WIL                              

43 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 3   Etappe 4   Differenz
FROOME Chris                SKY       19.        20.       + 1   
OOMEN Sam                   SUN       24.        25.       + 1   
VALLS Rafael                MOV       20.        23.       + 3   
CONTI Valerio               UAD       11.        17.       + 6   
GONÇALVES José              TKA        3.        11.       + 8   
MOHORIC Matej               TBM       52.        61.       + 9   
GIBBONS Ryan                DDD       48.        60.       +12   
VAN POPPEL Danny            TLJ      112.       124.       +12   
SAGIV Guy                   ICA      101.       117.       +16   
DEBUSSCHERE Jens            LTS      125.       141.       +16   
DEMPSTER Zakkari            ICA       98.       116.       +18   
GROSSSCHARTNER Felix        BOH       13.        32.       +19   
PFINGSTEN Christoph         BOH       27.        51.       +24   
SCHMIDT Mads Würtz          TKA       12.        38.       +26   
DE LA PARTE Victor          MOV       22.        48.       +26   
LADAGNOUS Matthieu          GFC       47.        73.       +26   
MOSCA Jacopo                WIL      107.       133.       +26   
PUCCIO Salvatore            SKY       29.        58.       +29   
DOWSETT Alex                TKA        4.        36.       +32   
DENZ Nico                   ALM       35.        67.       +32   
ROUX Anthony                GFC       56.        94.       +38   
BALLERINI Davide            ANS       67.       105.       +38   
CURVERS Roy                 SUN      128.       167.       +39   
MODOLO Sacha                EFD       58.       102.       +44   
PLANCKAERT Baptiste         TKA       63.       113.       +50   
VENTER Jaco                 DDD       78.       129.       +51   
DRUCKER Jean-Pierre         BMC       74.       131.       +57   
DE LA CRUZ David            SKY       36.        99.       +63   
VIVIANI Elia                QST       41.       112.       +71   
ZHUPA Eugert                WIL       97.       168.       +71   
KUZNETSOV Viacheslav        TKA       70.       142.       +72   
MARECZKO Jakub              WIL       87.       166.       +79   
SIMION Paolo                BRD       83.       165.       +82   
ROELANDTS Jürgen            BMC       26.       111.       +85   
MARTIN Tony                 TKA        8.        95.       +87   
FERNANDEZ Ruben             MOV       31.       122.       +91   
MULLEN Ryan                 TFS       46.       139.       +93   
VENTOSO Francisco           BMC       38.       132.       +94   
COLEDAN Marco               WIL       59.       163.       +104  
PEDERSEN Mads               TFS       54.       162.       +108  
EG Niklas                   TFS       50.       161.       +111  
VILLELLA Davide             AST       44.       158.       +114  
GUARDINI Andrea             BRD      141.       DNF        DNF   



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 3 (06.05.)

Wie auf der vorherigen Etappe gab es eine Sprintentscheidung und trotzdem viele Veränderungen in der Gesamtwertung, weil nur etwas mehr als die Hälfte der Fahrer zeitgleich das Ziel erreichten. Von den 134 Fahrern, die sich auf Etappe 2 nicht verschlechtert haben, sind 41 diesmal in der Gesamtwertung um mindestens einen Platz zurückgefallen.

Prominentestes Opfer – zumindest im Kosmos der Nie-Verschlechterer – ist Hubert Dupont. Der Franzose war der einzige Nie-Verschlechterer beim Giro 2016, hatte sich damals von Rang 177 kontinuierlich bis auf Rang 11 vorgearbeitet. Heute verlor er eine halbe Minute auf das Feld, rutschte gesamt von Rang 80 auf 95 ab und kann damit sein Kunststück von vor zwei Jahren nicht wiederholen.

Duponts Landsmann Thibaut Pinot ist der einzige Fahrer überhaupt, dessen Platzierung sich noch gar nicht geändert hat. Nach allen drei bisher ausgetragenen Etappen belegte er Rang 16 der Gesamtwertung – und gehört daher natürlich zu den noch 93 Nie-Verschlechterern. Unter denen ist nun kein einziger Schweizer mehr, da Kilian Frankiny um sechs Positionen zurückgefallen ist.

93 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 2   Etappe 3   Differenz
DEBUSSCHERE Jens            LTS      166.       125.       -41   
VAN POPPEL Danny            TLJ      145.       112.       -33   
BATTAGLIN Enrico            TLJ      110.        81.       -29   
CHEREL Mikael               ALM      111.        82.       -29   
SIMION Paolo                BRD      112.        83.       -29   
BIDARD François             ALM      113.        84.       -29   
MARECZKO Jakub              WIL      116.        87.       -29   
SBARAGLI Kristian           ICA      138.       109.       -29   
VENTER Jaco                 DDD      106.        78.       -28   
BAK Lars Ytting             LTS      107.        79.       -28   
VENTURINI Clément           ALM      108.        80.       -28   
HANSEN Adam                 LTS      121.        93.       -28   
VIVIANI Elia                QST       67.        41.       -26   
MODOLO Sacha                EFD       84.        58.       -26   
BENNETT Sam                 BOH       90.        64.       -26   
DRUCKER Jean-Pierre         BMC      100.        74.       -26   
DEMPSTER Zakkari            ICA      124.        98.       -26   
SAGIV Guy                   ICA      127.       101.       -26   
ZHUPA Eugert                WIL      122.        97.       -25   
BELLETTI Manuel             ANS      125.       100.       -25   
GUARDINI Andrea             BRD      164.       141.       -23   
TORRES Rodolfo              ANS       94.        73.       -21   
BRAMBILLA Gianluca          TFS       85.        65.       -20   
NIEVE Mikel                 MTS       92.        72.       -20   
PLANCKAERT Baptiste         TKA       82.        63.       -19   
BALLERINI Davide            ANS       86.        67.       -19   
GAVAZZI Francesco           ANS       87.        68.       -19   
ROCHE Nicolas               BMC       88.        69.       -19   
KUZNETSOV Viacheslav        TKA       89.        70.       -19   
QUINTANA Dayer              MOV      137.       118.       -19   
ROUX Anthony                GFC       72.        56.       -16   
MØRKØV Michael              QST       78.        62.       -16   
NEILANDS Krists             ICA      133.       117.       -16   
HIRT Jan                    AST       75.        60.       -15   
MEINTJES Louis              DDD       76.        61.       -15   
PEDERSEN Mads               TFS       68.        54.       -14   
PANTANO Jarlinson           TFS       69.        55.       -14   
COLEDAN Marco               WIL       73.        59.       -14   
MOHORIC Matej               TBM       65.        52.       -13   
LAMMERTINK Maurits          TKA       66.        53.       -13   
WOODS Michael               EFD       63.        51.       -12   
HAIG Jack                   MTS      172.       161.       -11   
CARAPAZ Richard             MOV       58.        49.       - 9   
EG Niklas                   TFS       59.        50.       - 9   
GENIEZ Alexandre            ALM       47.        39.       - 8   
SANCHEZ Luis Leon           AST       48.        40.       - 8   
GIBBONS Ryan                DDD       56.        48.       - 8   
DENZ Nico                   ALM       42.        35.       - 7   
DE LA CRUZ David            SKY       43.        36.       - 7   
MONTAGUTI Matteo            ALM       44.        37.       - 7   
VENTOSO Francisco           BMC       45.        38.       - 7   
KREUZIGER Roman             MTS       49.        42.       - 7   
POLANC Jan                  UAD       50.        43.       - 7   
VILLELLA Davide             AST       51.        44.       - 7   
LOPEZ Miguel Angel          AST       52.        45.       - 7   
MULLEN Ryan                 TFS       53.        46.       - 7   
LADAGNOUS Matthieu          GFC       54.        47.       - 7   
BENNETT George              TLJ       37.        32.       - 5   
O'CONNOR Ben                DDD       38.        33.       - 5   
ARU Fabio                   UAD       39.        34.       - 5   
NIBALI Antonio              TBM      167.       162.       - 5   
PFINGSTEN Christoph         BOH       31.        27.       - 4   
HENAO Sergio                SKY       32.        28.       - 4   
PUCCIO Salvatore            SKY       33.        29.       - 4   
CHAVES Esteban              MTS       34.        30.       - 4   
FERNANDEZ Ruben             MOV       35.        31.       - 4   
OOMEN Sam                   SUN       26.        24.       - 2   
KANGERT Tanel               AST       27.        25.       - 2   
ROELANDTS Jürgen            BMC       28.        26.       - 2   
MOSCA Jacopo                WIL      109.       107.       - 2   
SENNI Manuel                BRD      129.       127.       - 2   
CURVERS Roy                 SUN      130.       128.       - 2   
GONÇALVES José              TKA        4.         3.       - 1   
DOWSETT Alex                TKA        5.         4.       - 1   
BILBAO Pello                AST        6.         5.       - 1   
YATES Simon                 MTS        7.         6.       - 1   
SCHACHMANN Maximilian       QST        8.         7.       - 1   
MARTIN Tony                 TKA        9.         8.       - 1   
POZZOVIVO Domenico          TBM       10.         9.       - 1   
BETANCUR Carlos             MOV       11.        10.       - 1   
CONTI Valerio               UAD       12.        11.       - 1   
SCHMIDT Mads Würtz          TKA       13.        12.       - 1   
GROSSSCHARTNER Felix        BOH       14.        13.       - 1   
WELLENS Tim                 LTS       15.        14.       - 1   
FROOME Chris                SKY       20.        19.       - 1   
VALLS Rafael                MOV       21.        20.       - 1   
ULISSI Diego                UAD       22.        21.       - 1   
DE LA PARTE Victor          MOV       23.        22.       - 1   
FORMOLO Davide              BOH       24.        23.       - 1   
DENNIS Rohan                BMC        1.         1.       ± 0   
PINOT Thibaut               GFC       16.        16.       ± 0   
KONRAD Patrick              BOH       17.        17.       ± 0   
PREIDLER Georg              GFC       18.        18.       ± 0   

41 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 1   Etappe 2   Differenz
SELIG Rüudiger              BOH      119.       121.       + 2   
VAN ASBROECK Tom            EFD      101.       105.       + 4   
ANTON Igor                  DDD      102.       106.       + 4   
FRANKINY Kilian             BMC       97.       103.       + 6   
JAUREGUI Quentin            ALM       98.       104.       + 6   
NOVAK Domen                 TBM      168.       174.       + 6   
ATAPUMA Darwin              UAD      115.       122.       + 7   
NIV Guy                     ICA      132.       142.       +10   
VAN POPPEL Boy              TFS       91.       102.       +11   
CAMPENAERTS Victor          LTS        3.        15.       +12   
BROWN Nathan                EFD       77.        92.       +15   
TEN DAM Laurens             SUN       79.        94.       +15   
DUPONT Hubert               ALM       80.        95.       +15   
IRIZAR Markel               TFS       81.        96.       +15   
MAESTRI Mirco               BRD      103.       120.       +17   
LAENGEN Vegard Stake        UAD       70.        90.       +20   
MORI Manuele                UAD       71.        91.       +20   
SENECHAL Florian            QST       61.        88.       +27   
BOARO Manuele               TBM       62.        89.       +27   
JANSE VAN RENSBURG Jacques  DDD       95.       124.       +29   
CATTANEO Mattia             ANS       46.        77.       +31   
DOMBROWSKI Joe              EFD       55.        86.       +31   
ARMEE Sander                LTS      126.       158.       +32   
MASNADA Fausto              ANS       40.        75.       +35   
CAPECCHI Eros               QST       41.        76.       +35   
CAVAGNA Rémi                QST       19.        57.       +38   
BEWLEY Sam                  MTS       60.        99.       +39   
BARBIN Enrico               BRD      118.       157.       +39   
MARCATO Marco               UAD       25.        66.       +41   
KING Benjamin               DDD       29.        71.       +42   
BONIFAZIO Niccolò           TBM      128.       171.       +43   
PLAZA Ruben                 ICA      104.       155.       +51   
SABATINI Fabio              QST      105.       156.       +51   
DIDIER Laurent              TFS       64.       119.       +55   
SCHILLINGER Andreas         BOH       93.       151.       +58   
CICCONE Giulio              BRD       99.       169.       +70   
CARTHY Hugh                 EFD       96.       168.       +72   
BERHANE Natnael             DDD       74.       148.       +74   
VAN EMDEN Jos               TLJ       30.       108.       +78   
BOUWMAN Koen                TLJ       57.       144.       +87   
VERVAEKE Louis              SUN       36.       130.       +94   



Nie-Verschlechterer-Auswertung Etappe 2 (05.05.)

Ein Massensprint aus einem scheinbar kompletten Feld – und doch hat sich beinahe ein Viertel der Fahrer schon bei der ersten Gelegenheit aus dem Rennen um die Nie-Verschlechterer-Titel verabschiedet: 41 von 175 Fahrern sind raus.

Getroffen hat es unter anderem mit Steve Morabito und Sébastien Reichenbach zwei der drei zum Giro angetretenen Schweizer, weil sie in einer Gruppe mit gut einer Minute Rückstand auf das Feld ins Ziel kamen, was sie in der Gesamtwertung um mehr als 40 Plätze zurückwarf. Ihr Landsmann Kilian Frankiny kam dagegen im Hauptfeld an und machte dank der abgehängten Fahrer 30 Plätze gut. Den größten Sprung machte Etappensieger Elia Viviani, der gleich 55 Plätze nach oben kletterte.

Aber es sind auch Fahrer ausgeschieden, die zeitgleich mit dem Sieger finishten, allen voran Tom Dumoulin. Der Giro-Gesamtsieger von 2017 hat den Preis für seinen Zeitfahrsieg auf Etappe 1 zahlen müssen. Rohan Dennis verdrängte ihn durch eine Zeitgutschrift am Zwischensprint von der Spitze der Gesamtwertung.

134 Fahrer, die sich noch nie verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 1   Etappe 2   Differenz
VIVIANI Elia                QST      122.        67.       -55   
MARECZKO Jakub              WIL      155.       116.       -39   
ZHUPA Eugert                WIL      158.       122.       -36   
NEILANDS Krists             ICA      169.       133.       -36   
BENNETT Sam                 BOH      125.        90.       -35   
VENTURINI Clément           ALM      143.       108.       -35   
MOSCA Jacopo                WIL      144.       109.       -35   
BATTAGLIN Enrico            TLJ      145.       110.       -35   
CHEREL Mikael               ALM      146.       111.       -35   
SIMION Paolo                BRD      147.       112.       -35   
BIDARD François             ALM      148.       113.       -35   
ATAPUMA Darwin              UAD      150.       115.       -35   
HANSEN Adam                 LTS      156.       121.       -35   
DEMPSTER Zakkari            ICA      159.       124.       -35   
BELLETTI Manuel             ANS      160.       125.       -35   
ARMEE Sander                LTS      161.       126.       -35   
SAGIV Guy                   ICA      162.       127.       -35   
BONIFAZIO Niccolò           TBM      163.       128.       -35   
SENNI Manuel                BRD      164.       129.       -35   
CURVERS Roy                 SUN      165.       130.       -35   
NIV Guy                     ICA      167.       132.       -35   
BAK Lars Ytting             LTS      141.       107.       -34   
QUINTANA Dayer              MOV      171.       137.       -34   
SBARAGLI Kristian           ICA      172.       138.       -34   
BARBIN Enrico               BRD      151.       118.       -33   
SELIG Rüudiger              BOH      152.       119.       -33   
SABATINI Fabio              QST      137.       105.       -32   
VENTER Jaco                 DDD      138.       106.       -32   
DRUCKER Jean-Pierre         BMC      131.       100.       -31   
VAN ASBROECK Tom            EFD      132.       101.       -31   
ANTON Igor                  DDD      133.       102.       -31   
MAESTRI Mirco               BRD      134.       103.       -31   
PLAZA Ruben                 ICA      135.       104.       -31   
SCHILLINGER Andreas         BOH      123.        93.       -30   
TORRES Rodolfo              ANS      124.        94.       -30   
CARTHY Hugh                 EFD      126.        96.       -30   
FRANKINY Kilian             BMC      127.        97.       -30   
JAUREGUI Quentin            ALM      128.        98.       -30   
CICCONE Giulio              BRD      129.        99.       -30   
VAN POPPEL Boy              TFS      120.        91.       -29   
NIEVE Mikel                 MTS      121.        92.       -29   
MODOLO Sacha                EFD      112.        84.       -28   
BRAMBILLA Gianluca          TFS      113.        85.       -28   
BALLERINI Davide            ANS      114.        86.       -28   
GAVAZZI Francesco           ANS      115.        87.       -28   
ROCHE Nicolas               BMC      116.        88.       -28   
KUZNETSOV Viacheslav        TKA      117.        89.       -28   
VAN POPPEL Danny            TLJ      173.       145.       -28   
IRIZAR Markel               TFS      105.        81.       -24   
PLANCKAERT Baptiste         TKA      106.        82.       -24   
DUPONT Hubert               ALM      101.        80.       -21   
TEN DAM Laurens             SUN       99.        79.       -20   
MEINTJES Louis              DDD       94.        76.       -18   
BROWN Nathan                EFD       95.        77.       -18   
MØRKØV Michael              QST       96.        78.       -18   
LAMMERTINK Maurits          TKA       83.        66.       -17   
BERHANE Natnael             DDD       91.        74.       -17   
HIRT Jan                    AST       92.        75.       -17   
PEDERSEN Mads               TFS       84.        68.       -16   
PANTANO Jarlinson           TFS       85.        69.       -16   
LAENGEN Vegard Stake        UAD       86.        70.       -16   
MORI Manuele                UAD       87.        71.       -16   
ROUX Anthony                GFC       88.        72.       -16   
COLEDAN Marco               WIL       89.        73.       -16   
MOHORIC Matej               TBM       79.        65.       -14   
GIBBONS Ryan                DDD       69.        56.       -13   
BOUWMAN Koen                TLJ       70.        57.       -13   
CARAPAZ Richard             MOV       71.        58.       -13   
EG Niklas                   TFS       72.        59.       -13   
BEWLEY Sam                  MTS       73.        60.       -13   
SENECHAL Florian            QST       74.        61.       -13   
BOARO Manuele               TBM       75.        62.       -13   
WOODS Michael               EFD       76.        63.       -13   
DIDIER Laurent              TFS       77.        64.       -13   
DOMBROWSKI Joe              EFD       66.        55.       -11   
GUARDINI Andrea             BRD      175.       164.       -11   
LADAGNOUS Matthieu          GFC       64.        54.       -10   
KREUZIGER Roman             MTS       58.        49.       - 9   
POLANC Jan                  UAD       59.        50.       - 9   
VILLELLA Davide             AST       60.        51.       - 9   
LOPEZ Miguel Angel          AST       61.        52.       - 9   
MULLEN Ryan                 TFS       62.        53.       - 9   
ARU Fabio                   UAD       47.        39.       - 8   
MASNADA Fausto              ANS       48.        40.       - 8   
CAPECCHI Eros               QST       49.        41.       - 8   
DENZ Nico                   ALM       50.        42.       - 8   
DE LA CRUZ David            SKY       51.        43.       - 8   
MONTAGUTI Matteo            ALM       52.        44.       - 8   
VENTOSO Francisco           BMC       53.        45.       - 8   
CATTANEO Mattia             ANS       54.        46.       - 8   
GENIEZ Alexandre            ALM       55.        47.       - 8   
SANCHEZ Luis Leon           AST       56.        48.       - 8   
ROELANDTS Jürgen            BMC       35.        28.       - 7   
O'CONNOR Ben                DDD       45.        38.       - 7   
PUCCIO Salvatore            SKY       39.        33.       - 6   
CHAVES Esteban              MTS       40.        34.       - 6   
FERNANDEZ Ruben             MOV       41.        35.       - 6   
VERVAEKE Louis              SUN       42.        36.       - 6   
BENNETT George              TLJ       43.        37.       - 6   
HENAO Sergio                SKY       37.        32.       - 5   
JANSE VAN RENSBURG Jacques  DDD      100.        95.       - 5   
MARCATO Marco               UAD       28.        25.       - 3   
OOMEN Sam                   SUN       29.        26.       - 3   
KANGERT Tanel               AST       30.        27.       - 3   
VAN EMDEN Jos               TLJ       33.        30.       - 3   
PFINGSTEN Christoph         BOH       34.        31.       - 3   
FORMOLO Davide              BOH       26.        24.       - 2   
KING Benjamin               DDD       31.        29.       - 2   
NOVAK Domen                 TBM      170.       168.       - 2   
HAIG Jack                   MTS      174.       172.       - 2   
DENNIS Rohan                BMC        2.         1.       - 1   
KONRAD Patrick              BOH       18.        17.       - 1   
PREIDLER Georg              GFC       19.        18.       - 1   
CAVAGNA Rémi                QST       20.        19.       - 1   
FROOME Chris                SKY       21.        20.       - 1   
VALLS Rafael                MOV       22.        21.       - 1   
ULISSI Diego                UAD       23.        22.       - 1   
DE LA PARTE Victor          MOV       24.        23.       - 1   
NIBALI Antonio              TBM      168.       167.       - 1   
CAMPENAERTS Victor          LTS        3.         3.       ± 0   
GONÇALVES José              TKA        4.         4.       ± 0   
DOWSETT Alex                TKA        5.         5.       ± 0   
BILBAO Pello                AST        6.         6.       ± 0   
YATES Simon                 MTS        7.         7.       ± 0   
SCHACHMANN Maximilian       QST        8.         8.       ± 0   
MARTIN Tony                 TKA        9.         9.       ± 0   
POZZOVIVO Domenico          TBM       10.        10.       ± 0   
BETANCUR Carlos             MOV       11.        11.       ± 0   
CONTI Valerio               UAD       12.        12.       ± 0   
SCHMIDT Mads Würtz          TKA       13.        13.       ± 0   
GROSSSCHARTNER Felix        BOH       14.        14.       ± 0   
WELLENS Tim                 LTS       15.        15.       ± 0   
PINOT Thibaut               GFC       16.        16.       ± 0   
DEBUSSCHERE Jens            LTS      166.       166.       ± 0   

41 Fahrer, die sich erstmals verschlechtert haben

Fahrer                      Team  Etappe 1   Etappe 2   Differenz
DUMOULIN Tom                SUN        1.         2.       + 1   
VAN DER SANDE Tosh          LTS      154.       156.       + 2   
BOIVIN Guillaume            ICA      157.       165.       + 8   
ANDREETTA Simone            BRD      153.       163.       +10   
VISCONTI Giovanni           TBM      140.       157.       +17   
LINDEMAN Bert-Jan           TLJ      142.       160.       +18   
TUFT Svein                  MTS      139.       159.       +20   
HOFSTEDE Lennard            SUN      149.       169.       +20   
TURRIN Alex                 WIL      136.       158.       +22   
BERTAZZO Liam               WIL       97.       120.       +23   
STYBAR Zdenek               QST       90.       117.       +27   
VAN HOECKE Gijs             TLJ      118.       155.       +37   
KNEES Christian             SKY      119.       161.       +42   
BELKOV Maxim                TKA      107.       150.       +43   
HERMANS Ben                 ICA      108.       151.       +43   
BONNET William              GFC      111.       154.       +43   
ZEITS Andrey                AST      109.       153.       +44   
MORABITO Steve              GFC      104.       149.       +45   
FONZI Giuseppe              WIL      130.       175.       +45   
REICHENBACH Sébastien       GFC      102.       148.       +46   
GESINK Robert               TLJ       98.       147.       +49   
FRAPPORTI Marco             ANS       93.       146.       +53   
VLIEGEN Loïc                BMC      103.       162.       +59   
DOCKER Mitchell             EFD      110.       171.       +61   
PEDRERO Antonio             MOV       82.       144.       +62   
TONELLI Alessandro          BRD       80.       143.       +63   
SCULLY Tom                  EFD       17.        83.       +66   
VENDRAME Andrea             ANS       67.       141.       +74   
FRISON Frederik             LTS       68.       142.       +74   
ZARDINI Edoardo             WIL       65.       140.       +75   
ROY Jérémy                  GFC       63.       139.       +76   
KIRYIENKA Vasil             SKY       36.       123.       +87   
POELS Wout                  SKY       25.       114.       +89   
JUUL-JENSEN Christopher     MTS       81.       170.       +89   
HAMILTON Christopher        SUN       46.       136.       +90   
DE MARCHI Alessandro        BMC       44.       135.       +91   
HAGA Chad                   SUN       38.       134.       +96   
ELISSONDE Kenny             SKY       78.       174.       +96   
SEPULVEDA Eduardo           MOV       27.       131.       +104  
BENEDETTI Cesare            BOH       57.       173.       +116  
LUTSENKO Alexey             AST       32.       152.       +120  



Nie-Verschlechterer-Historie

In den Jahren 2015 bis 2017 wurden die Nie-Verschlechterer noch in unserem LiVE-Radsport-Forum ausgewertet. Die folgende Übersicht zeigt die Nie-Verschlechterer jeder Grand Tour in diesem Zeitraum.
Giro 2015:   Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin)
Tour 2015:   Nairo Quintana & Alejandro Valverde (beide Movistar)
Vuelta 2015: David Arroyo (Caja Rural-Seguros RGA)

Giro 2016:   Hubert Dupont (AG2R La Mondiale)
Tour 2016:   niemand
Vuelta 2016: Jean-Christophe Péraud (AG2R La Mondiale)

Giro 2017:   Jan Hirt (CCC Sprandi Polkowice)
Tour 2017:   Louis Meintjes (UAE Emirates) & Brice Feillu (Fortuneo-Oscaro)
Vuelta 2017: Chris Froome (Sky)






Nie-Verschlechterer Giro d’Italia 2018
Nie-Verschlechterer Giro d’Italia 2018

Nie-Verschlechterer Giro d’Italia 2018 – Platzierungsverlauf aller früheren Nie-Verschlechterer
Nie-Verschlechterer Giro d’Italia 2018 – Platzierungsverlauf aller früheren Nie-Verschlechterer

Nie-Verschlechterer Giro d’Italia 2018 – Platzierungsverlauf der Nie-Verschlechterer bis Etappe 9
Nie-Verschlechterer Giro d’Italia 2018 – Platzierungsverlauf der Nie-Verschlechterer bis Etappe 9

Zum Seitenanfang von für Nie-Verschlechterer Giro d’Italia 2018 (Stand nach Etappe 15)



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live