<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Women’s Tour: Dideriksen gewinnt 4. Etappe – Beckers Fluchtgruppe kurz vor dem Ziel eingeholt
Suchen Frauenradsport Forum  Frauenradsport Forum  Frauenradsport
16.06.2018

Women’s Tour: Dideriksen gewinnt 4. Etappe – Beckers Fluchtgruppe kurz vor dem Ziel eingeholt

Info: Frauen: OVO ENERGY WOMEN’S TOUR 2018 (2.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Worcester, 16.06.2018 – Charlotte Becker (Hitec Products-Birk Sport) hat sich auf der vierten Etappe der OVO Energy Women's Tour in Szene gesetzt. Die Tour-of-Chongming-Island-Gesamtsiegerin war gut 100 km als Ausreißerin unterwegs, erst allein, dann in einer Dreiergruppe. Bis 6 km vor dem Ziel konnte sie sich Hoffnungen auf den Tagessieg machen, doch letztlich kam es zum Massensprint, wobei sich die frühere Weltmeisterin Amalie Dideriksen (Boels-Dolmans) durchsetzte. Coryn Rivera (Sunweb) hatte keine Mühe, das Leadertrikot der Rundfahrt zu verteidigen.

Etappe der verstorbenen Sharon Laws gewidmet
Die vierte und vorletzte Etappe der Frauen-Tour-of-Britain führte über 131,5 km von Evesham nach Worcester. Sie war der 2017 an Krebs gestorbenen Radsportlerin Sharon Laws gewidmet, der Bergwertungssiegerin von 2014. Eine der Ausreißerinnen des gestrigen Tages, nämlich Ann-Sophie Duyck (Cervelo-Bigla), trat nicht mehr an, außerdem war die gestern gestürzte Manon Lloyd (Trek-Drops) nicht mehr dabei. Leider kamen auch diesmal in der Anfangsphase mehrere Fahrerinnen zu Fall, darunter mit Mieke Kröger (Virtu Cycling) und Romy Kasper (Alé Cipollini) zwei Deutsche und mit Anna Badegruber (WNT Rotor Pro Cycling) eine Österreicherin, die allesamt das Rennen aufgeben mussten. Eine andere deutschsprachige Teilnehmerin setzte sich dafür gekonnt in Szene, nämlich Charlotte Becker vom Hitec Products Team, das – so war kürzlich zu lesen – um seine Fortexistenz bangen muss. Die frühere deutsche Meisterin entkam dem Feld nach ca. 20 km und baute ihren Vorsprung bis auf 2:45 Minuten aus.

Deutsch-dänisch-französische Fluchtgruppe
Etwas später machten sich Audrey Cordon-Ragot (Wiggle High5) und Cecilie Uttrup Ludwig (Cervelo-Bigla) auf die Verfolgung von Lotte Becker. Nach 53 Kilometern erfolgte der Zusammenschluss und zu dritt wuchs der zuvor zurückgegangene Vorsprung noch einmal auf seine maximale Größe an. Nicht nur die beiden Bergwertungen, die nun im Abstand von etwa 35 km auf dem Programm standen (Atch Lench und zuvor Snowshill, eine Kat. 1!), machten dem Hauptfeld und den Ausreißerinnen zu schaffen, auch der starke Seitenwind. Das Peloton wurde sogar vorübergehend durch eine Windkantensituation auseinandergerissen. Dennoch schloss sich die Lücke zwischen dem Trio vorne und den Verfolgerinnen allmählich. Auch der Zusammenhalt der drei ließ nun ein bisschen zu wünschen übrig. Uttrup Ludwig, die übrigens die ganze Zeit virtuell Rundfahrtführende war, versuchte ebenso einen Alleingang wie Cordon. Am Ende kämpfte man wieder mit vereinten Kräften, aber 6 km vor dem Ziel erwies sich das Feld doch als stärker. Immerhin behielt Becker von ihrer Aktion den Titel kämpferischste Fahrerin zurück.

Vos übernimmt Führung in der Punktewertung
Den abschließenden Massensprint entschied die Dänin Amalie Dideriksen für sich, die somit ihren ersten Saisonsieg feierte. Die Weltmeisterin von 2016 schlug Lotta Lepistö (Cervelo-Bigla) und Marianne Vos (WaowDeals Pro Cycling), welche zum dritten Mal in Folge aufs Podium kam. Coryn Rivera wurde zwar nur Vierzehnte, am ersten Zwischensprint hatte sie sich nach bewährter Manier aber wieder mal zwei Bonussekunden gegönnt und behauptete so 14 Sekunden Vorsprung auf Vos. Die schaffte es allerdings in der Punktewertung ganz an die Spitze. In der Bergwertung führt weiterhin Elisa Longo Borghini (Wiggle High5), obwohl Lotte Becker beide Bergpreise heute gewinnen konnte.

-> Zum Resultat





Womens Tour: Dideriksen gewinnt 4. Etappe - Beckers Fluchtgruppe kurz vor dem Ziel eingeholt
Womens Tour: Dideriksen gewinnt 4. Etappe - Beckers Fluchtgruppe kurz vor dem Ziel eingeholt

Zum Seitenanfang von für Women’s Tour: Dideriksen gewinnt 4. Etappe – Beckers Fluchtgruppe kurz vor dem Ziel eingeholt



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live