<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Tour de France
Vorschau Tour de France 2018: 66,5 km Zeitfahren, 353,9 km Anstiege und 21,7 km Kopfsteinpflaster
Suchen Tour de France Forum  Tour de France Forum  Tour de France
03.07.2018

Vorschau Tour de France 2018: 66,5 km Zeitfahren, 353,9 km Anstiege und 21,7 km Kopfsteinpflaster

Info: TOUR DE FRANCE 2018 (2.UWT)
Autor: Felix Griep (Werfel)



03.07.2017 – Nachdem zu Beginn der Woche die letzten Teams ihre Aufgebote für die Tour de France bekanntgegeben haben und damit alle 176 Teilnehmer der 105. Frankreich-Rundfahrt feststehen, wollen wir nun zu Auftakt der traditionellen LiVE-Radsport Vorschau-Serie einen kleinen Überblick über das geben, was sie in den nächsten gut drei Wochen erwartet. Außerdem betrachten wir ein paar interessante Neuerungen im Reglement. In den kommenden Tagen schauen wir uns jede Etappe dann noch einmal genauer an und stellen die Favoriten für das Gelbe Trikot und die weiteren Wertungen vor.


Vorschau auf die Tour de France 2018:
Strecke: Übersicht | Etappen 1-9 | Etappen 10-15 | Etappen 16-21
Favoriten: Sonderwertungen | Gesamtwertung
Weitere Infos und Übersichten:
Startliste | Reglement | Profile | Karten | Berge | Marschtabellen


Die Strecke in aller Kürze

3351 Kilometer sind bei der Tour de France 2018 offiziell zu fahren – und noch weitere 115,5 Kilometer kommen durch die neutralisierten Phasen vor den Etappenstarts dazu. Die zwei Zeitfahren machen zusammen 66,5 Kilometer aus – mehr waren es zuletzt im Jahr 2013. Die Anstiege zu den 53 Bergwertungen addieren sich zu einer Länge von total 353,9 Kilometern und die 15 Kopfsteinpflaster-Abschnitte auf der 9. Etappe zu 21,7 Kilometern. Die Strecke verläuft in diesem Jahr fast ausschließlich auf französischem Boden, nur auf der 16. Etappe geht es kurz vor Schluss einmal für gut 15 Kilometer über spanisches Territorium.

Beginnend mit dem Grand Départ in der Vendéé im Westen Frankreichs verläuft die Tour im Uhrzeigersinn, so dass die Alpen (zweite Woche) vor den Pyrenäen (letzte Woche) an die Reihe kommen. In die Alpen startet man unmittelbar nach dem ersten Ruhetag auf der 10. Etappe mit einer Ankunft im Tal in Le Grand-Bornand, nachdem man zuvor den Col de la Colombière (7,5 km à 8,5%) überquert hat. An den nächsten beiden Tagen folgen Bergankünfte in La Rosière (17,6 km à 5,8%) und Alpe d'Huez (13,8 km à 8,1%). Das erste Teilstück in den Pyrenäen, die 16. Etappe, endet nach dem Col du Portillon (8,3 km à 7,1%) ebenfalls wieder mit einer Abfahrt. Tags darauf steht die Königsetappe auf dem Programm, die mit ihren nur 65 Kilometern und drei Anstiegen – Montée de Peyragudes (14,9 km à 6,7%), Col de Val Louron-Azet (7,4 km à 8,3%), Bergankunft am Col du Portet (16,0 km à 8,7%) – Spannung vom Start weg verspricht. Nach einer Flachetappe geht es dann auf dem 19. Teilstück noch über Tourmalet und Aubisque zu einer weiteren Talankunft.

Mit Massensprints ist auf den Etappen 1, 2, 4, 7, 8, 13, 18 und 21 zu rechnen, also an insgesamt acht von einundzwanzig Tagen. Die Chance auf das Gelbe Trikot am Startwochenende wird viele Sprinter besonders anspornen. Einige andere Etappen, deren Profile bei einem flüchtigen Blick auch nicht sehr schwer erscheinen mögen, haben dagegen spezielle Herausforderungen zu bieten. Dazu gehören die recht hügelige 5. Etappe mit fünf Bergwertungen kleinerer Kategorien, die 6. Etappe mit einer zwei Kilometer langen Hügelankunft in Mûr-de-Bretagne und natürlich die 9. Etappe, die mit ihren vielen Pavé-Sektoren große Dramen mit sich bringen wird. Die Kletterer dürfen sich zwischen den Alpen und Pyrenäen auf die Etappen 14 und 15 im Zentralmassiv freuen – die eine endet 1500 Meter nach der Côte de la Croix Neuve (3,0 km à 10,2%), die andere gut 40 Kilometer nach dem Pic de Nore (12,3 km à 6,3%). Zum Kampf gegen die Uhr kommt es auf den Etappen 3 (MZF) und 20 (EZF).



Neuerungen im Reglement

Am Reglement der Tour de France hat sich zwar nicht allzu viel verändert, doch ein paar kleine Neuerungen, die durchaus Einfluss auf manche Entscheidungen haben können, gibt es trotzdem:

Bonussprints mit Zeitgutschriften: Seit dem Jahr 2015 gab es Zeitgutschriften im Ziel (10"-6"-4"), aber keine an den Zwischensprints – und das bleibt auch so. Doch bei dieser Austragung werden sogenannte „Bonussprints“ eingeführt, an denen es zwar keine Punkte für die Punktewertung wie an den normalen Zwischensprints gibt, dafür aber zusätzliche Zeitgutschriften (3"-2"-1"). Diese Bonussprints gibt es allerdings nur auf den Etappen 1-9 (mit Ausnahme des MZF).

Doppelte Punkte an Bergwertungen: An der Punktevergabe für das Bergtrikot hat sich nichts geändert, allerdings gibt es diesmal gleich drei Anstiege, an denen die Punkte verdoppelt werden. Dies sind Col du Portillon (Kat. 1), Col du Portet (Kat. HC) und Col d’Aubisque (Kat. HC), also der jeweils letzte Anstieg jeder Pyrenäen-Etappe. In den Alpen gibt es dagegen an keinem einzigen Berg eine Punkteverdopplung.

Teamgrößen und MZF-Wertung: Statt der lange gewohnten 9 werden bei der Tour 2018 nur jeweils 8 Fahrer pro Team antreten, so dass die 22 Mannschaften zusammen statt 198 nur noch 176 Starter aufbieten. Die Regeln des Mannschaftszeitfahrens wurden deshalb angepasst, so dass die Zeit nicht mehr beim 5., sondern schon beim 4. Fahrer genommen wird.



Etappenübersicht

07.07. Etappe 1: Noirmoutier-en-l'Île - Fontenay-le-Comte (201,0 km)
08.07. Etappe 2: Mouilleron-Saint-Germain - La Roche-sur-Yon (182,5 km)
09.07. Etappe 3 (MZF): Cholet - Cholet (35,5 km)
10.07. Etappe 4: La Baule - Sarzeau (195,0 km)
11.07. Etappe 5: Lorient - Quimper (204,5 km)
12.07. Etappe 6: Brest - Mûr-de-Bretagne (181,0 km / 165,0 km + 16,0 km)
13.07. Etappe 7: Fougères - Chartres (231,0 km)
14.07. Etappe 8: Dreux - Amiens (181,0 km)
15.07. Etappe 9: Arras - Roubaix (156,5 km)
16.07. Ruhetag
17.07. Etappe 10: Annecy - Le Grand-Bornand (158,5 km)
18.07. Etappe 11: Albertville - La Rosière (108,5 km)
19.07. Etappe 12: Bourg-Saint-Maurice - Alpe d'Huez (175,5 km)
20.07. Etappe 13: Bourg d'Oisans - Valence (169,5 km)
21.07. Etappe 14: Saint-Paul-Trois-Chateaux - Mende (188,0 km)
22.07. Etappe 15: Millau - Carcassonne (181,5 km)
23.07. Ruhetag
24.07. Etappe 16: Carcassonne - Bagnères-de-Luchon (218,0 km)
25.07. Etappe 17: Bagnères-de-Luchon - Saint-Lary-Soulan/Col du Portet (65,0 km)
26.07. Etappe 18: Trie-sur-Baïse - Pau (171,0 km)
27.07. Etappe 19: Lourdes - Laruns (200,5 km)
28.07. Etappe 20 (EZF): Saint-Pée-sur-Nivelle - Espelette (31,0 km)
29.07. Etappe 21: Houilles - Paris/Champs-Élysées (116,0 km / 61,5 km + 8x ca. 6,8 km)
Gesamtdistanz: 3351,0 km

Flach | Mittelgebirge | Hochgebirge | EZF | MZF | ! Bergankunft





Die Streckenkarte der Tour de France 2018
Die Streckenkarte der Tour de France 2018

Vorschau Tour de France 2018: 66,5 km Zeitfahren, 353,9 km Anstiege und 21,7 km Kopfsteinpflaster
Vorschau Tour de France 2018: 66,5 km Zeitfahren, 353,9 km Anstiege und 21,7 km Kopfsteinpflaster

Zum Seitenanfang von für Vorschau Tour de France 2018: 66,5 km Zeitfahren, 353,9 km Anstiege und 21,7 km Kopfsteinpflaster



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live