<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Kirsten Wild gewinnt Massensprint der zweiten Etappe des Giro d’Italia
Suchen Frauenradsport Forum  Frauenradsport Forum  Frauenradsport
07.07.2018

Kirsten Wild gewinnt Massensprint der zweiten Etappe des Giro d’Italia

Info: Frauen: GIRO D’ITALIA INTERNAZIONALE FEMMINILE 2018 (2.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Ovada, 07.07.2018 – Beim Giro d'Italia der Frauen hat Kirsten Wild (Wiggle High5) die erste Etappe "en ligne" gewonnen. Die amtierende dreifache Bahnrad-Weltmeisterin setzte sich im Sprint nach 120 Kilometern mit Start und Ziel in Ovada vor Giorgia Bronzini (Cylance Pro Cycling) und Marianne Vos (WaowDeals Pro Cycling) durch. Neue Gesamtführende ist Lucinda Brand (Sunweb), die das Rosa Trikot von ihrer Teamkollegin Ellen van Dijk übernahm.

Alice Arzuffi virtuell im Rosa Trikot
Die zweite Etappe des Giro Rosa 2018 wies ein recht welliges Profil auf und hielt zwei Zwischensprints sowie, nach ziemlich genau der Hälfte der Distanz, eine Bergwertung der 3. Kategorie bereit. Lange blieb das Peloton zusammen, bevor sich mit Sheyla Gutierrez (Cylance Pro) endlich eine Fahrerin absetzen konnte. Die Spanierin sicherte sich am Belforte-Anstieg die maximale Punktzahl und somit das Bergtrikot. Kurz darauf wurde sie von der italienischen Radcross-Vizemeisterin Alice Arzuffi (Bizkaia Durango) eingeholt. Zunächst stagnierte der Vorsprung der beiden bei etwa 50 Sekunden, dann auf einmal begann er immer größer zu werden. 20 Kilometer vor dem Ziel – man befand sich in unmittelbarer Nähe des Turchino, wo jedes Jahr Mailand-Sanremo passiert – betrug der Abstand zwischen Hauptfeld und Spitzenduo sage und schreibe 3 Minuten. Arzuffi, die nach dem gestrigen Mannschaftszeitfahren 2:23 hinter der Rundfahrtführenden zurücklag, konnte sich Hoffnungen machen, das Rosa Trikot zu übernehmen. Hinter dem Peloton befand sich übrigens noch eine weitere kleine Gruppe von abgehängten Fahrerinnen. Erst 15 Kilometer vor dem Ziel ging plötzlich ein Ruck durchs Feld und man nahm die Jagd auf Gutierrez und Arzuffi wieder auf.

Maglia-Rosa-Wechsel durch Bonussekunden
Vor allem Lucinda Brand (Team Sunweb), die am ersten Zwischensprint Zweite geworden und somit zwei Bonussekunden kassiert hatte, drückte aufs Tempo. Gegen die brutale Hitze und ungüstige Windverhältnisse ankämpfend schafften es die Verfolgerinnen tatsächlich, die Lücke innerhalb kürzester Zeit zuzufahren, auch wenn es extrem knapp wurde. Im abschließenden Massensprint konnte sich Kirsten Wild (Wiggle High5), die Weltmeisterin im Omnium, Punkterennen und Scratch, ihren vierten Saisonerfolg auf der Straße sichern. Die Niederländerin hatte zuvor u. a. bei der Tour of Chongming Island, ebenfalls eine WWT-Rundfahrt, eine Etappe gewonnen. "Ich hätte vorher nicht gedacht, dass dieses Teilstück eines für die Sprinterinnen wäre", so Kirsten Wild. "Aber wir waren vorbereitet. Meine Teamkolleginnen haben mich perfekt lanciert und ich konnte das Ganze im Sprint vollenden. Das gibt Selbstvertrauen, wir werden in den anderen möglichen Sprint-Etappen auch wieder reinhalten." (Quelle: cyclingonline.nl). Eine andere Niederländerin hatte ebenfalls Grund zur Freude. Lucinda Brand, die am zweiten Zwischensprint eine weitere Sekunde gutgemacht hatte, übernahm die Gesamtführung. Sie ist zeitgleich mit ihrer Teamkollegin Leah Kirchmann, der Siegerin des ersten Zwischensprints. Drei Frauen beendeten die Etappe nicht: Carolina Rodriguez von Astana sowie Anastasiia Iakovenko und Maaike Boogaard, beide von BTC City Ljubljana.

-> Zum Resultat





Kirsten Wild gewinnt Massensprint der zweiten Etappe des Giro dItalia
Kirsten Wild gewinnt Massensprint der zweiten Etappe des Giro dItalia

Zum Seitenanfang von für Kirsten Wild gewinnt Massensprint der zweiten Etappe des Giro d’Italia



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live