<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Mountainbike
Schweizer Cross-Country-Staffel verteidigt WM-Titel – Deutschland holt Silber
Suchen Mountainbike Forum  Mountainbike Forum  Mountainbike
05.09.2018

Schweizer Cross-Country-Staffel verteidigt WM-Titel – Deutschland holt Silber

Info: MTB-WELTMEISTERSCHAFT CROSS COUNTRY 2018 IN LENZERHEIDE
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Lenzerheide, 05.09.2018 - Den Schweizer Mountainbikern ist bei ihrer Heim-WM in der Lenzerheide ein Auftakt nach Maß gelungen. Die top-besetzte Staffel mit Filippo Colombo, Alexandre Balmer, Sina Frei, Jolanda Neff und dem überragenden Schlussfahrer Nino Schurter setzte sich vor Deutschland und Dänemark durch. Schon im vergangenen Jahr war Staffel-Gold an die Schweiz gegangen.

Sieg mit Schweizer Präzision
Gegenüber 2017 war das Team-Relay-Aufgebot, das aus einem Elite-Fahrer, einer Elite-Fahrerin, einer U23-Fahrerin, einem U23-Fahrer und einem Junior bestehen muss, nur an einer Position verändert worden. So verteidigten Schurter, Neff, Colombo und Frei ihren Titel wirklich in Person. Insgesamt war es das fünfte Staffel-Gold nach 2010, 2007 und 2006 - damals war Nino Schurter übrigens auch schon dabei gewesen. Der Olympiasieger startete als Schlussfahrer durch wie die Feuerwehr und überholte die zu diesem Zeitpunkt überraschend in Führung liegenden Australier. Am Ende erreichte er das Ziel nach einer Gesamtfahrzeit von genau 1:00:00 Stunden - Schweizer Präzision - und jubelte: "Wir haben in jeder Kategorie die besten Fahrer der Welt." Die Konkurrenz darf sich in den nächsten Tagen also warm anziehen.

Fumic fährt Deutschland zu Silber
Nur den Lokalmatadoren geschlagen geben musste sich Deutschland, vertreten durch Leon Reinhard Kaiser, Elisabeth Brandau, Maximilian Brandl, Ronja Eibl und Manuel Fumic. Insbesondere der deutsche Meister zeigte sich in Top-Verfassung, ihm war die Verbesserung in die Medaillenränge zu verdanken. Sein Rückstand auf Schurter im Ziel betrug auch nur 13 Sekunden. Deutschland stand damit erstmals seit 2013 wieder auf dem Staffel-Podium. Bronze (34 Sekunden Rückstand) ging an Dänemark, den letztjährigen Vizeweltmeister, und zwar an Sebastian Fini Carstensen, Alexander Young Andersen, Annika Langvad, Malene Degn und Simon Andreassen. Die Franzosen, die perfekt ins Rennen gestartet waren, mussten sich mit Platz fünf begnügen und auch noch Italien passieren lassen.

Sonniger Auftakt in die WM
Insgesamt 22 Mannschaften standen in Lenzerheide, Kanton Graubünden bei wunderbarem Spätsommerwetter und vor einer bombigen Zuschauerkulisse am Start. Jede der insgesamt fünf Runden war 4,2 km lang und wies 188 Höhenmeter auf. Die Überraschungsstaffel aus Australien kam letztlich auf Rang 12. Die Österreicher mit Gregor Raggl, Emanuel Zangerle, Lisa Pasteiner, Anna Spielmann und Moritz Bscherer wurden Achtzehnte. Die rote Laterne ging an die Ukraine, die ohne die verletzte Yana Belomoina auskommen musste. Bis Sonntag stehen nun noch sechs Cross-Country-Rennen (Junioren, U23 und Elite jeweils beide Geschlechter) sowie die Downhill-Rennen der Elite-und Juniorenkategorien an.

-> Zum Resultat







Schweizer Cross-Country-Staffel verteidigt WM-Titel - Deutschland holt Silber
Schweizer Cross-Country-Staffel verteidigt WM-Titel - Deutschland holt Silber

Zum Seitenanfang von für Schweizer Cross-Country-Staffel verteidigt WM-Titel – Deutschland holt Silber



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live