<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
57. Internationales Radquer Steinmaur geht an den "Schweiz-Spezialisten" Sascha Weber
Suchen Radcross Forum  Radcross Forum  Radcross
28.10.2018

57. Internationales Radquer Steinmaur geht an den "Schweiz-Spezialisten" Sascha Weber

Info: Radcross: Internationales Radquer Steinmaur 2018
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Steinmaur, 28.10.2018 - Der deutsche Radcrosser Sascha Weber ist so etwas wie ein Spezialist für schweizerische Rennen. Unter anderem war der Saarländer bereits in Eschenbach, Beromünster und Madiswil erfolgreich. Heute kam noch das C2-Rennen in Steinmaur bei Zürich hinzu. Zuvor hatte die Italienerin Rebecca Gariboldi ihren ersten Sieg auf internationaler Ebene feiern können.


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | DVV trofee | News


In absolut überlegener Manier hat der deutsche Vizemeister Sascha Weber erstmals das internationale Radquer im schweizerischen Steinmaur gewonnen. Der 30-Jährige fuhr auf dem rutschigen Parcours schon während der ersten Runde auf und davon. Sein Vorsprung wuchs stetig an, erst am Ende nahm er Tempo raus, sodass der zweitbeste Fahrer nur 20 Sekunden nach Weber das Ziel erreichte. Dabei handelte es sich um den Eidgenossen Simon Zahner, der den Belgier Thomas Joseph und seine beiden Landsleute Kevin Kuhn sowie Severin Sägesser abgehängt hatte. Der mehrfache Steinmaur-Sieger Marcel Wildhaber wurde diesmal nur Sechster. In der vergangenen Saison war das C2-Rennen ausgefallen, weil auf dem Parcours die Schweizermeisterschaft ausgetragen wurde.

-> Zum Resultat Männer Elite

Bei den Frauen mussten sich die Gastgeber ebenfalls mit einem zweiten Platz begnügen. Die 21-jährige Italienerin Rebecca Gariboldi spürte zwar die ganze Zeit über den Atem von Noemi Rüegg im Nacken, am Ende musste sich die Schwester von U23-Meister Timon Rüegg aber um 13 Sekunden geschlagen geben. Ihre Landsfrauen Zina Barhoumi, Svenja Wüthrich und Lara Krähemann belegten die Plätze 3 bis 5. Sechste wurde Janine Schneider aus Deutschland. "Es war ein harter Kampf, denn ich spürte ab der Rennhälfte meine Hände und Beine kaum mehr und musste schauen, wie ich irgendwie ins Ziel komme", sprach die Siegerin Gariboldi anschließend die ungemütlichen nasskalten Bedingungen an (Quelle: swiss-cyclocross.ch).

-> Zum Resultat Frauen Elite





57. Internationales Radquer Steinmaur geht an den Schweiz-Spezialisten Sascha Weber
57. Internationales Radquer Steinmaur geht an den Schweiz-Spezialisten Sascha Weber

Zum Seitenanfang von für 57. Internationales Radquer Steinmaur geht an den "Schweiz-Spezialisten" Sascha Weber



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live