<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Adventskalender 2018
Adventskalender am 19. Dezember: Karriereenden – aus der WorldTour in den Ruhestand
Suchen <strong><font color=red>Adventskalender 2018</font></strong> Forum  <strong><font color=red>Adventskalender 2018</font></strong> Forum  <strong><font color=red>Adventskalender 2018</font></strong>
19.12.2018

Adventskalender am 19. Dezember: Karriereenden – aus der WorldTour in den Ruhestand

Info: Bildergalerie
Autor: Felix Griep (Werfel)
Fotos: Christine Kroth (Cofitine)



  19.12.  
Unsere traditionelle Karriereenden-Serie im Adventskalender hatten wir mit einem Rückblick auf die unvergesslichen Karrieren von Sylvain Chavanel, Simon Gerrans und Damiano Cunego begonnen, doch es gibt noch viel mehr Fahrer, für die 2018 ihre letzte Saison als Profi war. Heute stellen wir euch 17 weitere Fahrer vor, die sich aus Kadern von WorldTour-Mannschaften direkt in den Ruhestand verabschieden. Vom 40-jährigen Franco Pellizotti bis zu zwei jungen Fahrern, die im Alter von gerade einmal 25 bereits das Rad an den Nagel hängen.


Der LiVE-Radsport.com Adventskalender 2018
Bis Weihnachten präsentieren wir euch täglich einen besonderen Beitrag, um in der an Radrennen ärmeren Adventszeit keine Langeweile aufkommen zu lassen.


  Franco Pellizotti

Geburtsdatum: 15.01.1978 (Alter: 40 Jahre)
Geburtsort: Latisana, Italien

Franco Pellizotti gehörte über viele Jahre und vor allem zu seiner Liquigas-Zeit (2005 bis 2010) zu den besten italienischen Rundfahrern und nahm insgesamt elfmal am Giro d'Italia bei, den er fünfmal unter den Top10 beendete. Seine beste Platzierung, der dritte Rang von 2009 hinter Denis Menchov und Danilo Di Luca, wurde ihm jedoch aberkannt. Wegen auffälliger Blutwerte in seinem Biologischen Pass erhielt Pellizotti nach langem juristischen Hin und Her eine Sperre, die rückwirkend auch sein Bergtrikot von der Tour de France 2009 annullierte.
Unangetastet blieben seine Giro-Etappensiege 2006 in Peschici und 2008 beim Bergzeitfahren auf den Kronplatz. Nach seinem Dopingurteil fand Pellizotti ab 2012 eine neue Anstellung im Androni-Team und fuhr zuletzt für Bahrain Merida gar noch einmal zwei Saisons in der WorldTour. In seiner Abschiedssaison 2018 konnte Pelizotti noch einige Male auf sich aumferksam machen, u.a. als Etappendritter bei der Vuelta a España und Sechster beim Memorial Marco Pantani.

Teams:
2001-2004: Alessio
2005-2010: Liquigas
2011: gesperrt
2012-2016: Androni Giocattoli
2017-2018: Bahrain Merida

Profisiege:
2002: - 1 Etappe Tirreno-Adriatico
____: - 1 Etappe Baskenland-Rundfahrt
____: - Giro del Friuli
____: - 1 Etappe Polen-Rundfahrt
2004: - Grand Prix Chiasso
2005: - Gesamtwertung + 1 Etappe Settimana Internazionale Coppi e Bartali
2006: - 1 Etappe Giro d’Italia
2007: - 1 Etappe Paris-Nizza
____: - Memorial Marco Pantani
2008: - 1 Etappe Giro d’Italia
2009: - 1 Etappe + 3. Platz Gesamtwertung Giro d’Italia (aberkannt)
____: - Bergtrikot + Kämpferischster Fahrer Tour de France (aberkannt)
2012: - Italienischer Meister Straßenrennen



  Bram Tankink

Geburtsdatum: 03.12.1978 (Alter: 40 Jahre)
Geburtsort: Haaksbergen, Niederlande

Ein Siegfahrer war Bram Tankink nie, doch seine Spitznahmen „The Tank“ und „The Beast from the East“ belegen deutlich den Wert für seine Mannschaften. Als wichtiger und geachterer Helfer verrichtete er seine Dienste in den letzten elf Jahren für einen einzigen Rennstall. Insgesamt bringt er es auf 17 Teilnahmen an Grand Tours, darunter neunmal die Tour de France.
Seine einzigen Profi-Siege auf der 1. Etappe der D-Tour 2005 und zwei Jahre später beim GP Jef Scherens feierte er jeweils als Solist nach geglückten Ausreißversuchen. In diesem Sommer entschied er das Nach-Tour-Kriterium „Daags na de Tour“ in Boxmeer für sich und feierte somit quasi seinen Abschiedssieg.

Teams:
2001-2002: Domo-Farm Frites
2003-2007: Quick Step
2008-2018: Rabobank / Belkin / LottoNL-Jumbo

Profisiege:
2005: - 1 Etappe Deutschland Tour
2007: - Grote Prijs Jef Scherens



  Grégory Rast

Geburtsdatum: 17.01.1980 (Alter: 38 Jahre)
Geburtsort: Ebikon, Schweiz

In seinen ersten Profi-Jahren gehörte Grégory Rast dem Schweizer Team Phonak an und konnte zweimal das Meistertrikot mit dem Schweizerkreuz gewinnen. Ein noch viel größerer Erfolg in seinem Heimatland gelang ihm 2013 bei der Tour de Suisse mit einem Solosieg in Meilen nach langer Flucht in einer vierköpfigen Spitzengruppe und dem entscheidenden Angriff direkt hinter der Flamme Rouge.
Die Frühjahrsklassiker waren stets Höhepunkte für Rast, der bei Paris-Roubaix 2011 sogar fast auf dem Podium gestanden hätte, im Sprint der Verfolger des Siegers Johan Van Summeren aber Vierter wurde. In den folgenden fünf Jahren war er dann Teamkollege von Fabian Cancellara und unterstützte seinen Landsmann bei dessen Jagd nach weiteren Klassikererfolgen.

Teams:
2003-2006: Phonak
2007-2009: Astana
2010-2011: RadioShack
2012-2018: Trek Factory / Trek-Segafredo

Profisiege:
2004: - Schweizer Meister Straßenrennen
2006: - Schweizer Meister Straßenrennen
2007: - Gesamtwertung + 1 Etappe Tour de Luxembourg
2008: - Prolog Tour of Turkey
2009: - Prolog Tour de Luxembourg
2013: - 1 Etappe Tour de Suisse



  Przemyslaw Niemiec

Geburtsdatum: 11.04.1980 (Alter: 38 Jahre)
Geburtsort: Oswiecim, Polen

Obwohl er in seinen Zwanzigern einige Achtungserfolge wie Gesamtsiege bei Tour de Slovénie und Route du Sud und Etappensiege beim Giro del Trentino erringen konnte, erhielt Przemyslaw Niemiec seinen ersten WorldTour-Vertrag erst im Alter von 30 Jahren.
In seinen Jahren bei Lampre und Nachfolger UAE bestritt er zwölf dreiwöchige Rundfahrten und konnte beim Giro 2013 mit Rang sechs sein bestes Endresultat erreichen. Den größten Erfolg seiner Karriere feierte er aber bei der Vuelta 2014 mit dem Etappensieg bei den Lagos de Covadonga.

Teams:
2002-2003: Amore & Vita
2004-2010: Miche
2011-2018: Lampre / UAE Emirates

Profisiege:
2005: - 1 Etappe Giro del Trentino
____: - Gesamtwertung + 1 Etappe Tour de Slovénie
2006: - Giro di Toscana
2008: - 1 Etappe Route du Sud
2009: - 1 Etappe Giro del Trentino
____: - Gesamtwertung + 1 Etappe Route du Sud
2010: - 1 Etappe Settimana Internazionale Coppi e Bartali
____: - 1 Etappe Tour des Pyrénées
2014: - 1 Etappe Vuelta a España
2016: - 1 Etappe Tour of Turkey



  Borut Bozic

Geburtsdatum: 08.08.1980 (Alter: 38 Jahre)
Geburtsort: Ljubljana, Slowenien

Mit mehr als 30 Siegen gehört Borut Bozic zu den erfolgreichsten Fahrern, für die mit der Saison 2018 auch ihre Karriere endet. Diese Bilanz verdankt der Slowene seiner Endschnelligkeit, die ihn viele Massensprints gewinnen ließ. Sein größten Erfolge gegen namhafte Konkurrenten feierte er in den Jahren bei Vacansoleil: 2009 gewann er Sprints bei der Polen-Rundfahrt 2009 vor André Greipel und bei der Vuelta a España vor Tyler Farrar, und 2011 eine Etappe bei der Tour de Suisse vor Oscar Freire und Peter Sagan.
Sein Sprinttalent brachte Bozic auch zweimal auf das Podium großer Klassiker: er wurde Dritter bei Paris-Tours 2009 und Zweiter bei Gent-Wevelgem 2013. Auch wenn er in den letzten Jahren kaum noch nennenswerte Ergebnisse einfuhr, ließ er doch ab und zu noch sein früheres Können aufblitzen wie bei seinem sechsten Platz auf den 2017 auf den Champs-Élysées.

Teams:
2004-2006: Perutnina Ptuj
2007: L.P.R.
2008: Cycle Collstrop
2009-2011: Vacansoleil
2012-2015: Astana
2016: Cofidis
2017-2018: Bahrain Merida

Profisiege:
2004: - 1 Etappe Istrian Spring Trophy
____: - 2 Etappen Tour de Slovénie
____: - 1 Etappe Tour de Serbie
2005: - Gesamtwertung + 1 Etappe Istrian Spring Trophy
2006: - 3 Etappen Tour de Cuba
____: - Gesamtwertung + Prolog Istrian Spring Trophy
____: - Circuit des Ardennes
____: - 3 Etappen Olympia’s Tour
____: - 2 Etappen Tour de Slovénie
2007: - Grand Prix Kranj
____: - Gesamtwertung Tour de la Région Wallonne
____: - 1 Etappe Tour of Ireland
2008: - 1 Etappe Étoile de Bessèges
____: - 1 Etappe Ruta del Sol
____: - 1 Etappe Delta Tour Zeeland
____: - Slowenischer Meister Straßenrennen
2009: - 2 Etappen Tour de Belgique
____: - 1 Etappe Tour de Pologne
____: - 1 Etappe Tour de Limousin
____: - 1 Etappe Vuelta a España
2010: - 2 Etappen Étoile de Bessèges
____: - 1 Etappe Tour of Britain
2011: - 1 Etappe Tour de Suisse
2012: - Slowenischer Meister Straßenrennen



  David Lopez

Geburtsdatum: 13.05.1981 (Alter: 37 Jahre)
Geburtsort: Barakaldo, Spanien

Er war stets ein guter Helfer für die Berge, doch eigene Erfolge konnte David Lopez in seiner Karriere nur wenige erringen – diese wenigen Siege hatten es aber in sich! Bei der Deutschland Tour 2007 erreichte Lopez den dritten Gesamtrang, nachdem er die Bergankunft am Rettenbachferner für sich entschieden hatte. Besonders war auch der Gewinn der Hügelankunft auf La Redoute bei der Eneco Tour 2013, der wichtigste Erfolg war jedoch zweifelsfrei der Sieg auf einer Bergetappe bei der Vuelta a España 2010.
Von seinen 16 Grand-Tour-Teilnahmen entfällt genau die Hälfte auf die Spanien-Rundfahrt, bei der er im Jahr 2007 mit Platz 14 seine beste Endplatzierung verbuchte. Bei der Frankreich-Rundfahrt war er 2013 Teil des Sky-Teams, das Chris Froome zu dessen ersten Tour-Gesamtsieg führte.

Teams:
2003-2004: Cafés Baqué
2005-2006: Euskaltel-Euskadi
2007-2012: Caisse d’Epargne/2012 Movistar
2013-2018: Sky

Profisiege:
2007: - 1 Etappe Deutschland Tour
2010: - 1 Etappe Vuelta a España
2013: - 1 Etappe Eneco Tour



  Stef Clement

Geburtsdatum: 24.09.1982 (Alter: 36 Jahre)
Geburtsort: Tilburg, Niederlande

Fragt man nach dem besten Zeitfahrer der Niederlande, würde heutzutage den meisten wahrscheinlich der Name Tom Dumoulin in den Sinn kommen – doch zumindest nach nationalen Titeln thront Stef Clement noch über ihm, wurde zwischen 2006 und 2011 insgesamt viermal Landesmeister im Kampf gegen die Uhr. Bei großen internationalen Meisterschaften holte er Bronze bei der WM 2007 und Silber bei den European Games 2015.
Dass gute Zeitfahrer gefährliche Ausreißer sind, bewies Clement mit Etappensiegen 2009 bei der Dauphiné und 2014 in Katalonien, wo er damals sogar das Bergtrikot gewinnen konnte.

Teams:
2004-2005: Rabobank Continental
2006-2008: Bouygues Télécom
2009-2014: Rabobank / Belkin
2015-2016: IAM Cycling
2017-2018: LottoNL-Jumbo

Profisiege:
2006: - Niederländischer Meister Einzelzeitfahren
2007: - Niederländischer Meister Einzelzeitfahren
2008: - Chrono des Nations
2009: - 1 Etappe Critérium du Dauphiné Libéré
____: - Niederländischer Meister Einzelzeitfahren
2011: - Niederländischer Meister Einzelzeitfahren
2014: - 1 Etappe Volta a Catalunya



  Igor Anton

Geburtsdatum: 02.03.1983 (Alter: 35 Jahre)
Geburtsort: Galdácano, Spanien

Als Mitglied der legendären „baskischen Nationalmannschaft“ Euskaltel-Euskadi sammelte Igor Anton insgesamt fünf Etappensiege bei Grand Tours. Am erfolgreichsten war er bei der Vuelta a España mit Erfolgen 2006 in Calar Alto, 2010 in Valdepeñas de Jaén und Andorra sowie 2011 beim Heimspiel der Basken in Bilbao. 2011 gewann er zudem beim Giro d'Italia die Bergankunft am Zoncolan.
Antons Grand-Tour-Karriere ist dennoch in gewisser Weise unvollendet, da für ihn als beste Gesamtplatzierungen nur die Ränge acht und neun von der Vuelta 2007 bzw. 2012 zu Buche stehen. Bei der Spanien-Rundfahrt 2010 schien ihm der große Durchbruch gelingen zu können, ehe ihm an seinem fünften Tag im Leadertrikot ein schwerer Sturz einen Strich durch die Rechnung machte.
In den letzten Wochen seiner Karriere wurde er 2018 Gesamtvierter der Vuelta a Burgos und bestritt zum elften Mal die Vuelta, die er als 44. beendete.

Teams:
2004-2013: Euskaltel-Euskadi
2014-2015: Movistar
2016-2018: Dimension Data

Profisiege:
2004: - 1 Etappe Volta a Lleida
2006: - 1 Etappe Vuelta a España
____: - Gesamtwertung + 1 Etappe Escalada a Montjuïc
2007: - 1 Etappe Tour de Romandie
2008: - 1 Etappe Tour de Suisse
2009: - Subida a Urkiola
2010: - 1 Etappe Vuelta a Castilla y León
____: - 1 Etappe Tour de Romandie
____: - 2 Etappen Vuelta a España
2011: - 1 Etappe Giro d’Italia
____: - 1 Etappe Vuelta a España
2015: - Gesamtwertung + 1 Etappe Vuelta a Asturias



  Jérémy Roy

Geburtsdatum: 22.06.1983 (Alter: 35 Jahre)
Geburtsort: Tours, Frankreich

Als er im August 2003 einen Vertrag bei FDJ unterschrieb ahnte sicherlich niemand, dass Jérémy Roy 15 Jahre später seine Karriere beenden würde, ohne jemals für ein anderes Team gefahren zu sein. Als Teamplayer und Allrounder war Roy eineinhalb Jahrzehnte lang ein Aushängeschild dieser französischen Mannschaft.
Sein größter Erfolg war wohl kein Sieg, sondern eine besondere Auszeichnung: Bei der Tour de France 2011 war Roy besonders aktiv, gewann als Ausreißer Bergwertungen auf Tourmalet und Aubisque, trug einen Tag das Bergrikot und wurde schlussendlich als Kämpferischster Fahrer ausgezeichnet.
Auch seine wenigen Siege wie beispielsweise bei Paris-Nizza 2009 verdankte Roy dem „Ausreißergen“, das ihn immer wieder zu langen Fluchten trieb.
Seine Zeitfahrqualitäten brachten ihm auch in seiner letzten Saison nochmals guten Ergebnisse beim Duo Normand (Dritter) und dem Chrono des Nations (Siebter) ein.

Teams:
2003-2018: FDJ

Profisiege:
2009: - 1 Etappe Paris-Nice
2010: - Tro-Bro Léon
2011: - Grand Prix d'Ouverture La Marseillaise
2012: - 1 Etappe Tour du Limousin



  Philip Deignan

Geburtsdatum: 07.09.1983 (Alter: 35 Jahre)
Geburtsort: Letterkenny, Irland

Nach zuletzt fünf Jahren beim Team Sky, in denen er dreimal den Giro und einmal die Vuelta fuhr, bestritt Philip Deignan am 19. August bei den Cyclassics Hamburg sein letztes Rennen – gut einen Monat später erblickte im September seine Tochter das Licht der Welt. Die Mutter, Lizzie Deignan (geborene Armitstead), gehörte bis einschließlich 2017 zu den erfolgreichsten Radfahrerinnen der Welt und will nach ihrer Babypause 2019 wieder ins Renngeschehen zurückkehren.
Philip Deignans größter sportlicher Erfolg war der Etappensieg bei der Vuelta a España 2009, der ihn wenige Tage vor dem Ende der Rundfahrt in der Gesamtwertung noch von Rang 18 auf 9 klettern ließ, was die beste Grand-Tour-Platzierung seiner Karriere bedeutete.

Teams:
2005-2008: AG2R
2009-2010: Cervélo
2011: RadioShack
2012-2013: UnitedHealthcare
2014-2018: Sky

Profisiege:
2005: - Tour du Doubs
2009: - 1 Etappe Vuelta a España
2013: - Gesamtwertung Tour of the Gila



  Matteo Bono

Geburtsdatum: 11.11.1983 (Alter: 35 Jahre)
Geburtsort: Iseo, Italien

Nachdem er Ende 2005 als Stagiaire überzeugt hatte, erhielt Matteo Bono eine Festanstellung im Lampre-Rennstall, dem er auch nach dem Sponsorenwechsel zu UAE Emirates bis zu seinem Karriereende treu blieb.
Sein erfolgreichstes Jahr hatte Bono 2007, als er gleich zweimal bei ProTour-Rundfahrten als Ausreißer erfolgreich war und bergige Etappen bei Tirreno-Adriatico und Tour de Romandie gewann.

Teams:
2006-2016: Lampre / UAE Emirates

Profisiege:
2005: - Trofeo Città di Brescia
2007: - 1 Etappe Tirreno-Adriatico
____: - 1 Etappe Tour de Romandie
2011: - 1 Etappe Eneco Tour



  Laurent Didier

Geburtsdatum: 19.07.1984 (Alter: 34 Jahre)
Geburtsort: Dippach, Luxemburg

Gegen Fahrer wie die Schleck-Brüder, Kim Kirchen oder Bob Jungels hatte es Laurent Didier immer schwer, in Luxemburg herauszustechen und doch gelang es ihm jeweils einmal, sich den Landesmeistertitel im Straßenrennen und Zeitfahren zu holen. Damit trat er in die Fußstapfen seines Vaters Lucien Didier, der einst auch mehrere nationale Titel errungen hatte.
International trat Didier derweil nur selten groß in Erscheinung, hatte aber einen glücklicken Tag 2012 im US-Bundestaat Colorado, als er als Ausreißer eine Etappe der USA Pro Challenge gewinnen konnte.

Teams:
2006-2008: Regiostrom / Kuota
2009: Designa Køkken
2010-2011: Saxo Bank
2012-2018: Trek-Segafredo

Profisiege:
2005: - 1 Etappe Flèche du Sud
2012: - Luxemburgischer Meister Straßenrennen
2014: - Luxemburgischer Meister Einzelzeitfahren
____: - 1 Etappe USA Pro Challenge



  Tom Stamsnijder


Geburtsdatum: 15.05.1985 (Alter: 33 Jahre)
Geburtsort: Almelo, Niederlande

Nach guten Leistungen in den Nachwuchsklassen unter anderem mit einem Sieg 2002 bei der Flandern-Rundfahrt der Junioren, dem Gesamtsieg bei der U23-Rundfahrt Mainfranken-Tour 2003 und einem Prolog-Erfolg bei der Thüringen Rundfahrt 2005 wurde Tom Stamsnijder 2007 Profi im deutschen Rennstall Gerolsteiner.
Einen ganz großen Sieg verpasste er bei der ersten von insgesamt zwölf Grand-Tour-Teilnahmen nur knapp: Bei der Vuelta a España 2007 hatte er die richtige Ausreißergruppe erwischt, musste sich dann aber seinem Mitausreißer Andreas Klier im Endspurt geschlagen geben.

Teams:
2003-2006: Rabobank Continental
2007-2008: Gerolsteiner
2009-2010: Rabobank
2011: Leopard Trek
2012-2018: Team Argos-Shimano / Giant Alpecin / Sunweb

Profisiege:
2005: - 1 Etappe Tour de la Somme
2006: - 1 Etappe Settimana Ciclistica Lombarda



  Robert Kiserlovski

Geburtsdatum: 09.08.1986 (Alter: 32 Jahre)
Geburtsort: Cacak, Serbien

Große Siege blieben Robert Kiserlovski mit Ausnahme des italienischen Klassikers Giro dell’Appennino 2010 zwar verwehrt, er erarbeitete sich aber einen Ruf als solider Rundfahrer. Die Höhepunkte seiner Karriere waren die Italien-Rundfahrten der Jahre 2010 und 2014, die er jeweils auf Rang zehn beendete.
2010 verhalf er überdies seinem Teamkollegen Ivan Basso zum Gesamtsieg, während er 2014 als Etappenzweiter hinter Diego Ulissi in Montecopiolo sein besten Grand-Tour-Etappenresultat erzielte.

Teams:
2005-2008: Adria Mobil
2009: Amica Chips-Knauf (bis 10.06.)
2009: Fuji-Servetto (ab 11.06.)
2010: Liquigas
2011-2012: Astana
2013-2014: RadioShack / Trek Factory
2015-2016: Tinkoff
2017-2018: Katusha Alpecin

Profisiege:
2007: - Gran Premio Palio del Recioto
2010: - Giro dell’Appennino
2013: - Kroatischer Meister Straßenrennen



  Ruslan Tleubayev

Geburtsdatum: 07.03.1987 (Alter: 31 Jahre)
Geburtsort: Petropawl, Kasachstan

Nachdem er über mehrere Jahre ordentliche Resultate für die kasachische Nationalmannschaft erzielte, fand Ruslan Tleubayev im Alter von 25 endlich seinen Weg ins Team Astana, dem er bis zu seinem Karriereende angehörte.
Seinen größten Erfolg feierte Tleubayev, als er 2014 vor seinen Landsleuten und Astana-Teamkollegen Maxim Iglinskiy und Dmitriy Gruzdev den Titel im Straßenrennen der Asienmeisterschaften holte, aber auch seine Etappensiege bei Tour Alsace 2012 und Tour of Hainan 2016 sind eine Erwähnung wert.

Teams:
2012: Continental Team Astana
2013-2018: Astana

Profisiege:
2011: - 1 Etappe Grand Prix of Sochi
2012: - 1 Etappe Vuelta a la Independencia Nacional
____: - Coppa della Pace
____: - 1 Etappe Tour Alsace
2014: - Asienmeister Straßenrennen
2016: - 1 Etappe Tour of Hainan



  Michal Kolar

Geburtsdatum: 21.12.1992 (Alter: 25 Jahre)
Geburtsort: Prag, Tschechien

Der Tscheche Michal Kolar, der in wenigen Tagen erst seinen 26. Geburtstag feiert, hat seine Karriere nach den nationalen Meisterschaften im Sommer dieses Jahres freiwillig beendet und begründete diese Entscheidung damit, dass er sich zwar auf seinem bestmöglichen Level sehe, aber nicht stark genug, um seine eigenen Ambitionen zu erfüllen. Dem deutschen Team Bora-Hansgrohe bleibt er aber weiterhin erhalten, ist nun Mitarbeiter in den Bereichen Gästebetreuung und Sponsoring.
Nach einigen Siegen für das Continental Team Dukla Trencin Trek hatte Kolar zunächst drei Jahre bei Tinkoff unter Vertrag gestanden und feirte 2015 einen Etappensieg bei der Slowakei-Rundfahrt. Bei seinem letzten Renneinsatz, dem Meisterschaftsrennen im Juni, stand er neben seinen Teamkollegen Peter und Juraj Sagan als Drittplatzierter auf dem Podium.

Teams:
2012-2013: Dukla Trencin Trek
2014-2016: Tinkoff
2017-2018: Bora-Hansgrohe

Profisiege:
2013: - Kosice-Miskolc
____: - Banja Luka-Belgrad I
____: - 1 Etappe Tour de Serbie
2015: - 1 Etappe Tour de Slovaquie



  Truls Engen Korsæth

Geburtsdatum: 16.09.1993 (Alter: 25 Jahre)
Geburtsort: Lillehammer, Norwegen

Ebenfalls erst 25 Jahre alt ist Truls Engen Korsæth, den gesundheitliche Probleme zu seinem frühen Karriereende bewogen. Seinen letzten Einsatz hatte der Norweger Anfang Mai, konnte danach wegen Krankheiten keine Rennen mehr bestreiten.
Einer der schönsten Tag seiner kurzen Karriere war sicherlich jener im Mai 2016, als er einen Etappensieg bei der Tour de Gironde feierte und seine damaligen Teamkollegen Kristoffer Halvorsen und Adriaan Aas Stien im drei Sekunden hinter ihm folgenden Hauptfeld für einen Dreifacherfolg des Teams Joker sorgten.

Teams:
2013-2016: Joker
2017-2018: Astana

Profisiege:
2014: - Duo Normand (mit Reidar Borgersen)
2016: - 1 Etappe Tour de Gironde



Die Liste der Karrierenende könnte sich in den kommenden Wochen noch weiter vergrößern, denn nicht wenige Fahrer, die 2018 für WorldTour-Mannschaften unterwegs waren, haben bis jetzt noch kein neues Team für die Saison 2019 gefunden:

- Daniel Moreno (ESP/37 Jahre/letztes Team: Education First-Drapac)
- Aleksejs Saramotins (LAT/36/Bora-Hansgrohe)
- Kanstantsin Siutsou (BLR/36/Bahrain Merida)
- Giovanni Visconti (ITA/35/Bahrain Merida)
- Andrey Grivko (UKR/35/Astana)
- Maxim Belkov (RUS/33/Katusha Alpecin)
- Eros Capecchi (ITA/32/Quick-Step Floors)
- Scott Thwaites (GBR/28/Dimension Data)
- Johann Van Zyl (RSA/27/Dimension Data)
- Mekseb Debesay (ERI/27/Dimension Data)
- Brendan Canty (AUS/26/Education First-Drapac)
- Bakhtiyar Kozhatayev (KAZ/26/Astana)
- Nic Dougall (RSA/26/Dimension Data)
- Jaime Roson (ESP/25/Movistar)
- Anass Aït El Abdia (MAR/25/UAE Emirates)
- Jonathan Dibben (GBR/24/Sky)
- Gregory Daniel (USA/24/Trek-Segafredo)
- James Shaw (GBR/22/Lotto Soudal)





Franco Pellizotti
Franco Pellizotti

Bram Tankink
Bram Tankink

Grégory Rast
Grégory Rast

Przemyslaw Niemiec
Przemyslaw Niemiec


[Weitere Bilder]
Zum Seitenanfang von für Adventskalender am 19. Dezember: Karriereenden – aus der WorldTour in den Ruhestand



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live