<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Shortnews
Bay Cycling Classic: Österreicher Marco Haller und Australierin Amanda Spratt starten siegreich ins Jahr 2019
Suchen <strong>Shortnews</strong> Forum  <strong>Shortnews</strong> Forum  <strong>Shortnews</strong>
01.01.2019

Bay Cycling Classic: Österreicher Marco Haller und Australierin Amanda Spratt starten siegreich ins Jahr 2019

Info: Bay Cycling Classic Männer 2019 | Bay Cycling Classic Frauen 2019
Autor: Felix Griep (Werfel)



Besser hätte das neue Jahr für Marco Haller (Katusha Alpecin) gar nicht beginnen können: Der 27-jährige Österreicher, der in der Saison 2018 wegen eines durch einen unachtsamen Autofahrer verursachten Trainingsunfalls mit mehreren Knochenbrüchen sechs Monate ausgefallen war, gewann am heutigen 1. Januar in Geelong die 1. Etappe des Bay Cycling Classic. Haller hatte sich in dem einstündigen Kriterium früh mit vier weiteren Fahrern vom Hauptfeld abgesetzt, welches im Ziel einen Rückstand von 12 Sekunden aufwies. Im Sprint der Ausreißer verwies er den Deutschen Raphael Freienstein auf Platz zwei, der nach vielen Erfolgen bei Rennen des nationalen australischen Rennkalenders in der Saison 2018 vom neuen Rennsponsor Lexus of Blackburn für das Bay Cyclinc Classic nominiert worden war. Die Australier Miles Scotson (Groupama-FDJ), Michael Freiberg (Australian Cycling Academy) und Reece Tucknott (Velofit Santic Racing) waren die weiteren Mitglieder der Spitzengruppe. Der australische Superstar Caleb Ewan konnte sich im ersten Einsatz für sein neues Team Lotto Soudal noch nicht groß in Szene setzen, verlor im Finale durch Probleme mit seinem Sattel den Anschluss an das kleine Peloton.

-> Zum Resultat der Männer

Einen australischen Erfolg gab es aber im Rennen der Frauen, das von Amanda Spratt (Mitchelton-Scott) souverän als Solistin gewonnen wurde. Die Vize-Weltmeisterin – wie der Deutsche Freienstein für den lokalen Sponsor Lexus of Blackburn gestartet – zeigte sich in hervorragender Verfassung für die anstehenden größeren Aufgaben wie die Jagd nach ihrem dritten Meistertitel und die Titelverteidigung bei der Women's Tour Down Under. Ihre Flucht hatte Spratt gemeinsam mit Peta Mullens (Roxsolt Attaquer) begonnen, schüttelte ihre Begleiterin aber einige Runden vor Schluss in einer Steigung ab. Schlussendlich hatte sie 36 Sekunden Vorsprung auf ihre ersten Verfolgerinnen; die amtierende Kriteriums-Meisterin Rebecca Wiasak sprintete auf Platz zwei.

-> Zum Resultat der Frauen




      -> Übersicht aller Shortnews




Bay Cycling Classic: Österreicher Marco Haller und Australierin Amanda Spratt starten siegreich ins Jahr 2019
Bay Cycling Classic: Österreicher Marco Haller und Australierin Amanda Spratt starten siegreich ins Jahr 2019

Zum Seitenanfang von für Bay Cycling Classic: Österreicher Marco Haller und Australierin Amanda Spratt starten siegreich ins Jahr 2019



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live