<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Bahnradsport
Rückkehr von De Ketele und De Pauw bei den Sixdays Kopenhagen – junger Partner für Michael Mørkøv
Suchen <font size=2>Bahnradsport</font> Forum  <font size=2>Bahnradsport</font> Forum  <font size=2>Bahnradsport</font>
31.01.2019

Rückkehr von De Ketele und De Pauw bei den Sixdays Kopenhagen – junger Partner für Michael Mørkøv

Info: Sixdays: Six Day Copenhagen 2019
Autor: Felix Griep (Werfel)



Kopenhagen, 31.01.2019 – Nach nur einem Sixdays-freien Tag im Anschluss an das Berliner Finale startet am heutigen Donnerstagabend bereits das 57. Kopenhagener Sechstagerennen, das mit seiner 75-minütigen Eröffnungs-Jagd und der noch längeren Handicap-Jagd in der 5. Nacht wieder zwei ganz besondere Höhepunkte bereithält. Das Starterfeld ist bunt gemischt und enthält eine Vielzahl interessanter Paarungen, von denen mindestens sieben für eine Podiumsplatzierung in Frage kommen.


Resultate: Profis | U23 | FrauenInfos: Startliste | Zeitplan
Berichte: Vorschau | 1. Nacht | 2. Nacht | 3. Nacht | 4. Nacht | 5. Nacht | 6. Nacht


Große Altersdifferenz im Paar Nummer 7
Die Startnummer 7 ist Kult beim dänischen Sechstagerennen in der Ballerup Super Arena. Mit ihr durften in der Vergangenheit stets die besten und erfahrensten dänischen Profis antreten. Im Vorigen Jahr wurde diese Tradition gebrochen, als der heimische Star Michael Mørkøv den Belgier Kenny De Ketele als Partner erhielt – nichtsdestotrotz holten sie den achten Sieg für ein „Team Nr. 7“ in den letzten zehn Jahren. Michael Mørkøv, der mit einem achten Gesamtsieg den Rekord des Australiers Danny Clark einstellen könnte, wird nun schon zum elften Mal diese legendäre Nummer 7 tragen. Der Partner an seiner Seite: Oliver Wulff Frederiksen, ein 18 Jahre junger Däne, der erst vor drei Wochen in Bremen sein Sixdays-Debüt gegeben hat. Mit dem Deutschen Maximilian Beyer war er bei 37 Verlustrunden auf dem elften Platz gelandet. Ob er an der Seite des 15 Jahre älteren Mørkøv gleich zu einem Siegfahrer wird, ist zumindest zweifelhaft.

Comeback von De Ketele und De Pauw
Dass Mørkøvs letztjähriger Partner Kenny De Ketele in Kopenhagen starten würde, hätten wohl nicht viele erwartet, nachdem er sich Anfang des Jahres in Rotterdam das Schlüsselbein gebrochen hatte. Der Belgier gibt sein überraschend frühes Comeback an der Seite seines Landsmannes Moreno De Pauw, der zuletzt das Berliner Sechstagerennen wegen der Geburt seiner Tochter ausgelassen hatte. Das einstige Traumduo De Ketele/De Pauw, das in drei Saisons sechs Sixdays-Siege feierte, hatte es zuletzt 2018 in Berlin gegeben. Neben ihnen gehören die Niederländer Yoeri Havik/Wim Stroetinga, die diese Saison in London erfolgreich waren und insgesamt drei gemeinsame Siege auf dem Konto haben, zu den größten Favoriten auf den Gesamtsieg. In diesen Kreis muss man nach ihren starken Leistungen in Berlin aber auch die Österreicher Andreas Müller/Andreas Graf und die Polen Daniel Staniszewski/Wojciech Pszczolarski einordnen.

Zwei starke dänisch-deutsche Paarungen
Neben dem 2009, 2010, 2011, 2013, 2015, 2017 sowie 2018 erfolgreichen Michael Mørkøv und seinem Vorjahrespartner Kenny De Ketele sind noch zwei weitere frühere Sieger in Kopenhagen am Start – beides Dänen mit einem deutschen Partner. Der 2012 mit Iljo Keisse siegreiche Marc Hester, zuletzt jeweils Zweiter in Rotterdam und Berlin, bildet mit Berlin-Champion Theo Reinhardt ein Paar, das man definitiv auf der Rechnung haben muss, wenn es um den Gesamtsieg geht. Auch Michael Mørkøvs jüngerer Bruder Jesper Mørkøv, Gesamtsieger 2016 mit Michael Rasmussen, hat mit Christian Grasmann einen starken und erfahrenen Partner. Im Gegensatz zu Hester/Reinhardt hat es das Duo Mørkøv/Grasmann sogar schon zweimal gegeben: sie waren Zweite 2015 in Kopenhagen und Dritte 2018 in Bremen.

-> Zur vollständigen Startliste (inkl. U23 und Frauen)





Rückkehr von De Ketele und De Pauw bei den Sixdays Kopenhagen – junger Partner für Michael Mørkøv
Rückkehr von De Ketele und De Pauw bei den Sixdays Kopenhagen – junger Partner für Michael Mørkøv

Zum Seitenanfang von für Rückkehr von De Ketele und De Pauw bei den Sixdays Kopenhagen – junger Partner für Michael Mørkøv



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live