<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
Van der Poel feiert 8. Sieg im 8. Rennen des Superprestige – Cant wieder Gesamtsiegerin
Suchen <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font>
16.02.2019

Van der Poel feiert 8. Sieg im 8. Rennen des Superprestige – Cant wieder Gesamtsiegerin

Info: Radcross: Telenet Superprestige - Noordzeecross Middelkerke 2019 | Ranglisten Superprestige 2018/19
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Middelkerke, 16.02.2019 – Radcross-Welt- und Europameister Mathieu van der Poel (Corendon-Circus) hat den Noordzeecross Middelkerke (C1) gewonnen und damit alle acht Runden des Superprestige 2018/2019 für sich entschieden. Van der Poel verwies die Belgier Michael Vanthourenhout (Marlux-Bingoal) und Toon Aerts (Telenet Fidea Lions) klar auf die Plätze. Bei den Damen reichte Weltmeisterin Sanne Cant (Corendon-Circus) ein vierter Platz hinter Denise Betsema (Marlux-Bingoal), Ceylin Del Carmen Alvarado (Corendon) und Loes Sels (Pauwels Sauzen-Vastgoedservice), um den Superprestige-Gesamtsieg sicherzustellen.


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | DVV trofee | News


Van der Poel auf den Spuren von Nys
Der letzte Klassementcross der Saison begann für Abonnementsieger Mathieu van der Poel gar nicht so gut – er blieb auf der ersten Runde im Sand stecken. Von diesem für ihn ungewöhnlichen Fehler erholte er sich aber recht schnell wieder, sodass er wenig später einen Angriff von Michael Vanthourenhout parieren konnte. Er setzte sich selbst an die Spitze des Rennens und entfernte sich wie gewohnt von der Konkurrenz. Der 24-jährige Niederländer fuhr seinen 30. Saisonsieg in einem internationalen Rennen ein und wiederholte eine Sensationsleistung, die zuletzt vor zwölf Jahren Sven Nys gelungen war, nämlich alle Superprestige-Rennen in einer Saison zu gewinnen. Den Superprestige-Gesamtsieg holte Van der Poel zum insgesamt vierten Mal, nach 2015, 2017 und 2018. In der Endabrechnung liegt er mit perfekten 120 Punkten 13 Zähler vor Toon Aerts. Der belgische Meister wurde heute Dritter (+0:32), während Vanthourenhout seinen zweiten Platz ungefährdet ins Ziel brachte (+0:17). In der Wertung der unter 23-Jährigen befestigte Tom Pidcock den Gesamtsieg mit Rang 10 im Tagesresultat. Der Welt- und Europameister hat 28 Punkte Vorsprung auf seinen britischen Landsmann Ben Turner.

-> Zum Resultat Männer Elite
-> Zum Superprestige-Endstand Männer Elite

Showdown zwischen Cant und Worst bleibt aus
Die Ausgangslage bei den Frauen war deutlich knapper als bei den Männern. Annemarie Worst (Steylaerts-777) lag nur 2 Punkte hinter Sanne Cant, da die Europameisterin jedoch schon in der ersten Runde ins Hintertreffen geriet, hatte Cant relativ leichtes Spiel. Somit spielte es auch keine Rolle, dass die Weltmeisterin mit Denise Betsema und ihrer Teamkollegin Ceylin del Carmen Alvarado heute nicht mithalten konnte. Betsema erzielte ihren 12. Saisonsieg und ihre niederländische Landsfrau wurde Zweite, wodurch Alvarado fürs U23-Klassement viele weitere Punkte sammeln konnte. Mit 19 Zählern Vorsprung auf Weltmeisterin Inge van der Heijden ist sie die überlegene Nachwuchs-Gesamtsiegerin. Cant musste noch ihre Cousine Loes Sels vorbeilassen, war aber auch mit Platz vier zufrieden. Seit es den Superprestige für Frauen gibt, seit 2015/2016, ist sie nun jedes Mal als Gesamtsiegerin vom Platz gegangen. Der Endstand beträgt 102 Punkte zu den 96 der Tagesachten Worst.

-> Zum Resultat Frauen Elite
-> Zum Superprestige-Endstand Frauen Elite

Meeussen holt 2. Klassementsieg
Der Gesamtsieg im Ridley Cup der Junioren ging wie erwartet an Vizeweltmeister Witse Meeussen, der nach Gieten, Ruddervoorde und Diegem auch Middelkerke gewinnen konnte und dabei Thibau, den Sohn der oben erwähnten Radcross-Legende, sowie Joran Wyseure hinter sich ließ. Meeussen hat einen Vorsprung von nicht weniger als 17 Punkten auf seinen belgischen Landsmann Ryan Cortjens. Der quittierte nach einem schlechten Start recht bald das Rennen. Meeussen hatte auch schon den Gesamtweltcup für sich entscheiden können.

-> Zum Resultat Junioren
-> Zum Superprestige-Endstand Junioren





Van der Poel feiert 8. Sieg im 8. Rennen des Superprestige - Cant wieder Gesamtsiegerin
Van der Poel feiert 8. Sieg im 8. Rennen des Superprestige - Cant wieder Gesamtsiegerin

Zum Seitenanfang von für Van der Poel feiert 8. Sieg im 8. Rennen des Superprestige – Cant wieder Gesamtsiegerin



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live