<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Giro d’Italia
LiVE-Radsport Favoriten für die Gesamtwertung des Giro d’Italia 2019
Suchen <font size=2>Giro d’Italia</font> Forum  <font size=2>Giro d’Italia</font> Forum  <font size=2>Giro d’Italia</font>
11.05.2019

LiVE-Radsport Favoriten für die Gesamtwertung des Giro d’Italia 2019

Info: GIRO D’ITALIA 2019 (2.UWT) | Rückblick 2018 | Startliste
Autor: boasson



11.05.2019 – Nach den Favoriten auf die Spezialwertungen gestern, widmen wir uns im heutigen Teil den Fahrern, die dieses Rennen ganz besonders prägen werden. Die Topfavoriten auf den Gesamtsieg! Die besten Rundfahrer der Welt sind am Start und werden sich höchstwahrscheinlich einen heißen Kampf liefern. Langer Rede, kurzer Sinn, das sind die Topfavoriten – mit bisherigen Saisonergebnissen, Stärken und Schwächen sowie den persönlichen „Lieblingsetappen“ – auf den Gesamtsieg des 102. Giro d’Italia!


Vorschau auf den Giro d’Italia 2019:
Strecke: Überblick | Etappen 1-9 | Etappen 10-15 | Etappen 16-21
Favoriten: Sonderwertungen | Gesamtwertung
Weitere Infos: Profile | Karten | Bergwertungen | Marschtabellen

*****Primoz Roglic
Team Jumbo Visma (TJV)
Kein Ergebnis
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Was gibt es viel zu der Saison von Primoz Roglic zu sagen? Jedes Rennen, das er bestritten hat, hat er gewonnen. Und dabei handelt es sich nicht um irgendwelche Kirmesrennen, sondern um drei World-Tour Rundfahrten, mit den besten Gegnern überhaupt: Die UAE Tour, der Tirreno Adriatico und die Tour de Romandie. Roglic ist aktuell unschlagbar in einwöchigen Rundfahrten und in hügeligen Zeitfahren. Wahrscheinlich ist er auch der Mann, den es bei der Italienrundfahrt zu schlagen gilt.

Fähigkeiten
Klettern 9/10
Zeitfahren 10/10
Regeneration 8/10

Stärken
+ Form, Zeitfahren, Uphillfinishes, Abfahrten

Schwächen
Möglicherweise zu früh in Form, Etappen mit vielen Höhenmetern

Zu beachten auf Etappe 1 (Auftaktzeitfahren in Bologna)
Roglic ist der haushohe Favorit für das Auftaktzeitfahren, das seinen Fähigkeiten perfekt entgegen kommt. Relativ kurz für seine Explosivität, dazu ein steiler Anstieg für seine Kletterfähigkeiten. Mit einem Sieg und dem Maglia Rosa möchte er natürlich gleich ein Statement setzen und seine Position als Topfavorit untermauern.



****Tom Dumoulin
Team Sunweb (SUN)
Gesamtsieger 2017, Gesamtzweiter 2018
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Im Vergleich zu den Vorjahren sucht Tom Dumoulin aktuell noch etwas seine Form. Mehr als ein vierter Gesamtrang beim Tirreno Adriatico steht bisher nicht zu Buche. Auch bei den Klassikern fehlte der letzte Punch und er war stets chancenlos. Das Frühjahr war prinzipiell arm an Rennen, was dafür sorgen könnte, dass Dumoulin mit etwas weniger Rennrhythmus in den ersten Etappen etwas leiden könnte. Mit Hinblick auf die hammerharte dritte Rennwoche könnte dies aber der entscheidende Vorteil sein!

Fähigkeiten
Klettern 8/10
Zeitfahren 10/10
Regeneration 9/10

Stärken
+ Zeitfahren, kurze Uphillfinishes, lange, gleichmäßige Berge mit moderaten Steigungsprozenten, großer “Motor“

Schwächen
bisher in der Saison ohne wirkliche Topform, steile Berge

Zu beachten auf Etappe 9 (Einzelzeitfahren nach San Marino)
Die große Stunde des Tom Dumoulin wird auf Etappe 9 beim 35 km langen Zeitfahren nach San Marino schlagen. Die Topografie ist extrem anspruchsvoll und wird große Zeitabstände ermöglichen. Mit seinen Zeitfahrqualitäten ist er wahrscheinlich der Topfavorit auf den Etappensieg und kann in der Gesamtwertung auf alle Konkurrenten wichtige Zeit gutmachen.



****Simon Yates
Team Mitchelton Scott (MTS)
Einundzwanzigster 2018
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Das Frühjahr von Simon Yates wurde in dieser Saison deutlich behutsamer aufgebaut als im Jahr zuvor. Bis auf einzelne Highlights, beispielsweise die beide Etappensiege bei der Andalusienrundfahrt und bei Paris Nizza sehen die Ergebnisse ohne Top 10 Platz in den Gesamtwertungen der Rundfahrten eher mau aus. Mit weniger Renntagen in den Beinen hofft er diesmal natürlich, den Einbruch in der dritten Woche zu verhindern!

Fähigkeiten
Klettern 10/10
Zeitfahren 8/10
Regeneration 8/10

Stärken
+ Klettern, Explosivität

Schwächen
Zeitfahren, Konstanz

Zu beachten auf Etappe 13 (Ankunft am Lago Serrù)
Eine spezielle Ankunft zu finden, die Simon Yates besser liegt als andere, ist relativ schwer. Denn der junge Brite fühlt sich überall wohl, wo es berghoch geht. Mit seiner Explosivität wird er aber die erste große Bergankunft ganz besonders ins Auge fassen und sich mit einem Etappensieg am Lago Serrù womöglich das Maglia Rosa holen können.



***Vincenzo Nibali
Team Bahrain Merida (TBM)
Gesamtsieger 2013+2016, Zweiter 2011, Dritter 2010+2017
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Sein Trainer Paolo Slongo sprach von den besten Leistungswerten und der besten Verfassung vor einer Grand Tour, die Vincenzo Nibali je hatte. Dass das möglicherweise mehr ist als nur das übliche Rasseln vor einer Rundfahrt. zeigte Nibali kürzlich bei der Tour of the Alps mit einer starken Verfassung und einer aggressiven Fahrweise mit unzähligen Attacken. Mit zwei achten Plätzen bei Mailand San Remo und Lüttich Bastogne Lüttich stimmen auch die Resultate bei langen Rennen mit explosivem Finale. Nibali scheint bereit für seinen dritten Gesamtsieg.

Fähigkeiten
Klettern 8/10
Zeitfahren 8/10
Regeneration 10/10

Stärken
+ Erfahrung, „die dritte Woche“, Kampfeswille, Abfahrten

Schwächen
Fehlende Explosivität, kurze Bergankünfte

Zu beachten auf Etappe 15 (Ankunft in Como)
Als zweifacher Sieger der Lombardei Rundfahrt wird sich Vincenzo Nibali eine Etappe sicher ganz besonders dick im Kalender angekreuzt haben. Denn auf Etappe 15 geht es in das originale Finale der Lombardei Rundfahrt über die Madonna di Ghisallo, Colma di Sormano und Civiglio. Keiner kennt die Straßen dort besser als der Hai von Messina und womöglich wird keiner seiner Attacke dort – spätestens in der Abfahrt zum Ziel – was entgegensetzen können.



***Miguel Angel Lopez
Team Astana (AST)
Gesamtdritter 2018
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Zwei starke Rundfahrtssiege bei der Tour of Colombia und der Katalonienrundfahrt machen den Eindruck, dass Miguel Angel Lopez in diesem Jahr den nächsten Schritt hin zum absoluten Siegfahrer gemacht hat. Die Auftritte in den Bergen waren stets stark, der Etappensieg in La Molina bei der Katalonienrundfahrt und der zweite Platz bei der Königsetappe von Paris Nizza am Col du Turini waren deshalb nur konsequent. Mit einer ähnlichen Form am Berg beim Giro kann es ganz nach vorne gehen!

Fähigkeiten
Klettern 9/10
Zeitfahren 7/10
Regeneration 8/10

Stärken
+ Klettern, insbesondere in großer Höhe und auf Etappen mit vielen Höhenmetern

Schwächen
Zeitfahren, Konstanz über drei Wochen

Zu beachten auf Etappe 14 (Ankunft in Courmayeur)
Als einer der weltbesten Kletterer und absoluten Spezialisten für harte Bergetappen mit vielen Höhenmetern freut sich Miguel Angel Lopez sicherlich besonders auf die erste der drei Königsetappen über den ultraharten Colle San Carlo mit Ziel in Courmayeur. Das leichte Uphillfinish dürfte ihm mit seiner Explosivität helfen, um den Etappensieg anzupeilen.



***Mikel Landa
Team Movistar (MOV)
Gesamtdritter 2015
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Nach einer schwierigen Saison im Vorjahr konnte Mikel Landa in diesem Frühjahr erstmalig wieder ein Lebenszeichen von sich geben. Mit Platz 7 bei Lüttich Bastogne Lüttich und dem an seinen Teamkollegen geschenkten Etappensieg bei der Asturienrundfahrt zeigte sich Landa fast wie in alten Tagen. Auch bei der Baskenlandrundfahrt mit Gesamtrang sieben und bei der Settimana Coppi e Bartali mit Rang vier früher in der Saison konnte der Aufwärtstrend erahnt werden.

Fähigkeiten
Klettern 9/10
Zeitfahren 6/10
Regeneration 9/10

Stärken
+ Steile Rampen, die dritte Woche, schwere Bergetappen

Schwächen
Zeitfahren, Flachetappen, Positionierung im Feld

Zu beachten auf Etappe 16 (Ziel in Ponte di Legno)
Der Meister der dritten Wochen ist zweifelsohne der Spanier Mikel Landa. Und die dritte Woche beginnt mit einem absolutem Hammer nach dem Geschmack des kletterstarken Movistar Kapitäns. Nach der Cima Coppi am Gavia wartet der gefürchtete Mortirolo, an dem Landa im Jahr 2015 seinen Kapitän Fabio Aru abgehängt hat und sich den Etappensieg vor Steven Krujswijk und Alberto Contador sicherte. Die Erinnerungen dürften also durchwegs positiv sein…



**Richard Carapaz
Team Movistar (MOV)
Gesamtvierter 2018
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Mit dem Gesamtsieg bei der Asturienrundfahrt in der vergangenen Woche zeigt sich Richard Carapaz bereit, seinen vierten Gesamtrang beim Giro aus dem Vorjahr mindestens zu wiederholen. Auch wenn das Rennprogramm bisher mit fünf Rundfahrten und zwei Klassikern vollgepackt war, sollte es am Ende nicht an der Frische mangeln. Das Frühjahr begann ruhig mit durchwachsenden Ergebnissen und steigerte sich peu à peu Richtung Italienrundfahrt.

Fähigkeiten
Klettern 8/10
Zeitfahren 6/10
Regeneration 8/10

Stärken
+ Klettern

Schwächen
Flachetappen, Zeitfahren

Zu beachten auf Etappe 20 (Ankunft am Monte Avena)
Passo Manghen und Passo Rolle – die perfekte Kombo für einen letzten Versuch, die Gesamtwertung nochmal auf den Kopf zu stellen. Mit dem nominellen Kapitän Mikel Landa bei den Favoriten könnte Richard Carapaz nochmal einen Alles oder Nix Versuch starten, um in der Gesamtwertung nach vorne zu kommen. Die Kletterfähigkeiten dazu hätte er allemal…



**Ilnur Zakarin
Team Katusha Alpecin (TKA)
Gesamtfünfter 2017
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Ilnur Zakarin ist und bleibt eine konstante Wundertüte. Oft unsichtbar, manchmal dann doch mit den genialen Momenten. Die beste Saisonplatzierung stellt ein achter Gesamtrang bei der Tour de Romandie dar, auch der zehnte Gesamtplatz bei Paris Nizza kann sich sehen lassen. Bei der UAE Tour und der Katalonienrundfahrt dagegen kam nichts heraus. Mal sehen welches Gesicht Zakarin in den nächsten drei Wochen zeigen wird.

Fähigkeiten
Klettern 8/10
Zeitfahren 7/10
Regeneration 8/10

Stärken
+ Klettern

Schwächen
Abfahrten, insbesondere im Regen

Zu beachten auf Etappe 19 (Ankunft in San Martino di Castrozza)
Die Abfahrten zählen nicht wirklich zu den Stärken von Ilnur Zakarin. Deshalb wird er die Etappen ohne große Abfahrten und mit einer Bergankunft ganz besonders lieben. Die Etappe 19 mit der Bergankunft in San Martino di Castrozza wird deshalb möglicherweise zur Ilnur Zakarin Etappe. Der Schlussanstieg ist nicht ultrasteil und lädt zu Attacken ein. Auch für den kletterstarken Russen!



**Bob Jungels
Team Deceuninck Quick Step (DQT)
Gesamtsechster 2016
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Mit nur zwei bestrittenen Rundfahrten in diesem Jahr hat Bob Jungels die wenigsten auf dem Konto. Dafür hat er fast die komplette Kopfsteinpflaster Kampagne mitgemacht. Sieg bei Kuurne Brüssel Kuurne, Platz drei bei Dwaars Door Vlaanderen und Platz fünf beim E3 Preis sprangen dabei heraus. Dazwischen folgte noch ein sehr starker achter Gesamtrang bei Paris Nizza, der auch seine Rundfahrtenambitionen erneut unterstrich. Nach einer fünfwöchigen Rennpause wird Bob Jungels topmotiviert und frisch am Start in Bologna stehn!

Fähigkeiten
Klettern 7/10
Zeitfahren 9/10
Regeneration 7/10

Stärken
+ Zeitfahren, Windkanten, Flachetappen

Schwächen
Hochgebirge

Zu beachten auf Etappe 21 (Einzelzeitfahren in Verona)
Der Parcours des Abschlusszeitfahrens dürfte Bob Jungels auf den Leib geschneidert sein. Etwas für richtige Rollertypen mit einem vier Prozent steilen Anstieg, den man mit Kraft so richtig hochdrücken kann. Traditionell sind die beiden Überzeitfahrer Roglic und Dumoulin beim letzten Zeitfahren einer GT nicht mehr ganz auf der Höhe. Bob Jungels ist möglicherweise der erste Anwärter, der dies ausnutzen könnte.



*Tao Geoghegan Hart
Team Ineos (INS)
Keine Teilnahme
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Vor der kürzlich stattfindenden Tour of the Alps hatte wohl kaum jemand Tao Geoghegan Hart für die Italienrundfahrt auf dem Zettel. Mit bärenstarken Auftritten dort hat sich dies jedoch geändert. Bei der Algarve Rundfahrt und Paris Nizza noch in der Helferrolle und deshalb ohne Ergebnis, zeigte der junge Brite, was in ihm steckt, wenn er auf eigene Kappe fahren darf. Seinen ersten beiden Profisiege in Kufstein und Cles folgte der zweite Rang in der Gesamtwertung. Ihn nicht auf dem Zettel zu haben, könnte ein großer Fehler sein…

Fähigkeiten
Klettern 7/10
Zeitfahren 7/10
Regeneration 7/10

Stärken
+ Klettern

Schwächen
Unerfahrenheit

Zu beachten auf Etappe 17 (Bergankunft in Antholz)
Etappe 17 mit Bergankunft in Antholz dürfte wohl eine typische Ausreißeretappe werden. Mit etwas Rückstand in der Gesamtwertung könnte der junge Brite Geoghegan Hart seine Chance ergreifen und um den Etappensieg mitkämpfen, sowie sich in der Gesamtwertung nach vorne arbeiten. Zu verlieren dürfte er eh nichts haben…



*Pavel Sivakov
Team Ineos (INS)
Keine Teilnahme
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Was für seinen Teamkollegen Tao Geoghegan Hart gilt, kann man auch eins zu eins bei Pavel Sivakov, dem jungen Russen. sagen. Zumeist als Helfer eingespannt, konnte Sivakov bisher kaum zeigen, welch großes Talent er besitzt. Bis zur Tour of the Alps, wo der Knoten mit einem Etappensieg und dem Gesamtsieg platzte. Und nicht nur die reine Power war beeindruckend, sondern auch die Ruhe und Abgeklärtheit, wie er Attacken von Nibali und co. neutralisierte. Wer weiß, vielleicht wird er ja die große Entdeckung dieses Giro!

Fähigkeiten
Klettern 7/10
Zeitfahren 7/10
Regeneration 7/10

Stärken
+ Talent, Unbekümmertheit

Schwächen
Unerfahrenheit

Zu beachten auf Etappe 12 (Ankunft in Pinerolo)
Nicht ultraschwer, aber dennoch sehr anspruchsvoll ist die 12. Etappe über einen Kategorie 1 Anstieg 30 Kilometer vor Etappenende, der zu Attacken der nicht so großen Topfavoriten einlädt. Wenn sich eine Gruppe absetzen kann, wird es sehr schwer, diese auf den letzten flachen 15 Kilometern wieder einzuholen. Vielleicht sitzt der junge Russe genau in dieser drin?



*Rafal Majka
Team Bora Hansgrohe (BOH)
Gesamtfünfter 2016
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Der Formaufbau von Rafal Majka in dieser Saison scheint zu stimmen mit Hinblick auf das große Saisonziel in Italien. Nach einem unspektakulären Saisonstart auf Mallorca und beim Tirreno zeigte der Trend seitdem steil nach oben. Ein starker siebter Gesamtrang bei der hervorragend besetzten Katalonienrundfahrt folgte ein sehr guter Auftritt bei der Tour of the Alps, wo er auf Augenhöhe mit Nibali und dem jungen Sky Duo war. Reicht das für den Kampf ums Podium?

Fähigkeiten
Klettern 8/10
Zeitfahren 6/10
Regeneration 7/10

Stärken
+ „dritte Wochen“, Klettern

Schwächen
Zeitfahren, Flachetappen

Zu beachten auf Etappe 6 (Ankunft in San Giovanni Rotondo)
Achtzehn Kilometer vom Ziel lädt eine Kategorie zwei Bergwertung zu Attacken ein. Die nachfolgende Welle könnte den Angreifern dann in die Hände spielen. Mit einer aggressiven Fahrweise könnte Rafal Majka versuchen, seinen Rückstand aus dem Zeitfahren wieder ein wenig wettzumachen.



Dark
Horse
Sam Oomen
Team Sunweb (SUN)
Gesamtneunter 2018
Steckbrief:Form / Ergebnisse 2019
Komplett unter dem Radar fliegt Sam Oomen, nicht erst seit diesem Jahr. Doch betrachtet man die bisherigen Saisonergebnisse, kommt man nicht an ihm vorbei, wenn es um die Favoriten der Italienrundfahrt geht. Gesamtplatz fünf bei der Algarve Rundfahrt Gesamtplatz neun beim Tirreno Adriatico – die Ergebnisse eines Weltklasserundfahrers. Bei einem Ausfall seines Kapitäns Tom Dumoulin könnte der Vorjahresneunte für Sunweb sicher in die Bresche springen. Doch wer weiß, vielleicht fungiert er ohnehin als zweite Spitze?

Fähigkeiten
Klettern 7/10
Zeitfahren 6/10
Regeneration 7/10

Stärken
+ Klettern

Schwächen
Abfahrten, Zeitfahren

Zu beachten auf Etappe 7 (Ankunft in L’Aquila)
Ein kurzer, knackiger Uphillsprint wartet in L’Aquila auf die Fahrer. Etwas, was Sam Oomen entgegen kommen dürfte. Insbesondere bei einer Attacke an der Welle ein paar Kilometer zuvor. Mit einer aggressiven Fahrweise könnte Sunweb die anderen Teams unter Druck setzen und Oomen somit einen Etappensieg bescheren.



Sternevergabe im Überblick:

***** Primoz Roglic (Team Jumbo Visma)

**** Tom Dumoulin (Team Sunweb)
**** Simon Yates (Team Mitchelton Scott)

*** Vincenzo Nibali (Team Bahrain Merida)
*** Miguel Angel Lopez (Team Astana)
*** Mikel Landa (Team Movistar)

** Richard Carapaz (Team Movistar)
** Ilnur Zakarin (Team Katusha Alpecin)
** Bob Jungels (Team Deceuninck Quick Step)

* Tao Geoghegan Hart (Team Ineos)
* Pavel Sivakov (Team Ineos)
* Rafal Majka (Team Bora Hansgrohe)

Dark Horse Sam Oomen (Team Sunweb)





LiVE-Radsport Favoriten für die Gesamtwertung des Giro d’Italia 2019
LiVE-Radsport Favoriten für die Gesamtwertung des Giro d’Italia 2019

Das Trikot für den Sieger der Gesamtwertung: Maglia Rosa
Das Trikot für den Sieger der Gesamtwertung: Maglia Rosa

Zum Seitenanfang von für LiVE-Radsport Favoriten für die Gesamtwertung des Giro d’Italia 2019



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live