<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Doppelsieg und Doppelführung für Boels-Dolmans in Kalifornien – Koppenburg Vierte am Mt. Baldy
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
17.05.2019

Doppelsieg und Doppelführung für Boels-Dolmans in Kalifornien – Koppenburg Vierte am Mt. Baldy

Info: Frauen: AMGEN TOUR OF CALIFORNIA WOMEN’S RACE 2019 (2.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Mt. Baldy, 17.05.2019 - Das Boels-Dolmans Cycling Team hat auf der zweiten Etappe des Tour of California Women's Race (WWT) einen Doppelsieg eingefahren. Bei der Bergankunft am Mt. Baldy triumphierte Katherine Hall, die letztjährige Gesamtsiegerin, die zeitgleich mit ihrer Teamkollegin Anna van der Breggen ins Ziel kam. Dritte nach 74 Kilometern wurde Ashleigh Moolman-Pasio (CCC-Liv, +0:33), hervorragende Vierte die Deutsche Clara Koppenburg (WNT Rotor Pro Cycling, +0:46). Van der Breggen verteidigte die Führung in der Gesamtwertung, Hall verbesserte sich auf den zweiten Gesamtrang.

Wieder Zabelinskaya in der ersten Reihe
Am zweiten Tag der Women’s Tour of California ging es den berühmten Mount Baldy hinauf – ein 90-minütiger Anstieg, wie er im Frauenradsport immer noch selten ist. In Anbetracht dieser Herausforderung tat sich auf den ersten Kilometern nach dem Start in Ontario nicht viel, wiewohl der eine oder andere Angriffsversuch unternommen wurde. Der Zwischensprint in Glendora, wo Lisa Brennauer (WNT Rotor) als Erste durchkam, markierte praktisch den Anfang der Steigung, welche zweigeteilt war und nach einer zwischengeschalteten Plateauphase im Finale 12,8 % erreichen sollte. Olga Zabelinskaya vom Cogeas Mettler Look Pro Cycling Team, die sich momentan offenbar einer starken Form erfreut, fuhr an der Spitze des Pelotons; dahinter reihten sich die Mannschaft Trek-Segafredo und einige der Favoritinnen auf.

Starker Auftritt der Deutschen
35 Kilometer vor dem Ziel war das Feld bereits in mehrere Gruppen zersplittert. Vorne sah man immer noch Zabelinskaya das Tempo bestimmen, außerdem befanden sich u. a. die Gesamtführende Anna Van der Breggen, Lizzie Deignan (Trek), Ashleigh Moolman-Pasio (CCC-Liv), Katarzyna Niewiadoma (Canyon-SRAM), Arlenis Sierra (Astana), Tayler Wiles (Trek), Coryn Rivera (Sunweb) sowie die beiden Deutschen Clara Koppenburg und Trixi Worrack (ebenfalls Trek) in der ersten Abteilung. Kurz vor der ersten Bergwertung, 28,5 km vor dem Ziel, kam es zu einem Angriff von Lisa Klein (Canyon) und Rivera, der aber sofort unterbunden wurde. Am Bergpreis sicherte Blanca Moreno (Astana) sich die volle Punktzahl, am Ende würde die Kolumbianerin aber dennoch das gepunktete Trikot an die Etappensiegerin abtreten müssen.


Bericht zur Etappe der Männer:
Königsetappe entscheidet sich am Mt. Baldy zwischen Pogacar und Higuita


Shapira von Hall und Van der Breggen eingeholt
Im ebenfalls nicht anspruchslosen Mittelteil des Anstiegs zeigten sich erneut Brennauer, Worrack und Rivera an der Spitze des 30-köpfigen Hauptfelds. 12 Kilometer vor dem Ziel war es mit Kathrin Hammes (WNT Rotor) dann eine weitere Deutsche, die sich absetzen konnte, und zwar zusammen mit Omer Shapira (Canyon-SRAM), der israelischen Meisterin. US-Meisterin Rivera schloss sich ebenfalls bald an und zu dritt erzielten sie 30 Sekunden Vorsprung. Als die Straße Richtung Gipfel noch steiler wurde, fielen Hammes und Rivera zurück, während sich Shapira gegen das Eingeholtwerden wehrte. Die 24-Jährige hatte sich mit einem Husarenritt auf der vierten Etappe der Boels Ladies Tour letztes Jahr einen Namen gemacht. Genau wie damals war ihr aber auch heute kein Sieg vergönnt. Etwa dreieinhalb Kilometer vor dem Ziel schlossen zunächst Katie Hall, die Gesamtsiegerin des Vorjahres, und dann deren Teamkollegin Van der Breggen zu ihr auf.

Doppelführung für Boels-Dolmans
Die Israelin konnte das Hinterrad der Boels-Dolmans-Fahrerinnen nicht lange halten, sollte am Ende hinter Koppenburg aber immerhin noch Fünfte werden. Hall und Van der Breggen erarbeiteten sich schnell 20 Sekunden Vorsprung auf eine einsame Verfolgerin: die südafrikanische Meisterin Ashleigh Moolman-Pasio. Van der Breggen machte zwar den stärkeren Eindruck, sie überließ der US-Amerikanerin aber den prestigeträchtigen Etappensieg. Es war Halls erster Erfolg im Trikot von Boels-Dolmans. Die 32-Jährige kletterte damit in der Gesamtwertung auf den zweiten Rang, hat dort 29 Sekunden Rückstand auf Van der Breggen, die ihre Führung im Haupt- wie im Punkteklassement natürlich verteidigte. Moolman liegt als Gesamtdritte ganze 76 Sekunden zurück. Nachwuchsbeste ist nun Juliette Labous vom Team Sunweb auf dem 16. Gesamtrang.

-> Zum Resultat







Doppelsieg und Doppelführung für Boels-Dolmans in Kalifornien - Koppenburg Vierte am Mt. Baldy
Doppelsieg und Doppelführung für Boels-Dolmans in Kalifornien - Koppenburg Vierte am Mt. Baldy

Zum Seitenanfang von für Doppelsieg und Doppelführung für Boels-Dolmans in Kalifornien – Koppenburg Vierte am Mt. Baldy



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live