<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Tour of California
Nach wildem Ritt bergauf, bergab: Bol schlägt Sagan im Sprint zum Abschluss der Tour of California
Suchen Tour of California Forum  Tour of California Forum  Tour of California
19.05.2019

Nach wildem Ritt bergauf, bergab: Bol schlägt Sagan im Sprint zum Abschluss der Tour of California

Info: AMGEN TOUR OF CALIFORNIA 2019 (2.UWT)
Autor: Felix Griep (Werfel)



Pasadena, 18.05.2019 – Bei Nokere Koerse hatte Cees Bol vor zwei Monaten für den ersten Saisonsieg des Teams Sunweb gesorgt, nun gelang ihm bei der Tour of California ein noch größerer Erfolg. Am letzten Tag der amerikanischen WorldTour-Rundfahrt setzte sich der 23-jährige Niederländer im Massensprint gegen Ex-Weltmeister Peter Sagan durch. Ein langer Anstieg, der praktisch die komplette erste Hälfte der 126 Kilometer langen Strecke ausmachte, hatte für ein äußerst lebhaftes Rennen gesorgt, doch die einzige wichtige Änderung in der Gesamtwertung war letztlich Maximilian Schachmanns Vorstoß in die Top10.


Das Profil der 7. Etappe der Tour of California

Schachmann ist virtuell in Gelb
Sein Angriff kurz vor dem Mt. Baldy hatte sich für Maximilian Schachmann (Bora-Hansgrohe) auf der 6. Etappe der Tour of California nicht ausgezahlt, was seiner Motivation aber keinen Abbruch tat. Auf dem 7. Teilstück fand man den Deutschen sofort wieder in einer elfköpfigen Ausreißergruppe, die schnell mehr als zwei Minuten Vorsprung aufwies, was ihn zum Gesamtsieger gemacht hätte. Dass es dazu nicht kam, lag schon allein daran, dass auf den letzten der 64 Kilometer, die vom Start weg kontinuierlich ansteigend zur einzigen Bergwertung führten, die noch stärkeren Kletterer im Feld ein kleines Feuerwerk abbrannte, wodurch ihre Rückstand zur Spitzengruppe rasant schmolz. Auf dem Gipfel, ziemlich genau bei Halbzeit der Etappe, hatten sich die Top10 der Gesamtwertung und eine Handvoll weitere Fahrer durch die dauernden Attacken vom restlichen Hauptfeld abgesetzt und in der Abfahrt schlossen sie zu Schachmann und Co. auf. 45 Kilometer vor dem Ende lagen jetzt 25 Fahrer mehr als eine Minute vor dem großen Hauptfeld, das die Etappe aber noch nicht abschreiben wollte.


Bericht zur Etappe der Frauen:
Balsamo gewinnt das letzte Teilstück des Tour of California Women’s Race


Asgreen schnuppert am Gesamtsieg
Als der Vorsprung wieder schmolz, begannen an der Spitze des Rennens erneut die Attacken. Schachmann war wieder mittendrin und konnte sich gemeinsam mit Rémi Cavagna (Deceuninck-Quick Step) und Lennard Hofstede (Jumbo-Visma) aus der großen Gruppe um den Gesamtführenden Tadej Pogacar (UAE Emirates) und das darin mit dem Gesamtzweiten Sergio Higuita und vier weiteren Fahrern den Ton angebende Team Education First absetzten. Davide Ballerini (Astana), dem der Gewinn des Bergtrikots schon vor dieser Etappe sicher war, kam auch noch einmal nach vorne, womit vier der ursprünglichen Ausreißer wieder vereint waren. Cavagna ließ sich dann plötzlich zurückfallen – wie sich herausstellte aber nur, um mit seinem Teamkollegen Kasper Asgreen wieder an die Spitze zurückzukehren. Als Gesamtdritter mit nur zwanzig Sekunden Rückstand stellte der Däne eine noch viel größere Bedrohung dar als Schachmann. Bei der ersten Zielpassage 15 Kilometer vor Etappenende wäre Asgreen tatsächlich Gesamtsieger gewesen, denn dort hatte das Quintett einen Vorsprung von einer halben Minute. Doch in der Zwischenzeit hatte das Hauptfeld alle anderen Fahrer wieder eingesammelt und ein 80 Fahrer großes Peloton gierte nach einem Massensprint.

Jakbosen abgehängt, Sagan nur Zweiter
Als das Peloton immer näher kam und Asgreens Chancen auf den Gesamtsieg schwanden, unternahm Cavagna noch einen Soloversuch auf der Jagd nach einem vierten Deceuninck-Etappensieg in Übersee. Ballerini hängte sich beim Franzosen an, doch acht Kilometer vor dem Ende war die Flucht auch für sie vorbei. So kam es am letzten Tag der Rundfahrt also noch einmal zu einem Massensprint, jedoch ohne den Sieger der 4. Etappe; Fabio Jakobsen (Deceuninck-Quick Step) steckte in der letzten Gruppe abgehängter Fahrer, die 15 Minuten Rückstand hatten. Der auf der 1. Etappe erfolgreiche Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) war nahe dran, noch einmal zuzuschlagen, musste sich lediglich Cees Bol (Sunweb) geschlagen geben. Jasper Philipsen (UAE Emirates), Phil Bauhaus (Bahrain Merida) und Maximiliano Richeze (Deceuninck-Quick Step) folgten auf den nächsten Plätzen. Am Rundfahrtpodium – Pogacar vor Higuita und Asgreen – änderte sich nichts mehr, aber Schachmann reichten fünf Sekunden Gutschrift von den Zwischensprints, um Rohan Dennis (Bahrain Merida) noch von Platz zehn der Gesamtwertung zu verdrängen.

-> Zum Resultat und allen Endständen

Video der Zielankunft






Nach wildem Ritt bergauf, bergab: Bol schlägt Sagan im Sprint zum Abschluss der Tour of California
Nach wildem Ritt bergauf, bergab: Bol schlägt Sagan im Sprint zum Abschluss der Tour of California

Zum Seitenanfang von für Nach wildem Ritt bergauf, bergab: Bol schlägt Sagan im Sprint zum Abschluss der Tour of California



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live