<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Noch ein Etappensieg für Virtu Cycling, aber Hammes übernimmt die Führung in Thüringen
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
29.05.2019

Noch ein Etappensieg für Virtu Cycling, aber Hammes übernimmt die Führung in Thüringen

Info: Frauen: Internationale Lotto Thüringen Ladies Tour 2019 (2.1)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Schleiz, 29.05.2019 - Ebenso wie gestern hat das Team Virtu Cycling auch am zweiten Tag der Lotto Thüringen Ladies Tour den Etappensieg verbucht. Diesmal war es die frühere Weltmeisterin und aktuelle Europameisterin Marta Bastianelli, die jubeln durfte. Sie hatte sich an der Bergwertung einige Kilometer vor dem Ziel zusammen mit Pauliena Rooijakkers (CCC-Liv) aus dem ersten Teil des Hauptfelds abgesetzt. Einen Wermutstropfen gab es für Virtu Cycling aber auch: Vortagessiegerin Barbara Guarischi befand sich in einer abgehängten Gruppe und verlor das Leadertrikot an Kathrin Hammes (WNT-Rotor).

Guarischi nach 75 km abgehängt
Das zweite Teilstück der Lotto Thüringen Ladies Tour führte über 113 Kilometer über recht welliges Gelände rund um Schleiz und war das zweitlängste der diesjährigen Austragung. Zu den herausragenden Protagonisten gehörte die Britin Alice Barnes (Canyon-SRAM), die sich 70 Kilometer alleine auf der Flucht befand, teilweise über 2 Minuten Vorsprung hatte und unter dem Tempodiktat von Sunweb erst kurz vor der zweiten Bergwertung eingeholt wurde. Eben dort zerbrach das Peloton in mehrere Teile und zu den Abgehängten, so stellte sich bald heraus, gehörte die Gesamtführende Barbara Guarischi, während sich die Gesamtzweite Kathrin Hammes in der ersten Gruppe aufhielt. Deren Abstand zu den Verfolgern stieg rasch auf über eine Minute.

Hammes führt 3 Klassemente an
Zwischenzeitlich lag die Norwegerin Vita Heine (Hitec Products) als Ausreißerin in Führung, sie schaffte es aber nicht einmal bis zur letzten Bergwertung, die 14 Kilometer vor dem Ziel anstand. Stattdessen konnten sich dort Marta Bastianelli und die Niederländerin Pauliena Rooijakkers absetzen. Sie hielten die nachfolgende Gruppe auf Distanz und machten den Etappensieg unter sich aus, wobei die 32-jährige Italienerin klar überlegen war. Es war bereits Bastianellis siebter Saisonerfolg; wochenlang hatte sie die UCI Women’s WorldTour angeführt. Platz drei holte sich US-Meisterin Coryn Rivera (Sunweb) mit 8 Sekunden Rückstand. Guarischi verlor vierdreiviertel Minuten. In der Gesamtwertung zogen daher fünf von den Ausreißerinnen, mit denen sie gestern unterwegs gewesen war, an ihr vorbei, allen voran Kathrin Hammes. Die 30-jährige Deutsche hat 8 Sekunden Vorsprung auf Landsfrau Beate Zanner, verteidigte zudem Platz eins in der Punktewertung und übernahm das Bergtrikot. Nachwuchsbeste ist jetzt die Gesamtdritte Pernille Mathiesen (Sunweb).

-> Zum Resultat






Noch ein Etappensieg für Virtu Cycling, aber Hammes übernimmt die Führung in Thüringen
Noch ein Etappensieg für Virtu Cycling, aber Hammes übernimmt die Führung in Thüringen

Zum Seitenanfang von für Noch ein Etappensieg für Virtu Cycling, aber Hammes übernimmt die Führung in Thüringen



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live