<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Vos entkommt dem Peloton um Haaresbreite und übernimmt Führung der Ladies Tour of Norway
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
23.08.2019

Vos entkommt dem Peloton um Haaresbreite und übernimmt Führung der Ladies Tour of Norway

Info: Frauen: LADIES TOUR OF NORWAY 2019 (2.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Askim, 23.08.2019 - Dank einem Etappensieg am zweiten Tag der Ladies Tour of Norway und den damit verbundenen Bonussekunden hat Marianne Vos (CCC-Liv) die Gesamtführung der Rundfahrt von Landsfrau Lorena Wiebes (Parkhotel Valkenburg) übernommen. Zweite nach 133 Kilometern zwischen Mysen und Askim wurde die britische Meisterin Alice Barnes (Canyon-SRAM), Dritte die italienische Meisterin Marta Bastianelli (Virtu Cycling). Wiebes kam zeitgleich auf Platz sieben.

Wiebes hat Sturz zu verkraften
Am zweiten Tag der Ladies Tour of Norway präsentierte sich das Wetter viel freundlicher als noch 24 Stunden zuvor. Wieder standen zwei Sprint- und zwei Bergwertungen auf dem Programm und dann ein dreimal zu befahrender Schlussrundkurs, der mit einem durchaus unangenehmen Anstieg aufwartete. Marianne Vos versuchte schon bei der vorletzten Überfahrt zusammen mit einer Gruppe, in der sich auch Alena Amialiusik (Canyon-SRAM), Ruth Winder (Trek-Segafredo), Leah Kirchmann (Sunweb) und Soraya Paladin (Alé Cipollini) befanden, eine Vorentscheidung herbeizuführen. Doch das um das Leadertrikot von Lorena Wiebes besorgte Parkhotel Team führte das Feld erfolgreich hinterher. Kurz zuvor hatte die niederländische Meisterin Schreckmomente zu überstehen gehabt, denn sie war zu Fall gekommen und musste von ihren Teamkolleginnen erst wieder ins Peloton hineingebracht werden. Die Aktion des Quintetts machte die Sache danach natürlich nicht einfacher.

Wir arbeiten unentgeltlich in unserer Freizeit für LiVE-Radsport. Dir gefällt unsere Seite? Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen. Vielen Dank!


Es wird knapp, aber Vos schafft es
Und es kam noch schlimmer: Als es zum letzten Mal den Anstieg hinaufging, 6 km vor dem Ziel, forcierte Marianne Vos erneut und diesmal mit mehr Erfolg. Auf einmal hatte sie 26 Sekunden Vorsprung. Mit etwas Verzögerung kam dann doch noch eine Gegenwehr zustande und die zweifache Tour-of-Norway-Gesamtsiegerin wäre fast wieder eingeholt worden. Sie schaffte es aber knapp als Erste über die Ziellinie und feierte ihren zehnten Saisonerfolg, den achten in den Women's WorldTour. Zugleich sicherte sie sich 10 Bonussekunden, die genau den Abstand ausglichen, den Wiebes gestern durch ihren Auftaktsieg erkämpft hatte. Da sie am Vortag Platz fünf belegt hatte, ihre junge Landsmännin heute aber nur Siebte wurde, übernimmt Vos auch die Führung in der Gesamtwertung. Wiebes ist als Gesamtzweite aber natürlich immer noch Nachwuchsbeste. Das Punktetrikot wechselte zur Lokalmatadorin Emilie Moberg (Virtu Cycling), die an beiden Sprintwertungen vorne gelegen hatte. Das Bergtrikot konnte Soraya Paladin mit Platz eins an der ersten und Platz zwei an der zweiten Bergwertung verteidigen.

-> Zum Resultat







Vos entkommt dem Peloton um Haaresbreite und übernimmt Führung der Ladies Tour of Norway
Vos entkommt dem Peloton um Haaresbreite und übernimmt Führung der Ladies Tour of Norway

Zum Seitenanfang von für Vos entkommt dem Peloton um Haaresbreite und übernimmt Führung der Ladies Tour of Norway



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live