<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Mountainbike
Die Stunde der Rückkehrerinnen: Nicole und Seagrave holen Gold und Silber bei Downhill-WM
Suchen <font size=2>Mountainbike</font> Forum  <font size=2>Mountainbike</font> Forum  <font size=2>Mountainbike</font>
01.09.2019

Die Stunde der Rückkehrerinnen: Nicole und Seagrave holen Gold und Silber bei Downhill-WM

Info: MTB-WELTMEISTERSCHAFT DOWNHILL 2019 IN MONT-SAINTE-ANNE
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Mont-Sainte-Anne, 01.09.2019 - Nach einer monatelangen Verletzungspause, die sie die gesamte Weltcup-Saison kostete, hat Myriam Nicole bei der Downhill-Weltmeisterschaft im kanadischen Mont-Sainte-Anne (Québec) ein traumhaftes Comeback gefeiert. Die 29-jährige Französin holte sich nach zweiten Plätzen und einer Bronzemedaille zum ersten Mal Gold. Doch damit der Wunder nicht genug: Die Britin Tahnee Seagrave, ebenfalls nach überstandener Verletzung zum ersten Mal wieder im Einsatz, wurde mit 1,2 Sekunden Rückstand Zweite.

Siegenthaler auf dem 5. Platz
Da Myriam Nicole und Tahnee Seagrave sich in Mont-Sainte-Anne zurückmeldeten, fehlte von den absoluten Top-Stars bei der WM "nur" Rachel Atherton, die Titelverteidigerin. Der steinelastige Hochgeschwindigkeitsparcours war praktisch komplett abgetrocknet. Nicole, die wegen einer Verletzung am Knöchel heuer noch keinen Weltcup bestritten und daher eine schlechte Weltranglistenposition hatte, musste schon sehr früh starten. Sie legte aber gleich eine Bombenzeit vor, an die die nachfolgenden Fahrerinnen auch nicht annähernd herankamen. Freilich hatte sie schon in der Qualifikation gezeigt, dass mit ihr wieder zu rechnen war. Erst Tahnee Seagrave, durch eine Schulterluxation selbst seit Fort William außer Gefecht gesetzt, konnte Nicoles Führung gefährden, wenn auch nicht einreißen. Es folgte die Schweizerin Emilie Siegenthaler, die etwa 5,4 Sekunden langsamer war und am Ende einen guten fünften Platz belegten sollte.

Cabirou holt auch Bronze nach Frankreich
Spannend wurde es wieder bei der vorletzten Athletin, Marine Cabirou. Die Französin hatte die letzten beiden Weltcups gewonnen und präsentierte sich tatsächlich auch bei der WM in Top-Form - nur 1,7 Sekunden zur Marke ihrer Landsfrau fehlten. Den Abschluss bildete die aktuelle Weltcup-Gesamtführende Tracey Hannah aus Australien. Sie ließ heute etwas von dem Geschick, welches ihr Weltcup-Siege in Leogang und Les Gets eingebracht hatte, vermissen und landete mit einem Rückstand von 4,12 Sekunden neben dem Podium. Für Myriam Nicole war es nach Silber 2016, Silber 2017 und Bronze 2018 endlich der ersehnte WM-Titel - und mit was für einer Vorgeschichte! Beste und einzige deutsche Starterin war Sandra Rübesam, die Zwölfte wurde. Medaillenhoffnung Nina Hoffmann, die Zweite vom Weltcup Leogang, hatte aufgrund einer Schulterverletzung absagen müssen.

-> Zum Resultat







Die Stunde der Rückkehrerinnen: Nicole und Seagrave holen Gold und Silber bei Downhill-WM
Die Stunde der Rückkehrerinnen: Nicole und Seagrave holen Gold und Silber bei Downhill-WM

Zum Seitenanfang von für Die Stunde der Rückkehrerinnen: Nicole und Seagrave holen Gold und Silber bei Downhill-WM



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live