<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Majerus feiert Gesamtsieg bei Boels Ladies Tour – Consonni gewinnt Schlussetappe
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
08.09.2019

Majerus feiert Gesamtsieg bei Boels Ladies Tour – Consonni gewinnt Schlussetappe

Info: Frauen: BOELS LADIES TOUR 2019 (2.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Arnhem, 08.09.2019 - Chiara Consonni (Valcar Cycling) hat die letzte Etappe der Boels Ladies Tour gewonnen und damit ihren ersten Sieg auf internationaler Ebene eingefahren. Die 20-jährige Italienerin konnte sich vor Lorena Wiebes (Parkhotel Valkenburg) und deren niederländischer Landsfrau Lucinda Brand (Sunweb) durchsetzen. Die Luxemburgerin Christine Majerus (Boles-Dolmans) kam zeitgleich als Zehnte ins Ziel und entschied die WorldTour-Rundfahrt für sich.

Lucinda Brand greift Majerus an
Am letzten Tag ging es von Nijmegen zurück nach Arnhem, den Startort der vorigen Etappe. Die 155 Kilometer verliefen am Anfang flach und warteten dann mit einem relativ anspruchsvollen Finale auf. Von Kilometer 81 bis Kilometer 28 vor dem Ziel setzte sich die Polin Malgorzata Jasinska (Movistar), oft gesehenes Mitglied von Fluchtgruppen, als Solo-Ausreißerin mit zeitweise über 3 Minuten Vorsprung in Szene und wurde dafür im Anschluss mit der Auszeichnung „kämpferischste Fahrerin“ belohnt. In der Abfahrt vom Schietbergsewe, der ersten Bergwertung, wurde Jasinska von Lucinda Brand eingeholt. Die Niederländerin stellte durchaus eine Gefahr für die Gesamtführende Christine Majerus dar, denn sie lag im Klassement nur 40 Sekunden zurück. Doch Boels-Dolmans blieb cool und bereinigte die Situation etwa 7 Kilometer vor dem Ziel. Es kam noch zu einigen Attacken starker Fahrerinnen, bevor letztlich ein stark reduziertes Peloton um den Tagessieg sprintete.

Van Vleuten wieder WWT-Führende
Erstaunlicherweise ging Platz eins diesmal nicht an die erfolgreichste Fahrerin der Saison, Lorena Wiebes, sondern an Chiara Consonni, worüber sich die Schwester von Radprofi Simone Consonni wie verrückt freute. Brand wurde trotz ihres Fluchtversuchs noch Dritte und durfte sich im Übrigen auch über das Bergtrikot freuen. Nachwuchs- und Punktewertung konnte Wiebes für sich entscheiden. Christine Majerus brachte den Rundfahrt-Sieg für Team Boels-Dolmans – dessen Zukunft momentan alles andere als gesichert ist – unter Dach und Fach. Es war erst der zweite derartige Erfolg für die 32-jährige zigfache luxemburgische Meisterin, die 2017 den GP Elsy Jacobs gewonnen hatte. In der UCI Women’s WorldTour tat sich auch so einiges: Annemiek van Vleuten (Mitchelton-Scott) konnte die Ladies Tour zwar nicht zum dritten Mal in Folge gewinnen, aber sie wurde immerhin Gesamtsechste, was sie an die Spitze des Gesamtklassements zurückbeförderte. Sie liegt magere 5 (!) Pünktchen vor Marianne Vos (CCC-Liv). Wiebes kletterte auf den dritten Gesamtrang und übernahm erneut die Führung im Nachwuchsklassement.

-> Zum Resultat








Majerus feiert Gesamtsieg bei Boels Ladies Tour – Consonni gewinnt Schlussetappe
Majerus feiert Gesamtsieg bei Boels Ladies Tour – Consonni gewinnt Schlussetappe

Zum Seitenanfang von für Majerus feiert Gesamtsieg bei Boels Ladies Tour – Consonni gewinnt Schlussetappe



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live