<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Shortnews
Belgien: 6 Monate Haft für Vinokourov und Kolobnev gefordert wegen angeblichem Lüttich-Deal
Suchen <strong>Shortnews</strong> Forum  <strong>Shortnews</strong> Forum  <strong>Shortnews</strong>
10.09.2019

Belgien: 6 Monate Haft für Vinokourov und Kolobnev gefordert wegen angeblichem Lüttich-Deal

Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



In dem mutmaßlichen Betrugsfall um den Lüttich-Bastogne-Lüttich-Sieg von 2010 geht der Zivil-Prozess nach Jahren endlich auf die Zielgerade. Wie sporza.be schreibt, wurden die Plädoyers gehalten. Die Staatsanwaltschaft Lüttich fordert je sechs Monate Haft für die Ex-Radprofis Alexandre Vinokourov und Alexander Kolobnev. Ersterem wird vorgeworfen, damals Platz eins an den anderen verkauft zu haben. Das sollen der E-Mail-Verkehr zwischen dem Kasachen und dem Russen sowie Geldüberweisungen von Kolobnev an Vinokourov beweisen. Diese wurden von den beiden mit gemeinsamen Immobiliengeschäften erklärt, wobei insbesondere der Olympiasieger sich wohl in Widersprüche verwickelte. Kolobnev bezeichnete die E-Mails auch als Fälschungen. Am 8. Oktober wird der Urteil gesprochen.


      -> Übersicht aller Shortnews




Zum Seitenanfang von für Belgien: 6 Monate Haft für Vinokourov und Kolobnev gefordert wegen angeblichem Lüttich-Deal



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live