<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Brennauer zeigt sich beim Zeitfahren im Rahmen der Madrid Challenge in Bestform
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
14.09.2019

Brennauer zeigt sich beim Zeitfahren im Rahmen der Madrid Challenge in Bestform

Info: Frauen: WNT MADRID CHALLENGE BY LA VUELTA 2019 (2.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Boadilla del Monte, 14.09.2019 - Bei der zweitägigen Madrid Challenge by La Vuelta hat sich Lisa Brennauer (WNT-Rotor) im Hinblick auf in Kürze anstehende Zeitfahr-Weltmeisterschaft in Top-Form präsentiert. Die frühere Weltmeisterin und aktuelle deutsche Meisterin auf der Straße gewann das Auftaktzeitfahren, das über 9,3 km von und nach Boadilla del Monte führte. Die 31-Jährige nahm der Niederländerin Lucinda Brand (Sunweb) vier Sekunden ab.

Regenreiches Einzelzeitfahren
Das Womens' WorldTour-Rennen Madrid Challenge by la Vuelta erstreckt sich 2019 wie schon im letzten Jahr über zwei Tage - allerdings war diesmal am ersten Tag nicht ein Mannschaftszeitfahren, sondern ein Einzelzeitfahren zu absolvieren. Boadilla del Monte liegt im unmittelbaren Einzugsbereich der spanischen Hauptstadt Madrid. Der Parcours sah im Profilbild flach aus, wies in Wirklichkeit aber doch ein paar gemeine Unebenheiten auf. Was noch gemeiner war, war der Regen, der den Frauen ebenso wie den Männer auf der heutigen vorletzten Etappe der Vuelta a España zu schaffen machte. Meistens prasselte er gnadenlos auf die Teilnehmerinnen herunter, ab und zu aber gab es kurze Pausen, sodass von gleichen Bedingungen keine Rede sein konnte.

Mathiesen und Canuel auf Platz 3 und 4
Am Ende waren trotzdem noch immer Bestzeiten möglich. Lisa Brennauer startete als Fünftletzte, Lucinda Brand als Drittletzte und die beiden blieben als Einzige unter der 13-Minuten-Marke. Auch Karol-Ann Canuel (Boels-Dolmans) befand sich unter den letzten 20 Teilnehmerinnen und sollte mit 13 Sekunden Rückstand Vierte werden. Sie war dabei sechs Sekunden langsamer als die Dänin Pernille Mathiesen, Brands Teamkollegin, die deutlich früher auf die Strecke ging und eine Regenlücke nutzte. Mathiesen führt somit das Nachwuchsklassement an. Die Gesamtsiegerin des letzten Jahres, Ellen van Dijk, suchte man in Boadilla del Monte vergebens. Sie hat sich bei einem Sturz während der Boels Ladies Tour das Becken und einen Arm gebrochen, sodass ihre Saison leider beendet ist.

-> Zum Resultat





Brennauer zeigt sich beim Zeitfahren im Rahmen der Madrid Challenge in Bestform
Brennauer zeigt sich beim Zeitfahren im Rahmen der Madrid Challenge in Bestform

Zum Seitenanfang von für Brennauer zeigt sich beim Zeitfahren im Rahmen der Madrid Challenge in Bestform



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live