<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Adventskalender 2019
Adventskalender am 16. Dezember: Grand Tours Etappe für Etappe – Rückblick auf die Tour de France 2019
Suchen <strong><font color=red>Adventskalender 2019</font></strong> Forum  <strong><font color=red>Adventskalender 2019</font></strong> Forum  <strong><font color=red>Adventskalender 2019</font></strong>
16.12.2019

Adventskalender am 16. Dezember: Grand Tours Etappe für Etappe – Rückblick auf die Tour de France 2019

Info: TOUR DE FRANCE 2019 (2.UWT)



  15.12.  
Nach den Streckenpräsentationen von Tour de France 2020 und Giro d’Italia 2020 im Oktober wird am Dienstag endlich auch der Kurs der Vuelta a España 2020 vorgestellt. Zu dieser Gelegenheit möchten wir im Adventskalender noch einmal ausführlich die Grand Tours des Jahres 2019 Revue passieren lassen. Nach dem Giro ist heute die Frankreich-Rundfahrt an der Reihe...


Der LiVE-Radsport.com Adventskalender 2019
Bis Weihnachten präsentieren wir euch täglich einen besonderen Beitrag, um in der an Radrennen ärmeren Adventszeit keine Langeweile aufkommen zu lassen.


Ohne den vierfachen Sieger Chris Froome, der sich bei einem Sturz an der Dauphiné so schwer verletzt hatte, dass die Saison für ihn beendet war, startete in Brüssel die 106. Tour de France, an deren Ende trotzdem zum fünften Mal in Folge ein Fahrer aus dem Ineos/Sky-Rennstall triumphierte. Egan Bernal und Vorjahressieger Geraint Thomas sorgten sogar für einen Doppelsieg. Die Franzosen bejubelten drei Wochen lang die Heldentaten von Julian Alaphilippe und Thibaut Pinot, denen der ultimative Erfolg schlussendlich aber doch verwehrt blieb. Das Grüne Trikot gewann zwar zum siebten Mal Peter Sagan, doch unter den Sprintern war Caleb Ewan mit drei Etappensiegen am erfolgreichsten.


Rückblick auf die Tour de France 2019:
Etappen 1-10 | Etappen 11-15 | Etappen 16-21


17.07. Etappe 11: Caleb Ewan

Die Angst vor Windkanten und einige Stürze sorgen für eine nervöse Etappe nach dem Ruhetag, die letztlich im Sprint eines 60 Fahrer großen Feldes endet. Nach einem zweiten und drei dritten Plätzen auf den ersten zehn Etappen platzt bei Caleb Ewan endlich der Knoten. Der zweimalige Giro-Etappensieger revanchiert sich in Toulouse an Dylan Groenewegen für die knappe Niederlage fünf Tage zuvor. Erneut entscheiden in diesem Zweikampf nur wenige Zentimeter um Sieg und Niederlage.




18.07. Etappe 12: Simon Yates

Auf der ersten Pyrenäen-Etappe über Col de Peyresourde und Hourquette d'Ancizan lassen sich die Favoriten noch nicht aus der Reserve locken und eine 40-köpfige Ausreißergruppe davonziehen. Die vorentscheidende Selektion an der Spitze des Rennens ereignet sich im letzten Anstieg, wo sich Simon Yates und Gregor Mühlberger vom Rest absetzen können. Pello Bilbao kann in der langen Abfahrt zwar nochmals zu dem Duo aufschließen, den Sieg muss er im Sprint aber Yates überlassen. Die ersten 15 Verfolger erreichen mit eineinhalb Minuten Rückstand das Ziel, das Hauptfeld mit fast zehn Minuten. In der Gesamtwertung gibt es keine nennenswerten Änderungen.




19.07. Etappe 13: Julian Alaphilippe

Mit dem relativ überraschenden Sieg im einzigen Zeitfahren lässt Julian Alaphilippe den kühnen Traum vom Tour-de-France-Gesamtsieg noch etwas realistischer erscheinen. Gegenüber dem Etappe- und Gesamtzweiten Geraint Thomas holt er 14 weitere Sekunden heraus und hat nun total 1:26 Minute Vorsprung. Pechvögel des Tages sind Wout Van Aert und Maximilian Schachmann, die auf dem Weg zu sehr guten Resultaten jeweils kurz vor dem Ziel stürzen und die Tour deshalb aufgeben müssen.




20.07. Etappe 14: Thibaut Pinot

Eine epische Schlacht bei der Bergankunft am Col du Tourmalet lässt die Herzen der französischen Fans immer höher schlagen. Thibaut Pinot erkämpft sich den Tagessieg wenige Sekunden vor vier Verfolgern, deren Sprint um Platz zwei Julian Alaphilippe für sich entscheidet. Im Team Ineos verschieben sich allmählich die Kräfteverhältnisse: Geraint Thomas verliert im Zuge einer Attacke von Emanuel Buchmann den Anschluss an die Besten und kommt beinahe eine halbe Minute nach seinem Teamkollegen Egan Bernal ins Ziel. In der Gesamtwertung liegen Thomas und Steven Kruijswijk jetzt etwas über zwei Minuten und Bernal genau drei Minuten hinter Alaphilippe.




21.07. Etappe 15: Simon Yates

Die nächste Bergankunft am Prat d'Albi auf der letzten Pyrenäen-Etappe wird wieder zur Beute von Simon Yates, der gemeinsam mit Simon Geschke an der vorletzten Bergwertung aus einer 36-köpfigen Gruppe heraus fährt. Während Geschke am Schlussanstieg noch weit durchgereicht wird, behält Yates gut eine halbe Minute Vorsprung gegenüber Thibaut Pinot und Mikel Landa und feierte nach drei Tagen seinen zweiten Etappensieg. Julian Alaphilippe bekommt erstmals in den Bergen Probleme und verliert 1:16 Minute auf Pinot sowie rund eine Minute auf Egan Bernal und eine halbe Minute auf Geraint Thomas. Noch 1:35 Minute Vorsprung nimmt der Mann in Gelb mit in den zweiten Ruhetag.



Rückblick auf die Tour de France 2019:
Etappen 1-10 | Etappen 11-15 | Etappen 16-21




Grand Tours Etappe für Etappe - Rückblick auf die Tour de France 2019
Grand Tours Etappe für Etappe - Rückblick auf die Tour de France 2019

Zum Seitenanfang von für Adventskalender am 16. Dezember: Grand Tours Etappe für Etappe – Rückblick auf die Tour de France 2019



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live