<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
Radcross: Wie im letzten Jahr – Meisen schafft das Pétange-Meilen-Double
Suchen <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font>
02.01.2020

Radcross: Wie im letzten Jahr – Meisen schafft das Pétange-Meilen-Double

Info: Radcross: EKZ CrossTour - Meilen 2020
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Meilen, 02.01.2020 - Einen Tag nach seinem Sieg in Luxemburg hat Marcel Meisen (Alpecin-Fenix) erneut zugeschlagen. Der amtierende deutsche Radcross-Meister gewann das C1-Event im schweizerischen Meilen zum zweiten Mal in Folge. Bei den Junioren feierte Dario Lillo einen Heimsieg. Bei den Frauen musste sich Lokalmatadorin Nicole Koller mit Platz zwei begnügen.


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | DVV trofee | News


Finale der EKZ CrossTour am Berchtoldstag
Das Rennen in Meilen (Kanton Zürich) stellte die vierte und letzte Runde der EKZ CrossTour dar. Für den Gesamtsieg bei den Männern kamen in erster Linie der Spanier Felipe Orts (Teika) und der Belgier Dieter Vanthourenhout (Pauwels Sauzen-Bingoal) infrage. Aber durch seinen starken Auftritt und seinen zweiten Sieg innerhalb von 24 Stunden konnte Marcel Meisen das Blatt noch einmal drehen. Er setzte sich 14 Sekunden seinem niederländischen Teamkollegen David van der Poel durch und war damit zum dritten Mal in Meilen erfolgreich - nach 2017 und 2019. Somit landete der fast 31-jährige deutsche Meister auf Platz eins der Gesamtwertung, mit einem Vorsprung von 4 Punkten vor Orts. Der Schweizer Lars Forster lag auch lange Zeit auf Kurs für den Tagessieg, aber er wurde durch einen Sturz auf Platz 3 zurückgeworfen. Landesmeister Timon Rüegg belegte Platz vier vor dem Deutschen Sascha Weber und dem Eidgenossen Andri Frischknecht. Kevin Kuhn wurde Neunter.

-> Zum Resultat Männer Elite

Meisen und Majerus Elite-Gesamtsieger
Bei den Frauen zog Nicole Koller nach einem starken Rennen den Kürzeren gegenüber Christine Majerus, die mit 8 Sekunden Vorsprung ins Ziel kam. Die luxemburgische Meisterin sicherte sich damit auch den Gesamtsieg - mit lediglich 2 Punkten Vorsprung auf Perrine Clauzel aus Frankreich. Deren Landsmännin Caroline Mani komplettierte das Podium des Tages. Die deutsche Meisterin Elisabeth Brandau wurde Fünfte, die österreichische Meisterin Nadja Heigl (KTM) Siebte. Nicole Göldi war auf Platz 9 die zweitbeste Schweizerin.

-> Zum Resultat Frauen Elite

Lillo siegt mit großem Vorsprung
Bei den Junioren gab es den einzigen Heimsieg zu verzeichnen. Dario Lillo, der zuletzt auch international starke Resultate einfuhr, konnte sich mit gewaltigem Vorsprung durchsetzen. Dadurch machte er Landesmeister Lars Sommer, der Zweiter wurde, auch noch den Gesamtsieg streitig. Der Franzose Romain Grégoire machte das Podium komplett. Weitere Schweizer in den Top 10 waren Jean-Luc Halter (5), Timo Müller (8) und Finn Treudler (9).

-> Zum Resultat Junioren

-> Zum Bericht des Veranstalters





Radcross: Wie im letzten Jahr - Meisen schafft das Petange-Meilen-Double
Radcross: Wie im letzten Jahr - Meisen schafft das Petange-Meilen-Double

Zum Seitenanfang von für Radcross: Wie im letzten Jahr – Meisen schafft das Pétange-Meilen-Double



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live