<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Radcross
Laurens Sweeck ist der neue Radcross-Meister in Belgien – Teamkollege Iserbyt auf Platz 2
Suchen <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font> Forum  <font size=2>Radcross</font>
12.01.2020

Laurens Sweeck ist der neue Radcross-Meister in Belgien – Teamkollege Iserbyt auf Platz 2

Info: Radcross: Nationale Meisterschaften 2019/20
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Antwerpen, 12.02.2020 - Laurens Sweeck ist erstmal belgischer Radcross-Meister der Elite geworden. In Antwerpen führte der 26-Jährige nach einer längeren Solo-Fahrt und einer konzertierten Mannschaftsleistung einen Doppelerfolg von Pauwels Sauzen-Bingoal an. Silber ging an Teamkollege Eli Iserbyt, während Titelverteidiger Toon Aerts (Telenet Baloise Lions) mit Bronze vorliebnehmen musste.


Radcross-Links:
Kalender | Statistiken | Weltranglisten | Weltcup | Superprestige | DVV trofee | News


Laurens Sweeck war 2011 belgischer Junioren- und 2013 sowie 2015 U23-Meister gewesen, aber bei der Elite hatte es bislang nur maximal zu Platz zwei gereicht (2016, 2018). Tatsächlich gehörte der aktuelle Superprestige-Gesamtführende auch heute anfänglich nicht zur Spitzengruppe, die vielmehr durch Vorjahressieger Toon Aerts, Tim Merlier (Creafin-Fristads) sowie Michael Vanthourenhout und Eli Iserbyt gebildet wurde. Teamkollege Sweeck gelang erst verspätet der Sprung ganz nach vorne - mit Ex-Landesmeister Wout van Aert im Schlepptau. Auch Gianni Vermeersch (Creafin) schaffte irgendwie noch den Anschluss. In dieser sehr großen Gruppe versuchte Aerts, der trotz seiner Rippenverletzung einen starken Eindruck machte, die Kontrolle zu behalten. Pauwels Sauzen-Bingoal war aber klar in der Überzahl und das wusste man auch auszunutzen. Kaum hatte Sweeck eine kleine Lücke aufgerissen, waren Iserbyt und Vanthourenhout zur Stelle, um die Konkurrenz am Nachfahren zu hindern. So vergrößerte sich der Vorsprung des Spitzenreiters trotz eines Sturzes relativ schnell - als er das Ponton auf der Schelde verließ, hatten die anderen es noch vor sich. Drei Runden vor Schluss wurden 40 Sekunden Differenz gemeldet. Die Verfolgergruppe blieb auf Betreiben von Vanthourenhout zusammen, bis es Eli Iserbyt gelang sich abzusetzen. Der 22-Jährige nahm Kurs auf die Silbermedaille auf, doch ein Podiumssweep blieb seiner Mannschaft verwehrt. Aerts und Merlier machten Bronze unter sich aus, Van Aert wurde Fünfter, Vermeersch Sechster, der entkräftete Vanthourenhout nur Siebter. Für Laurens Sweeck war es der vierte Saisonerfolg, nachdem er bereits im September das C2-Event in Eeklo und den Trek Cup sowie im Oktober den GP Pelt für sich entschieden hatte.

-> Zum Resultat





Laurens Sweeck ist der neue Radcross-Meister in Belgien - Teamkollege Iserbyt auf Platz 2
Laurens Sweeck ist der neue Radcross-Meister in Belgien - Teamkollege Iserbyt auf Platz 2

Zum Seitenanfang von für Laurens Sweeck ist der neue Radcross-Meister in Belgien – Teamkollege Iserbyt auf Platz 2



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live