LIVE-RADSPORT.CH FREITAG, 19. AUGUST 2022 - 02:11
GIRO D'ITALIA 2017 - Etappe 15
Valdengo - Bergamo (199,0 km)

Start: 12:10
kalkulierter Schnitt: 42-38 km/h

13:40-13:49 | km 64,5/134,5
Sprint: Busto Arsizio
15:24-15:43 | km 139,8/ 59,2
Sprint: Almenno San Salvatore
16:01-16:26 | km 159,3/ 39,7
Kat. 2: Miragolo San Salvatore
16:23-16:51 | km 170,8/ 28,2
Kat. 3: Selvino
16:59-17:30 | km 199,0/ 0,0
Ziel: Bergamo
G1  0 KM
 
G2  2 DNF
 

Aktualisieren

16:47 Das vollständige Resultat und einen Bericht zu dieser Etappe findet ihr bald auf unserer Seite. Der Ticker hat für heute Feierabend, Felix Griep (Werfel) verabschiedet sich bis Dienstag. Dann gibt es nach dem letzten Ruhetag eine der härtesten Bergetappen des 100. Giro mit Mortirolo, Stelvio und Umbrailpass!
Infos zur nächsten Etappe
16:45 Kangert (AST) verliert seinen 7. Platz nach dem Sturz. Amador hat auf die restlichen Topfahrer ein wenig Zeit eingebüßt.
16:44 Die Top10 der Gesamtwertung
In Klammern Platzierung vor der Etappe:
1 (1) Dumoulin (SUN) 63:48:08
2 (2) Quintana (MOV) +2:41
3 (3) Pinot (FDJ) +3:21
4 (4) Nibali (TBM) +3:40
5 (5) Zakarin (KAT) +4:24
6 (6) Mollema (TFS) +4:32
7 (8) Pozzovivo (ALM) +4:59
8 (9) Jungels (QST) +5:18
9 (10) Amador (MOV) +6:01
10 (11) Kruijswijk (TLJ) +7:03
Zum Resultat
16:43 Quintana und Pinot holen als 2. und 3. Zeigutschriften!
16:42 Die Top10 der 15. Etappe
1 Jungels (QST) 4:16:51
2 Quintana (MOV) +0:00
3 Pinot (FDJ) +0:00
4 Yates (ORS) +0:00
5 Pozzovivo (ALM) +0:00
6 Konrad (BOH) +0:00
7 Nibali (TBM) +0:00
8 Dumoulin (SUN) +0:00
9 Zakarin (KAT) +0:00
10 Mollema (TFS) +0:00
16:41 Hier die Zielankunft mit dem Sprintsieg von Jungels:
Zum Video
16:41 46,486 km/h der Schnitt der Schnellsten am Ende dieser Etappe!
16:39 5. Etappensieg für Quick-Step!
Am Ende macht es Bob Jungels, der Träger des Weißen Trikots, der diese wilde Etappe gewinnt!
16:38 Yates eröffnet den Schlusssprint ...
16:38 Mollema tritt als Erster an, Pozzovivo an seinem Hinterrad ...
16:38 8 Mann sprintne um den Sieg ...
16:37 Flamme Rouge!
16:37 Jungels macht jetzt Tempo, was auch nötig ist, weil eine zweite Gruppe wieder näher an die Führenden herangekommen ist.
16:36 Jetzt nimmt Nibali raus. 2 km noch.
16:36 Nibali macht bergab Tempo in einer achtköpfigen Spitzengruppe mit den Topfavoriten.
16:36 Das kleine Feld hat es in dieser Steigung komplett zerlegt ...
16:35 Durch Nibalis Attacke wird Jungels eingeholt. Jetzt ist man auf der Kuppe der Steigung.
16:35 Pozzovivo (ALM) führt die Verfolgung an, wird dann von Nibali (TBM) überholt.
16:34 Rolland wird dadurch eingeholt. Jungels holt ein paar Meter Vorsprung heraus.
16:34 Jungels (QST), der Träger des Weißen Trikots attackiert!
16:33 Rolland bleibt als Letzter der Ausreißer vorne.
16:33 Jetzt geht es bei um 10% Steigung auf Kopfsteinpflaster ...
16:33 Visconti (TBM) mit der ersten Tempoverschärfung im Feld. Nibali an seinem Hinterrad, aber auch die Gegner bleiben dran.
16:32 Nur 5 Sekunden vor den Favoriten gehen sie in den Anstieg!
16:31 Sanchez und Rolland hatten es bei diesem Giro schon oft probiert, doch auch heute klappt es wieder nicht mit einem Etappensieg ...
16:30 4,7 km vor dem Ziel beginnt diese letzte Steigung in Bergamo. 1 km davor haben die Ausreißer gerade einmal noch 11 Sekunden Vorsprung.
16:27 8 km und noch 19 Sekunden Vorsprung für die Gruppe um Sanchez und Rolland.
16:27 Falls er weiterfahren kann, wird der bisherige 7. der Gesamtwertung wohl viel Zeit verlieren.
16:26 Sturz von Kangert!
Tanel Kangert (AST) kommt an einer Verkehrsinsel zu Fall.
16:24 11 km und 20 Sekunden ...
16:23 Auch nach 2 Bergen ist der Schnitt der bisherigen Etappe noch enorm: 46,425 km/h!
16:23 Sekunde um Sekunde kommt das Feld den Ausreißern näher.
16:20 Noch 15 km
Die Abfahrt ist nun zu Ende. 31 Sekunden Vorsprung bleiben Sanchez (AST), Rolland (CDT), Molard (FDJ), Janse Van Rensburg (DDD) und Deignan (SKY) noch.
16:17 Auch bergab führt weiterhin Orica-Scott das Feld an. Der Rückstand bleibt weiterhin konstant bei einer guten halben Minute.
16:16 Elissonde (SKY) und Formolo (CDT) stürzen in der Abfahrt!
16:14 Noch 20 km
Wenn wir vom Feld reden, dann sind das noch ca. 30 Fahrer. Die beiden Anstiege haben für eine starke Selektion gesorgt, waren aber aber nicht schwer genug, um einen der Topfahrer der Gesamtwertung in Probleme zu bringen.
16:12 Der Abstand zwischen dem Quintett und dem Feld verändert sich zunächst kaum. 35 Sekunden sind es im Moment.
16:10 ... dann folgt im Zielort Bergamo noch eine letzte Steigung, die gut 1 km lang ist. Die zweite Hälfte dieser Rampe ist im 9,8% steil! Das Ziel erreicht man aber erst nach einer weiteren, ca. 3 km langen Abfahrt.
16:08 12 km geht es nun bergab und dann noch einmal so weit über halbwegs flaches Terrain ...
16:07 Total 9 Punkte hat Rolland an den beiden Bergen geholt, hat im Gesamtstand nun 26 Punkte. An Dumoulin (51) und Fraile (49) kommt er aber noch lange nicht heran.
16:06 Ergebnis 2. Bergwertung (Kat. 3)
1 Rolland (CDT) 7
2 Janse Van Rensburg (DDD) 4
3 Deignan (SKY) 2
4 Molard (FDJ) 1
16:05 An der Bergwertung liegt das Hauptfeld 42 Sekunden zurück.
16:03 Der Vorsprung bleibt im letzten Teil des Anstiegs konstant.
15:59 30 km vor dem Ziel liegt das Hauptfeld nur noch 40 Sekunden zurück. 2 Mann von Orica-Scott machen ordentlich Tempo, dahinter ist Bahrain Merida aufgereiht.
15:57 Die neue Spitzengruppe
3 km vor der Bergwertung haben wir also 5 Männer gemeinsam an der Spitze des Rennens, ca. 45 Sekunden vor dem Feld:
Sanchez (AST)
Rolland (CDT)
Molard (FDJ)
Janse Van Rensburg (DDD)
Deignan (SKY)
15:56 Sanchez und Rolland holen nun die letzten Ausreißer Molard, Van Rensburg und Deignan ein.
15:54 Bahrain Merida und Orica-Scott führen das Hauptfeld an, machen Tempo für ihre Kapitäne Vincenzo Nibali und Adam Yates, die heute den Etappensieg wollen.
15:53 Die Selvino-Bergwertung erreicht man 28,2 km vor dem Ziel. Jetzt sind es noch 4,5 km bis dorthin für die Führenden.
15:52 Quintana wechselt zu Beginn dieses Anstiegs sein Rad. 3 Teamkollegen warten auf ihn und führen ihn ins Hauptfeld zurück.
15:51 Barbin und Amezqueta können jetzt nicht mehr mit Sanchez und Rolland mithalten.
15:50 Zweite Anstieg
Der Anstieg nach Selvino (6,9 km à 5,4%, max. 9%) hat begonnen. Dies ist die Rennsituation:
- Spitze: Molard (FDJ), Janse Van Rensburg (DDD), Deignan (SKY)
- Verfolger (+0:33): Sanchez (AST), Barbin (BRD), Rolland (CDT), Amezqueta (WIL)
- Hauptfeld (+1:11)
15:49 Sunweb um Giro-Leader Dumoulin hatte Quintanas Sturz mitbekommen und das Tempo des Feldes ein wenig verzögert, um den Konkurrenten wieder aufschließen zu lassen.
15:48 Sturz von Quintana!
In der Abfahrt hat es einen Sturz von Nairo Quintana (MOV) gegeben, der aber wohl mit dem Schrecken davon gekommen ist.
15:45 Ergebnis 1. Bergwertung (Kat. 2)
1 Janse Van Rensburg (DDD) 15 Punkte
2 Molard (FDJ) 8
3 Deignan (SKY) 6
4 Amezqueta (WIL) 4
5 Rolland (CDT) 2
15:44 Die aus der Spitze zurückgefallenen Barbin und Amezqueta - die beiden Angreifer Rolland und Sanchez - jetzt sind sie in der Abfahrt alle zusammen und bilden eine gemeinsame Verfolgergruppe hinter dem Trio Molard/Rensburg/Deignan.
15:42 Die Bergwertung erreichen Molard (FDJ), Janse Van Rensburg (DDD) und Deignan (SKY) ca. 0:40 vor Rolland (CDT), 0:50 vor Sanchez (AST) und 1:00 vor dem Hauptfeld.
15:40 Rolland hat sich nun 20 Sekunden vom Hauptfeld abgesetzt und holt den zurückfallenden Barbin ein.
15:38 Auch Amezqueta muss abreißen lassen. Nur Molard, Van Rensburg und Deignan verbleiben an der Spitze.
15:37 Barbin verliert unweit der Bergwertung den Anschluss an die Spitzengruppe.
15:35 Derweil attackiert aus dem Feld Rolland (CDT)!
15:35 2 km vor der Bergwertung bewegt sich der Vorsprung der 5 verbliebenen Ausreißer wieder Richtung 1 Minute.
15:31 Jetzt werden Dillier (BMC), Shalunov (GAZ), Battaglin (TLJ) und Petilli (UAD) ebenfalls eingeholt.
15:27 Eingeholt wurde bisher nur Gaviria. Die anderen Ausreißer um Dillier, die nicht mehr in er Spitze sind, liegen derzeit 30 Sekunden hinter den Führenden und ca. 20 Sekunden vor dem Feld.
15:26 Ewan steigt aus!
Nach Selig (BOH) ist Caleb Ewan (ORS) der 2. Fahrer, der heute den Giro beendet. 5 Top10-Ergebnisse verzeichnete der 22-jährige Australier bei diesem Giro - Höhepunkt war natürlich sein Sieg auf der 7. Etappe! Heute hat er noch bis zum Fuß des Anstiegs für sein Team Tempo gebolzt.
15:23 Orica-Scott hat sich von der Spitze des Feldes zurückgezogen und Sunweb kontrolliert jetzt das Tempo.
15:22 Im Anstieg halbiert sich die Spitzengruppe rasch. Vorne bleiben:
Barbin (BRD)
Molard (FDJ)
Janse Van Rensburg (DDD)
Deignan (SKY)
Amezqueta (WIL)
15:18 Noch 50 km
48 Sekunden Rückstand für das Feld.
15:14 Das enorme Tempo hat die Etappe bis hierher schon schwerer gemacht als gedacht - und nun muss gleich geklettert werden. Der ersten Anstieg des Tages führt nach Miragolo San Salvatore (8,7 km à 7,0%). Die Bergwertung der 2. Kategorie erreicht man 39,7 km vor dem Ziel.
15:13 54 km vor dem Ziel fällt der Vorsprung unter 1 Minute!
15:09 Ergebnis 2. Zwischensprint
1 Gaviria (QST)
2 Barbin (BRD)
3 Petilli (UAD)
15:07 Orica-Scott treibt das Feld mit einem solch hohen Tempo an, dass am Ende eine größere Gruppe den Anschluss verliert. Der Rückstand ist schon wieder auf 1:30 Minute gefallen!
15:00 2:10 Minuten beträgt der Vorsprung von Gaviria und Co. nun. In Kürze erreicht man den 2. Zwischensprint, wo der Kolumbianer seine ohnehin schon gewaltige Führung in der Punktwertung weiter ausbauen kann.
14:52 Dann ist aber auch Schluss! 3 Mann vor Orica-Scott nehmen den Ausreißern nun wieder ein paar Sekunden ab. Es sind noch 70 km bis ins Ziel und ca. 20 km bis zum ersten Anstieg.
14:48 Der Vorsprung der Gruppe steigt aber noch weiter auf nun gut 2:30 Minuten.
14:43 Die Ausreißer in der Gesamtwertung
Immerhin ein Top20-Fahrer ist in dieser Gruppe mit dabei:
19 Simone Petilli (UAE Team Emirates) +16:02
33 Rudy Molard (FDJ) +31:16
45 Philip Deignan (Sky) +47:04
36 Jacques Janse Van Rensburg (Dimension Data) +36:09
65 Enrico Battaglin (LottoNL-Jumbo) +1:04:05
70 Silvan Dillier (BMC Racing) +1:06:19
123 Fernando Gaviria (Quick Step Floors) +1:49:28
134 Enrico Barbin (Bardiani CSF) +1:55:37
166 Evgeny Shalunov (Gazprom-RusVelo) +2:15:23
148 Julen Amezqueta (Wilier Triestina-Selle Italia) +2:02:01
14:41 Und schon sind es 2 Minuten. Orica-Scott schickt jetzt 2 Mann an die Spitze des Feldes, um den Rückstand unter Kontrolle zu bringen.
14:38 1 Minute Vorsprung!
Noch etwas mehr als 80 km sind zu fahren und der Vorsprung der Gruppe hat die Marke von 1 Minute erreicht! Im Feld scheint man sich mit dieser Konstellation arrangiert zu haben. Selbst Cannondale-Drapac, das auch in dieser Gruppe wieder nicht vertreten ist, hat es jetzt offensichtlich abgehakt.
14:34 Jetzt verzeichnet die Gruppe immerhin schon einmal 35 Sekunden Vorsprung.
14:31 Hier die Namen mit den zugehörigen Teams:
Barbin (BRD), Dillier (BMC), Molard (FDJ), Shalunov (GAZ), Gaviria (QST) Janse Van Rensburg (DDD), ,Battaglin (TLJ), Deignan (SKY), Petilli (UAD), Amezqueta (WIL)
14:29 10 Mann sind es:
Barbin, Dillier, Molard, Shalunov, Gaviria, Janse Van Rensburg, Battaglin, Deignan, Petilli, Amezqueta
14:29 Nun hat sich eine Gruppe um Gaviria gebildet und 17 Sekunden Vorsprung herausgefahren.
14:26 Die ersten beiden Stunden der Etappe wurden mit einem Schnitt von 50,45 km/h zurückgelegt - und momentan geht es in unverändert hohem Tempo weiter.
14:26 Bei km 103 wurde mit Devenyns schließlich der letzte der Ausreißer eingeholt. Seitdem gibt es immer wieder Attacken, aber noch hat sich keine neue Gruppe gebildet.
14:17 Selig ausgestiegen!
Derweil haben wir vom Ausstieg des Deutschen Rüdiger Selig (BOH) erfahren, der bei diesem Giro mehr als einmal auf sich aufmerksam machen konnte. Auf der Winkanten-Etappe am 3. Tag war er 2. hinter Gaviria und als Sprint-Anfahrer von Sam Bennett fuhr er auf den Etappen 7 und 13 als 8. bzw. 6. noch weitere Top10-Resultate ein.
14:15 So ist am Mittelpunkt der 199 km langen Etappe Dries Devenyns (QST) nun alleiniger Führender. Aber das Feld sitzt ihm im Nacken ...
14:12 102 km vor dem Ziel ist die Einholung der Ausreißer fast erfolgt - da attackiert Devenyns aus der Spitzengruppe!
14:10 Teklehaimanot und Senni haben dann offenbar doch nicht zur Spitze aufgeschlossen. Entschuldigung für diese Fehlmeldung!
14:08 Teuns ist der BMC-Fahrer, der mit Teklehaimanot nach vorne gekommen ist.
14:08 In der Verpflegungszone haben die beiden Angreifer den Kontakt zur Spitze hergestellt! Das Feld folgt nur 10 Sekunden dahinter.
14:07 Der Abstand sinkt weiter, was Teklehaimanot (DDD) und ein BMC-Fahrer nutzen, um sich aus dem Feld abzusetzen ...
14:04 90 km nach dem Start der Etappe sind es nun 25 Sekunden. Es ist ein unaufhörlicher Kampf zwischen den 5 Ausreißer und dem Feld.
13:55 Cannondale-Drapac macht Tempo im Feld und verkürzt den Rückstand wieder auf 32 Sekunden. Gut möglich, dass sich diese Rennsituation noch bis zum ersten Berg fortsetzt ...
13:52 Zeits (AST) hatte im Alleingang versucht, an die Spitzengruppe ranzufahren, was ihm aber nicht gelang. Dern Vorsprung steigt weiter auf 40 Sekunden.
13:44 Es herrscht aber keineswegs Ruhe im Peloton. Immer mal wieder gibt es Angriffe und Tempoverschärfungen.
13:43 Der Vorsprung der Spitzengruppe ist nun wieder auf 30 Sekunden angewachsen!
13:39 Bis 50 km vor dem Ziel weist das Profil praktisch keine Schwierigkeiten auf, erst dann beginnt der erste Anstieg des sehr schwierigen Etappenfinals.
13:37 Seit dem Zwischensprint bewegt sich der Vorsprung der Gruppe zwischen 10 und 15 Sekunden. 130 km sind es jetzt noch bis ins Ziel.
13:34 Zhupa zieht damit in der Sprintwertung mit dem Zweitplatzierten Teklehaimanot (DDD) gleich. Beide liegen 5 Punkte hinter Brutt (GAZ).
13:32 Ergebnis 1. Zwischensprint
1 Zhupa (WIL)
2 Barta (BOH)
3 Hofland (LTS)
4 Roy (FDJ)
5 Devenyns (QST)
13:29 Jetzt ist man gleich am 1. Zwischensprint der Etappe ...
13:24 Nun scheint die Zeit an der Spitze des Rennens für Barta, Roy, Hofland, Devenyns und Zhupa zu Ende zu gehen - ihr Vorsprung ist deutlich gesunken, beträgt nur noch 12 Sekunden.
13:23 Für die 1. Rennstunde wird eine offizielle Durchschnittsgeschwindigkeit von 51,8 km/h gemeldet!
13:19 Cannondale und UAE sind auch immer noch aktiv, einige weitere Teams beteiligen sich ebenfalls an der Tempoarbeit. Doch der Rückstand des Feldes wird nicht kleiner, ist sogar auf 37 Sekunden gestiegen.
13:15 Nun versucht Bardiani CSF, das Feld näher an die Ausreißer heranzubringen. Aber der Abstand bleibt weiterhin relativ konstant.
13:14 50 km sind jetzt bereits zurückgelegt, ein Viertel der Etappe. Dabei ist noch nicht einmal eine Stunde seit dem Start vergangen.
13:07 Cannondale-Drapac hat heute sicher auch einige Optionen auf den Etappensieg mit Fahrern wie Woods und Rolland. Deshalb macht dieses Team nun Jagd auf die Führenden.
13:06 Die Rennsituation verändert sich weiterhin nicht, die 5 Ausreißer liegen nach wie vor eine halbe Minute vor dem Feld.
12:59 Costa fiel nach seinem Angriff recht schnell wieder ins Feld zurück, das nun wieder ein wenig Zeit verliert: rund 30 Sekunden Vorsprung für Barta, Roy, Hofland, Devenyns und Zhupa.
12:55 Und jetzt greift sogar einer er UAE-Fahrer an! Rui Costa versucht, Anschluss an die Führenden zu finden, deren Vorsprung nur noch 15 Sekunden beträgt. 30 km sind schon zurückgelegt.
12:51 UAE Team Emirates sorgt momentan dafür, dass der Vorsprung der Gruppe nicht weiter wächst. Die Mannschaft hat selbst einige Kandidaten, die heute für den Etappensieg in Frage kommen. 3 UAE-Fahrer finden sich heute unter den LiVE-Radpsort Favoriten für die Etappe:
Zur Etappen-Vorschau mit den Favoriten
12:44 Der Vorsprung steigt weiter leicht an auf nun 27 Sekunden. Man sollte aber wohl davon ausgehen dürfen, dass es im Feld noch einige Fahrer gibt, die sich der Gruppe liebend gerne anschließen würden ...
12:37 13 Sekunden Vorsprung für dieses Quintett.
12:34 Barta (BOH), Roy (FDJ), Hofland (LTS), Devenyns (QST) und Zhupa (WIL) liegen momentan in Führung.
12:32 Die ersten 10 km sind vorüber und einige Fahrer haben einen kleinen, sehr kleinen Vorsprung auf das Feld. Immer neue Angriffe folgen.
12:26 Das Wetter bei diesem 100. Giro ist unverändert gut. Heute gibt es erneut viel Sonnenschein bei Temperaturen von 20 bis 24 Grad. Es geht kaum Wind.
12:23 Und jetzt ist es losgegangen! Man darf gespannt sein, wer es heute in die Fluchtgruppe schafft ...
12:21 Jeden Augenblick sollte nun der scharfe Start erfolgen ...
12:09 Es ist eine Etappe, auf der wir zwar sicher auch die Topfavoriten in Aktion erleben werden, welcher aber wie die von Omar Fraile gewonnene 11. Etappe auch Ausreißern große Chancen auf einen Sieg bietet. Von daher erwarten wir zu Beginn des Rennens wieder einen harten und wahrscheinlich auch langen Kampf um die Ausreißergruppe.
11:53 Herzlich willkommen im LiVE-Ticker zur 15. Etappe des Giro d'Italia, die lange flach verläuft, dann aber mit dem schweren Finale des Klassikers Il Lombardia 2016 endet!
Um 12:10 Uhr soll in Valdengo der Start erfolgen, ab dem zuerst 2,3 km neutralisiert gefahren werden, bevor die 199 km lange Etappe richtig beginnt.
Zur Etappen-Vorschau

Alles anzeigen