Author Nachricht
Cofitine

31.05.2015 19:09

Tolle Wertung!
Werden wir bei Tour und Vuelta von Beginn an machen!

Ich bin auch gespannt, ob es da dann auch einen zweiten Bisolti geben wird! Eine Fahrer, den man nicht unbedingt auf der Liste vermuten würde!
Werfel

31.05.2015 18:56

Hoch lebe Hesjedal!

Bin schon gespannt, ob es bei der Tour einen Nachfolger geben wird ...
Mighty

31.05.2015 17:43

21. Etappe

Ryder Hesjedal hat es geschafft und hat während dem Giro nie eine Position verloren, starke Leistung vom Cannondale-Garmin-Fahrer

Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin)
133 > 70 > 49 > 30 > 30 > 30 > 29 > 22 > 21 > 21 > 21 > 21 > 20 > 15 > 13 > 10 > 10 > 9 > 7 > 5 > 5
Werfel

30.05.2015 17:35

20. Etappe

Eine weitere starke Leistung auf der Finestre-Etappe hat Ryder Hesjedal erneut einen Aufstieg um 2 Plätze in der Gesamtwertung gebracht.

Wenn morgen nicht alles denkbare total schief geht, wird er den Giro ohne eine einzige Verschlechterung abschließen. Bei 58 Sekunden Vorsprung auf den 6. Leopold König sollte doch hoffentlich nichts mehr anbrennen.

Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin)
133 > 70 > 49 > 30 > 30 > 30 > 29 > 22 > 21 > 21 > 21 > 21 > 20 > 15 > 13 > 10 > 10 > 9 > 7 > 5
Werfel

29.05.2015 18:24

19. Etappe

Und da war es nur noch einer ... Den erhofften Etappensieg hat Ryder Hesjedal heute leider verpasst, doch in der Gesamtwertung ging es für ihn erneut nach oben, zwei Plätze kletterte der Kanadier.

Zu den Fahrern, die er überholte, gehörte auch Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo), der folgerichtig von Rang 8 auf 9 abrutschte und sich damit erstmals bei diesem Giro verschlechterte.

Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin)
133 > 70 > 49 > 30 > 30 > 30 > 29 > 22 > 21 > 21 > 21 > 21 > 20 > 15 > 13 > 10 > 10 > 9 > 7

Ob Hesjedal noch ausreichend Kraft bleibt, um seinen 7. Platz morgen am Fineste verteidigen zu können? Mit Damiano Caruso und Kruijswijk sitzen ihm Fahrer im Nacken, auf die er nur 9 bzw. 48 Sekunden Vorsprung hat!
Werfel

28.05.2015 18:19

18. Etappe

Oh was für eine Dramatik heute! Ryder Hesjedal zeigte eine bärenstarke Leistung am Monte Ologno und erreichte als einziger der Topfahrer gemeinsam mit Alberto Contador das Ziel. Und für Steven Kruijswijk in der abgehängten Gruppe mit den übrigen Favoriten tickte die Uhr.

Am Ende schob sich Hesjedal nur an Alexandre Geniez vorbei auf Rang 9 der Gesamtwertung. Nicht viel fehlte, dann hätte er auch Kruijswijk überholt und somit aus dem Rennen geworfen - 8 Sekunden liegen nur noch zwischen ihnen!

Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo)
86 > 52 > 38 > 36 > 31 > 31 > 31 > 25 > 23 > 23 > 23 > 23 > 23 > 21 > 14 > 8 > 8 > 8

Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin)
133 > 70 > 49 > 30 > 30 > 30 > 29 > 22 > 21 > 21 > 21 > 21 > 20 > 15 > 13 > 10 > 10 > 9
Werfel

27.05.2015 19:20

17. Etappe

Auf der Flachetappe in die schöne Schweiz konnte unseren letzten beiden Fahrern nichts passieren, sie behalten ihre Platzierungen.

Hesjedal sollte aber aufpassen! Er verlor am Ende leicht den Kontakt zum Hauptfeld und büßte dadurch 12 Sekunden ein, der Vorsprung zum Fahrer hinter ihm, Maxime Monfort, beträgt jetzt nur noch 1:03 Minute.

Kruijswijks Vorsprung auf seinen direkten GW-Verfolger Alexander Geniez ist mit 1:08 Minute ähnlich groß.

Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo)
86 > 52 > 38 > 36 > 31 > 31 > 31 > 25 > 23 > 23 > 23 > 23 > 23 > 21 > 14 > 8 > 8

Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin)
133 > 70 > 49 > 30 > 30 > 30 > 29 > 22 > 21 > 21 > 21 > 21 > 20 > 15 > 13 > 10 > 10
Werfel

26.05.2015 18:09

16. Etappe

Die Königsetappe über den Mortirolo hat unser Quintett auf ein Duo schrumpfen lassen.

Andrey Amador (Movistar) verschlechterte sich heute erstmals, von Rang 3 auf 4. Für Maxime Monfort (Lotto Soudal) ging es von Position 8 auf 11 runter. Und auch die Erfolgsstory des Außenseiters Alessandro Bisolti (Nippo-Vini Fantini) fand ein Ende, er rutschte von Platz 61 auf 62 ab.

Die letzten beiden Fahrer gehörten heute zu den Stärksten und sind in die Top10 der GW vorgerückt:

Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo)
86 > 52 > 38 > 36 > 31 > 31 > 31 > 25 > 23 > 23 > 23 > 23 > 23 > 21 > 14 > 8

Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin)
133 > 70 > 49 > 30 > 30 > 30 > 29 > 22 > 21 > 21 > 21 > 21 > 20 > 15 > 13 > 10
Cofitine

24.05.2015 18:24

15. Etappe
Nach der 5. Etappe fallen zwei Fahrer aus dieser Auflistung heraus. Rigoberto Uran (Etixx-Quickstep) hat heute gleich 11 Plätze verloren und findet sich nun auf Platz 15 der Gesamtwertung wieder.
Jurgen Van den Broeck (Lotto Soudal) verliert sechs Plätze und ist nun 11. in der Gesamtwertung

Ein Fahrer konnte seine Platzierung halten:
Andrey Amador (Movistar)
35 > 25 > 18 > 15 > 10 > 10 > 10 > 10 > 10 > 9 > 9 > 9 > 8 > 3 > 3

Alle anderen Fahrer konnten sich in der Gesamtwertung sogar noch verbessern:
Maxime Monfort (Lotto Soudal)
76 > 49 > 37 > 21 > 21 > 21 > 20 > 17 > 17 > 17 > 17 > 17 > 13 > 11 > 8

Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin)
133 > 70 > 49 > 30 > 30 > 30 > 29 > 22 > 21 > 21 > 21 > 21 > 20 > 15 > 13

Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo)
86 > 52 > 38 > 36 > 31 > 31 > 31 > 25 > 23 > 23 > 23 > 23 > 23 > 21 > 14

Alessandro Bisolti (Nippo-Vini Fantini)
141 > 109 > 108 > 108 > 103 > 101 > 94 > 86 > 81 > 80 > 66 > 66 > 65 > 65 > 61




Werfel

24.05.2015 13:19

Etappe 14
Nach der 14. Etappe gibt es noch 7 Fahrer, die sich in der GW nie verschlechterten. Nachstehend ist die Entwicklung ihrer GW-Platzierungen aufgelistet.

Andrey Amador (Movistar)
35 > 25 > 18 > 15 > 10 > 10 > 10 > 10 > 10 > 9 > 9 > 9 > 8 > 3

Rigoberto Uran (Etixx-Quick Step)
27 > 19 > 15 > 14 > 12 > 12 > 12 > 8 > 8 > 6 > 6 > 6 > 6 > 4

Jurgen Van den Broeck (Lotto Soudal)
75 > 48 > 36 > 20 > 19 > 19 > 18 > 16 > 16 > 16 > 16 > 16 > 11 > 5

Maxime Monfort (Lotto Soudal)
76 > 49 > 37 > 21 > 21 > 21 > 20 > 17 > 17 > 17 > 17 > 17 > 13 > 11

Ryder Hesjedal (Cannondale-Garmin)
133 > 70 > 49 > 30 > 30 > 30 > 29 > 22 > 21 > 21 > 21 > 21 > 20 > 15

Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo)
86 > 52 > 38 > 36 > 31 > 31 > 31 > 25 > 23 > 23 > 23 > 23 > 23 > 21

Alessandro Bisolti (Nippo-Vini Fantini)
141 > 109 > 108 > 108 > 103 > 101 > 94 > 86 > 81 > 80 > 66 > 66 > 65 > 65
Werfel

24.05.2015 13:17

beduine62 hatte gestern in der LiVE-Box die Bilanz von Ryder Hesjedal in der Gesamtwertung des diesjährigen Giro d'Italia hervorgehoben: Der Kanadier hat sich bislang noch kein einziges Mal verschlechtert!

Cofitine, GermanLover und ich begaben uns daraufhin auf die Suche nach weiteren Fahrern, die sich bisher an jedem Tag verbessern oder wenigstens ihre GW-Platzierung halten konnten, jedenfalls noch kein einziges mal auf einen schlechteren Platz abrutschten.

Nach 14 Etappen gibt es noch 7 solche Fahrer, die wir nun weiter genau im Auge behalten wollen, um zu sehen, wessen Serie am längsten hält ...