<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Africa Tour
Levasseur gewinnt den Sekundenkampf bei der Tropicale Amissa Bongo, Manzin holt doch noch einen Etappensieg
Suchen Africa Tour Forum  Africa Tour Forum  Africa Tour
26.01.2020

Levasseur gewinnt den Sekundenkampf bei der Tropicale Amissa Bongo, Manzin holt doch noch einen Etappensieg

Info: La Tropicale Amissa Bongo 2020 (2.1)
Autor: Felix Griep (Werfel)



Libreville, 26.01.2020 – Am Ende war es ein Zwischensprint 7,4 Kilometer vor dem Ende der letzten Etappe, welcher die Entscheidung über den Gesamtsieg bei der Tropicale Amissa Bongo herbeigeführt hat. Der Franzose Jordan Levasseur entthronte dort den Eritreer Natnael Tesfazion. Im Ziel jubelte dann ein anderer Franzose, der nach seinem zweiten Platz im letzten Jahr als Topfavorit auf den Rundfahrtsieg gegolten hatte: Lorrenzo Manzin beendet die Woche doch noch mit einem positiven Erlebnis.

Am letzten Tag zählt jede Sekunde!
Mit fünf Fahrern innerhalb von zehn Sekunden bot die Gesamtwertung der Tropicale Amissa Bongo viel Spannung für die 7. und letzte Etappe der Rundfahrt, die auf einem Rundkurs in Gabuns Hauptstadt Libreville endete. Die ersten beiden Zwischensprints spielten jedoch noch keine besonders große Rolle, da dort jeweils Ausreißer vor dem Feld lagen. Die ersten Bonifikationen gingen auf die Konten von Fumiyuki Beppu (Nippo Delko Provence), Jaydé Julius (ProTouch) und Mohcine El Kouraji (Marokko), die damit wenig anfangen konnten. Nachdem ihre relativ lange Flucht, auf der sie bis zu zwei Minuten Vorsprung hatten, beendet war, entstand für kurze Zeit eine siebenköpfige Gruppe, in welcher Joseph Areruya (Ruanda), Damien Gaudin (Total Direct Energie) und Victor Lafay (Cofidis) die nächsten Gutschriften bekamen. Gaudin brachte der Bonus immerhin einen Verbesserung von Gesamtrang neun auf acht. Doch nachdem auch diese Gruppe wieder eingeholt war, konnte am letzten Zwischensprint der Rundfahrt endlich der Kampf um den Gesamtsieg beginnen.

Doch kein afrikanischer Gesamtsieger
Natnael Tesfazion (Eritrea) warf an dem Zwischensprint 7400 Meter vor dem Ende des Rennens alles in die Wagschale, schaffte es hinter seinen größten Konkurrenten Jordan Levasseur (Natura4Ever-Roubaix-Lille Métropole) und Emmanuel Morin (Cofidis) aber nur auf Platz drei. Levasseur, der lediglich eine Sekunde hinter Tesfazion gelegen hatte, übernahm damit eine Sekunde vor ihm die Führung und lag auch noch vier Sekunden vor Morin. Bei der Zielankunft kamen diese drei Fahrer alle unter die Top10, doch keiner konnte eine weitere Zeitgutschrift erhaschen – Morin verpasste eine solche als Vierter denkbar knapp. Somit war der 24-jährige Franzose Levasseur, Gewinner der Paris-Arras Tour 2017, nicht mehr von der Spitze des Gesamtklassements zu verdrängen. Der letzte Etappensieg ging, vor Youcef Reguigui (Algerien) und Riccardo Minali (Nippo Delko Provence), an Lorrenzo Manzin (Total Direct Energie), der nach einem zweiten Platz auf der 1. Etappe kaum noch in Erscheinung getreten war und in der Gesamtwertung keine gute Rolle spielen konnte.

-> Zum Resultat und allen Endständen






Levasseur gewinnt den Sekundenkampf bei der Tropicale Amissa Bongo, Manzin holt doch noch einen Etappensieg
Levasseur gewinnt den Sekundenkampf bei der Tropicale Amissa Bongo, Manzin holt doch noch einen Etappensieg

Zum Seitenanfang von für Levasseur gewinnt den Sekundenkampf bei der Tropicale Amissa Bongo, Manzin holt doch noch einen Etappensieg



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live