LIVE-RADSPORT.CH MONTAG, 25. OKTOBER 2021 - 22:32
TOUR DE FRANCE 2010 - Etappe 12
Bourg-de-Peage - Mende (210,5 km)

Neutraler Start: 11:45
Zeiten bei einem Schnitt von 43 u. 39 km/h
12:40 - 12:45 | km 031,0 | Kat. 3: Cote de Saint-Barthelemy-le-Plain
13:16 - 13:25 | km 059,0 | Kat. 3: Col des Nonieres
13:36 - 13:48 | km 074,5 | Sprint: Mariac
14:23 - 14:36 | km 096,0 | Kat. 2: Suc de Montivernoux
14:24 - 14:37 | km 097,0 | Verpflegung: Lachamp-Raphael
15:10 - 15:28 | km 133,0 | Kat. 3: Cote de la Mouline
15:43 - 16:05 | km 158,5 | Sprint: Langogne
16:51 - 17:21 | km 208,5 | Kat. 2: Cote de la Croix-Neuve
16:54 - 17:24 | km 210,5 | Zielankunft: Mende
G1  0 KM
 
G2  +0:04
 
G3  +0:10
 
G4  +0:15
 
G5  Aufgaben
 

Aktualisieren

17:31 Auf Wiedersehen
Nach einer spannenden Etappe heute freuen wir uns auf den 13. Abschnitt morgen, wo verschiedene Fahrertypen auf ihre Chance hoffen. Bis etwa morgen 12:35 Minuten verabschieden sich Felix Griep (Werfel), Michael Fröhde (Dan C.) und Jörg Schröder (Links2003) aus dem LiVE-Ticker von LiVE-Radsport.com.
17:28 Wünschen wir den Dreien, das sie es noch schaffen werden. Wir aktualisieren unser Resultat weiter laufend und in unserem Bericht informieren wir euch natürlich ebenfalls umfassend.
17:25 Mit Grabsch fehlen noch 3 Fahrer, die gestartet waren und nicht als Aufgabe vermeldet wurden.
17:21 Hinter dem Tagessieger Rodriguez (KAT) gab es große Abstände. In unserem Resultat haben wir aktuell 170 Namen. Bert Grabsch kämpft weiter, darf höchstens 41 Minuten auf den Spanier verlieren.
Zum Resultat
17:18 Rolf Aldag berichtet, das Bert Grabsch heute richtig leidet und hinter dem Feld um das Zeitlimit kämpft. Bei HTC bang man nun, seinen dritten Fahrer zu verlieren.
17:17 Christian Knees berichtet von einem schlimmen Tag. Er ist krank, durch die schnelle Anfangsphase fehlten oftmals die Getränke bei vielen Fahrern und der sängenden Hitze und man trauert der Chance nach in der Gruppe zu sein, die man verpasste, als sie an einem Berg wegging.
17:15 In der Gesamtwertung wird der Kampf zwischen Contador und Schleck spannender, auch um Rang drei rücken ein paar Fahrer näher zusammen.
17:14 Sonderwertungen
Mit über 10 Minuten Rückstand beendet Thor Hushovd das Rennen. Der norwegische Meister winkt trotzdem strahlend ins Publikum. Durch seinen Ausreißversuch konnte er die nötigen Punkte sammeln, um sich Grün zurückzuerobern. Auch in der Bergwertung wechselt das Trikot von Pineau wieder zu Charteau.
17:12 Bester des Milram-Teams wird heute der Österreicher Thomas Rohregger als 34., er verliert aber immerhin 1:26 Minuten. Die Top 69 haben wir bereits für euch, wir aktualisieren das Resultat weiter sobald wird etwas reinbekommen.
Zum Resultat
17:10 In der Gesamtwertung gab es vorne nur kleine Änderungen bei den Abständen. Lediglich Basso (LIQ) fiel heraus aus dem Top 10, dafür rückte sein Teamkollege Kreuziger nach.
17:09 Gesamtwertung
1 Schleck (SAX)
2 Contador (AST) +0:31
3 Sánchez (EUS) +2:45
4 Menchov (RAB) +2:58
5 Van Den Broeck (OLO) +3:31
6 Leipheimer (RSH) +4:06
7 Gesink (RAB) +4:27
8 Rodriguez (KAT) +4:58
9 Sanchez (GCE) +5:02
10 Kreuziger (LIQ) +5:16
Zum Resultat
17:08 Besonders ärgern wird sich Vinokourov über die Nachführarbeit von Liquigas, Lampre und dem Cervelo TestTeam, die dadurch nichts gewonnen haben, wohl aber dem Kasachen den Sieg quasi entrissen haben. Großer Nutznießer ist Rodriguez.
17:07 Nach und nach kommen weitere Fahrer ins Ziel. 3:35 Minuten etwa eine Gruppe mit Armstrong, Hincapie und Niermann.
17:06 Top 10
1 Rodriguez (KAT)
2 Contador (AST)
3 Vinokourov (AST) +0:04
4 Van Den Broeck (OLO) +0:10
5 Schleck (SAX) +0:10
6 Sanchez (EUS) +0:10
7 Klöden (RSH) +0:10
8 Menchov (RAB) +0:10
9 Gesink (RAB) +0:15
10 Kreuziger (LIQ) +0:15
Zum Resultat
17:05 Andreas Klöden hat sich gut gehalten, 7. wird er, zeitgleich mit Andy Schleck!
17:05 Rodriguez hatte vor der Etappe mit einem Sieg bereits geliebäugelt.
17:04 Contador wollte am Ende um den Sieg pokern, verliert dadurch noch Zeit und so verliert Schleck nur etwa 10 Sekunden. Glück für den Luxemburger.
17:04 Lampre und Cervelo, die viel gearbeitet hatten, sind die großen geschlagenen. Ihre Kapitäne spielten keine Rolle.
17:04 Rodriguez gewinnt!
Rodriguez gewinnt den Sprint souverän vom Hinterrad von Contador. Vinokourov kommt knapp dahinter auf Rang 3
17:03 Rodriguez, nur am Hinterrad von Contador, in der besseren Position auf der Zielgeraden auf dem Flugplatz

Alles anzeigen