LIVE-RADSPORT.CH DIENSTAG, 12. DEZEMBER 2017 - 12:50
DAUPHINE 2013 - Etappe 7
Le Pont-de-Claix - Superdevoluy (187,5 km)

Neutraler Start: 09:15
Scharfer Start: 09:22
Zeiten bei einem Schnitt von 37 und 33 km/h

10:45 - 10:55 | km 051,0
Kat. HC: Montee de l'Alpe d'Huez
11:00 - 11:12 | km 060,5
Kat. 2: Col de Sarenne
12:06 - 12:25 | km 101,0
Kat. 1: Col d'Ornon
12:33 - 12:56 | km 118,0
Verpflegung: Valbonnais
13:22 - 13:51 | km 148,0
Sprint: Corps
14:07 - 14:42 | km 176,0
Kat. 1: Col du Noyer
14:26 - 15:03 | km 187,5
Ziel/Kat. 3: Montee de Superdevoluy
G1  0 KM
 
P  +0:16
 
G3    +?:??
 
G4  DNS/DNF
 

Aktualisieren

15:00 Bis Morgen
Damit verabschieden sich nun Felix Griep (Werfel) und Roman Sikorra (freire) von der Dauphine und hoffen Sie morgen zum Abschluss wieder begrüßen zu dürfen. Bis Morgen!
14:59 Tour de Suisse
Die Dauphine ist damit für heute schon beendet. Der Auftaktsprolog der Tour de Suisse ist aber noch im vollem Gange. Auch dafür bieten wir einen Live Ticker an.
zur Tour de Suisse
14:57 Gesamtwertung
In der Gesamtwertung führt weiterhin Chris Froome vor Porte. Neuer Dritter ist nun Rogers vor Moreno und Navarro. Fuglsang, Clement, Valverde, Dennis und Contador komplettieren die Top 10
14:55 Resultat
Die Top 35 haben wir nun schon im Resultat.
zum Resultat
14:52 Rohan Dennis, bisher Gesammt-3., kommt mit über zwei Minuten Rückstand ins Ziel. Er wird heute seine Position verlieren.
14:50 Moreno wird Vierter vor Clement. Dann Valverde, Froome, Navarro und Rogers. Contador wird 10. mit ein paar Sekunden Rückstand auf die weiterne Favoriten.
14:48 Richie Porte wird Dritter.
14:48 Und der Spanier gewinnt vor Fuglsang
14:48 Sanchez beginnt seinen Sprint
14:48 200m noch für das Spitzenduo!
14:47 Richie Porte verschärft nochmal das Tempo und geht an Rodriguez und Navarro vorbei.
14:46 Fuglsang und Sanchez sind aber schon am letzten Kilometer. Einer der beidne wird sich wohl den Sieg sichern.
14:46 Auch Navarro von Cofidis nun mit einer Attacke.
14:45 Sanchez kann sich derweil zu Fuglsang zurückkämpfen.
14:44 Bei den Verfolgern geht nun Rodriguez!
14:44 Fuglsang lässt nun Sanchez stehen.
14:43 Jetzt gehts wieder bergan. Fuglsang und Sanchez konnten ihren Vorsprung noch um ein paar Sekunden ausbauen.
14:40 Drei Kilometer sind es noch. Gleich ist die Abfahrt vorbei. 18 Sekunden hat das Duo an der Spitze Vorsprung.
14:35 Hier noch das Ergebnis der Bergwertung:
1 Sanchez (EUS)
2 Fuglsang (AST)
3 Contador (TST)
4 Rogers (TST)
5 Porte (SKY)
6 Froome (SKY)
7 Navarro (COF)
8 Valverde (MOV)
14:34 Neun Kilometer noch bis ins Ziel. Es geht nun erstmal bergab bevor dann noch ein Anstieg der 3. Kategorie ansteht.
14:34 Alberto Contador noch immer in der Verfolgung. Der Spanier macht nun schon einige Kilometer das Tempo.
14:32 Jakob Fuglsang attackeiert nun und fährt zu Sanchez auf.
14:31 Samuel Sanchez immer noch mit ein paar Sekunden Vorsprung.
14:29 12 Fahrer noch bei den Favoriten.
14:27 Samel Sanchez attackiert. Erstmal keine weiteren Reaktionen.
14:26 Rohan Dennis fällt nun auch zurück. Bei ihm noch sein Teamkollege Talansky.
14:25 Contador hat nun das Tempo übernommen und reduziert das Feld immer weiter. An seinem Hinterrad sein Teamkollege Rogers.
14:23 Nun wird aber auch de Marchi gestellt. Keine Ausreißer mehr vor dem Feld!
14:23 Auch die Attacke von Contador verpufft. Es wa aber auch mehr ein antesten als eine ernst gemeinte Attacke.
14:22 Während all diesen Attacken hält sich de Marchi immer noch mit 30 Sekunden vor den Favoriten.
14:21 Jetzt zeigt sich Contador. Auch er attackiert zusammen mit einem Teamkollegen.
14:20 Die Gruppe der Favoriten umfasst nun noch 30 Fahrer.
14:19 Sky stellt Valverde und Rodriguez aber schon wieder.
14:18 Chavanel wurde nun schon durchgereicht und fällt ins Peloton zurück.
14:18 Nun gibt es erste Attacken. Movistar versucht es erneut mit einer Doppelattacke für Valverde. Rodriguez ist als dritter Fahrer an Valverde's Hinterrad.
14:15 de Marchi lässt nun Chavanel stehen.
14:10 Bei noch 18 Kilometern zu fahren haben die beiden Spitzenreiter nur noch eine Minute Vorsprung.
14:09 Während nun Madrazo eingeholt wird, hat sein Teamkollege Herrada aus dem Peloton heraus attackiert und sich schon an der Verfolgergruppe vorbei geschoben.
14:07 Auch das Peloton schrumpft immer weiter zusammen. Vielleicht noch 50 Fahrer um den Führenden Chris Froome.
14:07 Sieben Faher sind es nun nur noch in der Verfolgung. Auch der Mann im Bergtrikot Damuseau ist schon zurückgefallen.
14:03 Didier von RadioShack ist einer der ersten, die dieses Schicksal ereilt.
14:02 Zwischen den Verfolgern und dem Feld liegen jetzt nur noch 30 Sekunden. Die Fahrer werden wohl nun nach und nach vom Peloton gestellt werden.
14:01 Nun geht es aber erstmal wieder bergan. Der Col du Noyer ist 6,4 Kilometer lang und 8,5 Prozent schwer.
14:00 Bei den 15 Verfolgern kommt keine richtige Arbeit zu Stande. Immer wieder gibt es Attacken gefolgt von Phasen mit geringerem Tempo. So ist es nicht verwunderlich, dass sie nun schon 1:15 Minuten Rückstand haben auf das Führungsduo.
13:54 Auch Robert Wagner ist nun ausgestiegen.
13:53 40 Sekunden haben de Marchi und Chavanel nun schon Vorsprung.
13:50 Es gab schon für einige Zeit keine Aufgaben zu vermelden. Nun sind aber wieder drei Fahrer ausgestiegen. Dimitri Muravyev von Astana, sowie Massimo Graziato und Andrea Palini von Lampre.
13:47 Im Feld hat sich nun auch Katusha eingeschaltet und hilft Sky bei der Arbeit.
13:45 Während hinten Fahrer abfallen, attackieren vorne de Marchi und Chavanel. Die beiden haben ein paar Sekunden Vorsprung.
13:43 Nikias Arndt und der Etappensieger vom ersten Tag Veilleux mussten nun die Spitzengruppe ziehen lassen. Auch Coppel und Didier hatten Probleme.
13:38 Die Sprintwertung wurde von Jurgen van den Broeck vor Meyer und de la Cruz gewonnen.
13:34 40 Kilometer sind noch zu fahren.
13:31 Auf den letzten Kilometern hat Sky das Tempo wieder angezogen. Der Vorsprung beträgt nun 2:30 Minuten. Sofern uns die Zeitnahme nicht verwirren will, denn der Abstand schmolz schon sehr schnell.
13:24 Ben Hermans steigt nach seinem Sturz auch aus der Rundfahrt aus.
13:22 Ben Hermans von RadioShack ist soeben gestürzt. Kein schöner Geburtstag für ihn bisher.
13:16 Der Vorsprung ist nun wieder um eine Minute angewachsen. Im Feld macht Team Sky in Person von Ian Stannard das Tempo. Team Sky zeigt sich immer noch mit allen acht Fahrern an der Spitze des Pelotons.
13:15 Der Movistar Fahrer in der Spitze ist doch nicht Teruel, sondern Madrazo.
13:08 Kein Glück für NetApp heute. Nach einer Reihe von Ausstiegen stürzt nun auch noch Mendes. Er sitzt aber schon wieder auf dem Rad.
13:07 Die drei Verfolger Madrazo, de Gendt und Bono wurden mittlerweile vom Feld gestellt. Damit befinden sich nur noch 16 Fahrer vor dem Peloton.
13:03 Drei weitere Fahrer haben nun das Rennen verlassen. Darunter auch der Österreicher Thomas Rohregger. Mit ihm zusammen sind in der Verpflegungszone. Eros Capecchi (MOV) und Bart de Clerq (LTB) ausgestiegen.
12:59 Letzter Mann im Rennen ist im Moment übrigens Kenny Elissonde von FDJ. Der Franzose fährt, begleitet von einem Mannschaftswagen, vor dem Besenwagen her.
12:55 Noch 60 Kilometer sind bis ins Tagesziel zurückzulegen. Das Feld hat auf den letzten Kilometern das Tempo erhöht und sich bis auf vier Minuten an die Ausreißer herangeschoben.
12:50 Zwischen Spitzengruppe und Peloton liegen nun nur noch Bono (LAM), Madrazo (MOV) und de Gendt (VCD). Die drei Verfolger haben einen Rückstand von 1:15 Minuten zur Spitze.
12:43 Das Feld ist auch wieder nähergekommen. Seit der Bergwertung ist dessen Rückstand von 5:40 auf 5:05 Minuten gesunken.
12:40 3 der abgehängten Ausreißer sind wieder zur Spitze gestoßen. Es handelt sich um Chavanel, Arndt und Veilleux.
12:39 Heute sind höchstens noch 19 Punkte zu erreichen, so dass Damuseau das Bergtrikot auf alle Fälle behalten wird. Morgen gibt es maximal 34 zu holen. Seeldraeyers ist jetzt also der Einzige, der Damuseau überhaupt noch einholen könnte, alle anderen Fahrer liegen zu weit zurück.
12:37 Aktueller Gesamtstand Bergwertung
1 Damuseau (ARG) 105 Punkte
2 Seeldraeyers (AST) 77
3 De Gendt (VCD) 48
4 Veilleux (EUC) 45
5 Lutsenko (AST) 35
Damuseau hat seinen Vorsprung gegenüber Seeldraeyers heute bislang um 3 Zähler vergrößert.
12:32 Das Peloton weist bei Überquerung des Gipfels einen Rückstand von 5:40 Minuten auf.
12:32 Ergebnis 3. Bergwertung (Kat. 1)
1 Lutsenko (AST) 15 Punkte
2 Damuseau (ARG) 13
3 Seeldraeyers (AST) 11
4 De la Cruz (TNE) 9
5 Van den Broeck (LTB) 8
6 Didier (RLT) 7
7 Paulinho (TST) 6
8 Gérard (BSE) 5
12:30 17 km geht es hinab zur Verpflegung, dann verläuft die Strecke für längere zeit auf hügeligem Terrain ohne größere Anstiege.
12:30 Die 16 Führenden haben den Anstieg hinter sich gebracht und mit der Abfahrt begonnen.
12:22 Als nächste Aussteiger werden Ignatiev (KAT) und Huzarski (TNE) gemeldet. Im Team NetApp haben sich mehrere Fahrer mit einer Erkältung angesteckt. Deswegen konnten Paul Voss und Leopold König, der über Nacht Fieber bekam, heute auch nicht antreten. Huzarski ist nun der dritte Ausfall der deutschen Mannschaft, die sich bisher sehr gut präsentiert hatte.
12:19 Das Tempo der Ausreißer hat sich an diesem Berg merklich erhöht. Den Vorsprung zum Hauptfeld haben sie auf 5:20 Minuten ausgebaut.
12:18 16 Fahrer sind jetzt noch an der Spitze und nähern sich der Bergwertung auf dem Col d'Ornon.
12:17 Nun sind auch Arndt (ARG) und Bono (LAM) zurückgefallen und mit Fumiyuki Beppu (OGE) hat der nächste Fahrer aufgegeben.
12:07 Benjamin Noval (TST) gibt ebenfalls auf. Insgesamt ist die Teilnehmerzahl heute schon um 10 gesunken (6x DNS, 4x DNF).
12:06 François Parisien (ARG) hat aufgegeben, womit für Argos-Shimano nur noch 4 Fahrer im Rennen sind. Mit Arndt und Damuseau gehören 2 davon der Spitzengruppe an.
12:04 Spitzengruppe wird kleiner
In diesem Anstieg fallen nachheinander Madrazo (MOV), Veilleux (EUC), De Gendt (VCD) und Chavanel (OPQ) zurück. Die Gruppe umfasst damit jetzt nur noch 18 Fahrer.
12:02 3. Anstieg
Die Abfahrt ist vorbei und es geht in den nächsten Berg. Der Col d'Ornon (10,5 km à 6,1%) wurde in die 1. Kategorie eingeordnet.
11:55 Ihr Vorsprung bewegt sich nach wie vor um 4 Minuten herum. Für die Kontrolle des Abstandes sorgt das Team Sky.
11:53 Die Spitzengruppe im Überblick
Noch immer sind die 22 Ausreißer, die sich bei km 26 vom Feld abgesetzt hatten, beisammen. Niemand wurde an den bisherigen Anstiegen abgehängt. Hier nochmals alle Namen auf einen Blick:
Paulinho (TST), Van den Broeck (LTB), Lutsenko, Seeldraeyers (AST), Santaromita (BMC), Didier, Gallopin (RLT), Meyer (OGE), Coppel (COF), Izaguirre (EUS), Bono (LAM), Rolland, Veilleux (EUC), Chavanel (OPQ), De Marchi (CAN), Madrazo, Teruel (MOV), De Gendt (VCD), Arndt, Damuseau (ARG), Gérard (BSE), De la Cruz (TNE)
11:45 Das Feld ist nun wieder ein wenig näher rangekommen, bis auf 3:55 Minuten.
11:36 Anthony Charteau (EUC) hat das Rennen beendet. Seine Teamkollegen Pierre Rolland und David Veilleux gehören heute zur Spitzengruppe und versuchen, den dritten Etappensieg für Europcar zu erringen.
11:33 Der Abstand zwischen der 22-köpfigen Gruppe und dem Feld bleibt relativ konstant. Aktuell sind es 4:15 Minuten.
11:29 Die Abfahrt vom Sarenne ist 30 km lang. Dabei geht es gut 1200 Höhenmeter abwärts.
11:23 Das Feld kam mit einem Rückstand von 4:20 Minuten über diesen 2. Berg, der sich bei km 60,5 befindet. 127 km sind es von dort aus bis ins Ziel.
11:22 Diesmal liegt Seeldraeyers einen Platz vor Damuseau, holt ein Pünktchen auf. Der Franzose behält einen komfortablen Vorsprung.
11:20 Ergebnis 2. Bergwertung (Kat. 2)
1 Seeldraeyers (AST) 10 Punkte
2 Damuseau (ARG) 9
3 Van den Broeck (LTB) 8
4 Didier (RLT) 7
5 Lutsenko (AST) 6
6 De Gendt (VCD) 5
11:14 In der kurzen Abfahrt zwischen den beiden Anstiege ist der Rückstand des Feldes erstmals über 4 Minuten gestiegen.
11:13 Col de Sarenne
Und nun geht es direkt weiter mit dem Col de Sarenne (3,1 km à 6,8%). An der Kategorie 2 gibt es Punkte für die ersten 6 Fahrer (10-9-8-7-6-5).
11:11 3:40 Minuten betrug der Rückstand des Pelotons, das von Ian Stannard (SKY) angeführt wurde.
11:09 Damuseau hat seinen Vorsprung zum stärksten Widersacher Seeldraeyers leicht auf 27 Punkte ausbauen können.
11:08 Thomas de Gendt gehört damit jetzt zu dem erlauchten Kreis der Fahrer, die sagen können, sie haben mal in L'Alpe d'Huez gewonnen ;) Der bisherige 7. des Bergklassements holt sich den Sieg an dieser Bergwertung.
11:06 Ergebnis 1. Bergwertung (Kat. HC)
1 De Gendt (VCD) 20 Punkte
2 Damuseau (ARG) 18
3 Seeldraeyers (AST) 16
4 Lutsenko (AST) 14
5 Van den Broeck (LTB) 12
6 Didier (RLT) 10
7 De la Cruz (TNE) 8
8 Santaromita (BMC) 7
9 Arndt (ARG) 6
10 Veilleux (EUC) 5
11:01 1 km vor Ende des Anstiegs hat das Feld 3:20 Minuten Rückstand, der blieb zuletzt relativ konstant. Die Spitze sollte die Bergwertung passiert haben, das Ergebnis liegt aber noch nicht vor.
10:53 Die Spitzengruppe kommt auf den letzten Kilometer des Anstiegs. An der Bergwertung bekommen die Top10 Punkte (20-18-16-14-12-10-8-7-6-5). Wir sind gespannt auf den Dreikampf zwischen Damuseau, Veilleux und Seeldraeyers.
10:44 3:30 Minuten liegt das Feld aktuell zurück. Während man sich dem Gipfel des ersten Berges nähert, sind schon viele Fahrer aus dem Peloton herausgefallen.
10:39 Der Vorsprung kratzte schon an der 4-Minuten-Marke, hat diese aber nicht übersprungen. Für Sky wird ist es keine leichte Aufgabe, eine solch riesige Gruppe zu kontrollieren, bis jetzt klappt es aber scheinbar ganz gut.
10:37 Wie es aussieht, besteht die Spitzengruppe immer noch aus 22 Fahrern. Es ist noch keiner wieder zurückgefallen.
10:36 Nach der HC-Bergwertung in L'Alpe d 'Huez wird es nur eine kurze Abfahrt von 6,4 km geben, dann geht es direkt auf den Col de Sarenne (3,1 km à 6,8%), einen Berg der 2. Kategorie. An diesen schließt sich dann erst eine lange Abfahrt zurück ins Tal an.
10:27 Die große Spitzengruppe baut ihren Vorsprung weiter aus. Bei 3:45 Minuten Vorsprung ist Seeldraeyers virtueller Leader des Gesamtklassements.
10:24 Nach den 6 Nichtstartern König (TNE), Voss (TNE), Pinotti (BMC), Viviani (CAN), Durasek (LAM) und Rabon (OPQ) gibt es mit Xavier Florencio (KAT) mittlerweile auch den ersten Fahrer, der heute zwar gestartet, aber vorzeitig vom Rad gestiegen ist. Es darf wohl damit gerechnet werden, dass ihm noch einige Fahrer folgen werden.
10:15 Erster Anstieg beginnt
Mit ca. 3 Minuten Vorsprung starten die 22 Ausreißer in den Anstieg nach L'Alpe d'Huez (12,0 km à 8,6%).
10:13 Jeweils 2 Fahrer in der Gruppe haben Astana (Lutsenko, Seeldraeyers), RadioShack (Didier, Gallopin), Europcar (Rolland, Veilleux), Movistar (Madrazo, Teruel) und Argos (Arndt, Damuseau).
10:12 Kevin Seeldraeyers ist als 16. (+3:30) Bestplatzierter in der Gesamtwertung.
10:10 Die Top3 der Bergwertung (Damuseau, Veilleux, Seeldraeyers) sind alle dabei.
10:09 Alle 22 Ausreißer
Und hier haben wir jetzt doch die komplette Auflistung:
Paulinho (TST), Van den Broeck (LTB), Lutsenko, Seeldraeyers (AST), Santaromita (BMC), Didier, Gallopin (RLT), Meyer (OGE), Coppel (COF), Izaguirre (EUS), Bono (LAM), Rolland, Veilleux (EUC), Chavanel (OPQ), De Marchi (CAN), Madrazo, Teruel (MOV), De Gendt (VCD), Arndt, Damuseau (ARG), Gérard (BSE), De la Cruz (TNE)
10:08 Noch gibt es (bis auf Damuseau) keine Meldung über die Namen, welche diese Gruppe ausmachen.
10:03 Der Vorsprung wächst auf 30 Sekunden. Die Gruppe scheint sich zu behaupten.
10:00 Wieder bildet sich eine große Gruppe um Damuseau. Erneut sollen es 22 Fahrer sein.
09:58 Etwa 25 km sind nun zurückgelegt.
09:52 Das Feld hat die 22 nun aber wieder eingeholt.
09:48 Das Bergtrikot von Damuseau konnte in dieser Gruppe erspäht werden.
09:48 Bei km 18 haben sich 22 Fahrer ein wenig vom Feld gelöst. Eine solch große Gruppe wäre natürlich eine interessante Konstellation.
09:45 Kampf um das Bergtrikot
Als Bergwertung der HC-Kategorie gibt es dort für den Ersten 20 Punkte. Insgesamt kann man an den 5 Bergwertungen heute insgesamt maximal 64 Punkte holen. Das Bergtrikot trägt mit 65 Punkten immer noch Thomas Damuseaux (ARG). Seine ersten Verfolger sind mit jeweils 40 Punkten David Veilleux (EUC) und der gestern aktive Kevin Seeldraeyers (AST).
09:42 Gestern dauerte es auch recht lange, bevor das Feld die ersten Ausreißer zuließ. Es wäre daher nicht verwunderlich, wenn eine Fluchtgruppe erst auf dem Weg hinauf nach L'Alpe d'Huez entsteht.
09:35 Bei km 39 wird der Anstieg nach L'Alpe d'Huez beginnen, bis dahin besteht die Strecke aus flachen und leicht ansteigenden Abschnitten. Die ersten 10 km hat das Feld geschlossen zurückgelegt.
09:30 Um 9:21 Uhr ist der scharfe Start erfolgt. Nach den ersten Kilometern gibt es noch keine Ausreißer.
09:28 Die beiden NetApp-Fahrer sollen krank sein. Besonders bitter für Leo König, der eine gute Rundfahrt fuhr auf dem 9. Platz der Gesamtwertung lag!
09:27 gar nur 161 Starter
Es werden noch 3 weitere Namen von Fahrern gemeldet, die nicht mehr dabei sind:
Frantisek Rabon (OOPQ)
Leopold König (TNE)
Paul Voss (TNE)
09:25 noch 164 Fahrer
Gestern schieden 4 Fahrer (Favilli, Kritskiy, Huguet, Janse van Rensburg) aus und heute gibt es auch schon wieder 3 Ausfälle. Folgende Fahrer sind nicht gestartet:
Marco Pinotti (BMC)
Elia Viviani (CAN)
Kristjan Durasek (LAM)
09:22 Am langen und schweren Col du Noyer wird mit Sicherheit die Post abgehen, der Gipfel des Anstiegs befindet sich nur 11,5 m vor dem Ziel und nach der Abfahrt geht es noch einmal 4 km bergan.
09:21 Die Kombination aus L'Alpe d'Huez und Sarennen wird so auch im Juli bei der Tour de France gefahren. Während die Tour-Etappe dann aber mit einer zweiten Fahrt nach L'Alpe d'Huez endet, gibt es heute ein anderes Finale.
09:19 Die Bergwertungen der Etappe
km 051,0 | Kat. HC: Montée de l'Alpe d'Huez (12,0 km à 8,6%)
km 060,5 | Kat. 2: Col de Sarenne (3,1 km à 6,8%)
km 101,0 | Kat. 1: Col d'Ornon (10,5 km à 6,1%)
km 176,0 | Kat. 1: Col du Noyer (11,3 km à 7,2%)
km 187,5 | Kat. 3: Montée de Superdévoluy (4,0 km à 5,7%)
09:15 Bonjour à tous!
Guten Morgen an alle Frühaufsteher und herzlich willkommen zur 7. Etappe der Dauphiné, die besonders früh startet. Das Feld begibt sich bereits auf die Neutralisation in Le Pont-de-Claix, bevor gegen 9:22 Uhr der Startschuss fallen soll.

Alles anzeigen