LIVE-RADSPORT.CH MONTAG, 28. NOVEMBER 2022 - 16:36
TOUR DE FRANCE 2010 - Etappe 2
Bruxelles - Spa (201,0 km)

Neutraler Start: 12:10
Zeiten bei einem Schnitt von 44 u. 40 km/h
13:24 - 13:29 | km 039,5 | Sprint: Perwez
14:31 - 14:44 | km 089,0 | Verpflegung: Ampsin
14:44 - 14:57 | km 098,0 | Kat. 4: Cote de France
15:03 - 15:18 | km 112,0 | Sprint: Seny
15:25 - 15:43 | km 128,5 | Kat. 4: Cote de Filot
15:35 - 15:54 | km 136,0 | Kat. 4: Cote de Werbomont
16:10 - 16:32 | km 161,5 | Kat. 3: Cote d'Aissomont
16:18 - 16:41 | km 167,5 | Kat. 3: Col de Stockeu
16:31 - 16:56 | km 177,0 | Sprint: Coo
16:48 - 17:14 | km 189,0 | Kat. 3: Col du Rosier
17:04 - 17:32 | km 201,0 | Zielankunft: Spa
G1  0 KM
 
G2   +3:56
 
G3  +?
 
P  Aufgaben
 

Aktualisieren

17:44 Auf Wiedersehen
Nach den heutigen Ereignissen sind wir gespannt auf Morgen, was auf den Kopfsteinpflasterpassagen passieren wird. Bis dahin verabschieden sich Martin Schwarz (Matrixman), Eric Kleebaum (Ärick), Felix Griep (Werfel) und Jörg Schröder (Links2003). Bis morgen!
17:44 Die Wertungen:
Gesamtwertung: Chavanel (QST)
Punktewertung: Chavanel (QST)
Bergwertung: Pineau (QST)
Nachwuchswertung: Martin (THR)
Mannschaftswertung: Quick Step
Kämpferischster Fahrer: Chavanel (QST)
17:42 Puntwertung
1 Chavanel (QST) 44
2 Petacchi (LAM) 35
3 Roelandts (OLO) 34
4 Renshaw (THR) 30
5 Hushovd (CTT) 26
6 McEwen (KAT) 24

Momentan wurden nur Punkte für Chavanel vergeben, alle anderen gehen leer aus. Mal sehen ob dies dabei bleibt.
17:39 Alles Wichtige, wie der Ausgang des Rennens gewertet werden wird, die gesamten Resultate und einen Bericht bekommt ihr sobald als möglich natürlich bei eurer Radsportseite Nummer 1, LiVE-Radsport.com - von Fans für Fans!
17:35 Die meisten Klassementfavoriten kamen ohne Zeitverlust ins Ziel, da alle fair das Tempo herausnahmen. Morgen geht es jedoch aufs Kopfsteinpflaster, wovor einige Fahrer bereits gerhörigen Respekt haben.
17:34 Wie gestern nimmt ein Sturz großen Einfluss auf den Rennausgang. Gavazzi als einer der Ausreißer stürzte und sein Rad löste einen Massensturz aus im kurz darauf folgenden Feld. Welche Fahrer sich schwer verletzt haben wird man erst später wissen, wir hoffen natürlich niemand.
17:29 Bergwertung
1 Pineau (QST) 13 Punkte
2 Chavanel (QST) 8
3 Taaramae (COF) 8
4 Monfort (THR) 5
5 Lloyd (OLO) 4
6 Roelandts (OLO) 3
7 Burghardt (BMC) 2
8 Barredo (QST) 2
9 Gavazzi (LAM) 2
10 Cancellara (SAX) 1

10 Fahrer konnten heute Punkte bei den Bergwertungen sammeln. Pineau ist erster Träger des weißen Jerseys mit den roten Punkten.
17:27 Noch immer sind Fahrer auf der Strecke. Cavendish und Burghardt mittlerweile drin, Petacchi aktuell auf der Zielgeraden. 13 Minuten schon vergangenen seit der Sieger im Ziel ankam.
17:25 Chavanel nun in Gelb!
Gesamtwertungs-Top10
1 Chavanel (QST)
2 Cancellara (SAX) +2:57
3 Martin (THR) +3:07
4 Millar (GRM) +3:17
5 Armstrong (RSH) +3:19
6 Thomas (SKY) +3:20
7 Contador (AST) +3:24
8 Farrar (GRM) +3:25
9 Leipheimer (RSH) +3:25
10 Boasson Hagen (SKY) +3:29
Zum Resultat
17:23 Maxime Bouet war es, der sein Rad 3:56 Minuten hinter Chavanel als Zweiter ins Ziel schiebt und dafür wenig nette Worte von Cancellara und ein höhnisches Klatschen von Eisel erntet.
17:22 Tagesergebnis Top 12
1 Chavanel (QST)
2 Bouet (ALM) +3:56
3 Wegmann (MRM) +3:56
4 McEwen (KAT) +3:56
5 Knees (MRM) +3:56
6 Roelandts (OLO) +3:56
7 Hushovd (CTT) +3:56
8 Gerdemann (MRM) +3:56
9 Ladagnous (FDJ) +3:56
10 Eisel (THR) +3:56
11 Moreno (OLO) +3:56
12 Cancellara (SAX) +3:56
Zum Resultat
17:22 Sehr schade, welche Wendung das Rennen am Ende genommen hat.
17:21 Milram hat wie gestern wieder einige Fahrer unter die Top 14 gebracht. Mal sehen wie das heutige Resultat gewertet werden wird!
17:20 Cancellara macht am Ende deutlich, das er heute das Sagen haben will. Unmutsbekundungen erntet ein Fahrer von AG2R, der etwas eher als der Rest über die Ziellinie rollt.
17:19 Knapp 4 Minuten Rückstand waren es am Ende.
17:18 In breiter Front rollt das Feld ins Ziel! In der ersten Reihe Hushovd. Mal sehen was mit den Punkten für grün passieren wird.
17:17 Jetzt ist der HTC-Fahrer gestellt
17:17 Monfort wenige Meter vor dem Peloton. Im Feld sprintet man nicht! Cavendish macht das alles klar. Man rollt nun rein.
17:16 Noch beschleunigt das Feld nicht. Cancellara bei der Jury am Auto. Wer will wohl irgendwas raushandeln. Er kehrt zurfrieden ins Feld zurück.
17:15 Schafft der Belgier Monfort vor seinen Landsleuten doch noch Rang 2?
17:15 Chavanel gewinnt!
Der Franzose lässt sich in Spa feiern! nach 4h 40min 48s gewinnt er nach über 20ß Kilometern die 2. Etappe! Gratulation!
17:14 Der Franzose richtet sich für den Jubel. Brille zurecht rücken, Trikot schließen. Alles gut. Aber er kämpft um jede Sekunde für Gelb.
17:13 Letzter Kilometer!
Chavanel hat den Teufelslappen passiert!
17:13 Ob Christian Vandevelde ins Feld zurückgekommen ist, ist nicht bekannt. Sonst alle Klassementfahrer wieder drin.
17:12 Noch 2km
In etwa vier Minuten haben wir den Sieger der 2. Etappe im Ziel.
17:11 Mal sehen ob das Feld bis zu den letzten 500 Metern wartet, bevor es noch um die Punkte für Grün gehen wird.
17:10 Weiter Cancellara im Peloton vorne, der das Tempo kontrolliert
17:10 Ergebnis 6. Bergwertung
Jetzt das ganze Resultat:
1 Chavanel (QST) 4 Punkte
2 Monfort (THR) 3
3 Barredo (QST) 2
4 Cancellara (SAX) 1
17:10 Rennsituation
Chavanel (QST)
+2:20 Monfort (THR)
+2:47 Hauptfeld

Noch verteidigt Monfort seine 20 Sekunden. Richtig in die Pedale tritt er jedoch nicht.
17:08 Nur noch 5km
5000m noch für Chavanel, 2:50 Minuten dahinter das Feld.
17:08 Die Straßen immerhin sind auf den letzten Metern wieder trocken. Daher sollte es nun hoffentlich keine weiteren Stürze mehr geben.
17:07 Maxima Monfort wird auch bald eingeholt. Der Belgier hätte die Situation besser nützen müssen.
17:07 Ergebnis 6. Bergwertung
1 Chavanel (QST) 4 Punkte
2 Monfort (THR) 3
Wer an der letzten Bergwertung Platz 3 und 4 holte ist noch nicht bekannt. Pineau (QST) ist aber sicher der erste Mann im Bergtrikot.
17:07 Auch wenn das Feld langsam machte. Mark Cavendish, Gerald Ciolek und auch wohl Alessandrp Petacchi fehlen weiter. Damit kann Hushovd heute weiter viele Punkte gut machen im Kampf um Grün.
17:06 Während das Feld knapp 3 Minuten hinter dem Franzosen liegt, hat Monfort nur 20 Sekunden auf das Feld - und das obwohl dort ja lange kein Tempo gefahren wurde!
17:05 Noch 9km
Chavanel hat nur noch 9 Kilometer bis zum Doppelschlag vor sich.
17:04 Jurgen Roelandts (OLO) wurde eingeholt. Monfort anscheinend noch an 2. Stelle im Rennen.
17:04 Großer Gewinner des Tages ist die Quickstep-Mannschaft. Auf heimischem Boden sicherte man sich heute das Bergtrikot mit Jerome Pineau, dazu wird Chavanel wohl neben dem Etappensieg auch das Maillot Jaune holen. Respekt! Auch wenn die letzten beiden Punkte durch die Stürze im Feld begünstigt wurden.
17:03 Wegmann, Martin und Cancellara nun ganz vorne in der ersten Reihe. Noch werden die Füße still gehalten.
17:02 Rennsituation
Chavanel (QST)
+1:40 Monfort (THR), Roelandts (OLO)
+2:50 Hauptfeld

Nicht profitieren können Monfort und Roelandts von der Situation, die gar keine Zeit gewinnen.
17:02 Okay, sind eher 60-70 Fahrer zusammen, einige Helfer mussten im Anstieg nun abreißen lassen.
17:00 Einige Fahrer fehlen natürlich noch im Feld, das wieder mehr als 100 Personen umfasst.
17:00 Cancellara und Martin bilden weiter die Spitze des Feldes. Dort will man nun wohl locker ins Ziel fahren.
16:59 Peloton wieder zusammen!
Sowohl die Schleck-Brüder als auch Sylvester Szmyd nun zurück im Feld. Niemand hat damit Profit gezogen aus der Situation.
16:57 Maxime Monfort kann aus der Situation nicht profitieren. Das ist überraschend
16:56 Chavanel ist damit auch auf dem Weg zu Gelb!
16:55 Rennsituation
Chavanel (QST)
+0:30 Roelandts (OLO)
+1:39 Monfort (THR)
+2:34 Hauptfeld
+3:34 Gruppe Schlecks
16:55 Und nun warten alle weiter, Niemand will aus der Situation Profit schlagen. Sportlich!
16:54 Zusammenschluss!
Die meisten Favoriten können größeren Schaden abwenden. Das größere Feld kommt wieder heran! Saxo Bank ist damit der große Verlierer. Cancellara wird Gelb abgeben. Und die Schleckbrüder haben noch eine Minute Rückstand.
16:53 Rennsituation
Chavanel (QST), Roelandts (OLO)
+0:39 Monfort (THR)
+2:08 Gruppe Cancellara, Martin, Klöden
+2:34 Gruppe Contador, Armstrong, Basso, Evans
16:53 Solist vorne
Sylvain Chavanel liegt nun alleine vorne!
16:52 Es wird weiter diskutiert. Nun fährt man doch nicht weiter. Zumindest die Armstrong-Wiggins-Basso-Evans-und-Co-gruppe kommt damit näher
16:52 Fast alle Klassementfahrer haben damit den Anschluss verpasst. Nur die besten Deutschen sind vorne dabei - und Michael Rogers!
16:51 Rennsituation
Chavanel (QST), Roelandts (OLO)
+0:39 Monfort (THR)
+1:45 Gruppe Cancellara, Martin, Klöden
+2:53 Gruppe Contador, Armstrong, Basso, Evans
16:50 1. Gruppe: Cancellara, Eisel, Wegmann, Martin, L. Sanchez, Hushovd, Gerdemann, Klöden.... sehr viele deutschsprachige Fahrer damit.
16:49 Beide Scheckbrüder weit zurück. Voigt und Sörensen an ihrer Seite.
Die Gruppe um Armstrong hat auch eine Minute verloren auf die Cancellara-Gruppe bisher.
16:49 Contador fehlt!
Auch Alberto Contador wohl im großen Feld mit Armstrong und Co. Da verlieren einige heute Zeit!
16:48 Erinnerungen an den Giro d'Italia werden wach. Bei ebenfalls schlechtem Wetter gab es dort auf der 7. Etappe, der Strade Bianchi, schon große Abstände gemacht wurden.
Zum Resultat
16:46 Klassementfahrer fehlen dagegen in der ersten großen Gruppe, die zu großen Teilen in einer deutlich größeren zweiten unterwegs sind! Armstrong, Leipheimer, beide Schlecks, Vandevelde um nur einige zu nennen vorne nicht dabei.
16:45 Rennsituation
Chavanel (QST), Roelandts (OLO)
+1:14 Monfort (THR)
+1:48 Gruppe Gelbes Trikot
16:45 1:48 Minuten Vorsprung auf die Gruppe um Gelb vor Chavanel und Roelandts. Das sieht ganz gut aus!
16:44 Schleck hat nun Unterstützung von Sörensen. Er hängt weiter weit zurück, die Teamwagen dürfen vorbei.
16:44 Wer ist in der Gruppe? Cancellara, Klöden, Martin, Wegmann und Hushovd sind auf jeden Fall dabei
16:43 Kaum haben wir es gesagt entscheidet sich Cervelo dafür, nicht weiter zu warten. Tempoerhöhung. Auch Radioshack macht mit. Vielleicht 30 Fahrer zusammen. Alle hatten Angst vor morgen, nun könnte sich heute schon viel vorentscheiden.
16:42 Aktueller Stand Bergwertung
1 Pineau (QST) 13 Punkte
2 Taaramae (COF) 8
3 Chavanel (QST) 4
4 Lloyd (OLO) 4
5 Monfort (THR) 3
6 Burghardt (BMC) 2
7 Roelandts (OLO) 2
8 Gavazzi (LAM) 2
16:42 Im Feld wird heftig diskutiert, das Tempo geht nun komplett raus.
16:42 Nachtrag 5. Bergwertung
Vor lauter Aufregung vergaßen wir ganz das Ergebnis der 5. Bergwertung:
1 Chavanel (QST) 4 Punkte
2 Roelandts (OLO) 3
3 Monfort (THR) 2
4 Gavazzi (LAM) 1
16:41 Noch 25km
16:40 Die Stürze im Feld könnten das Glück für die verbliebenen zwei Ausreißer sein. Chavanel und Roelandts kommen gleich zum letzten Zwischensprint und konnten den fast aufgebrauchten Vorsprung wieder ausbauen.
16:39 Schleck weit zurück!
Andy Schleck hat 4 Minuten Rückstand! Und drei auf die Gruppe der Favoriten. Und viele Fahrer liegen noch hinter ihm. Kein Helfer bei einem der großen Tourfavoriten!
16:39 Rennsituation
Chavanel (QST), Roelandts (OLO)
+0:30 Monfort (THR)
+1:15 Gruppe Gelbes Trikot

Hinter dem Feld noch viele Fahrer in kleinen Grüppchen.
16:38 Die Rennsituation nun ziemlich unübersichtlich, wir versuchen da langsam etwas Ordnung rein zu bekommen.
16:38 Garmin-Kapitän Christian Vandevelde hatte es auch erwischt. Der Amerikaner sieht auch nicht gut aus.
16:37 Im Feld bespricht man sich nun, was zu mache ist. Immer noch keine 30 Fahrer zusammen. Tony Martin aber etwa dabei nun.
16:36 Cancellara mir etwa 10 Fahrern vor dem Feld, Der Schweizer bestimmt das Tempo. Dabei sind Hushovd, Voigt und unter anderem Linus Gerdemann!
16:35 Einen großen Sturz gab es durch das herumliegende Rad von Gavazzi. betroffen dadurch auch Niki Terpstra (Milram) oder David Millar (Garmin).
16:35 Das gelbe Trikot höchst selbst liegt direkt vor dem Feld! Hushovd kommt dazu. Großes Durcheinander nun!
16:34 Sturz im Feld
Auch Andy Schleck hat es erwischt. Nun ist es richtig gefährlich. Der Luxemburger hält sich einen Arm. Das war heftiger.
16:33 Sturz!
Gavazzi stürzt auf nasser Straße. Autsch!
16:33 Das soll wohl Amets Txurruka gewesen sein. Chavanel bei wieder einsetzendem Regen weiter vorne.
16:31 Auch ein Euskaltelfahrer attackiert im Feld! Damit ist das Rennen deutlich spannender als gestern, was den Fan natürlich freut ;)
16:30 Monfort hat mittlerweile Gavazzi erreicht, noch knapp 33 Kilometer bis ins Ziel
16:29 Chavanel sichert sich auf dem Col de Stockeu seine ersten vier Bergpunkte und sichert sichert so seinem Teamkollegen Pineau den Vorsprung in der Trikotwertung
16:27 Attacke im Feld
Maxime Monfort attackiert im Feld! Damit ist klar das HTC-Columbia nicht mehr mit Cavendish für heute rechnet.
16:26 Solist vorne
Sylvain Chavanel nun alleine vorne!
Marcus Burghardt dagegen vom kleiner werdenden Feld gestellt
16:26 Bert Grabsch versucht den Rückstand von Cavendish zum Feld nicht so groß werden zu lassen! Auch Ciolek dabei, da wurde aber mehr erwartet!
16:25 Gesamtwertung
Zwischenstand:
1 Pineau (QST) 13 Punkte
2 Taaramae (COF) 8
3 Lloyd (OLO) 4
4 Burghardt (BMC) 2
5 Gavazzi (LAM) 1
16:25 36 Kilometer vor dem Ende haben wir eine Doppelführung mit Roelandts und Chavanel. Auf belgischem Boden damit zwei belgische Mannschaften vorne
16:24 Turgot und Lloyd sollten bereits gestellt worden sein
16:23 Angeführt wird das Rennen etwas überraschend vom Sprinter Jurgen Roelandts (OLO), während sein bergfesterer Teamkollege Lloyd zurückgefallen ist
16:22 Chavanel lässt es vorsichtig angehen in der schmalen und durch den Regen rutschigen Abfahrt
16:20 Die Spitzengruppe ist nun weit auseinander gefallen
16:20 4. Bergwertung
1. Pineau (QST)
2. Taramae (COF)
3. Burghardt (BMC)
4. Gavazzi (LAM)
16:19 4. Bergwertung des Tages, zum vierten Mal sichert sich Jerome Pineau die Punkte, der damit das erste Bergtrikot der Rundfaht überstreifen wird.
16:18 Im Feld ist Mark Cavendish nun ganz am Ende zu sehen, was nicht überrascht. Das Gerald Ciolek aber an seinem Hinterrad hängt, ist nicht so schön.
16:17 Überraschend fehlt vorne nun Matthew Lloyd! Bei den Bergwertungen punktete er bisher und gewann ja auch beim Giro am Ende die Bergwertung. Das Fehlen des Australiers ist überraschend!
16:15 Den Regen haben die Fahrer glücklicherweise erstmal hinter sich gelassen
16:14 Auch im Feld fallen einige Fahrer zurück. Darunter Tourneuling Roger Kluge, Andreas Klier oder auch Stuart O'Grady.
16:13 Die Steigung stellt einige Fahrer vor Probleme! Turgot (BTL) vorne nicht mehr dabei
16:12 Attacke
Gavazzi attackiert in der Spitzengruppe 3,5 Kilometer vor der Bergwertung. Marcus Burghardt bringt die anderen wieder heran.
16:11 Kann Jerome Pineau auch auf der Côte d'Aissomont wieder die meisten Punkte holen?
16:09 Ganz weit vorne im Peloton zeigen sich die Trikotträger Fabian Cancellara und Tony Martin
16:08 Während die Spitzengruppe Kurs auf die erste Bergwertung der 3. Kategorie nimmt, fährt Vladimir Karpets, Kapitän von Katusha, momentan zusammen mit einem Helfer hinter dem Feld, ist gleich jedoch wieder zurück.
16:06 Und der Abstand fällt unter eine Minute. Das lässt in den Ardennen auf ein hoffentlich spannendes Finale mit Attacken aus dem Feld hoffen.
16:05 Saxo Bank bestimmt nun das Renngeschehen im Feld. Ganz vorne fährt aktuell Jens Voigt. Zusammen mit Jakob Fuglsang und Stuart O'Grady muss er heute arbeiten.
16:04 Noch 50km
1:15 Minuten beträgt nur noch der Vorsprung. 50 Kilometer vor dem Ende schwinden so die Chancen auf eine erfolgreiche Flucht weiter - und damit auf einen Deutschen Sieg von Marcus Burghardt.
16:02 Spitzengruppe
51 Kilometer vor Schluss hier noch einmal die Zusammensetzung der Spitzengruppe:
Lloyd (OLO), Roelands (OLO), Chavanel (QST), Pineau (QST), Burghardt (BMC), Turgot (BTL) undd Taaramae (COF)
Gavazzi (LAM)
16:01 Chavanel hat sich kurz aus der Spitzengruppe abgesetzt, Die Begleiter fahren nich am Anschlag und so kam die unfreiwillige "Attacke" zu stande.
16:00 Aufgabe
Mickael Delage (OLO) muss das Rennen nun wohl aufgeben. Damit ein weiterer Früher Nicht-Finisher bei der Tour 2010.
15:59 Thomas Löfkvist lässt am Sky-Teamauto noch mal Änderungen an seinem Sattel vornehmen.
15:58 Gerald Ciolek war eben noch am Ende des Feldes. Ungewöhnlich, rechnet man dem Deutschen doch heute gute Chancen im Finale aus.
15:56 Das Feld hatte sich geteilt, jedoch wurde nach dem Sturz natürlich das Tempo herausgekommen. Somit fast alles wieder zusammen. Denoch sinkt der Abstand nach vorne weiter.
15:55 Wie eben gehört war gestern nebn A. Hansen (HTC) aich der Baske Oroz (EUS) von einem Sturz auf der 1. Etappe bertoffen. Konnte im Vergeleich zum Australier aber weiter fahren.
15:53 Bis auf Delage sind aber erst einmal alle vom Sturz betroffefenn Fahrer weiter gefahren.
15:53 Damit hat wie es aussieht. Omega-Pharma Lotto in diesem Sturz die meisten Beteiligten gehabt.
15:52 Wir hoffen weitere Informationen in Kürze liefern zu können.
15:51 Dabei sind Sebastian Lang (OLO), Jürgen van den Broeck (OLO), Mikael Delage (OLO) und Simon Spilak (LAM)
15:50 Sturz
Grade hatten wir es angesprochen...
15:50 Abstand sinkt auf unter 2 Minuten.
15:47 Hoffen wir mal das dennoch heute Stürze wie gestern auf der 1. Etappe ausbleiben.
15:47 Das Wetter
Je näher man dem Etappenort Spa kommt desto schneller scheint sich das Wetter Frühjahrsklassikerbedingungen anzupassen. Heisst konkret der Himmel ist bevölkt und es beginnt leicht zu regnen.
15:39 3. Bergwertung
1.Pineau (OST)
2.Taramae (COF)
3.Lloyd (OLO)
15:36 Sturz
Im Feld sind Anthony Charteau (BBO) und Luis Leon Sanchez (CAI) zu Fall gekommen. Beide können aber wie es aussieht weiterfahren.
15:34 Österreich-Rundfahrt
Von der Bergankunft der Ö-Tour auf dem Kitzbüheler Horn, die Riccardo Ricco mit fast einer Minute Vorsprung gewann, haben wir jetzt die Top22 online:
Zum Resultat
15:33 Gleich steht die 3. Bergwertung des Tages an. Mal sehen, ob die drei Fahrer die eben schon um die Punkte gefochten haben auch nun wieder vorn dabei sind.
15:31 Appropo Horn. Auch im Peloton wird mächtig am Horn gezogen und der Abstand der Spitzengruppe beginnt schnell zu sinken.
15:29 Die Kobra...
In Österreich hat der von seiner Dopingsperre zurückgekehrte Ricardo Ricco die Etappe auf dem Kitzbühler Horn gewonnen. Zweiter wurde Emannuelle Sella und Dritter Sergio Pardilla mit jeweils 58 Sek Rückstand.
15:26 Erneut gewinnt Pineau die Berwertung vor Taramee und Lloyd.
15:26 Nun geht Taramee. Und Pineau und Lloyd folgen.
15:25 Turgot greift an. Will wohl die Bergpunkte sichern.
15:24 Karten für ich sage mal rüpelhaftes Verhalten.
15:22 Ampelkarten?
Auf Eurosport wird grade von Klaus Angermann die interessante These diskutiert, ob es auch bei der Tour Verwarnungen wie im Fußball gebn sollte. Bspw. zwei Verfehlungen im Rennen = Ausschluss. Was meint das Forum zu solchen Vorschlägen? Sinnvoll, absurd oder überlegenswert?
15:15 Kraftvolle Arbeit im Peloton oder Kräfte sparen in der Spitzengruppe? Abstand sinkt erstmals unter 3 Min.
15:11 Abstand bleibt konstant. Lange Leine ist das Stichwort für diese Rennsituation.
15:09 Teutenberg zum vierten!
Vergesst Cavendish und Greipel, Topstar im Team Columbia ist zurzeit Ina-Yoko Teutenberg! Sie sprintete heute beim Giro auf der 4. Etappe zum Sieg - ihrem vierten hintereinander!
Zum Resultat
15:05 Nur noch 3 Minuten
Die Arbeit von Cervelo und Saxobank trägt langsam aber sicher Früchte.
15:03 Roelandts (OLO) vor Turgot(BBO) und Chavanel (OST)
15:02 Nächste Sprintwertung steht an.
15:02 90 Kilometer noch
Der Abstand zwischen Spitzengruppe und Peloton pendelt kontinuierlich zwischen 3:20 und 3:30.
14:56 Verplegungszone naht
Noch rund 5 Kilometer bis die Spitzengruppe den Verpfelgungspunkt erreicht. Diese Zone liegt heute am Fuße der Mauer von Huy, welche aus dem Klassiker Fleche Wallone bekannt sein dürfte.
14:54 Die Ausreissergruppe arbeitet immer noch hervorragend zusammen, auch wenn der Abstand zum Peloton jetzt wieder leicht sinkt.
14:51 Im Feld hat nun Cervelo das Heft des Handelns in die Hand genommen. Also scheint man sich für den bulligen Norwegen Hushovd etwas auszurechnen.
14:50 Österreich-Rundfahrt
Mal ein kurzer Blick in das Alpenland. Dort befindet sich das Peloton mit Stefan Denifl an der Spitze im Anstieg zum Kitzbühler Horn.
14:48 Abstand ist nach der 1. Steigung wieder leicht angewachsen. Beträgt nun 3:53min.
14:46 Noch 100 km
14:46 Mit 3:37 Minuten Rückstand kommt das Peloton über den Berg.
14:45 Durch das schärfere Tempo hat die Gruppe ein paar Sekunden gutgemacht, das Feld lässt aber nicht locker.
14:44 Jérôme Pineau und Matthew Lloyd also vorne, die beiden Etappensieger vom Giro d'Italia. Lloyd hat bei der Italien-Rundfahrt ja die Bergwertung gewonnen, will bei der Tour an seine Leistungen vom Mai anknüpfen.
14:42 Ergebnis 1. Bergwertung
1 Pineau (QST) 3 Punkte
2 Lloyd (OLO) 2
3 Taaramae (COF) 1
14:42 Harter Kampf schon um die ersten Bergpunkte, Pineau setzt sich in einem Vierkampf gegen Lloyd, Taaramae und Turgo durch.
14:41 Dries Devenyns (QST) hat Defekt, muss sich nach einem Radwechsel wieder ans Feld heran kämpfen. Auf der schmalen Straße ist es nicht so leicht, zwischen den Begleitwagen hindurch zu manövrieren.
14:39 An der ersten Bergwertung wird sich jetzt schon zeigen, wer das Gepunktete Trikot heute unbedingt will.
14:38 Die zweite Rennstunde ist vorbei und der bisherige Schnitt liegt weiter sehr hoch bei 46,6 km/h.
14:36 Der Vorsprung sinkt weiter auf 3:15 Minuten.
14:36 Die Côte de France, in der sich die Spitze jetzt befindet, ist zwar der kürzeste, aber auch der im Schnitt steilste Anstieg des Tages.
14:33 Die Bergwertungen der 2. Etappe
Kat. 4 - km 98,0: Côte de France (2,2 km à 6,2%)
Kat. 4 - km 128,5: Côte de Filot (3,9 km à 4,5%)
Kat. 4 - km 136,0: Côte de Werbomont (4,5 km à 3,5%)
Kat. 3 - km 161,5: Côte d'Aisomont (4,5 km à 5,2%)
Kat. 3 - km 167,5: Col de Stockeu (3,0 km à 5,9%)
Kat. 3 - km 189,0: Col du Rosier (6,4 km à 4%)
Alle Bergwertungen der Tour 2010
14:33 Jetzt geht es gleich den ersten Anstieg hinauf. Wir listen Euch noch einmal alle 6 Bergwertungen der Etappe auf ...
14:30 Bei etwa 7 Minuten lag der Maximalvorsprung der Gruppe, jetzt ist nur noch die Hälfte davon übrig geblieben.
14:29 Francesco Gavazzi
Italien, 01.08.1984
Lampre - Farnese Vini
Profi seit: 2005
Profisiege: 5
2010: Vuelta al Pais Vasco: Etappe 3; Giro di Sardegna: Etappe 1
2009: Rund um die Nürnberger Altstadt
2006: Giro del Canavese; Giro della Toscana: Gesamtwertung; ausserdem 4. der Strassenweltmeisterschaft U23, sowie mehrere Siege bei Rennen des NCup.
14:27 Rein Taaramae
Estland, 24.04.1987
Cofidis, le Credit en Ligne
Profi seit: 2007
Profisiege: 6
2009: Tour de l'Ain: Gesamtwertung und eine Etappe, Bergwertung Vuelta al Pais Vasco, Nationaler Meister Strasse und Zeitfahren
14:27 Jetzt sind Burghardt und seine Begleiter in Ampsin bei der Verpflegung.
14:25 3:42 Minuten besagt die aktuellste Zeitmessung. Für die Ausreißer sieht das gar nicht gut aus.
14:22 Sebastien Turgot
Frankreich, 11.04.1984
Bbox - Bouygues Telecom
Profi seit: 2006
Profisiege: 4, zuletzt:
2010: Driedaagse De Panne - Koksijde: Etappe 2
14:22 Bei km 89 wird die Verpflegungszone erreicht. Dort wird sich dann nochmal gestärkt, bevor es in den bergigen Teil der Etappe geht.
14:21 Jerome Pineau
Frankreich, 02.01.1980
Quick Step
Profi seit: 2002
Profisiege: 7, u.a.:
2010: Giro d'Italia: Etappe 5
2004: Paris - Bourges, Clasica de Almeria, Tour de l'Ain + 1 Etappe
14:20 Chavanel gewann natürlich nicht 2009, sondern 2008 zuletzt das Landesmeistertrikot im Zeitfahren.
14:18 Sylvain Chavanel
Frankreich, 30.06.1979
Quick Step
Profi seit: 2000
Profisiege: mehr als 20, u.a.:
2009: Paris Nizza: Etappe und Punktewertung; Prolog Eneco Tour of Benelux
2008: Tour de France: Etappe 19
Mehrfacher Französischer Meister im Zeitfahren, zuletzt 2009
14:18 80 km haben die Ausreßer zurückgelegt. 121 stehen ihnen noch bevor. Und dass die deutlich schwerer werden, das wissen wir ja.
14:15 Jetzt geht der Abstand doch wieder etwas runter, auf 4:10 Minuten. Das Feld bleibt in der Verfolgung weiter aktiv.
14:14 Jürgen Roelandts
Belgien, 02.07.1985
OmegaPharma - Lotto
Profi seit: 2005
Profisiege: 7, u.a.:
2009: Punktewertung Polenrundfahrt
2008: u.a. Belgischer Meister Strasse
14:11 Bei rund viereinhalb Minuten hält sich der Abstand zwischen der Spitzengruppe und dem Feld nun.
14:11 Matthew Lloyd
Australien, 24.05.1983
OmegaPharma - Lotto
Profi seit: 2006
Profisiege: 5, u.a.:
2010: Giro d'Italia: Etappe 6 und Bergwertung
2008: Nationale Meisterschaften Strasse
14:10 Marcus Burghardt
Deutschland, 30.06.1983
BMC Racing Team
Profi seit: 2004
Profisiege: 7
2010: Tour de Suisse: Etappen 5 und 7, Punktewertung
2008: Tour de France: Etappe 18
2007: Gent - Wevelgem; 2 Etappen 3-Länder-Tour
14:08 Nun wollen wir die Zeit nutzen, die Ausreisser mal einzeln vorstellen, bevor es in die Hügel geht.
14:07 Seit genau 90 Minuten sind die Fahrer nun unterwegs, haben in dieser Zeit 71.7 Kilometer zurückgelegt. Ein Schnitt von über 47 km/h.
14:01 Auch das Wetter könnte den Fahrern noch zu schaffen machen. Derzeit fahren Sie noch im Trockenen, im Zielort sollen aber schon erste Regentropfen fallen.
14:00 In gut 25 Kilometern ist dann der "einfache" Teil des heutigen Kurses absolviert, dann kommt man in die Ardennen und es geht fast permanent auf und ab.
13:59 134 km noch
und der Vorsprung der 8 Ausreisser ist jetzt auf 4:30 Minuten gesunken.
13:52 Das Team Saxobank ist es, dass die Arbeit im Feld letztendlich doch übernommen hat. Stuart O'Grady fährt gerade an der Spitze des Feldes und führt es Sekunde um Sekunde näher an die Ausreisser heran.
13:46 Nur noch 5 Minuten liegt das Hauptfeld zurück.
13:45 Und auch zwei Giroetappensieger sind unter den 8 Ausreissern von heute: Jerome Pineau und Matthew Lloyd gewannen dieses Jahr - auch zwei Etappen hintereinander, nämlich die 5. und 6.
13:43 Ehemalige Etappensieger unter den Ausreissern:
Zwei ehemalige Touretappensieger sind unter den ausreisser heute: Marcus Burghardt und Sylvain Chavanel gewannen die Etappen 18 und 19 der Tour 2008.
13:42 Jetzt sogar nur 5:40 Minuten, so schnell der Vorsprung am Anfang wuchs, so schnell schrumpft er auch wieder.
13:41 157 km vor dem Ziel ist der Abstand jetzt wieder unter 6 Minuten gesunken.
13:33 Mittlerweile scheint man im Feld doch reagiert zu haben und erstmals sinkt der Abstand leicht.
13:32 Ergebnis Sprintwertung:
1. Roelandts (OLO) 6 Punkte
2. Chavanel (QST) 4
3. Gavazzi (LAM) 2
13:26 Ausreisser dieser Qualität sollte man eigentlich nciht so weit weg lassen, will man das Rennen noch gewinnen. Wird sich das am Ende noch rächen?
13:26 Nun sind es schon fast 7 Minuten zwischen der Spitze und dem Peloton.
13:17 Im Feld macht man weiterhin keine Anstalten, den Abstand zu kontrollieren, 4:25 Minuten haben die 8 an der Spitze jetzt schon heraus gefahren.
13:11 Nun schon fast 3 Minuten!
13:08 virtueller Leader:
Rein Taaramae ist als 33. der Bestplatzierte der Ausreisser und liegt jetzt virtuell in der Gesamtwertung vorne.
13:07 Jetzt schon fast 2 Minuten Abstand.
13:06 Mittlerweile steigt der Vorsprung auf 1:10 Minuten an. Man darf gespannt sien, wie weit der Abstand noch wächst, und ob sich auch Sprintermannschaften (vorallem HTC Columbia) an der Nachführarbeit beteiligen werden.
13:03 Eine so stark besetzte Spitzengruppe bedeutet wohl heute vorallem für Saxobank viel Arbeit, die das gelbe Trikot zu verteidigen haben.
13:02 Der Vorsprung der 8 Ausreisser ist bereits auf 55 Sekunden angewachsen.
12:59 2 Mannschaften sind also doppelt an der Spitze vertreten. Der Deutsche Marcus Burghard (BMC) ist gefährlich, bei der Tour de Suisse gewann er zwei Etappen aus Fluchtgruppen.
12:58 Lloyd und Roelands (OLO)
Chavanel und Pineau (QST)
Burghardt (BMC)
Turgot (BTL)
Taaramae (COF)
Gavazzi (LAM)
12:57 Die Spitzengruppe besteht nun aus 8 Fahrern, die Namen folgen gleich.
12:55 Anscheinend konnte eine Reihe von Fahrern zu Chavanel aufschliessen...
12:52 Bei Kilometer 11 hat Sylvain Chavanel die Flucht angetreten und liegt alleine vor dem Feld.
12:51 Attacke von Sylvain Chavanel
12:49 Das Team Saxobank hat das Tempo im Feld übernommen und alle Ausreisser sind gestellt.
12:48 Die meisten von Ihnen werden aber wohl neben den üblichen Schürfungen keine grösseren Beschwerden haben.
12:47 Nach den Stürzen gestern musste bereits eine ganze Reihe von Fahrern beim medizinischen Personal vorsprechen:
Klöden und Leipheimer (RSH), Basso (LIQ), Millar (GRM), Ivanov (KAT), Roche (ALM), Ballan (BMC), Devenyns (QST), Rohregger (MRM), Verdugo (EUS), Freire (RAB) und Lorenzetto (LAM) werden dort gemeldet.
12:45 Die Gruppe ist wieder gestellt, doch liegt bereits eine neue Gruppe vor dem Feld.
12:44 In Hohem Tempo jagd das Feld hinterher, eine so grosse Gruppe will man nicht gehen lassen.
12:42 Sie haben bereicts 10 Sekunden herausfahren können.
12:42 Jetzt werden 8 Fahrer an der Spitze gemeldet.
12:41 Auf den ersten 3 kilometern hat es noch keine nennenswerten Attacken gegeben.
12:37 Start frei!
Es geht los!
12:33 Der Sieger des Bergklassements heute hat auch gute Chancen das Trikot gleich ein paar Tage länger zu tragen, denn morgen und übermorgen stehen je nur eine Berwertung der 4. Kategorie an, während heute gleich 6 Bergwertungen absolviert werden, davon auch 3 der 3. Kategorie.
12:31 Gepunktetes Trikot:
Da es bisher noch keine Bergwertungen gab, ist diese Trikot noch nicht im Feld vertreten. Wir sind sehr gespannt, wer sich heute dieses Souvenir erobern kann.
12:29 Gelbe Rückennummern:
Eine Sonderwertung haben wir vorhin noch vergessen: Die führende Mannschaft in der Teamwertung bekommt für ihre Fahrer Gelbe Rücknnummern! Heute sind das die Jungs vom Team Radioshack
12:26 Cheula von Footon stand üprigens ursprünglich als Kapitän im Aufgebot für die Tour, bevor er kurzfristig ersetzt wurde und jetzt in Österreich fährt.
12:25 Österreich-Rundfahrt:
Noch bevor es in Belgien richtig losgeht, wurde in Österreich die zweite Sprintwertung absolviert.
1. Michael Schär (BMC)
2. Giampaolo Cheula (FOT)
3. Edoardo Girardi (FLM)
Die Ausreisser haben hier nur noch etwa 3 Minuten Vorsprung und es beginnt zu regnen.
12:18 Einen Nichtstarter hat es wohl doch gegeben: Adam Hansen.
Er erlitt gestern einen komplizierten Bruch und kann das Rennen nicht fortsetzen.
12:15 Bereits sind die Fahrer in der neutralen Zone unterwegs, die ist aber mit 10,4 Kilometern aussergewöhnlich lang am heutigen Tag.
12:14 Heute in weiss:
Tony Martin
Das Trikot für den besten Jungprofi darf wieder der deutsche Zeitfahrmeister und Gesamtzweite Tony Martin vom Team HTC-Columbia tragen
12:13 Heute in grün:
Alessandro Pettachi
Der Sprinterfolg nach dem Sturzfestival gestern brachte dem Italiener von Lampre 35 Zähler für die Punktewertung und das grüne Wertungstrikot. Da es heute nur 25 Zähler gibt, könnte er es durchaus verteidigen ohne am Finale beteiligt zu sein.
12:10 Heute in gelb:
Fabian Cancellara
Nach dem Prologsieg vom Samstag führt der Schweizer in Diensten von Saxo Bank das Gesamtklassement mit 10 Sekunden vor Tony Martin an.
12:09 Nutzen wir die Zeit bis es ernst wird, noch die Träger der Sondertrikots vorzustellen.
12:06 Österreich-Rundfahrt:
Eine dreiköpfige Spitzengruppe fährt gut 3:30 Minuten vor dem Feld. Die erste Sprintwertung haben die drei unter sich bereits ausgemacht:
1. Michael Schär (BMC)
2. Edoardo Girardi (FLM)
3. Giampaolo Cheula (FOT)
12:05 Blick nach Österreich:
Da sich in Brüssel erst in wenigen Minuten das Feld in Bewegung setzt, blicken wir noch schnell nach Austria, wo die Fahrer schon seit über einer Stunde unterwegs sind.
12:03 Die Einschreibung ist beendet und so wie es aussieht, haben alle 195 verbliebenen Fahrer die Startunterlagen signiert - keine Ausfälle nach den Stürzen gestern.
11:59 Frage an die Box:
Werden wir in Spa einen Sprint eines grossen Feldes, einer dezimierten Favoritengruppe oder gar eines Ausreissers sehen?
11:58 Nach dem Ende der Abfahrt sind es nur noch 6 Kilometer bis ins Ziel, durchaus überbrückbar für erfolgreiche Ausreisser.
11:57 Der Col du Rosier, aus Lüttich-Bastogne-Lüttich bekannt, wird heute allerdings von der längeren und leichteren Seite gefahren. Wenn es richitg schnell wird, sollten aber auch die vier Steigungsprozente reichen, um das Feld in mehrere Gruppen zu sprengen und evtl einer kleinen Gruppe die Flucht ermöglichen.
11:55 Die 6 Bergwertungen heute:
Kat. 4 km 98,0: Côte de France (2,2 km à 6,2%)
Kat. 4 km 128,5: Côte de Filot (3,9 km à 4,5%)
Kat. 4 km 136,0: Côte de Werbomont (4,5 km à 3,5%)
Kat. 3 km 161,5: Côte d'Aisomont (4,5 km à 5,2%)
Kat. 3 km 167,5: Col de Stockeu (3,0 km à 5,9%)
Kat. 3 km 189,0: Col du Rosier (6,4 km à 4%)
Alle Bergwertungen der Tour 2010
11:54 In den Hügeln der Ardennen warten dann heute nicht weniger als 6 Bergwertungen auf die Fahrer. Der letzte Berg, der Col du Rosier mit 255 Höhenmetern und durchschnittlich 4% Steigung, wird erst 12 Kilometer vor dem Ziel überquert. Hier könnten Klassikerspezialisten und Klassementfahrer bereits zur Attacke blasen und einen Massensprint um den Sieg vereiteln.
11:52 Nach 39,5 Kilometern wird auch die erste von 3 Sprintwertungen ausgetragen, richtig los geht die Etappe aber erst nach der Verpflegung in Ampsin.
11:51 Los geht es von Brüssel aus Richtung Ardennen mit 90 weitgehend flachen Kilometern, bevor die Hügel beginnen.
11:49 Der neutrale Start in Brüssel wird in etwa 20 Minuten vorgenommen, was uns noch etwas Zeit lässt, auf die Strecke vorraus zu blicken.
11:48 Herzlich Willkommen!
Hallo zum LiVE!-Ticker zur 2. Etappe der Tour de France 2010. Von Brüssel geht es heute über 201km in die Ardennen nach Spa.

Alles anzeigen