LIVE-RADSPORT.CH DONNERSTAG, 09. APRIL 2020 - 00:24
GIRO D'ITALIA 2012 - Etappe 18
San Vito di Cadore - Vedelago (149,0 km)

Scharfer Start: 13:50
Zeiten bei einem Schnitt von 46 und 42 km/h

15:39 - 15:50 | km 084,0
Sprint: Cesiomaggiore
17:04 - 17:22 | km 149,0
Zielankunft: Vedelago
P     0 KM
 
G2  Aufgaben
 

Aktualisieren

16:59 Morgen langer Tag in den Bergen!
Damit verabschieden sich Martin Schwarz (matrixman) und Felix Griep (Werfel) von der letzten Flachetappe des Giro. Morgen treffen die Fahrer auf den 198 km der 19. Etappe auf über 5000 Höhenmeter. Am Ende gibt es eine Bergankunft in Alpe di Pampeago. Schon 11:15 Uhr beginnt die Etappe, wir sind im LiVE-Ticker natürlich von Anfang an dabei.
Infos zur morgigen Etappe
16:57 Das Etappenergebnis liegt nun schon komplett vor. Alle Gesamtstände folgen in Kürze:
Zum Resultat
16:56 In der Gesamtwertung bleibt alles beim Alten. In der Punktewertung hat Cavendish heute 28 Punkte gesammelt (8 am Zwischensprint, 20 für den 2. Platz). Damit führt er 29 Punkte vor Rodriguez (KAT), der ihm bei den beiden folgenden Bergankünften das Rote Trikot abnehmen könnte.
16:54 Die Plätze 9 - 15
9 Soupe (FDJ)
10 Vanendert (LTB)
11 Sabatini (LIQ)
12 Wyss (BMC)
13 Beppu (OGE)
14 Keukeleire (OGE)
15 Gastauer (ALM)
16:53 Die Top8 der Etappe
1 Guardini (FAR) 3:00:52
2 Cavendish (SKY)
3 Ferrari (AND)
4 Hunter (GRM)
5 L.S. Haedo (SAX)
6 Nizzolo (RNT)
7 Kritsoff (KAT)
8 Chicchi (OPQ)
16:52 Cavendish hatte dann gar nicht mehr genug Zeit, auf Guardini zu reagieren, der für den Briten wohl überraschend eine Radlänge Vorsprung hatte.
16:51 Ferrari hatte zunächst das Duell um das Hinterrad gegen Guardini gewonnen. Guardini beschleunigte dann aber aus 4. Position noch Sekundenbruchteile, bevor Cavendish das Hinterrad von Thomas verließ.
16:50 Cavendish wurde 2., Platz 3 belgte Roberto Ferrari (AND).
16:50 Zweiter Etappensieg bei diesem Giro für Farnese Vini. Matteo Rabottini hatte der Wildcard-Mannschaft auf der 15. Etappe den ersten Erfolg beschert.
16:49 Sieg für Guardini!
Aber heute ist der Weltmeister nicht der Schnellste, Andrea Guardini holt den Sieg.
16:49 Thomas lange im Wind, 150 Meter vor dem Ziel sprintet Cavendish los.
16:48 Jetzt ist es an Sky, Thomas vorne mit Cavendish am Hinterrad.
16:48 Flamme Rouge!
Sky kommt nun auch wieder nach vorne.
16:47 Immer noch ist Saxo Bank zu dritt vorne.
16:47 Auch NetApp will mitsprinten. Cavendish wurde jetzt 2 km vor dem Ziel etwa auf Position 15 zurück gedrängt.
16:46 Saxo Bank zieht mit einem langen Zug auf der anderen Seite vorbei. Juan José Haedo ist nicht mehr dabei, daher fahren sie für seinen Bruder Lucas Sebastian.
16:46 Hinter 2 Fahrer von OPQ hat sich Sky aufgereiht.
16:45 Bak und Delage müssen nun auch einsehen, dass sie keinen Erfolg haben. 3600 Meter vor dem Ziel werden die beiden eingefangen.
16:43 5300 Meter vor dem Ziel durchfahren Bak und Delage die letzte scharfe Kurve der Etappe. Nur auf den letzten 1500 Metern macht die Straße noch ein paar kleine, ungefährliche Schlenker, sonst verläuft die Strecke wunderbar gerade.
16:40 12 Sekunden Vorsprung nur, Sky macht Tempo im Feld, will sich die Chance auf Cavendishs 4. Etappensieg nicht nehmen lassen.
16:38 Noch 10 km
Der Däne, der die 12. Etappe gewann, hat zu Delage aufgecshlossen. 10 km sind es noch für das Duo, das den Atem des Feldes im Nacken spürt.
16:37 Angriff von Bak!
11 km vor dem Ziel begibt sich Lars Bak (LTB) auf die Verfolgung von Delage (FDJ).
16:35 Kaisen, Keizer und Clement werden nun eingeholt, während der Franzose sich noch gegen das Feld stemmt.
16:34 Die Hoffnung stirbt zuletzt, denkt sich Mickael Delage und stiefelt alleine los.
16:32 15 km bis ins Ziel wirken bei diesem geringen Vorsprung ewig lang.
16:29 Die Lücke zwischen Feld und Ausreißer wird mittlerweile bedrohlich klein. 22 Sekunden sind es nur noch.
16:27 Lampre bringt seinem Sponsor nun unverhofft etwas TV-Präsenz. Scarponi hatte wohl Defekt und wird von einer Handvoll Teamkollegen ins Feld zurück gebracht.
16:23 Nun ist der Vorsprung aber wieder auf 50 Sekunden gesunken. Im Feld wird man keinesfalls nachlässig.
16:20 25 km sind es nun noch.
16:19 Ein Blick aufs Renngeschehen lohnt sich, denn die Gruppe hat jetzt erstmals einen Vorsprung von 1 Minute erreicht.
16:18 Delages beste Ergebnisse waren 12. Plätze, allerdings in den Massensprints auf Etappe 2 und 5.
16:17 Clement war erst vorgestern auf der 16. Etappe in der glücklichen Gruppe dabei, wurde aber nur 3., den Sieg schnappte sich Izagirre.
16:16 Keizer wurde auf der 12. Etappe, die Bak gewann, immerhin 8.
16:16 Kaisen, der Mann mit den meisten Fluchtkilometern, wurde noch mit keiner einzigen Topplatzierung belohnt. Ein 81. Platz auf der 14. Etappe ist sein einziges zweistelliges Ergebnis.
16:13 Jetzt sind es noch 30 km für das Quartett, das mit solch fleißigen Ausreißern bestückt ist, dass man ihnen das Durchkommen schon gönnen würde.
16:09 Der Abstand hat sich jetzt bei 40 Sekunden eingepegelt. Für Kaisen, Clement, Delage und Keizer ist das kein Vorsprung, der wirklich Hoffnung auf den Etappensieg geben kann.
16:04 Sky nur noch mit einem Mann in der Führung, aber das reicht schon. Omega Pharma-Quick Step und Katusha zeigen auch Interesse, die Ausreißer nicht zu weit wegzulassen. Die einen haben mit Chicchi, die anderen mit Kristoff einen guten Sprinter.
16:03 Noch 40 km
Unter dem Banner, welches die letzten 40 km ankündigt, hatte das Feld sogar nur noch 41 Sekunden Rückstand.
15:59 Jetzt kommt nochmal eine kleine Welle.
15:58 Bei Rund 50-55 Sekunden stagniert der Abstand zwischen Spitze und Feld jetzt. Sky möchte nichts anbrennen lassen.
15:57 Kaisen führt mit 639, Keizer ist Zweiter mit 612 Kilometern. Auch Delage hat schon 218 Kilometer an der Spitze gelegen. Clement hatte vor der Etappe 119 Kilometer und auf der ersten Hälte der Etappe schon ca 80-82 Kilometer gesammelt.
15:55 Die vier frischen Ausreisser haben in der Ausreisserwertung schon viele Kilometer gesammelt.
15:52 48 Kilometer vor dem Ende haben die vier jetzt 50 Sekunden Vorsprung.
15:51 Die vier Ausreisser:
Kaisen (LTB)
Clement (RAB)
Delage (FDJ)
Keizer (VCD)
15:49 Bisher ging es aber auch fast aussschliesslich bergab.
15:48 2 Stunden sind gefahren, 98 Kilometer absolviert. 49 km/h also der Schnitt.
15:48 Delage ist auch vorne bei den Ausreissern.
15:47 30 Sekunden Vorsprung haben die Ausreisser.
15:47 Bayern-Rundfahrt
Im Freistaat Bayern gab es heute auf der 2. Etappe einen überraschenden Sieger. Der Australier Michael Rogers (SKY) siegte aus einer kleinen Gruppe heraus, die sich knapp vor dem Feld behaupten konnte.
15:47 Jetzt sind die 3 an Kaisen dran, Stef Clement ist auch wieder mit dabei.
15:44 3 Fahrer setzen nach. Kaisen im Moment Solo an der Spitze.
15:43 Die Ausreisser werden gestellt, aber gleich gibt es neue Attacken. Kaisen versucht es direkt wieder als das Feld ihn erreicht.
15:42 Das Feld ist aufgereiht wie an einer Perlenschnur. Einzelne Fahrer haben Probleme das Hinterrad des Vordermanns zu halten.
15:41 Das Loch ist nicht gross, nur noch 8 Sekunden.
15:41 Sky setzt der Gruppe aber schon wieder nach.
15:40 Der bisherige Ausreisserkönig Kaisen will also weitere Kilometer sammeln.
15:40 Nächster Greipel-Sieg in Belgien!
Bei der Belgien-Rundfahrt war heute schon wieder André Greipel (LTB) erfolgreich, auf der 2. Etappe setzte er sich im Sprint erneut gegen Danilo Napolitano (ASA) durch. Dritter wurde heute Jacopo Guarnieri (AST).
15:40 Sella, Casar, Hansen, Pinotti, Bodnar und Kaisen an der Spitze
15:38 Neue Angriffe:
Eine Gruppe von etwa 5 Fahrern liegt jetzt leicht vor dem Feld.
15:37 Alessandro Spezialetti (LAM) war der Zweite beim Sprint.
15:35 Gratulation Martijn Keizer:
Der Niederländer ist in der Sprintwertung nun nicht mehr einholbar. Ein gutes Preisgeld für den Gesamtsieg in dieser Sonderwertung wird in die Mannschaftskasse von Vacansoleil fliessen.
15:34 Mark Cavendish holt sich also 8 Punkt im Kampf um das Rote Trikot und vergrössert so seinen Vorsprung auf Rodriguez auf 9 Punkte.
15:33 Zwischensprint:
Cavendish siegt mit Vorsprung vor einem Lampre Fahrer und einem Teamkollegen, dann das Feld.
15:32 Ein Fahrer von Lamre klebt am Hinterrad von Cavendish.
15:32 Erst Kijzer und dann auch die anderne vier.
15:31 Die Ausreisser sind gestellt.
15:31 1000 Meter bis zum Sprint.
15:30 Attacke:
Martijn Keizer greift an. Versucht an die Ausreisser heran zu kommen.
15:29 Das FEld ist jetzt fast dran, hat noch etwa 100 Meter bis zu den Ausreissern.
15:28 Boaro hält das Tempo bei den Ausreissern hoch, doch das von Sky aneführte Feld kommt näher heran.
15:27 Sky musste das Tempo etwas zurückschrauben jetzt wo die Strasse leicht ansteigt.
15:26 Noch 4 Kilometer bis zur Sprintwertung, 14 Sekunden haben die Ausreisser noch.
15:24 Die Ausreisser versuchen noch vorne zu bleiben.
15:24 Jetzt ist der Zusammenschluss hinten erfolgt.
15:23 Die Ausreisser schauen sich bereits um, auf den langen Strassen können sie das Feld bereits hinter sich sehen.
15:23 Die 2. Hauptgruppe kommt jetzt wieder ran, das Loch wird immer kleiner.
15:22 Liquigaz und FDJ positionieren sich hinter Sky im Feld.
15:22 Die Ausreisser haben nur noch 15 Sekunden Vorsprung.
15:21 Gleich geht es leicht bergan bis zur Sprintwertung.
15:21 Das zweite Feld ist bis auf 12 Sekunden an das Hauptfeld herangekommen.
15:20 Cavendish an fünfter Position im Feld, vor ihm nur Mannschaftskollegen.
15:20 Jetzt müssen die Autos schon raus zwischen Feld und Ausreissern.
15:19 Noch 9 Kilometer bis zur Sprintwertung, das Feld wird die Ausreisser wohl stellen vorher.
15:19 Halbzeit:
Und die Ausreisser haben nur noch 40 Sekunden Vorsprung.
15:17 wer alles zu den abgehängten gehört ist nicht bekannt.
15:17 Das zweite Feld hat etwa 20 Sekunden Rückstand.
15:16 Im Feld sind ca. 30-40 Fahrer abgehängt.
15:16 1:25 liegt das Feld nur noch hinter den Ausreissern. Will Sky die Ausreisser vor dem Sprint stellen?
15:14 Sky macht richtig Dampf, im Feld tut sich eine Lücke auf.
15:13 Jetzt holt das Feld wieder deutlich auf, der Abstand sinkt unter 2 Minuten.
15:11 Stef Clement (RAB), Angelo Pagani (COG), Pier Paolo De Negri (FAR) und
Manuele Boaro (SAX) können den Abstand bei ca. 2:40 Minuten halten und werden wohl wenigstens den Zwischensprint erreichen.
15:06 86 Kilometer vor dem Ziel sind es aber schon wieder nur noch 2:40 Minuten.
14:57 3:05 Minuten jetzt der neue Abstand.
14:57 Nachdem das Feld bis auf 2:20 Minuten herangekommen war, konnten die Ausreisser sich jetzt wieder deutlicher absetzen.
14:50 Die Sprintwertung des Tages wird heute nach 84 Kilometern ausgetragen. Eine Verpflegung entfällt wegen der kürze ganz.
14:49 Das Feld lässt also keinen Zweifel daran, dass man die Ausreisser heute zurückholen möchte.
14:48 100km noch
100 Kilometer vor dem Ziel ist der Vorsprung der Ausreisser erstmals gesunken. Es sind nur noch 2:25.
14:38 Der Abstand zwischen Spitze und Feld steigt weiter, aber nur noch langsam. 2:50 sind es jetzt.
14:35 Bereits 500 Höhenmeter Abfahrt haben die Fahrer hinter sich, dadurch ist das Tempo bisher auch ziemlich hoch.
14:27 Erste Entscheidung des Giro steht an:
Die erste endgültige Entscheidung des Giro steht heute an: Martijn Keizer (VCD) gewinnt die Sprintwertung, wenn weder Olivier Kaisen noch Mark Cavendish am Zwischensprint unter die ersten drei kommen. Und danach sieht es mit der jetzigen Ausreissergruppe nicht aus.
14:24 Ausreisserwertung:
In der Ausreisserwertung hat Boaro von den Ausreisser bisher am meisten Kilometer gesammt, und zwar 344 auf den Etappen 11 und 16. Den Leader Kaisen kann er nicht erreichen heute.
14:22 120 Kilometer vor dem Ziel haben die Ausreisser jetzt 2:30 Minuten Vorsprung.
14:15 Diese kleine Spitzengruppe kommt Mark Cavendish ganz gelegen, so hat er am Zwischensprint die Chance noch 2 Punkte zu ergattern, die noch wichtig sein können im Kampf um Rot.
14:15 1:45 nun schon für die Ausreisser. Übermässig viel Abstand werden sie vermutlich aber nicht bekommen, denn Sky wird das Rennen heute kontrollieren wollen.
14:14 Nachwuchswertung:
Durch seine Glanzleistung gestern eroberte sich Rigoberto Uran das weisse Trikot, auch er sollte nicht in Gefahr geraten heute, zumal sein schärfster Verfolger aus dem eignen Team kommt.
14:12 Bergwertung:
In der Bergwertung konnte Matteo Rabottini (Farnese Vini) gestern seinen Vorsprung auf Golas auf 31 Punkte ausbauen und das Blaue Trikot absichern, für das es heute ohnehin keine Punkte zu gewinnen gibt.
14:11 In der Gesamtwertung spielen die Ausreisser also überhauptkeine Rolle mehr. Und auch in den anderen Wertungen sind sie nicht gefährlich.
14:11 Die Ausreisser in der Gesamtwertung:
67. Stef Clement (RAB) +1:37:17
93. Angelo Pagani (COG) +2:08:17
125. Pier Paolo De Negri (FAR) +2:51:15
140. Manuele Boaro (SAX) +3:06:14
14:10 20° und Sonnenschein mit ganz wenigen kleinen Wolken begleiten die Fahrer heute. Ein guter Tag um die Kräfte für die morgigen Anstrengungen zu schonen.
14:09 Die Ausreisser befinden sich nach der ersten Abfahrt jetzt in der ersten Aufwärtswelle.
14:09 1:12 Minuten der zuletzt gemessene Abstand, Tendenz steigend.
14:08 Bereits sind 17 Kilometer gefahren und die Ausreisser können sich gut absetzen.
14:06 Die Spitzegruppe hatte sich gleich zu Beginn abgesetzt. Heute gab es also keinen langen Kampf darum, wer vorne fahren darf.
14:05 2 Nichtstarter:
Ochoa und Velits sind heute nicht mehr angetreten, damit doch nur noch 167 Fahrer im Rennen.
14:04 Vier Fahrer haben sich also schon früh abgesetzt.
14:04 Spitzengrupe:
Pagani
De Negri
Clement
Boaro
14:03 Gesamtwertung:
Joaquim Rodriguez ist Träger des Rosa Trikots, in der Gesamtwertung sind aber heute keine Veränderungen zu erwarten, so dass es ein ruhiger Tag für ihn und seine Helfer werden sollte.
14:02 Punktewertung:
Topfavorit auf den Tagesieg st der Leader der Punktewertung Mark Cavendish (Sky), der heute unbedingt punkten muss, will er das Trikot bis Mailand verteidigen.
14:01 Die Favoriten in der Gesamtwertung werden vor den schweren Etappen am Freitag und Samstag heute ihre Kräfte im Hauptfeld schonen.
13:57 Das Rennen wurde bereits gestartet, 169 Fahrer waren gestern noch im Ziel und sollten alle heute wieder gestartet sein.
13:56 Die Strecke führt vom auf 975 Metern Höhe gelegenen San Vito di Cadore nach Vedelago, das fast auf Meereshöhe ist. Ausser ein paar ganz kleinen Wellen gibt es heute keine Steigungsmeter. Die einzige ernsthafte Erhebung mit immerhin 106 Höhenmetern liegt unmittelbar vor dem Zwischensprint.
13:53 Buongiorno a tutti!
Herzlich willkommen zur 18. Etappe des Giro. Heute geht es über 149 km kontinuierlich Bergab. Erwartet wird heute ein ruhiger Renntag mit einem Massensprint zum Ende.

Alles anzeigen