LIVE-RADSPORT.CH MONTAG, 28. NOVEMBER 2022 - 15:47
GIRO D'ITALIA 2010 - Etappe 19
Brescia - Aprica (195,0 km)

Scharfer Start: ca. 12:10
Zeiten bei einem Schnitt von 39 u. 35 km/h
14:35 - 14:52 | km 094,6 | Verpflegung: Sonico
14:52 - 15:11 | km 105,8 | Sprint: Corteno Golgi
15:03 - 15:23 | km 112,9 | Kat. 2: Aprica
15:30 - 15:53 | km 130,2 | Kat. 1: Trivigno
16:19 - 16:48 | km 162,4 | Kat. 1: Passo del Mortirolo
17:10 - 17:44 | km 195,0 | Zielankunft: Aprica
G1  0 KM
 
G2   +3:10
 
G3  Aufgaben
 

Aktualisieren

17:55 Auf Wiedersehen
Das war es von der 19. Etappe des Giro d'Italia, die wieder einiges geboten hat. Zwei spannende und schwere Abschnitte warten noch auf uns. Bis morgen verabschieden sich Jörg Schröder (Links2003) und Felix Griep (Werfel).
17:53 Morgen wartet noch eine sehr harte Etappe auf die Fahrer. Ivan Basso ist in der jetzigen Form jedoch kaum zu schlagen. Spielt das Wetter mit und ist die Befahrung der Pässe wie der Passo di Gavia möglich, erwartet uns dennoch eine sehr schwere und spannende Etappe.
Zur Infoseite
17:49 Basso übernimmt Rosa
In der Gesamtwertung gab es einige Verschiebungen
1 Basso (LIQ)
2 Arroyo (GCE) +0:51
3 Nibali (LIQ) +2:30
4 Scarponi (AND) +2:49
5 Evans (BMC) +4:00
6 Sastre (CTT) +5:32
7 Porte (SAX) +6:00
8 Vinokourov (AST) +6:02
Zum Resultat
17:47 Tagesergebnis
Es gewinnt also Michele Scarponi. Die Top 10 haben wir bereits in unseren Resultaten, das laufend aktualisiert werden wird.
Zum Resultat
17:45 Damiano Cunego (LAM) und Dario Cioni (SKY) sind die nächsten Finisher. Mehr als 8 Minuten sind es. Daran kann man sehen, was für heutige Abstände heute noch zu erwarten sind
17:43 David Arroyo verlässt den Zielbereich. Die Fans jubeln ihm zu. Das hat der Spanier verdient
17:42 Eine 7er-Gruppe kommt ins Ziel. Mit dabei gleich 3 Rabobankfahrer (Ardila, Mollemna, Kruiswijk). Dazu Richie Porte (SAX) der weiß verteidigen wird, Kiserlovski (LIQ), Somoilau (QST) und Pinotti (THR). Rückstand 5:30
17:41 Tagesergebnis Top 8
1 Scarponi (AND)
2 Basso (LIQ)
3 Nibali (LIQ)
4 Vinokourov (AST) +3:10
5 Gadret (GCE) +3:10
6 Evans (BMC) +3:10
7 Arroyo (GCE) +3:10
8 Sastre (CTT) +3:10
17:40 Vinokourov führt die Gruppe ins Ziel und reißt sie dabei sogar noch etwas auseinander. 3:10 für die Gruppe
17:40 Jetzt sprinten die anderen vorbei. Der Spanier wird sich "bedanken"
17:39 Beeindruckend dass David Arroyo immer noch nicht aufgeht. Es geht ja auch um einen Podestplatz für ihn. Noch 800 Meter. Und er macht die komplette Führungsarbeit der Gruppe. Sein Traum in Rosa endet heute
17:38 Basso wird Zweiter und sammelt so zusätzlich noch 12 Sekunden. Nibali zeitgleich Dritter
17:37 Scarponi siegt!
Das war eine deutliche Entscheidung für Scarponi. Für die Liquigasfahrer war die Gesamtwertung wichtiger, da hielten sie gar nicht richtig mehr dagegen
17:36 3 Minuten Vorsprung schon. Das spielt nun aber auch keine Rolle mehr
17:36 3 Etappensiege hat Liquigas schon. Sowohl Basso als auch Nibali haben ihren Sieg schon. Kann Scarponi den ersten Erfolg für sein Team holen?
17:35 Letzter Kilometer!
Liquigas ist die stärkste Mannschaft bei diesem Giro. Folgerichtig geht es heute ins Rosa Trikot
17:34 Noch 2km
Die Besten sind in 2km im Ziel. Von unseren deutschsprachigen Fahrern haben wir lange nichts mehr gehört. Sie werden wohl noch eine ganze Weile unterwegs sein
17:32 Basso virtuell in Rosa
2:28 Minuten nun der Vorsprung. Selbst als Dritter bekäme er dazu noch 8 Sekunden gut geschrieben. Wir sehen Ivan Basso wohl in wenigen Minuten in Rosa. Der Gesamtsieg rückt so in greifbare Nähe
17:31 2:19 Minuten der Abstand. Das ist der letzte Auftritt von Arroyo im Maglia Rosa, da seine Begleiter ihm im Regen stehen lassen
17:30 Nicht nur Basso wurd wohl Rang 1 erklimmen, auch Nibali überholt nun Evans und wird Rang 3 hinter Arroyo einnehmen. Das ist nun alles nicht zu verstehen
17:28 Nur noch 5km
Fast 2 Minuten Vorsprung für Basso, Nibali und Scarponi.
17:27 Erinnern wir uns 2:27 Minuten liegen zwischen Arroyo und Basso. Für den möglichen Etappensieg bekäme Basso noch 20 Sekunden Zeitbonifikation. Das riecht nach einem Wechsel beim Rosa Trikot...
17:26 David Arroyo kann einem Leid tun. So aufopferungsvoll hat der Spanier gekämpft. Und nun muss er bei seinen Begleitern um Unterstützung betteln, dennoch verweigern sie ihm diese. Dabei haben eigentlich alle ein Interesse daran, die vorne nicht wegfahren zu lassen
17:24 Lediglich Cadel Evans hilft Arroyo ab und zu in der Nachführabreit. In dem nun recht flachen Anstieg hätte man nicht gedacht, das es nun doch noch mal knapp um Rosa werden könnte
17:23 Rennsituation
Basso (LIQ), Nibali (LIQ), Scarponi (AND)
+1:32 Arroyo (GCE), Evans (BMC), Vinokourov (AST), Sastre (CTT), Gadret (GCE)
17:22 Ganz anders sieht es natürlich bei den drei vorne aus. Basso und Nibali arbeiten sowieso zusammen, bei Basso geht es um den Gesamtsieg. Aber auch Scarponi leistet seinen Anteil. Dadurch schon wieder 1:20 Minuten Vorsprung
17:21 Unverständlich, das Arroyo keine Hilfe bekommt. Auch Evans und Co. wollen doch noch aufs Podest?
17:21 LiVE-Radsport sucht dich
LiVE-Radsport ist eine Seite von Fans für Fans. Wir würden uns freuen, wenn vielleicht ein paar Interesse haben, bei uns mitzuarbeiten, um weiterhin so umfassend berichten zu können. Bei Interesse oder Fragen, meldet euch einfach bei uns :)
Zum Kontaktformular
17:19 So ganz einig ist man sich hinten nicht. Gadret will gar nicht führen. Arroyo bekommt keine Ablösung. Das kostet jedoch allen Zeit
17:17 Rennsituation
Basso (LIQ), Nibali (LIQ), Scarponi (AND)
+0:55 Arroyo (GCE), Evans (BMC), Vinokourov (AST), Sastre (CTT), Gadret (GCE)
17:16 Vorne die drei fahren schön flüssig weiter und vergrößern ihren Abstand wieder auf 50 Sekunden. Die hinten waren ja bereits zuvor am Berg deutlich schwächer und mussten auch in der Abfahrt mehr Energie investieren
17:15 Zum Ende der Etappe bekommen die Fahrer sogar noch Sonnenschein geboten
17:13 Der erste Kilometer hat es nun in sich im Schlussanstieg. 11% im Schnitt hat dieser. Danach wird es deutlich angenehmer, dann sind es nur noch 3%
17:13 Die Abfahrt ist beendet. Evans wieder am Rosa Trikot dran
17:12 Basso (LIQ), Nibali (LIQ), Scarponi (AND)
+0:41 Arroyo (GCE), Vinokourov (AST), Evans (BMC), Sastre (CTT), Gadret (GCE)
17:10 Scarponi spekuliert wohl auf den Etappensieg, auch wenn er nun wieder etwas mithilft bei der Tempoarbeit
17:09 Bayern- und Belgien-Rundfahrt
Von den Rundfahrten aus Bayern und Belgien haben wir mittlerweile schon komplette Resultate online. Auch nach dem Ende der Giro-Etappe bringen wir Euch natürlich so schnell wie möglich Ergebnisse:
Zu allen Resultaten
17:09 Noch 15km
17:08 Arroyo hatte grad etwas auf Vinokourov gewartet, dem er etwas davon fuhr. Doch der Kasache will nicht richtig mithelfen. Das kostet 10 Sekunden
17:07 Rennsituation
Basso (LIQ), Nibali (LIQ), Scarponi (AND)
+0:50 Arroyo (GCE), Vinokourov (AST)
+1:00 Evans (BMC), Sastre (CTT), Gadret (GCE)
17:06 Noch geht es weiter den Berg runter. Ganz herankommen wird Arroyo bis dahin wohl nicht mehr. Aber der Spanier mit einer ganz starken kämpferischen Leistung heute. Übersteht er den steilen Beginn des Schlussanstieges und hat noch Kräfte gespart, wird er heute Rosa verteidigen können
17:05 Sastre bergab deutlich stärker als noch in der vergangenen Woche, wo er dort eine Minute verlor. 52 Sekunden fehlen auf die Basso-Gruppe. Arroyo 12 Sekunden davor
17:04 Rennsituation
Basso (LIQ), Nibali (LIQ), Scarponi (AND)
+0:45 Arroyo (GCE), Vinokourov (AST)
+1:15 Evans (BMC), Sastre (CTT), Gadret (ALM)
17:03 Jetzt wo es flacher wird und die Streckenführung einfacher, kommt Arroyo nicht mehr näher heran. 46 Sekunden fehlen ihm noch nach vorne
17:02 Auch Sastre und Gadret nicht so schlecht unterwegs. Evans kämpft sich an diese beiden heran, die Straßen nun teilweise trockener und nicht mehr so steil
17:00 Vinokourov schaut sich schon um. Oben auf dem Gipfel lag er noch vor dem Maglia Rosa. Nun sind sie zusammen unterwegs!
16:59 Hoffentlich riskiert der Spanier nicht zu viel. Er macht deutlich Boden gut. Alle andere riskieren deutlich weniger. Nur noch 56 Sekunden hat Arroyo Rückstand. Der fliegt ja förmlich
16:59 Deutscher Sieg beim FDB Insurance Ras
Auf der 6. Etappe des FDB Insurance gab es einen deutschen Sieg. John Degenkolb (Thüringer Energie) setzte sich im Duell gegen Dan Craven (Rapha Condor) durch.
16:58 Rennsituation
Basso, Nibali, Scarponi
+0:43 Vinokourov
+? Arroyo
+? Sastre, Gadret
+? Evans
16:57 Arroyo hat sich bereits an Sastre. einem ohnehin sehr vorsichtigen Abfahrer, und Gadret vorbeigefahren
16:56 Beinahe Sturz bei Evans!
Es läuft einfach nicht bei Evans. Ein paar Sekunden hatte er aufgeholt. Nun stürzt er nach einer Kurve fast, neben der Strecke kann er so gerade einem parkenden Auto noch ausweichen. Arroyo ist zudem lange schon vorbei
16:55 Das Trio vorne riskiert vernünftigerweise nicht zu viel. Sie sind die besten am Berg und davon gibt es morgen noch einmal genug. Arroyo dagegen will sein Trikot auf Biegen und Brechen verteidigen
16:54 Gesamtbergwertung
1 Basso (LIQ) 35 Punkte
2 Lloyd (OLO) 29
3 Evans (BMC) 25
4 Scarponi (AND) 21
5 Turpin (ALM) 20
6 Garzelli (ASA) 19
7 Tondo (CTT) 17
16:54 Die nasse Fahrbahn macht die sehr technische Abfahrt noch gefährlicher. Wer viel riskiert, kann hier also viel gewinnen. Schade dass das Wetter so viel Einfluss auf das Renngeschehen nimmt bei diesem ansonsten super spannenden Giro
16:53 Frage an die LiVE-Box
Damit hat Basso sich schon mal das grüne Trikot gesichert. Kommt nun noch Rosa hinzu?
16:52 Bergwertung Mortirolo
1 Basso (LIQ) 10 Punkte
2 Nibali (LIQ) 6
3 Scarponi (AND) 4
4 Vinokourov (AST) 2
5 Sastre oder Gadret 1
16:51 Mit Nibali haben die drei vorne einen exzellenten Abfahrer in ihren Reihen. Diese Fähigkeit nutzte Nibali bereits zu einem Etappensieg
16:50 Mittlerweile regnet es doch in einigen Abschnitten. 1:42 Minuten hat Evans oben durchnässt verloren. Nur 10 Sekunden dahinter kommt schon Arroyo!
16:49 Aexander Vinokourov (AST) hat oben 55 Sekunden Rückstand. Der Kasache wird in der Abfahrt sicherlich einiges riskieren
16:48 Das beansprucht Basso für sich! Zum 2. Mal nach 2006 ist er als Erster oben. Noch 33km
16:47 Wer erklimmt den Mortirolo als Erster und darf den prestigeträchtigen Erfolg für sich verbuchen?
16:45 Scarponi lässt nun vor allem die beiden Liquigasfahrer arbeiten
16:44 Rennsituation
Basso (LIQ), Nibali (LIQ), Scarponi (AND)
+0:50 Vinokourov (AST)
+1:00 Evans (BMC), Sastre (CTT), Gadret (ALM)
+1:42 Arroyo (GCE)
16:42 Noch 35 Kilometer
16:41 Auch Sastre und Gadret fahren dem Weltmeister davon. Der quält sich und gibt längst nicht auf.
16:41 Vinokourov nutzt einen etwas flacheren Abschnitt und kann Evans nun abschütteln. Garzelli unterdessen von Arroyo überholt
16:39 Samoilau nun eine kleine Hilfe für Arroyo, der weitere 3 Sekunden aufholt
16:38 Garzelli wurde von der Evansgruppe ein- und überholt. Dort attackiert Vinokourov
16:36 Rennsituation
Basso (LIQ), Nibali (LIQ), Scarponi (AND)
+0:30 Garzelli (ASA)
+1:00 Evans (BMC), Vinokourov (AST), Sastre (CTT), Gadret (ALM)
+1:45 Arroyo (GCE)
16:35 Arroyo kämpft
Arroyo ist nun ganz alleine untwegs. Aber er hält sich prächtig, verringert gar den Rückstand auf 1:45 Minuten. So leicht gibt er sich nicht geschlagen
16:34 Basso nun gleich mit zwei Optionen auf ein Wertungstrikot. Sollte es mit Rosa heute noch nicht klappen, kann er das grüne Bergtrikot einstreichen, wenn er gleich Erster oder Zweiter der Bergwertung wird
16:32 Stefano Garzelli ist nun auch geschlagen. Er wird heute keine Rolle mehr spielen.
16:30 Evans wird wieder keine Grand Tour gewinnen. Schon 1 Minute fehlt ihm auf Basso und der Anstieg geht noch ein paar Kilometer. Jetzt kann er auch Sastre und Co. nicht mehr folgen
16:29 Rennsituation
Basso (LIQ), Nibali (LIQ), Scarponi (AND), Garzelli (ASA)
+1:18 Evans (BMC), Vinokourov (AST), Sastre (CTT), Gadret (ALM), Samoilau (QST)
+1:58 Arroyo (GCE)
16:29 Garzelli wurde eingeholt. Vier Italiener an der Rennspitze nun!
16:28 In Ardila hat Arroyo heute einen Freund gefunden. Doch wird es immer knapper für den Spanier
16:26 Rennsituation
Garzelli
+ 0:38 Basso, Nibali, Scraponi
+ 0:55 Evans, Sastre, Vinokourov, Gadret,Samoilau
+ 2:20 Arroyo
16:25 Evans hat nun Samoilau, Vinokourov, Gadret und Sastre bei sich. Arroyo weiter hinten hat sich unterdessen von seinen Begleitern gelöst
16:24 Bayern-Rundfahrt
Jetzt haben wir das komplette Resultat der 3. Etappe der Bayern-Rundfahrt online. Gerald Ciolek ist nach seinem Tagessieg in der Gesamtwertung 2. hinter dem zeitgleichen Ruben Perez (EUS):
Zum kompletten Resultat
16:24 Jetzt muss Evans doch einiges an Luft zwischen sich und die drei Italiener lassen. Er ist nicht mehr in Sichtweite.
16:22 Auch Leonardo Duque nun eingeholt. Damit nur noch Garzelli vorne. Failli wurde zwischenzeitlich auch schon gestellt
16:21 Maglia Rosa
David Arroyo will sein Trikot nicht kampflos abgeben. Bei ihm nun Fahrer wie Gadret und Pinotti. Jedoch kein Teamkollege mehr. 1 Minute hinter Basso liegt er jedoch schon. Halber Vorsprung aus der Gesamtwertung aufgebraucht
16:20 Samoilau (QST) von Basso (LIQ), Nibali (LIQ) und Scarponi eingeholt
16:19 Der Weltmeister will sich den drei Italienern noch nicht geschlagen geben. Er kämpft sich noch mal heran. Immer wenn es steiler wird. reißt jedoch wieder eine Lücke
16:18 Basso zieht weiter. Das rote Punktetrikot fällt auch leicht zurück. Evans ist der Italiener nun auch zu schnell
16:17 Rodriguez aus der ehemaligen Spitzengruppe macht noch kurz Tempoarbeit für seinen Kapitän Scarponi. Vinokourov und Gadret weg
16:16 Basso will nach seiner Dopingsperre den zweiten Giro-Sieg. Er fossiert weiter. Evans muss auch schon kämpfen
16:16 Ardila und Uran sind natürlich Kolumbianer, keine Spanier ;)
16:15 Die Gruppe wird immer kleiner. Und vielen Fahrern gilt er als der schlimmste Berg, etwa bei Lance Armstromg. Szmyd und Kiserlovski weg. Ebenso Sastre
16:14 Ardila (RAB) nun zu Arroyo und Rigoberto Uran (beide GCE) zurückgefallen. Er hilft seinen spanischen Landsleuten sogar etwas bei der Tempoarbeit
16:13 2 Minuten hat Garzelli noch auf diese Gruppe. Der Italiener interessiert sich auch nicht für diese Fahrer, wenngleich es im Ziel wieder Zeitgutschriften gibt
16:12 Szmyd (LIQ), Kiserlovski (LIQ), Basso (LIQ), Nibali (LIQ), Scarponi (AND), Evans (BMC), Vinokourov (AST), Sastre (CTT), Gadret (ALM) und ein Rabobank-Fahrer, Ardila oder Weening, bilden aktuell die kleine Favoritengruppe
16:10 Garzelli wieder einmal solo
Stefano Garzelli hatte schon im letzten Jahr ein fulminantes Solo beim Giro gezeigt. Auf der 10. Etappe über die Cima Coppi in Sestrière war er 100 km allein unterwegs. Die Etappe gewann er zwar nicht aber später das Bergtrikot. Jetzt hat er noch etwas mehr als 40 km vor sich. Kann er alleine vorne bleiben?
Rückblick auf Garzellis Solo 2009
16:09 Die Vormachtstellung von Liquigas ist schon fast beängstigend. Nur noch 10 Fahrer zusammen. Immer noch vier von den Italiener. Drei davon ja zudem in den Top 10 der Gesamtwertung
16:08 Maglia Rosa in Problemen
Nun hat auch David Arroyo Schwierigkeiten. In den ganz steilen Rampen muss er reißen lassen. Er hat aber noch einen Teamkollegen bei sich. Nur 2:27 Minuten ist sein Vorsprung auf Basso!
16:08 Sylvester Smyd wieder mit richtig starker Leistung für seine Kapitäne. Während er noch das Tempo macht, fallen starke Fahrer zurück. Nun auch Damiano Cunego weg!
16:06 Stefano Garzelli (ASA) liegt jetzt alleine an der Rennspitze
16:06 Favoritengruppe fällt auseinander!
Die Gruppe der Favoriten wird schon jetzt ganz klein. Vier von Liquigas noch vorne, aber Richie Porte (SAX) oder Marco Pinotti (THR) verlieren schon den Anschluss!!
16:05 2006 war Ivan Basso als Erster auf dem Gipfel, er gewann später die Etappe, die im heutigen Zielort endete
16:04 Passo del Mortirolo
Zoncolan und Kronplatz haben die Fahrer hinter sich, jetzt geht es auf den Mortirolo, einen weiteren dieser mythischen Giro-Berge. 12,8 km ist er lang, im Schnitt 10,3% steil. Der Mitteilteil hat über 6 km gar 12,2% und eine steilste stelle von 18%.
Das Profil des Anstiegs ist im Flash-Ticker rechts von diesem Text-Feld verlinkt -->
16:02 Das Führunsgduo wurde gestellt. Sechs Mann jetzt vorne
16:01 Es geht in den nächsten Anstieg. 30 Fahrer in der Gruppe der Favoriten
15:59 Ausstieg: Gesamt-14. raus!
Das ist nun ein kleiner Paukenschlag. Dario Cataldo (QST), der einen sehr starken Giro fuhr und Gesamt-14. war, hat das Rennen beendet!
15:59 Weiter prägen fünf Männer in grün das Bild vorne im Feld. David Arroyo hat nun bis zum nächsten Anstieg zwei Helfer an seiner Seite
15:58 Rennsituation
Rodriguez, Duque
+0:30 Failli, Garzelli, Bakelandts, Samoilau
15:56 Belgien-Rundfahrt
Von der Tour de Belgique haben wir nun die Top10 der 3. Etappe und der Gesamtwertung online:
Zum Resultat
15:54 Der Acqua e Sapone-Express mit dem Motor Failli fährt zu Samoilau auf.
15:52 Frage an die LiVE-Box
Wird David Arroyo heute sein rosa Fahrrad in die Ecke stellen müssen oder darf er das morgen passend zur Trikotfarbe noch einmal auspacken?
15:51 Jetzt wird es flacher und Rodriguez und Duque schließen sich sinnvollerweise wieder zusammen. Vielleicht kann auch Samoilau gleich wieder herankommen. Garzelli fehlen noch 44 Sekunden
15:50 Ein paar Fahrer sind wieder zur Gruppe der Favoriten aufgefahren. Sehr groß ist das Feld jedoch nicht mehr
15:48 Der eindeutig beste - oder mutigste? - Abfahrer vorne ist Rodriguez. Auch der Kolumbianer Duque, als guter Sprinter viel Risiko gewohnt, kann nicht mehr ganz folgen
15:47 Belgien-Rundfahrt
Im Massensprint entschied sich die 3. Etappe der Belgien-Rundfahrt:
1 Jimmy Casper (SAU)
2 Danilo Napolitano (KAT)
3 Borut Bozic (VAC)
15:45 Li-Ra Toolbar
Wer immer auf dem laufenden sein möchte, dem legen wir unsere LiVE-Radsport-Toolbar ans Herz. Damit werdet ihr immer schnell informiert, was im Radsport passiert, auch wenn ihr grade ausnahmsweise mal nicht auf unserer Seite zu gegen seid ;)
Zur Infoseite
15:43 In der Abfahrt hat Samoilau Schwierigkeiten, den kleineren Duque und Rodriguez zu folgen. Die beiden nun ein paar Sekunden vor dem Weißrussen
15:43 Noch 60km
Es verbleiben noch 60 Kilometer bis ins Tagesziel, die haben es aber in sich!
15:41 Die beiden Acqua e Sapone-Fahrer lassen es richtig krachen. Nur noch 1:05 hinter dem Führungstrio
15:40 Teilweise sehr schmale Straßen und enge Kurven in der Abfahrt. Sehr gefährich! Zum Glück ist es heute trocken!
15:39 Bergwertung
1 Leonardo Duque (COF) 10 Punkte
2 Branislau Samoilau (QST) 6
3 Jackson Rodriguez (AND) 4
4 Stefano Garzelli (ASA) 2
5 Francesco Failli (ASA) 1
15:38 Der Berg ist erklommen. Liquigas zieht 2:40 Minuten zurück drüber
15:38 Rennsituation
Samoilau, Rodriguez, Duque
+1:25 Garzelli, Failli, Bakelandts
15:37 Failli hat Garzelli eingesammelt. Zusammen fahren sie wieder an Bakelandts heran und vorbei
15:36 Der ehemalige Giro-Sieger Garzelli liegt in der Gesamtwertung als 25. schon weit zurück. Er hofft auf seinen zweiten Etappensieg
15:34 Failli wartet
Wie vermutet. Failli wartet und schaut sich immer um, er steht fast um schnell bei seinem Kapitän zu sein!
15:32 Der Routinier fliegt an den abgehängten Ausreißern wie Mazzanti einfach vorbei. Die haben keine Chance mitzugehen
15:31 Interessant dürfte es jetzt sein zu sehen, ob Failli auf seinen Kapitän warten muss. In die Führung geht er aktuell nicht mehr
15:29 Rennsituation
Failli (ASA), Samoilau (QST), Rodriguez (AND), Duque (COF)
+1:00 Bakelandts (OLO)
+1:45 Mazzanti (KAT), Krivtsov (ALM), Bonnet (BTL), Tondo (CTT)
+2:50 Garzelli (ASA)
+3:30 Gruppe Maglia Rosa
15:28 Schon jetzt ist der Rückstand von Garzelli auf das Quartett unter drei Minuten gefallen. Das Feld eine halbe Minute dahinter. Der Etappensieg ist für die Ausreoßewr wohl außer Reichtweite
15:26 5 Mann von Liquigas immer noch vorne! Die anderen Kapitäne dahinter wie Evans, Scarponi, Porte oder Arroyo dagegen bereits alleine. Gewohntes Bild bei diesem Giro d'Italia.
15:25 Das Feld wird schon ziemlich klein. Da wird es wieder große Abstände geben heute. 30 Fahrer in der nicht mehr als Peloton zu bezeichnenden Hauptgruppe
15:23 Nach dem sein wichtigster Helfer Jeannesson heute aufgeben musste, hat Arroyo momentan keinen Teamkollegen mehr an seiner Seite. Er selbst zeigt sich ganz in Rosa eingekleidet jedoch direkt hinter den Liquigasfahrern
15:23 Bayern-Rundfahrt
Die Top3 der heutigen Etappe der Bayern-Rundfahrt:
1 Gerald Ciolek (MRM)
2 Grega Bole (Lampre)
3 Steve Houanard (SKS)
Noch gibt es keine Bestätigung aber Leigh Howard (THR) wird wohl das Gelbe Trikot verloren haben.
15:21 Garzelli liegt noch 3:33 Minuten hinter dem Führungsquartett. Deren ehemaligen Begleiter fahren irgendwo dazwischen
15:19 Noch 70km
Das Feld wird unter dem Tempodiktat von Liquigas immer kleiner
15:19 Milram-Sieg in Bayern!
Gerald Ciolek hat gerade im Sprint die 3. Etappe der Bayern-Rundfahrt gewonnen.
15:18 Die vier vorne schenken sich nichts. Samoilau beschleuningt noch mal, alle können sein Hinterrad gerade noch halten. Ein so frühes Ausscheidungsfahren macht eigentlich jedoch keinen Sinn
15:15 Die neuen Entwicklungen werden Matthews LLoyd (OLO) freuen. Zumindest von den Spitzenreitern ist sein grüne Trikot nicht mehr gefährdet
15:14 Und vorne sind es nur noch vier. Acqua e Sapone bestimmt nun aktuell an allen Orten das Geschehen.
Vorne liegen noch Samoilau (QST), Failli (ASA), Rodriguez (AND) und Duque (COF)
15:13 Attacke im Feld
Ein weiterer promimenter Fahrer attackiert im Feld: Bergzeitfahrgewinner Stefano Garzelli (ASA)
15:12 Unter dem Tempodiktat von Failli (ASA) verkleinert sich die Spitzengruppe auf 5 Fahrer
15:11 Die Spitzengruppe hat sich jetzt schon geteilt.
15:10 Dritte deutsche Aufgabe
Nach den Nichtstartern Greipel und Hondo ist Marcel Sieberg (THR) schon der dritte deutsche, der heute aussteigt.
15:08 Liquigas - wer sonst - fährt mit hohem Tempo in den Berg hinein. Man will das Rennen jetzt schon schwer machen und am Ende große Abstände erzeugen.
15:07 Aber nun ist er doch wieder eingeholt. Vielleicht sehen wir ihn ja nachher nochmal in einer Gruppe.
15:06 Karpets bleibt immer noch ein Stück vor dem Feld. Er muss hoffen, dass sich jetzt im Anstieg ein paar Gleichgesinnte zu ihm gesellen.
15:04 Anstieg nach Trivigno
Über den Passo di Santa Cristina geht es jetzt bis nach Trivigno auf 1608 Meter hinauf. Auf 11,0 km müssen im Schnitt 7,5% Steigung überwunden werden.
15:03 Noch 75 km für die Spitzengruppe, die nun den ersten richtigen Berg des Tages in Angriff nimmt.
15:01 Karpets (KAT) hat die Bergwertung mit 4:48 Rückstand überquert, das Feld nur 15 Sekunden dahinter. Der Russe gibt nicht auf, auch wenn er nicht wirklich wegkommt.
14:59 Bergwertung
1. Yuri Krivtsov (ALM) 5 Punkte
2. Jan Bakelandts (OLO) 3
3. Xavier Tondo (CTT) 1
14:56 Überraschung an der Bergwertung, weder Tondo noch Bakelants gewinnen!
14:54 Bayern-Rundfahrt
Während es beim Giro heute nicht unbedingt ein Führungswechsel zu erwarten ist in der Gesamtwertung, sieht in Bayern alles danach aus. Leigh Howard (THR) mit dem Gelben Trikot ist mit einigen Fahrern abgehängt, während Milram und Sky Tempo machen
14:50 Der Abstand sinkt unter 7 Minuten.
14:49 Bei der Zielankunft wird es in Aprica keine Punkte für die Bergwertung geben, jetzt wird das noch anders sein. 5-3-1 Punkte gibt es gleich zu holen. Wir erwarten ein Duell zwischen Tondo (CTT) und Bakelandts (OLO).
14:46 Kurz vor Aprica hat das Feld Karpets wieder geschnappt. Zu den Ausreißern sind es nur noch 7:20 Minuten.
14:46 Aufgabe
Arnold Jeannesson (GCE) ist nun ausgestiegen. Die Sprinter Greipel (THR), Hondo (LAM) und Dean (GRM) waren heute nicht mehr angetreten. Ausfälle wird es sicher noch einige mehr geben.
14:44 Das kennen wir von Karpets schon, auf der 13. Etappe war er ebenfalls solo einer Spitzengruppe nachgejagt. Die hatte er da nicht erreicht aber zweieinhalb Minuten auf das Feld gutgemacht. Wieviel Sinn ein so frühere Angriff heute macht werden wir sehen. Karpets ist 15. der Gesamtwertung, hat 5 Minuten Rückstand zu den Top10.
14:42 Was macht Vladimir Karpets (KAT) da? Ein Angriff des Russen aus dem Feld?
14:41 Das Feld holt nun langsam auf, liegt nur noch 8:10 Minuten zurück.
14:40 Resultat Sprintwertung
Jetzt ist es da, hat aber wie erwähnt keine großen Auswirkungen auf die Gesamtklassemente:
1 Mazzanti (KAT)
2 Bonnet (BTL)
3 Failli (ASA)
14:38 Noch ist kein Resultat vom Sprint zu erfahren.
14:34 Bayern-Rundfahrt
Hinter Barta (APP) und Fernandez (XAC) hat sich nun wieder eine Verfolgergruppe gebildet, in der Veuchelen (VAC), Coenen (TSV) und Cesar (XAC) fahren. Bei noch 30 km hat das Trio 1:20 Minuten Rückstand, das Feld 2 Minuten.
14:31 Der Rückstand des Feldes hat sich nur noch ganz leicht erhöht. 8:54 Minuten hat die Spitzengruppe derzeit Vorsprung.
14:27 Bakelandts (OLO), Failli (ASA), Samoilau (QST), Mazzanti (KAT), Krivtsov (ALM), Rodriguez (AND), Bonnet (BTL), Tondo (CTT) und Duque (COF) sind nun in Corteno Golgi. Wir erwarten das Ergebnis der Sprintwertung.
14:23 Sprintwertung: Stamsnijder oder Pineau?
In der Sprintwertung wird heute Tom Stamsnijder (RAB) 3 Punkten Vorsprung auf Jérôme Pineau (QST) an der Spitze bleiben. Wenn de Franzose einmal zurückschlagen wollte, müsste er morgen punkten, wo der Sprint mitten im Anstieg des Gavia liegt, nach bereits einer Menge Höhenmeter.
Stand Sprintwertung vor der Etappe
14:20 Noch vor Aprica wird der Zwischensprint des Tages abgenommen. Ambitionen wird wohl kaum einer der neun Ausreißer haben. Die Punkte und Sekunden dort helfen Ihnen nicht weiter.
14:16 Bayern-Rundfahrt
Im Freistaat Bayern sind noch 50 km zu fahren, in Führung liegen weiterhin Jan Barta (APP) und Delio Fernandez (XAC). Das Feld liegt 2:30 Minuten zurück, hat zwischenzeitliche Verfolger alle wieder eingeholt.
14:15 2 Rennstunden haben die Fahrer hinter sich, bei einem raschen Schnitt von 46 km/h!
14:14 Direkt nach Sonico kommt man nach Edolo, von wo aus es noch 14 km bis Aprica sind. Dieser Abschnitt wird am Ende der Etappe noch einmal gefahren, dann direkt nach der Abfahrt vom Mortirolo
Profil von Edolo nach Aprica
14:10 Die Spitzengruppe hat nun gleich Sonico erreicht. Dort gibt es Verpflegung und noch genau 100 km zu fahren.
14:08 Die neueste Abstandsmeldung liegt jetzt doch bei 8:27 Minuten. Viel arbeiten muss nun auch Tiziano Dall'Antonio, der gestern einmal auf eigene Rechnung fahren konnte und auf einen guten dritten Platz sprintete - noch vor dem eigentlichen Sprinter des Teams, Fabio Sabatini
14:03 Liquigas hält jetzt den Abstand erstmal recht konstant. Als einzige Mannschaft neben den Italienern ist das schweizer Cérvelo TestTeam noch komplett. Jedoch noch ohne Etappensieg. Das kann Tondo heute vll. ändern, oder zumindest mit dem Bergtrikot einen Erfolg holen
13:59 Bakelandts (OLO), Failli (ASA), Samoilau (QST), Mazzanti (KAT), Krivtsov (ALM), Rodriguez (AND), Bonnet (BTL), Tondo (CTT)
und Duque (COF) arbeiten gut zusammen. Gute Bergfahrer treffen auf sprintstarke Fahrer. Mal abwarte ob nicht schon beim ersten Anstieg die ersten Fahrer die Gruppe ziehen lassen müssen
13:55 110 Kilometer vor dem Ende steigt der Vorsprung der 9 Ausreißer auf 7:52 Minuten
13:53 Bodnar führt das Feld an, dahinter haben sich seine Liquigaskollegen komplett eingereiht. Das Peloton ist sehr in die Länge gezogen
13:51 Bayern-Rundfahrt
Auf der durchaus bergigen 3. Etappe in Bayern gibt es nach 110km hinter den beiden Ausreißern Jan Barta (APP) und Delio Fernandez Cruz (XAC) eine Verfolgergruppe. Kirk Carlsen (GRM), Nils Plötner (THF) und Preben van Hecke (TSV) liegen 2:50 Minuten zurück, das Feld folgt 20 Sekunden dahinter
13:47 Mit Luca Mazzanti (KAT) haben wir übrigens den 10. ältesten Fahrer im Starterfeld in der Führungsgruppe. Der Italiener ist bereits 36 Jahre alt
13:44 Noch 120 Kilometer zu fahren
13:42 Cadel Evans, der Mann im Punktetrikot umringt noch von seinen Helfern war etwa vorne dabei. Doch alles wieder zusammen
13:41 Feld geteilt!
Das Feld reißt bei sehr hohem Tempo auseinander!
13:38 Gewohntes Bild im Hauptfeld bei Bergetappen. Dort macht nicht Caisse d'Epargne das Tempo für den Mann im Maglia Rosa, David Arroyo, sondern zwei Helfer vom nun Topfavoriten Ivan Basso aus der Liquigasmannschaft spannen sich vor das Peloton
13:37 Die Gruppe kann sich nun deutlich absetzen. Mehr als 7 Minuten bereits. In der Gruppe ist ohnehin kein Fahrer eine Gefahr in der Gesamtwertung
13:35 Ausreißer in der Gesamtwertung
22 X. Tondo (CTT) +29:13
31 Bakelants (OLO) +43:52
40 Samoilav (QST) +1:04:42
55 Rodríguez (AND) +1:26:21
58 Failli (ASA) +1:30:56
71 Duque (COF) +1:47:47
77 Bonnet (BTL) +1:55:34
79 Mazzanti (KAT) +2:00:09
94 Krivtsov (ALM) +2:12:14
13:26 Einem Fahrer der Spitzengruppe können wir nachträglich zum Geburtstag gratulieren. Der Weißrusse Samoilau fährt einen starken Giro, vorgestern wurde er 25.
13:25 Angriff auf Bergtrikot
Zwei Fahrer haben es wohl auf das grüne Bergtrikot von Matthew Lloyd (OLO) abgesehen. 25 Bergpunkte gibtes heute, womit sowohl Tondo als auch Bakelandts die Führung in dieser Wertung übernehmen könnten
Zum Resultat
13:22 Insgesamt sind sehr angriffslustige Fahrer in der Gruppe, fast alle sind mindestens einmal schon in der Attacke beim laufenden Giro gesichtet worden. Duque beispielsweise erst vorgestern, als sein Teamkollege Monnier am Ende gewann
13:18 Tondo und Bakelandts waren auf der 11. Etappe schon zusammen in der ganz großen Ausreißergruppe. Beide konnten ihren Spitzenplatz in der Gesamtwertung danach jedoch nicht halten. Tondo war geschwächt durch die Einnahme von Antibiotika
13:16 Die Spitzengruppe
Bakelandts (OLO), Failli (ASA), Samoilau (QST), Mazzanti (LAM), Krivtsov (ALM), Rodriguez (AND), Bonnet (BTL), Tondo (CTT) und Duque (COF) bilden die Spitzengruppe
13:12 Vielleicht hätten wir uns eher beschweren sollen? Nun gibt es eine Gruppe, 22 Sekunden voraus. Die Namen kommen sofort
13:11 Für unsere Fußballfreunde
Da wir etwas Zeit haben, können wir unsere Fußballfreunde darüber informieren, das der deutsche Bundestrainer Joachim Löw auf einer aktuell laufenden Pressekonferenz nun auch offiziell bestätigt hat, das Manuel Neuer die Nummer 1 bei der WM in Südafrika sein und Phillipp Lahm die Kapitänsbinde tragen wird
13:10 Weiter ist das Tempo beim Giro sehr hoch. Mehr haben wir leider aktuell nicht vom Renngeschehen zu berichten.
13:04 Nach 41 Kilometer hat es Alessandro Bertolini (AND) mit einer Attacke versucht. Aber auch diese ist wie alle anderen zuvor direkt vom Feld vereitelt worden
13:01 BMC erklärt sich
Die BMC-Mannschaft von Cadel Evans hat nun bekannt gegeben, das die Doping-Anschuldigungen gegen Alessandro Ballan nicht bewiesen wurden und er somit wieder eingesetzt werden kann. Zudem ist der Schweizer Mathias Frank wieder fit.
Zum Bericht
12:58 30 Kilometer der heutigen Etappe sind schon absolviert. Noch immer keine Spitzengruppe auf der 19. Etappe. Das Tempo ist jedoch sehr zügig. Es ist heute wohl die letzte Chance für die nicht allerbesten Fahrer. Morgen bei der Bergankunft geht es wohl zwischen den Klassementfahrern um den Sieg, am Sonntag wartet ein Zeitfahren
12:56 Sturz im Feld
Guillaume Le Floch (BTL) ist zu Fall gekommen. Der Franzose kann aber weiter fahren
12:54 Weiter im Rosa Trikot unterwegs ist Dario Arroyo (GCE), der wie der Gesamt-Dritte Richie Porte (SAX) immer noch von seinem Vorsprung aus der 11. Etappe zehrt, wo er mit der 56 Fahrer starken Gruppe davon fuhr. Mal sehen ob sich der Spanier auch heute den eigentlichen Favoriten erwehren kann. Die wichtigsten Gesamtstände haben wir auch unten rechts im Ticker-
12:52 Die ersten 50 Kilometer sind zwar nicht ganz flach, jedoch geht es erst danach langsam bergan, jedoch sehr moderat. Im ersten Anstieg befinden sich die Fahrer dann etwa nach 90 Kilometern
12:49 Durch den Ausfall von Julian Dean hat Garmin nur noch eine Rumpfmannschaft von vier Fahrern am Start - wie zuvor schon Footon
Zur Statistik
12:47 Bayern-Rundfahrt
Da es vom Giro noch nichts zu vermelden gibt, schauen wir doch mal zum aktuellen Renngeschehen in Bayern. Dort wurden schon 70 der 177,3 Kilometer der dritten Etappe zwischen Bayreuth und Hersbruck absolviert. Ein Führungsduo bestehend aus Jan Barta (APP) und Delio Fernandez Cruz (XAC) liegt mehr als 4 Minuten vor dem Feld, sodass Barta virtuell im Führungstrikot fährt. Hier im Giro-Ticker schauen wir immer mal wieder nach Deutschland, den Veranstalterticker haben wir jedoch auch bei uns verlinkt:
Zur Infoseite
12:43 Bayern-Rundfahrt
Neben dem Giro gilt unser Augenmerk momentan natürlich vorallem der größten deutschen Rundfahrt in Bayern. Dort konnte gestern ebenfalls ein Fahrer von Skil-Shimano gewinnen. Robert Wagner sorgte für einen heimischen Sprintsieg und zugleich seinen größten Karriereerfolg. Er gewann vor Leigh Howard (THR), der der neue Gesamtführende ist.
Zum Bericht
12:39 Sarmiento (AND), Stortoni (CSF) und Pirazzi (CSF) sollen zu den Fahrer gehört haben, die sich versucht haben abzusetzen.
12:37 Belgien-Rundfahrt
In Belgien, wo unser Cross-Tagebuch-Autor Phillipe Walsleben mit am Start ist, gab es gestern einen Sprintsieg von Kenny van Hummel aus der Skil-Shimano-Mannschaft.
Zum Bericht
12:34 15 Kilometer sind bereits absolviert. Zahlreiche Attaken gab es bereits. Doch noch konnte sich niemand absetzen
12:33 Das Wetter
Momentan herrschen angenehme 20 Grad und eine leichte Bewölkung. Für den weiteren Streckenverlauf ist die Vorhersage jedoch leider deutlich schlechter. Auf den hohen Anstiegen gibt es oben ohnehin noch Schnee.
12:29 Brescia hat das Feld bereits hinter sich gelassen. Es ist die Partnerstadt von Darmstadt. Noch soll das Peloton geschlossen unterwegs sein
12:27 Vorschau auf die Etappe
Unter anderem muss der Anstieg über den Passo di Santa Cristina bis nach Trivigno (11,0 km à 7,5%, max. 14%) und der Passo del Mortirolo (12,8 km à 10,3%, max. 18%) überwunden werden. In der letzten Abfahrt gebildete Gruppen könnten auf dem Weg nach Aprica durch einen steilen Kilometer (11%) zerrissen werden, nach dem es noch zwölf leichtere (gut 3%) zum Ziel sind.
Zur Vorschau
12:26 3743 Höhenmeter stehen heute an, wenn die Wetterverhältnisse eine Befahrung der hohen Gipfel zulassen. Das ist immer noch nicht ganz gesichert. Hoffen wir einfach mal, das alles wie geplant stattfinden kann. Dann dürfen wir uns auch auf eine spannende Etappe freuen
12:24 Zwischen Brescia und Aprica liegen heute 195 schwere Kilometer mit drei Bergwertungen. Auch zum Etappenfinale geht es bergan, jedoch nicht so steil als dort noch eine Bergwertung ausgerufen worden wäre. Zeitabstände müssen zuvor am Passo del Mortirolo 30km vor dem Ende herausgefahren werden
12:22 Mit leichter Verspätung haben nun mutmaßlich noch 148 Fahrer die Etappe in Angriff genommen
12:21 Aufgaben
Apropros Greipel. Der Deutsche ist heute nicht mehr an den Start gegangen. Mit Danilo Hondo (LAM), vorgestern Etappen-2., hat ein weiterer Deutscher aufgegeben. Ebenso Julian Dean (GRM), gestern 2. Für die Sprinter gibt es nichts mehr zu gewinnen, viele weitere Fahrer werden wohl heute nocht aufgeben
12:19 Eine kleine Anekdote zum gestrigen Zielort Brescia. Drei der letzten vier Etappensieger in diesem Ort beim Giro konnten im selben Jahr den WM-Titel holen. Wenn das mal kein gutes Omen für André Greipel ist ;)
12:17 Das Feld hat sich um 12 Uhr auf die noch neutralisierten 5 Kilometer bis zum offiziellen Start gemacht. Damit sollte das Rennen mittlerweile auch eröffnet sein
12:15 Rückblick
Bevor es los geht, schauen wir noch mal auf gestern zurück. André Greipel gewann den ersten richtigen Flachsprint auf einer breiten Zielgerade und sorgte damit für eine Erlösung bei sich, da es bisher überhaupt nicht beim Columbia-Fahrer gelaufen war. Es war zugleich der erste Sieg aus deutschsprachigen Fahrers bei diesem Giro.
Zum Bericht
12:13 Um 12.10 Uhr sollte der Start in Brescia fallen, wo gestern auch die 18. Etappe zu Ende ging. Eine offizielle Bestätigung des Rennbeginns haben wir jedoch noch nicht
12:09 Herzlich Willkommen
Endspurt beim Giro d'Italia. Die drittletzte Etappe wartet auf uns, die viel Spannung verspricht. Die Klassementfahrer müssen nun noch mal 3 Tage ans Limit gehen. Schön das ihr wieder bei uns mit dabei seid.

Alles anzeigen