<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Mountainbike
Perskindol Swiss Epic - Alle Gesamtführungen verteidigt
Suchen <font size=2>Mountainbike</font> Forum  <font size=2>Mountainbike</font> Forum  <font size=2>Mountainbike</font>
17.09.2014

Perskindol Swiss Epic - Alle Gesamtführungen verteidigt

Info: MTB: Perskindol Swiss Epic 2014
Autor: Veranstalter Perskindol Swiss Epic



Nach der gestrigen längsten Tagesetappe von Verbier nach Leukerbad stand heute bei PERSKINDOL SWISS EPIC die zweite, etwas moderatere aber nicht minder spannende Tagesetappe auf dem Programm: ein 69 Kilometer langer Rundkurs von Leukerbad nach Leukerbad mit 2750 Höhenmetern. Den Tagessieg holte sich das Team CENTAURION VAUDE mit Daniel Geismayr und Jochen Käss. Bei den Frauen setzten sich erneut Annika Langvad und Ariane Kleinhans vom Team Specialized II durch.

Die zweite Etappe des sechstägigen Mountainbike-Rennens PERSKINDOL SWISS EPIC führte als Rundkurs über 69 Kilometer und 2750 Höhenmetern von Leukerbad nach Leukerbad. Die Route und ihr Panorama waren heute schlicht spektakulär. Zuerst eine abenteuerliche Schiebepassage auf einem in die Felswand gehauenen Weg am Daubenhorn, dann der Pfynwald im Rhonetal, einer der grössten Föhrenwälder der Alpen, und schliesslich die 134 Meter lange Bhutan-Hängebrücke. Darauf folgte der mit 1500 Metern längste Aufstieg am Stück des ganzen Rennens, zurück nach Leukerbad.

Team Stöckli BiXS verteidigt Führung
Wie schon gestern war die Kategorie SWISS EPIC Men auch heute wieder extrem schnell unterwegs. Mit 3h 24min holte sich das Team CENTAURION VAUDE mit Daniel Geismayr und Jochen Käss den Tagessieg. Auf den zweiten Platz fuhren Lukas Buchli und Mathias Flückiger vom Team Stöckli-BiXS, die ihre Gesamtführung damit knapp verteidigen konnten. Nino Schurter und Florian Vogel, Team SCOTT-Odlo, fuhren auf den dritten Tagesrang. In der Kategorie SWISS EPIC Women verteidigten Annika Langvad und Ariane Kleinhans vom Team Specialized II mit 4h 18min souverän ihre Führung, erneut gefolgt von Esther Süss und Elferink Hielke, Team Wheeler iXS, und dem Team Mountain Heroes mit Andrea Kuster und Kristin Aamodt. In der Kategorie Mixed blieben Bärti Bucher und Milena Landtwing deutlich in Führung, ebenso Serge Robadey und Pierre Bourquenoud bei den Masters. Auch im Rennformat SWISS EPIC FLOW behielten alle bisherigen Leader ihre Position.

Trails übertreffen Erwartungen
Auch die heutige Etappe kam bei den Teilnehmern wieder sehr gut an. „Das war wohl einer der schönsten Trails, den wir je gefahren sind! Und er hat einfach nicht aufgehört, sondern ging bis ganz unten ins Tal“, so Benno Sprecher und Roni Amsutz vom Team Brino hell begeistert. Dies bestätigen die Südafrikaner Oliver Munnik und David Leimann vom Medienteam BicyclingSA: „Die Trails übertreffen sämtliche Erwartungen! Nächstes Jahr werden bestimmt noch viel mehr Teilnehmer aus Südafrika dabei sein!“

-> Zum Resultat

Die morgige 3. Etappe von PERSKINDOL SWISS EPIC führt von Leukerbad nach Grächen, über 61 Kilometer und 3000 Höhenmeter. Erste Zielankünfte werden um die Mittagszeit erwartet.





Perskindol Swiss Epic - Alle Gesamtführungen verteidigt
Perskindol Swiss Epic - Alle Gesamtführungen verteidigt

Zum Seitenanfang von für Perskindol Swiss Epic - Alle Gesamtführungen verteidigt



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live