<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Adventskalender 2018
Adventskalender am 21. Dezember: Continental Teams
Suchen <strong><font color=red>Adventskalender 2018</font></strong> Forum  <strong><font color=red>Adventskalender 2018</font></strong> Forum  <strong><font color=red>Adventskalender 2018</font></strong>
21.12.2018

Adventskalender am 21. Dezember: Continental Teams

Info: Bildergalerie
Autor: Christine Kroth (Cofitine)



  21.12.  
Der Continental-Bereich im Radsport ist die unterste Klasse der Radprofis. Oder um es in der Fußballsprache zu sagen die „3. Liga“ des Radsports.

Es gibt eine schier unüberschaubare Zahl an Continental-Teams aus aller Herren Ländern. Wir möchten uns einige mal etwas näher anschauen, natürlich mit dem Schwerpunkt auf Deutschland, die Schweiz und Österreich.



Der LiVE-Radsport.com Adventskalender 2018
Bis Weihnachten präsentieren wir euch täglich einen besonderen Beitrag, um in der an Radrennen ärmeren Adventszeit keine Langeweile aufkommen zu lassen.


Continental-Teams sind nicht bei WorldTour-Rennen startberechtigt. Sie können auch nicht zu solchen Rennen eingeladen werden. Die oberste Grenze sind hier Rennen der Kategorie HC. Doch diese Chance bekommen nicht viele Teams. Hier spielt Bekanntheit von Team und Fahrern eine entscheidende Rolle. Die Schere zwischen den Teams klafft gewaltig. Die einen bekommen regelmäßig Einladungen zu Rennen der Kategorie HC, andere so gut wie nie. Und dann ist es natürlich auch oft länderabhängig. Französische, belgische oder italienische Continental-Teams haben es in der Regel deutlich einfacher, da in diesen Ländern einfach mehr Rennen der Kategorien HC, 1 und 2 ausgetragen werden.

Für die Saison 2019 sind in Deutschland neun Continental-Teams lizenziert, 2018 waren es noch sieben. In der Schweiz werden es 2019 drei Teams mit Continental-Status sein, 2018 gab es da lediglich eins. Und in Österreich finden wir sechs Continental-Teams 2019, genauso viele wie schon 2018.
Deutschland ist eines der Länder, in dem die meisten Continental-Teams lizenziert sind.

Einige Continental-Teams sind Nachwuchs-Teams von großen WorldTour-Teams, sog. Development-Teams. Beispiele hierfür sind etwa die Teams Sunweb, dessen Development-Team in Deutschland lizenziert ist, oder etwa das Team CCC, das Nachfolgeteam von BMC, das auch jahrelang sehr erfolgreich eine Development-Mannschaft betrieb. Hieraus gehen oft große Radsportler hervor bzw. junge Fahrer haben die Chance, sich auf Continental-Ebene für das WorldTour-Team zu empfehlen.
Ein Beispiel hierfür ist der amtierende U23-Weltmeister aus der Schweiz, Marc Hirschi. 2018 fuhr er für das Nachwuchsteam von Sunweb und empfahl sich durch seine Leistungen für einen Profivertrag. In der Saison 2019 wird er für die WorldTour-Mannschaft von Sunweb starten.

Auch Mannschaften, die im Winter im Cyclo-Cross-Bereich äußerst erfolgreich sind, sind mit einer Continental-Lizenz ausgestattet. So haben die Cross-Fahrer im Sommer die Möglichkeit, internationale Rennen auf der Straße zu bestreiten. Das wohl bekannteste Team aus dem Cross-Bereich, das belgische Team Corendon Circus um Mathieu Van der Poel, war lange als Continental-Team auf der Straße unterwegs, ist 2019 aber in den Pro-Continental-Bereich aufgestiegen. Ein anderes Beispiel, das 2019 weiterhin auf Continental-Ebene fahren wird, ist das Team Telenet Fidea Lions.

Weitere bekannte Teams aus dem Continental-Bereich sind etwa das britische Team Wiggins, die niederländische Nachwuchsschmiede SEG Cycling Academy, das norwegische Team Joker Icopal, Adria Mobil aus Slowenien, Team Leopard aus Luxemburg, Team Roubaix-Lille Métropole aus Frankreich oder etwa das US-Team Holowesko-Citadel, das 2018 noch im Pro-Continental-Bereich angesiedelt war.


-> weitere Fotos von Continental Teams in der Bildergalerie

Drei Teams, je eins aus Deutschland, der Schweiz und Österreich, möchten wir stellvertretend etwas näher beleuchten und vorstellen. Alle drei zählen sie mit zu den bekanntesten Teams im Continental-Bereich, wobei eins von ihnen, das Team aus der Schweiz, 2019 hier noch neu ist. Doch der Name des Teams sollte vielen Radsportfans noch in den Ohren klingen.

Team Lotto-Kern Haus (Deutschland)
Das Team Lotto-Kern Haus ist eines der bekanntesten deutschen Continental-Teams, das Team gibt es unter verschieden Namen bereits seit 2006. Offiziell wurde der Kader für 2019 noch nicht bekannt gegeben, doch man möchte, wie schon in den letzten Jahren, den Fokus nicht nur auf die internationalen Rennen, sondern auch weiterhin auf die Rad-Bundesliga legen.
Zwei Siege hat das Team 2018 eingefahren, doch das ist nicht das, was von der letzten Saison hängen bleibt. Das Highlight war zweifellos die Einladung zur Neuauflage der Deutschland-Tour. Für das Team deshalb so besonders, weil das Rennen in Koblenz gestartet wurde, wo Hauptsponsor Lotto Rheinland-Pfalz seinen Sitz hat. Auch 2019 hofft man auf eine Teilnahme bei der Deutschland-Tour.
Der bekannteste Fahrer ist Joshua Huppertz, der einen der beiden Saisonsiege 2018 einfahren konnte.

Team IAM-Excelsior (Schweiz)
Das Team trägt einen bekannten Namen. Vier Jahre lang war IAM Cycling im Peloton vertreten, zwei Jahre als Pro-Continental, zwei Jahre als WorldTour-Team. Ende 2016 zog sich der Sponsor zurück.
2018 gründete der Besitzer von IAM, Michel Thétaz, ein Nachwuchsteam in Kooperation mit dem Veloclub Excelsior Martigny und unter der sportlichen Leitung des früheren Cross-Profis Julien Taramarcaz. Die Saison verlief äußerst erfolgreich, aus dem Team ging u.a. Gino Mäder hervor, der Etappen bei der Tour de l‘Avenir, der Tour Alsace und der Tour of Hainan gewann und der im kommenden Jahr für Dimension-Data an den Start gegen wird.
2019 wird das Team IAM-Excelsior mit einer Continental-Lizenz an den Start gehen. Mit 13 Fahrern wird man die Saison bestreiten, davon sind 10 Schweizer, zwei Franzosen und ein Italiener.
Zu den bekanntesten Neuverpflichtungen zählen Fabian Lienhard, Dylan Page und Simon Pellaud, der aus Martigny, wo das Team beheimatet ist, stammt und der bereits für das „alte“ IAM-Team gefahren ist.

Team Vorarlberg Santic (Österreich)
Das bekannteste Continental-Team aus Österreich ist das Team Vorarlberg Santic. Und es ist eines der ältesten Continental-Teams, seit 2006 ist man dabei, das Team ging aus dem Team Volksbank hervor. Die Saison 2019 wird man mit 14 Fahrern bestreiten.
Vorarlberg hat sich international längst einen Namen gemacht und ist immer wieder bei Rennen der Kategorie HC am Start. Der bekannteste Fahrer im Team ist der Schweizer Patrick Schelling, der insgesamt vier der sechs Saisonsiege 2018 einfahren konnte. Außerdem war er Zweiter bei den Schweizer Meisterschaften, nur knapp geschlagen von Steve Morabito.
Die Schweizer bilden mit vier Fahrern auch 2019 die zweitgrößte Fraktion hinter den Österreichern mit fünf Fahrern. Drei Fahrer aus Deutschland sowie je ein Fahrer aus Italien und Luxemburg ergänzen den Kader für 2019.
Eine Philosophie des Teams ist es zudem, Newcomer zu fördern und eine Chance zu geben, sich für höherklassige Teams zu empfehlen.



Continental Teams 2019 aus Deutschland, die Schweiz und Österreich

Bike Aid
Dauner D&DQ-Akkon
Development Team Sunweb
Heizomat Rad-Net
Herrmann Radteam
LKT Team Brandenburg
P&S Thüringen
Team Lotto - Kern Haus
Team Sauerland NRW p/b SKS GERMANY

AKROS - Thömus
IAM Excelsior
Swiss Racing Academy

Cycling Team SPORT.LAND. Niederösterreich
Team Felbermayr - Simplon Wels
Team Hrinkow Advarics Cycleang
Team Vorarlberg Santic
Tirol Cycling Team
WSA Pushbikers





Team IAM-Excelsior bei der Einschreibung zur Schweizer Meisterschaft 2018
Team IAM-Excelsior bei der Einschreibung zur Schweizer Meisterschaft 2018

Team IAM-Excelsior bei der Schweizer Meisterschaft 2018
Team IAM-Excelsior bei der Schweizer Meisterschaft 2018

Fahrer des Teams Vorarlberg bei den Schweizer Meisterschaften 2018
Fahrer des Teams Vorarlberg bei den Schweizer Meisterschaften 2018

Patrick Schelling wird Zweiter bei den Schweizer Meisterschaften
Patrick Schelling wird Zweiter bei den Schweizer Meisterschaften


[Weitere Bilder]
Zum Seitenanfang von für Adventskalender am 21. Dezember: Continental Teams



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live