Forum -> RESULTATE, INFOS, STATISTIK, ALLGEMEIN -> Statistik -> Werfels kleine Statistik-Ecke (Mitmachen erlaubt!)

Werfels kleine Statistik-Ecke (Mitmachen erlaubt!)

Autor Nachricht
Werfel

26.05.2014 22:52

Formel 1 - Was passiert bei Punktgleichheit?

Was bisher geschah:
In dieser Saison gab es in 6 Rennen 5 Mercedes-Doppelsiege. 4x gewann Lewis Hamilton vor Nico Rosberg, 1x Rosberg vor Hamilton. Einmal gewann Rosberg und Hamilton schied aus.

Was geschehen könnte:
Mercedes dominiert weiter und nach 18 von 19 Rennen gab es 16 Doppelsiege, jeweils 8x mit Hamilton und 8x mit Rosberg vorne. Beide fielen jeweils in 1 Rennen aus, das ihr Teamkollege gewann,. Beide hätten also 9 Siege, 8 zweite Plätze und 1 DNF und damit 369 Punkte.

Der "worst case":
Im finalen 19. Rennen werden bekanntlich doppelte Punkte vergeben. Der Zwist zwischen Hamilton und Rosberg eskaliert aber, sie schießen sich gegenseitig von der Piste. Beide haben also auch am Saisonende 369 Punkte.

Was nun?
Genau das fragte ich mich, weshalb ich im offiziellen Formula 1 Reglement nachgeschaut habe. Dort steht, was bei Punktgleichheit entscheidet (Abschnitt "7) DEAD HEAT"):
a) meiste 1. Plätze = da sind beide gleich
b) meiste 2. Plätze = auch da sind beide gleich
c) meiste 3., 4., 5. Plätze usw. = immer noch beide gleich

Die finale (Nicht-)Entscheidung:
Zitat aus dem Reglement:
"d) If this procedure fails to produce a result, the FIA will nominate the winner according to such criteria as it thinks fit."

So unwahrscheinlich der von mir konstruierte Fall sein mag, er ist rechnerisch möglich. Und die FIA hat schlicht und einfach keinen festgelegten Lösungsweg dafür Die FIA würde tatsächlich auf Grundlage irgendeines nicht im Vorfeld festgelegten Kriteriums entscheiden, wer Weltmeister wäre. Man könnte nur hoffen, sie würden irgendetwas sinnvolles wie Ergebnisse von Qualifyings nehmen, wobei ich einen Showdown im Armdrücken, Sackhüpfen oder Zauberwürfellösen auch irgendwie reizvoll fände
Werfel

19.06.2014 20:04

Ein Rätsel: Bonus-Beschiss bei der Ster ZLM Toer?

Ehre, wem Ehre gebührt: H.O. ist dies aufgefallen Da ich keine Erklärung finde, frage ich ob jemand das folgende auflösen kann ...


* Nach der 1. Etappe führte Gilbert in der GW, Kittel lag 1 Sekunde zurück.

* Kittel gewinnt die 2. Etappe, müsste gemäß Reglement 10 Sekunden Gutschrift bekommen.
* Weder Kittel noch Gilbert holten bei den Zwischensprints Bonifikationen.

* Demnach sollte Kittel in der GW nun 9 Sekunden vor Gilbert liegen
* Laut offiziellem Resultat sind es aber 12 Sekunden!

* Im Etappenresultat des Zeitnehmers sind für die Top3 der Etappe 13/8/5 Bonussekunden aufgeführt
* 13/8/5 = 10/6/4 (normale Verteilung für Zielankunft) + 3/2/1 (Verteilung bei Zwischensprints) = ein Fehler der Auswertungs-Software?

Habe ich hier einen logischen Fehler drin, gab es einen 3. Zwischensprint mit selbem Ergebnis wie die Zielankunft, der weder in den Resultaten noch im Veranstalter-Ticker verzeichnet ist oder haben wir wirklich einen kleinen Skandal aufgedeckt?
Ricco

20.06.2014 08:46

Die Zielankunft ist gleichzeitig auch ein Zwischensprint?! Vielleicht kommt die Erklärung ja heute.
Werfel

20.06.2014 12:17

Erfolg!

Der Zeitnehmer romers.nl hat die Bonifikations-Verteilung für die gestrige Etappe korrigiert. Für die Top3 der Etappe sind jetzt die korrekten 10/6/4 Sekunden verbucht.

Damit hat Kittel in der GW also nur 8 bzw. 9 Sekunden Vorsprung auf Meersman und Gilbert statt 10 bzw. 12!
H.O.

20.06.2014 20:50

Wir haben gewonnen!
Werfel

16.07.2014 16:24

Tour de France - Rangliste der Vogesen-Etappen

Die Etappen 8 bis 10 der Tour de France führten durch die Vogesen und der beste Fahrer dieser 3 Teilstücke war nicht etwa Vincenzo Nibali, sondern Daniel Navarro!

Der Spanier gehörte auf der 9. Etappe zur Verfolgergruppe von Sieger Tony Martin und holte dabei 5:01 Minuten Vorsprung auf das Feld heraus. Bei den beiden Bergankünften davor und danach verlor er gegenüber Nibali nur 1:24 Minute bzw. 1:04 Minute.

1. | Daniel NAVARRO GARCIA (COF)
2. +2:33 | Vincenzo NIBALI (AST)
3. +2:56 | Thibaut PINOT (FDJ)
4. +3:01 | Jean-Christophe PERAUD (ALM)
5. +3:02 | Richie PORTE (SKY)
6. +3:03 | Pierre ROLLAND (EUC)
7. +3:09 | Alejandro VALVERDE BELMONTE (MOV)
8. +3:15 | Tejay VAN GARDEREN (BMC)
9. +3:19 | Brice FEILLU (BSE)
10. +3:23 | Romain BARDET (ALM)
11. +3:33 | Cyril GAUTIER (EUC)
12. +3:56 | Steven KRUIJSWIJK (BEL)
13. +4:00 | Tony GALLOPIN (LTB)
14. +4:08 | Mikel NIEVE ITURALDE (SKY)
15. +4:14 | Bauke MOLLEMA (BEL)
16. +4:20 | Rui Alberto FARIA DA COSTA (LAM)
17. +4:56 | John GADRET (MOV)
18. +5:06 | Jurgen VAN DEN BROECK (LTB)
19. +5:12 | Frank SCHLECK (TFR)
20. +5:20 | Geraint THOMAS (SKY)
21. +5:53 | Christopher HORNER (LAM)
22. +6:02 | Laurens TEN DAM (BEL)
23. +6:13 | Leopold KONIG (TNE)
24. +6:22 | Michal KWIATKOWSKI (OPQ)
25. +6:35 | Haimar ZUBELDIA AGIRRE (TFR)
26. +7:02 | Jakob FUGLSANG (AST)
27. +7:49 | Michele SCARPONI (AST)
28. +7:53 | Luis Angel MATE MARDONES (COF)
29. +9:39 | Yury TROFIMOV (KAT)
30. +11:13 | Giovanni VISCONTI (MOV)
31. +11:29 | Tanel KANGERT (AST)
32. +11:30 | Mikael CHEREL (ALM)
33. +12:07 | Arnold JEANNESSON (FDJ)
34. +12:32 | Joaquin RODRIGUEZ OLIVER (KAT)
35. +12:52 | Amaël MOINARD (BMC)
36. +13:44 | Jan BAKELANTS (OPQ)
37. +14:00 | Tony MARTIN (OPQ)
38. +15:02 | Andrew TALANSKY (GRS)
39. +15:06 | Thomas VOECKLER (EUC)
40. +15:27 | Tom DUMOULIN (GIA)
41. +15:29 | Tom Jelte SLAGTER (GRS)
42. +16:29 | Peter VELITS (BMC)
43. +16:29 | Jose Rodolfo SERPA PEREZ (LAM)
44. +17:19 | Simon SPILAK (KAT)
45. +17:24 | Nicolas EDET (COF)
46. +19:04 | Ben GASTAUER (ALM)
47. +21:09 | Marcel WYSS (IAM)
48. +21:24 | Jon IZAGUIRRE INSAUSTI (MOV)
49. +21:36 | Bram TANKINK (BEL)
50. +24:16 | Rafael VALLS FERRI (LAM)
51. +24:55 | Benjamin KING (GRS)
52. +25:13 | Peter STETINA (BMC)
53. +25:51 | Kristijan DURASEK (LAM)
54. +26:15 | Vasil KIRYIENKA (SKY)
55. +27:11 | Sylvain CHAVANEL (IAM)
56. +27:41 | Jose Joaquin ROJAS GIL (MOV)
57. +27:45 | Arthur VICHOT (FDJ)
58. +29:10 | Fabian CANCELLARA (TFR)
59. +29:23 | Greg VAN AVERMAET (BMC)
60. +31:37 | Michal GOLAS (OPQ)
61. +31:50 | Biel KADRI (ALM)
62. +32:04 | David LOPEZ GARCIA (SKY)
63. +32:42 | Nelson Filipe SANTOS SIMOES OLIVEIRA (LAM)
64. +32:42 | Michael SCHÄR (BMC)
65. +33:04 | Sep VANMARCKE (BEL)
66. +33:49 | Michael ROGERS (TCS)
67. +33:53 | Nicolas ROCHE (TCS)
68. +34:11 | Johan VAN SUMMEREN (GRS)
69. +34:11 | Jan BARTA (TNE)
70. +34:11 | Jens VOIGT (TFR)
71. +34:53 | Martin ELMIGER (IAM)
72. +34:57 | Perrig QUEMENEUR (EUC)
73. +34:58 | Jérémy ROY (FDJ)
74. +35:27 | Matteo MONTAGUTI (ALM)
75. +35:32 | Adam HANSEN (LTB)
76. +36:10 | Niki TERPSTRA (OPQ)
77. +36:19 | Christophe RIBLON (ALM)
78. +36:42 | Matthieu LADAGNOUS (FDJ)
79. +36:52 | Sébastien MINARD (ALM)
80. +36:52 | Yukiya ARASHIRO (EUC)
81. +37:10 | Jens KEUKELEIRE (OGE)
82. +37:10 | Lars Ytting BAK (LTB)
83. +37:47 | Roy CURVERS (GIA)
84. +37:47 | Markel IRIZAR ARANBURU (TFR)
85. +37:47 | Simon GERRANS (OGE)
86. +37:47 | Imanol ERVITI (MOV)
87. +38:17 | Alessandro DE MARCHI (CAN)
88. +40:24 | Lieuwe WESTRA (AST)
89. +40:28 | Ruben PLAZA MOLINA (MOV)
90. +40:31 | Florian GUILLOU (BSE)
91. +40:48 | Rafal MAJKA (TCS)
92. +42:19 | Sergio Miguel MOREIRA PAULINHO (TCS)
93. +42:27 | Rein TAARAMAE (COF)
94. +42:46 | Tiago MACHADO (TNE)
95. +42:57 | Peter SAGAN (CAN)
96. +43:41 | Alex HOWES (GRS)
97. +43:47 | Jérôme PINEAU (IAM)
98. +45:49 | Alexandre PICHOT (EUC)
99. +46:44 | Koen DE KORT (GIA)
100. +46:44 | Luke DURBRIDGE (OGE)
101. +46:47 | Grégory RAST (TFR)
102. +46:52 | Heinrich HAUSSLER (IAM)
103. +47:18 | David DE LA CRUZ MELGAREJO (TNE)
104. +47:20 | Reto HOLLENSTEIN (IAM)
105. +47:27 | Maarten WYNANTS (BEL)
106. +48:11 | Christian MEIER (OGE)
107. +48:24 | Bartosz HUZARSKI (TNE)
108. +48:31 | José Joao PIMENTA COSTA MENDES (TNE)
109. +48:38 | Andriy GRIVKO (AST)
110. +48:43 | Cyril LEMOINE (COF)
111. +48:49 | Thomas LEEZER (BEL)
112. +48:54 | Fabio SABATINI (CAN)
113. +48:55 | Alessandro VANOTTI (AST)
114. +48:57 | Daniel OSS (BMC)
115. +49:25 | Sébastien REICHENBACH (IAM)
116. +49:25 | Julien SIMON (COF)
117. +49:34 | Benat INTXAUSTI ELORRIAGA (MOV)
118. +49:56 | Jesus HERRADA LOPEZ (MOV)
119. +50:04 | Albert TIMMER (GIA)
120. +50:28 | Kristijan KOREN (CAN)
121. +50:33 | Cédric PINEAU (FDJ)
122. +50:33 | Svein TUFT (OGE)
123. +50:55 | Paul VOSS (TNE)
124. +51:32 | Jean-Marc BIDEAU (BSE)
125. +51:39 | Simon CLARKE (OGE)
126. +52:00 | Sebastian LANGEVELD (GRS)
127. +52:43 | Simon YATES (OGE)
128. +52:59 | Gatis SMUKULIS (KAT)
129. +53:23 | Anthony DELAPLACE (BSE)
130. +53:28 | Maciej BODNAR (CAN)
131. +53:29 | Daniele BENNATI (TCS)
132. +53:37 | Matthew BUSCHE (TFR)
133. +53:47 | Maxim IGLINSKY (AST)
134. +53:50 | Luca PAOLINI (KAT)
135. +54:17 | Marco MARCATO (CAN)
136. +54:19 | John DEGENKOLB (GIA)
137. +54:20 | Rudy MOLARD (COF)
138. +54:37 | Lars BOOM (BEL)
139. +54:51 | Michael ALBASINI (OGE)
140. +56:08 | Dries DEVENYNS (GIA)
141. +57:35 | Adrien PETIT (COF)
142. +57:46 | Dmitriy GRUZDEV (AST)
143. +58:10 | Jack BAUER (GRS)
144. +58:30 | Arnaud GERARD (BSE)
145. +58:35 | Florian VACHON (BSE)
146. +58:38 | Matteo TRENTIN (OPQ)
147. +58:58 | Armindo FONSECA (BSE)
148. +59:06 | Jurgen ROELANDTS (LTB)
149. +59:31 | Matteo TOSATTO (TCS)
150. +1:00:27 | Bryan COQUARD (EUC)
151. +1:00:57 | Alexander PORSEV (KAT)
152. +1:01:16 | Yohann GENE (EUC)
153. +1:02:11 | Michael MORKOV (TCS)
154. +1:02:46 | Kévin REZA (EUC)
155. +1:04:25 | Janier Alexis ACEVEDO COLLE (GRS)
156. +1:04:25 | Benoit JARRIER (BSE)
157. +1:04:25 | Vladimir ISAICHEV (KAT)
158. +1:04:25 | Mickael DELAGE (FDJ)
159. +1:05:35 | Marcus BURGHARDT (BMC)
160. +1:05:54 | André GREIPEL (LTB)
161. +1:06:19 | Alessandro PETACCHI (OPQ)
162. +1:06:27 | Mark RENSHAW (OPQ)
163. +1:06:29 | Davide CIMOLAI (LAM)
164. +1:07:06 | Zakkari DEMPSTER (TNE)
165. +1:07:06 | Marcel SIEBERG (LTB)
166. +1:07:06 | Marcel KITTEL (GIA)
167. +1:07:06 | Elia VIVIANI (CAN)
168. +1:07:06 | Romain FEILLU (BSE)
169. +1:07:06 | Bernhard EISEL (SKY)
170. +1:07:06 | Roger KLUGE (IAM)
171. +1:07:06 | Jean Marc MARINO (CAN)
172. +1:07:06 | William BONNET (FDJ)
173. +1:07:06 | Danny PATE (SKY)
174. +1:07:06 | Samuel DUMOULIN (ALM)
175. +1:07:06 | Alexander KRISTOFF (KAT)
176. +1:07:06 | Arnaud DEMARE (FDJ)
177. +1:07:21 | Tom VEELERS (GIA)
178. +1:07:58 | Ramunas NAVARDAUSKAS (GRS)
179. +1:08:38 | Cheng JI (GIA)
180. +1:17:43 | Andreas SCHILLINGER (TNE)
Werfel

25.07.2014 17:32

Tour de France - Etappe 19

Top69-Ergebnis vom Veranstalter, bevor die Zeiten wegen des Massensturzes korrigiert wurden.

1. LTU NAVARDAUSKAS Ramunas 97 GARMIN - SHARP 04h 43' 41''
2. GER DEGENKOLB John 104 TEAM GIANT-SHIMANO 04h 43' 48'' + 00' 07''
3. NOR KRISTOFF Alexander 23 TEAM KATUSHA 04h 43' 48'' + 00' 07''
4. AUS RENSHAW Mark 77 OMEGA PHARMA-QUICK STEP 04h 43' 48'' + 00' 07''
5. ITA BENNATI Daniele 32 TINKOFF-SAXO 04h 43' 48'' + 00' 07''
6. ITA PETACCHI Alessandro 76 OMEGA PHARMA-QUICK STEP 04h 43' 48'' + 00' 07''
7. FRA DUMOULIN Samuel 84 AG2R LA MONDIALE 04h 43' 50'' + 00' 09''
8. FRA SIMON Julien 178 COFIDIS, SOLUTIONS CREDITS 04h 43' 50'' + 00' 09''
9. BEL VANMARCKE Sep 68 BELKIN PRO CYCLING 04h 43' 50'' + 00' 09''
10. BEL ROELANDTS Jurgen 138 LOTTO-BELISOL 04h 43' 50'' + 00' 09''
11. FRA FEILLU Romain 214 BRETAGNE - SECHE ENVIRONNEMENT 04h 43' 50'' + 00' 09''
12. ITA TRENTIN Matteo 79 OMEGA PHARMA-QUICK STEP 04h 43' 50'' + 00' 09''
13. BEL BAKELANTS Jan 72 OMEGA PHARMA-QUICK STEP 04h 43' 50'' + 00' 09''
14. DEN MORKOV Michael 35 TINKOFF-SAXO 04h 43' 50'' + 00' 09''
15. ITA MARCATO Marco 56 CANNONDALE 04h 43' 53'' + 00' 12''
16. ITA VISCONTI Giovanni 19 MOVISTAR TEAM 04h 44' 04'' + 00' 23''
17. ESP HERRADA LOPEZ Jesus 14 MOVISTAR TEAM 04h 44' 04'' + 00' 23''
18. FRA PINOT Thibaut 127 FDJ.FR 04h 44' 04'' + 00' 23''
19. FRA JEANNESSON Arnold 124 FDJ.FR 04h 44' 04'' + 00' 23''
20. ESP VALVERDE BELMONTE Alejandro 11 MOVISTAR TEAM 04h 44' 04'' + 00' 23''
21. NED TERPSTRA Niki 78 OMEGA PHARMA-QUICK STEP 04h 44' 15'' + 00' 34''
22. FRA PINEAU Cedric 126 FDJ.FR 04h 44' 19'' + 00' 38''
23. FRA LEMOINE Cyril 174 COFIDIS, SOLUTIONS CREDITS 04h 44' 19'' + 00' 38''
24. ITA NIBALI Vincenzo 41 ASTANA PRO TEAM 04h 44' 44'' + 01' 03''
25. EST KANGERT Tanel 46 ASTANA PRO TEAM 04h 44' 44'' + 01' 03''
26. FRA MOLARD Rudy 176 COFIDIS, SOLUTIONS CREDITS 04h 44' 44'' + 01' 03''
27. ITA OSS Daniel 145 BMC RACING TEAM 04h 44' 44'' + 01' 03''
28. GBR THOMAS Geraint 8 TEAM SKY 04h 44' 44'' + 01' 03''
29. NED KRUIJSWIJK Steven 64 BELKIN PRO CYCLING 04h 44' 44'' + 01' 03''
30. USA VAN GARDEREN Tejay 141 BMC RACING TEAM 04h 44' 44'' + 01' 03''
31. SVK VELITS Peter 149 BMC RACING TEAM 04h 44' 44'' + 01' 03''
32. FRA ROLLAND Pierre 151 TEAM EUROPCAR 04h 44' 44'' + 01' 03''
33. RUS TROFIMOV Yury 29 TEAM KATUSHA 04h 44' 44'' + 01' 03''
34. ESP NIEVE ITURRALDE Mikel 5 TEAM SKY 04h 44' 44'' + 01' 03''
35. BEL VAN DEN BROECK Jurgen 131 LOTTO-BELISOL 04h 44' 44'' + 01' 03''
36. ITA PAOLINI Luca 24 TEAM KATUSHA 04h 44' 44'' + 01' 03''
37. DEN FUGLSANG Jakob 42 ASTANA PRO TEAM 04h 45' 19'' + 01' 38''
38. USA HORNER Christopher 114 LAMPRE - MERIDA 04h 45' 19'' + 01' 38''
39. CAN MEIER Christian 187 ORICA GREENEDGE 04h 45' 58'' + 02' 17''
40. SUI RAST Gregory 165 TREK FACTORY RACING 04h 45' 58'' + 02' 17''
41. SUI SCHÄR Michael 146 BMC RACING TEAM 04h 45' 58'' + 02' 17''
42. AUS HANSEN Adam 136 LOTTO-BELISOL 04h 45' 58'' + 02' 17''
43. GER GREIPEL André 135 LOTTO-BELISOL 04h 45' 58'' + 02' 17''
44. SUI ALBASINI Michael 182 ORICA GREENEDGE 04h 45' 58'' + 02' 17''
45. CRO DURASEK Kristijan 113 LAMPRE - MERIDA 04h 45' 58'' + 02' 17''
46. FRA GALLOPIN Tony 134 LOTTO-BELISOL 04h 45' 58'' + 02' 17''
47. FRA PÉRAUD Jean-Christophe 81 AG2R LA MONDIALE 04h 45' 58'' + 02' 17''
48. ESP ZUBELDIA AGIRRE Haimar 169 TREK FACTORY RACING 04h 45' 58'' + 02' 17''
49. NED MOLLEMA Bauke 61 BELKIN PRO CYCLING 04h 45' 58'' + 02' 17''
50. ESP MATE MARDONES Luis Angel 175 COFIDIS, SOLUTIONS CREDITS 04h 45' 58'' + 02' 17''
51. IRL ROCHE Nicolas 37 TINKOFF-SAXO 04h 45' 58'' + 02' 17''
52. FRA GADRET John 13 MOVISTAR TEAM 04h 45' 58'' + 02' 17''
53. AUS ROGERS Michael 38 TINKOFF-SAXO 04h 45' 58'' + 02' 17''
54. ITA CIMOLAI Davide 112 LAMPRE - MERIDA 04h 46' 08'' + 02' 27''
55. GER VOIGT Jens 168 TREK FACTORY RACING 04h 46' 51'' + 03' 10''
56. LUX SCHLECK Frank 161 TREK FACTORY RACING 04h 46' 51'' + 03' 10''
57. FRA CHAVANEL Sylvain 192 IAM CYCLING 04h 46' 51'' + 03' 10''
58. FRA PICHOT Alexandre 156 TEAM EUROPCAR 04h 46' 51'' + 03' 10''
59. FRA COQUARD Bryan 153 TEAM EUROPCAR 04h 46' 51'' + 03' 10''
60. NED DUMOULIN Tom 106 TEAM GIANT-SHIMANO 04h 46' 51'' + 03' 10''
61. FRA PINEAU Jérôme 197 IAM CYCLING 04h 46' 51'' + 03' 10''
62. ITA TOSATTO Matteo 39 TINKOFF-SAXO 04h 46' 51'' + 03' 10''
63. FRA FONSECA Armindo 215 BRETAGNE - SECHE ENVIRONNEMENT 04h 46' 51'' + 03' 10''
64. SUI WYSS Marcel 199 IAM CYCLING 04h 46' 51'' + 03' 10''
65. UKR GRIVKO Andriy 43 ASTANA PRO TEAM 04h 46' 51'' + 03' 10''
66. ITA VANOTTI Alessandro 48 ASTANA PRO TEAM 04h 46' 51'' + 03' 10''
67. FRA DELAPLACE Anthony 213 BRETAGNE - SECHE ENVIRONNEMENT 04h 46' 51'' + 03' 10''
68. GER MARTIN Tony 75 OMEGA PHARMA-QUICK STEP 04h 46' 51'' + 03' 10''
69. FRA DELAGE Mickaël 123 FDJ.FR 04h 46' 51'' + 03' 10''
Mighty

27.09.2014 23:49

SV Waizenkirchen ist ein Klub der 7. höchsten Spielklasse in Österreich. Es sind hier nicht so spannende Begegnungen wie ihr vl. gewohnt sein aber Waizenkirchen hat eine der besten Stimmungen in dieser Klassenregion. Nun zur Statistik:

Also SV Waizenkirchen steht nach 7 Runden mit 8 Punkten da, wobei man daheim nie verlor (7 Punkte) und auswärts nie gewann (1 Punkt)

Bemerkenswert ist auch wann die Tore fielen: In den ersten 15 Minuten bekamen wir ein Gegentor, in den zweiten 15 Minuten fielen bereits 5 Tore, dafür aber in Minute 31 bis 45 kein einziges. Danach SVW mit der Schwächephase. In den Minuten 46-75 siehts sehr düster aus (1:5) Aber danach feiern e Fans e SVW wieder richtig an und können wieder Tore schießen (2:2). Und in der Nachspielzeit sind wir dann so richtig heiß (3:0).

Hier die Auflistung:
Gesamt: 9:10 Tore
1. HZ: 3:3 Tore
2. HZ: 6:7 Tore
Heim: 5:3 Tore
Ausw.: 4:7 Tore
1. - 15. Minute 0:1 Tore
16. - 30. Minute 3:2 Tore
31. - 45. Minute 0:0 Tore
46. - 60. Minute 0:2 Tore
61. - 75. Minute 1:3 Tore
76. - 90. Minute 2:2 Tore
90. - Schluss 3:0 Tore

Auch ist bemerkenswert ds Peter Horvath (4 Tore) 3 Freistoßtore schoss und Jochen Christian (2 Tore) einen Elfer verwandelt hat, was heißt ds 45% der Waizenkirchen-Tore aus Standards passierten.

Man sollte auch noch erwähnen ds unsere Spiele immer knapp ausgingen.

Hier die Ergebnisse:
Hartkirchen - SVW 1:0
SVW - Obernberg 2:1
Haibach - SVW 3:2
SVW - Diersbach 1:1
Freinberg - SVW 1:0
SVW - Eggerding 2:1
Wallern 1b - SVW 2:2

E letzte bemerkenswerte Sache ist ds nach einem Führungstor binnen wenigen Minuten, gleich er Ausgleich passierte.

Bemerkenswert ist auch Taiskirchen die inner selben Liga spielen und mit 15 Toren in 5 Spielen nur 4 Punkte ergatterten. Die Ergebnisse:

1:3, 4:4, 3:3, 4:4 und 3:3

Und wie Pitz jz so schön sagen würde, ich habe fertig

Bussard

28.09.2014 02:02

und was hat das mit skispringen zu tun???
Mighty

28.09.2014 10:05

Wo steht den was vom Skispringen
Cofitine

29.09.2014 09:02

Ich hab grad einen interessanten Vergleich gesehen, der hier ganz gut reinpasst!

Das Budget des französischen Fußballclubs Paris St. Germain beträgt 480 Millionen €.
Mit diesem Geld könnte man, grob gerechnet, 48 (!) Pro-Tour-Teams ein Jahr lang finanzieren!

Wahnsinn!
Cofitine

12.10.2014 18:15

Seite 2011 gibt es bei LiVE-Radsport.com schon Vorschauen zu den wichtigsten Rennen der Saison. Inzwischen ist diese Rubrik nicht mehr von der Seite wegzudenken (hoffe ich doch mal ... ).
Zeit für einen kleine Rückblick!

65 Vorschauen waren es im ersten Jahr 2011.
70 Vorschauen waren es dann bereits 2012.
94 Vorschauen - das ist die Rekordmarke aus dem vergangenen Jahr 2013.
61 Vorschauen waren es diesmal 2014.
Und 2015?

Ich freu mich auf unser 5. Jahr!
M the Boogerd

15.10.2014 17:59

Die World-Tour ist nun zu Ende und das World-Tour-Ranking steht fest. Das habe ich zum Anlass genommen, mal ein paar Spielerein mit dem Ranking vorzunehmen.
Bekanntlicher Weise ist der Modus des Teamrankings ja im Prinzip so wie eine Mannschaftswertung bei den Rundfahrern. Es werden nur die besten (im WT-Ranking 5) Fahrer eines Teams gewertet. Außerdem kommen hier noch 'Bonuspunkte' für das WM MZF hinzu.
Während der Saison habe ich mir die Frage gestellt, ob eine solche Zählweise eventuell Teams benachteiligt, die in der Leistungsbreite dichter aufgestellt sind. Hierzu ein erstes kleines Beispiel.
Das siegreiche Team Movistar hat in der abgelaufenen Saison insgesamt mit 27 Fahrern 1623 Punkte geholt, was, aufgerundet, 61 Punkte pro Fahrer entspricht. Hätten in einem 'ausgeglichenen Team' alle Fahrer 61 Punkte geholt (also wären Gesamtpunktemäßig sogar noch etwas besser als Movistar), kämen sie im WT Ranking auf 305 Punkte und lägen somit auf dem vorletzten Platz.

Die erste Statistik soll daher schlicht zeigen, wie das Ranking aussehen würde, würde man alle Punkte (alle Fahrer + Punkte aus dem WM MZF) zusammenrechnen:

1 (1) MOV 1623
2 (4) OPQ 1442
3 (2) BMC 1331
4 (3) TCS 1200
5 (6) KAT 1066
6 (5) OGE 1055
7 (7) ALM 1035
8 (11) GRS 979
9 (8 )GIA 957
10 (9) SKY 952
11(12) BEL 912
12(10) AST 890
13(13) TFR 820
14(14) LAM 772
15(15) LTB 674
16(16) FDJ 506
17(17) CAN 474
18(18 )EUC 295

Von einer solchen Auswertungen würden aber gerade nicht die Teams aus der unteren Tabellenregion profitieren. Ab Platz 13 ändert sich nichts mehr in der Reihenfolge und auch der Sieger ist der gleiche. Wirklich profitieren würden lediglich Omega-Pharama (+2 Plätze) und Garmin (+3). Belkin und Katusha machen immerhin noch einen Platz gut.

Einen weiteren Faktor im WT-Ranking stellt die Zeitfahr-WM dar. Die folgende Auswertung basiert daher auf dem 'normalen' WT-Ranking, allerdings wurden die Punkte für das Zeitfahren herausgerechnet.
Erstaunlicher Weise hat das weitaus größeren Einfluss auf das Ergebnis als die erste Variante.

1 (1) MOV 1330
2 (3) TCS 1066
3 (2) BMC 1012
4 (6) KAT 938
5 (7) ALM 919
6 (4) OPQ 876
7 (10) AST 823
8 (8 )GIA 815
9 (12) BEL 795
10 (5) OGE 783
11 (9) SKY 760
12(11) GRS 737
13(14) LAM 706
14(13) TFR 659
15(15) LTB 590
16(16) FDJ 505
17(17) CAN 376
18(18 )EUC 271

Movistar ist zwar immer noch Sieger, aber dahinter werden munter die Plätz getauscht. Greenedge hat hierbe am meisten vom Zeitfahren profitiert und verliert ohne dies gleich 5 Plätze im Ranking. Astana und Belkin beispielsweise, die im Zeitfahren gar nicht Punkten konnten, lägen jeweils 3 Ränge weiter vorne.

Die nächsten beiden Wertungen kann man unter dem Titel 'Effizientestes Team' oder andersherum 'Teams mit der größten Leistungsstreuung' zusammenfassen. Zunächst eine Übersicht, wie viel Prozent der insgesamt eingefahrenen Punkte tatsächlich im Ranking auftauchen.

1 (16) FDJ 99,8
2 (3) TCS 98.8
3 (17) CAN 96,2
4 (8 )GIA 94,6
5 (9) SKY 93,5
6 (13) TFR 92,6
7 (10) AST 92,5
8 (18 )EUC 91,9
9 (14) LAM 91,5
10 (2) BMC 91,1
11 (5) OGE 90,3
12 (7) ALM 88,8
13 (1) MOV 88,7
14 (6) KAT 88,0
15(15) LTB 87,5
16(12) BEL 87,2
17(11) GRS 82,4
18 (4) OPQ 70,5

Spitzenreiter sind hier die Teams vom Ende der offiziellen Rangliste. FDJ hat es dabei geschafft, lediglich einen WT-Punkt zu verschenken (durch Anthony Roux). Auch Cannondale darf sich als ziemlich effektives Team bezeichnen, obwohl es in der WT-Wertung den drittletzten Platz belegt. Allerdings bleibt auch festzuhalten, das mit Tinkoff-Saxo ebenfalls der dritte der WT-Rangliste ganz oben mitmischt. Das Team hat somit wirklich 'effizient' gearbeitet.
Deutliches Schlusslichte ist mit gerade einmal 70,5 % gewerteter Punkte Omega-Pharma, dafür...

...sind sie in der Wertung 'Meiste nicht gewertete Punkte' deutlich der Sieger:

1 (4) OPQ 426
2 (1) MOV 183
3 (11) GRS 172
4 (6) KAT 128
5 (2) BMC 119
6 (12) BEL 117
7 (7) ALM 116
8 (5) OGE 102
9 (15) LTB 84
10(10) AST 67
11(14) LAM 66
12 (9) SKY 62
13(13) TFR 61
14 (8 )GIA 52
15(18 )EUC 24
16(17) CAN 18
17 (3) TCS 14
18(16) FDJ 1

Aber auch Movistar musste, um ganz vorne zu landen, einige Punkte liegen lassen. Insgesamt bestätigt diese Reihenfolge jedoch nur die Ergebnisse aus der vorangegangenen Rangliste.

Allgemeines:
Während der Auswertung sind mir auch noch ein paar kleinere Dinge aufgefallen, die vielleicht auch ganz interessant sind.
Zunächst war erstaunlich, dass der schlechteste Fünftplatzierteste, also jener, der die Minimalpunkte für die WT-Wertung beigesteuert hat, mit Daniele Bennati aus dem Tinkoff-Saxo Team kommt. Er fuhr in 2014 zehn Punkte ein. Trotz dieses 'Negativrekords' konnte sein Team am Ende dritter des Rankings werden.
Wer die letzten beiden Rankings aufmerksam studiert hat, für den dürfte folgende Erkenntnis wenig überraschen sein: Mit 22 Fahrern, die in der WT punkten konnten, belegt Omega Pharma den ersten Platz. Für BMC (den zweiten dieser Kategorie) punkteten immerhin 17 Fahrer. Am Ende liegt FDJ mit 6 Fahrern, die Punkte sammeln konnten.
Auch der beste Sechstplatzierte, also jener, dessen Punkte gerade nicht gereicht haben, um in die Wertung zu kommen, kommt mit Zdenek Stybar und 93 Punkten ebenfalls aus dem Omega Rennstall. Verglichen mit den 10 Punkten von Bennati ist diese Zahl nahezu astronomisch.

So, das wäre meinerseits dann alles zu dem Thema
Cofitine

01.01.2015 17:29

Als ich mir gerade einen Überblick über die Deutschen, Schweizer und Österreicher in den WT und ProConti-Teams verschafft habe ist mir aufgefallen, wie unterschiedlich die Verteilung im Vergleich zum letzten Jahr. Was natürlich auch daran liegt, das IAM in der WT fährt.

2015 WT:
D: 19 Fahrer verteilt auf 11 Teams (die meisten bei Giant - 5 Fahrer insgesamt)
CH: 19 Fahrer verteilt auf 6 Teams (die meisten bei IAM - 10 Fahrer insgesamt)
A: 6 Fahrer verteilt auf 5 Teams (die meisten bei IAM - 2 Fahrer insgesamt)

2014 WT:
D: 23 Fahrer verteilt auf 13 Teams
CH: 9 Fahrer verteilt auf 4 Teams
A: 4 Fahrer verteilt auf 4 Teams

2015 ProConti:
D: 16 Fahrer verteilt auf 5 Teams (die meisten bei Bora - 9 Fahrer ingesamt)
CH: 1 Fahrer verteilt auf 1 Team (nur Kohler bei Drapac)
A: 2 Fahrer verteilt auf 1 Team (Bora)

2014 ProConti:
D: 11 Fahrer verteilt auf 4 Teams
CH: 10 Fahrer alle bei einem Team (IAM)
A: 3 Fahrer verteilt auf 2 Teams.
Cofitine

04.01.2015 11:47

1 Jahr "Geburtstagskinder der Woche"! Natürlich habe ich über das Jahr hinweg akribisch Buch geführt und will Euch deshalb hier eine kleine Statistik präsentieren aus welchen Teams die meisten Fahrer kamen, die wir portraitiert haben, aus welchen Länder und welches der häuftiges Jahrgang war.

Wenig überraschend liegt bei den Teams IAM vorne - ich gelobe Besserung für 2015!
Auch was die Nationen angeht - da liegt Frankreich unangefochten an der Spitze!
Bei den Jahrgängen ebenfalls keine Überraschung - hier liegt der Jahrgang 1984 vorne, also die Fahrer, die 2014 ihren 30. Geburtstag gefeiert haben.

Teams (27 insgesamt):
9x IAM
8x Garmin
je 7x Sky und Omega Pharma-Quickstep
je 6x Europcar, BMC, Ag2R und Giant-Shimano
je 5x Trek, Belkin, Cannondale und Cofidis
je 4x Orica-Greenedge und Movistar
je 3x Lotto-Belisol, Wanty, Astana und Katusha
je 2x Bretagne-Séche, Tinkoff, fdj und Lampre
je 1x Netapp, Androni, Colombia, UnitedHealthcare und MTN-Qhubeka

Nationen (25 ingesamt):
21x Frankreich
11x Belgien
9x Schweiz
je 8x Deutschland und Italien
7x Spanien
6x Niederlande
5x Australien
je 4x Österreich, USA und Norwegen
3x Kolumbien
je 2x Dänemark, Slowenien, Luxemburg und Portugal
je 1x Großbritanien, Eritrea, Estland, Russland, Kanada, Weißrussland, Neuseeland, Costa Rica und Irland

Jahrgänge (18 ingesamt):
13x 1984
je 11x 1983 und 1986
je 9x 1987 und 1988
je 8x 1980 und 1985
je 7x 1989 und 1990
6x 1991
5x 1982
4x 1981
3x 1978
je 2x 1976, 1977 und 1992
je 1x 1974 und 1979
BOASSON!

22.07.2015 20:49

Die meisten Tour de France Etappensiege seit 2006:

Great Britain - 35
Germany - 28
France - 28
Spain - 23
Norway - 13
Italy - 12
Australia - 11

Stand: 22.07.2015
Werfel

31.01.2016 17:32

"Gesamtwertung" Mallorca Challenge 2016

Insgesamt 20 Fahrer sind in diesem Jahr bei allen vier Trofeos der Mallorca Challenge ins Ziel gekommen. In der inoffiziellen Gesamtwertung dieser vier Rennen stünde Maxime Bouet an der Spitze, der bei beiden Massensprints mit dem Hauptfeld ankam und sich an jenen Tagen, als Solisten siegten, jeweils in der ersten Verfolgergruppe befand.

Vor dem Fahrer jeweils die akkumulierte Zeit aller 4 Rennen, hinter dem Fahrer jeweils seine Einzel-Ergebnisse:
Sieger | Maxime BOUET (EQS) | 73.+0:00 | 12.+0:02 | 7.+0:17 | 66.+0:00
+0:42 | Angel MADRAZO (CJR) | 37.+0:00 | 17.+0:02 | 43.+0:59 | 33.+0:00
+0:44 | Tim WELLENS (LTS) | 92.+0:19 | 22.+27 | 10.+0:17 | 64.+0:00
+4:34 | Vicente GARCIA (LHL) | 30.+0:00 | 39.+3:54 | 28.+0:59 | 22.+0:00
+4:47 | Martin ELMIGER (IAM) | 41.+0:00 | 66.+4:07 | 32.+0:59 | 49.+0:00
+5:02 | Ricardo VILELA (CJR) | 84.+0:19 | 60.+4:03 | 44.+0:59 | 77.+0:00
+6:04 | Laurens DE PLUS (EQS) | 143.+0:36 | 62.+4:03 | 49.+1:44 | 67.+0:00
+8:51 | Zdenek STYBAR (EQS) | 142.+0:36 | 3.+0:02 | 68.+8:17 | 88.+0:15
+8:57 | Odd Christian EIKING (FDJ) | 91.+0:19 | 45.+3:57 | 57.+5:00 | 45.+0:00
+9:01 | Arnaud COURTEILLE (FDJ) | 106.+0:19 | 81.+4:07 | 56.+4:00 | 118.+0:54
+11:10 | Toms SKUJINS (CPT) | 87.+0:19 | 40.+3:54 | 54.+3:58 | 127.+3:18
+12:54 | Kirill SVESHNIKOV (RVL) | 18.+0:00 | 84.+4:07 | 80.+8:17 | 116.+0:49
+13:41 | Sergei SHILOV (LOK) | 42.+0:00 | 80.+4:07 | 88.+9:53 | 40.+0:00
+13:55 | Dylan VAN BAARLE (CPT) | 57.+0:00 | 5.+0:02 | 92.+13:35 | 101.+0:37
+15:56 | Sebastian LANGEVELD (CPT) | 108.+0:19 | 92.+10:51 | 64.+5:05 | 69.+0:00
+17:08 | Matti BRESCHEL (CPT) | 38.+0:00 | 34.+3:07 | 96.+13:43 | 114.+0:37
+17:51 | Albert TORRES (ECU) | 10.+0:00 | 51.+3:57 | 102.+14:13 | 5.+0:00
+18:09 | Matthieu LADAGNOUS (FDJ) | 99.+0:19 | 55.+3:57 | 93.+13:43 | 93.+0:29
+23:31 | Jérémy MAISON (FDJ) | 120.+0:19 | OTL 00:18:16 | 58.+5:03 | 84.+0:12
+26:42 | ARTEM SAMOLENKOV (LOK) | 45.+0:00 | 107.+16:12 | 85.+9:53 | 120.+0:56

Cofitine

14.02.2016 17:04

Als IAM-Fan ist mir ein kleines, recht kurioses Detail aufgefallen.

- IAM gewinnt in dieser Saison immer an einem Sonntag - der 1. Saisonsieg war beim GP Marsaillaise vor 2 Wochen durch Dries Devenyns, am letzten Sonntag folgte dann der Doppelsieg (Etappe und GW) beim Etoile de Besseges durch Jerome Coppel und heute der Sieg bei der Clasica Almeria durch Leigh Howard.
- und immer wenn ein IAM-Fahrer gewinnt wird ein anderer IAM-Fahrer 16. - bei GP Marseillaise war der 16. Jonathan Fumeaux, ebenso bei der letzten Etappe des Etoile de Besseges. Bei der Clasica Almeria war der Schweizer dann nicht dabei, dafür sprang Matteo Pelucchi für ihn in die Bresche und belegte eben jenen Platz 16.
Werfel

10.10.2016 18:12

Zeitfahr-Nationenwertung bei der Straßen-WM 2016 - Tag 1

Es gibt insgesamt 12 Nationen, die bei der Weltmeisterschaft in Katar in allen 5 Einzelzeitfahren mindestens eine/n Fahrer/in an den Start schicken. Um eine Zeitfahr-Nationenwertung zu erstellen, addieren wir das jeweils beste Resultat jedes Landes aus den 5 Zeitfahren.

Am Montag nach den ersten beiden Zeitfahren sieht der Zwischenstand wie folgt aus, Deutschland liegt bisher klar in Führung:

Pl. Land (Juniorinnen | Männer U23) Gesamt
1. GER (6. +0:34,26 | 1. +0:00,00)
2. AUS (9. +0:43,60 | 3. +0:37,98) +0:47,32
3. USA (4. +0:30,03 | 6. +0:54,17) +0:49,94
4. DEN (7. +0:38,41 | 5. +0:50,58) +0:54,73
5. ITA (2. +0:07,35 | 14. +1:37,13) +1:10,22
6. FRA (3. +0:21,35 | 13. +1:28,04) +1:15,13
7. NED (1. +0:00,00 | 28. +2:26,77) +1:52,51
8. SUI (22. +1:17,30 | 8. +1:16,24) +1:59,28
9. CAN (25. +1:29,95 | 12. +1:26,26) +2:21,95
10. RUS (18. +1:08,43 | 29. +2:33,44) +3:07,61
11. POL (14. +1:01,32 | 32. +2:53,23) +3:20,29
12. ESP (20. +1:13,53 | 31. +2:41,42) +3:20,69

Werfel

11.10.2016 17:18

Zeitfahr-Nationenwertung bei der Straßen-WM 2016 - Tag 2

Deutschland hat seine Führung heute nicht verteidigen können. Die USA überragten mit 2 Gold-Medaillen und haben jetzt einen sehr deutlichen Vorsprung:

Pl. Land (Juniorinnen | Männer U23 | Junioren | Frauen Elite) Gesamt
1. USA (4. +0:30,03 | 6. +0:54,17 | 1. +0:00,00 | 1. +0:00,00)
2. AUS (9. +0:43,60 | 3. +0:37,98 | 12. +2:08,12 | 3. +0:08,32) +2:13,82
3. GER (6. +0:34,26 | 1. +0:00,00 | 25. +2:51,92 | 6. +0:57,59) +2:59,57
4. NED (1. +0:00,00 | 28. +2:26,77 | 10. +2:00,53 | 2. +0:05,99) +3:09,09
5. DEN (7. +0:38,41 | 5. +0:50,58 | 2. +0:35,18 | 17. +2:31,71) +3:11,68
6. ITA (2. +0:07,35 | 14. +1:37,13 | 27. +2:58,36 | 15. +2:30,28) +5:48,92
7. RUS (18. +1:08,43 | 29. +2:33,44 | 46. +4:06,62 | 4. +0:11,52) +6:35,81
8. FRA (3. +0:21,35 | 13. +1:28,04 | 34. +3:14,92 | 22. +3:14,58) +6:54,69
9. SUI (22. +1:17,30 | 8. +1:16,24 | 8. +1:43,70 | 29. +4:15,13) +7:08,17
10. CAN (25. +1:29,95 | 12. +1:26,26 | 24. +2:51,71 | 19. +2:48,62) +7:12,34
11. POL (14. +1:01,32 | 32. +2:53,23 | 39. +3:30,85 | 9. +1:36,49) +7:37,69
12. ESP (20. +1:13,53 | 31. +2:41,42 | 15. +2:19,23 | 30. +4:55,32) +9:45,30

Werfel

12.10.2016 18:07

Zeitfahr-Nationenwertung bei der Straßen-WM 2016 - Tag 3 / Endstand

Dank Tony Martin hat Deutschland heute im letzten WM-Zeitfahren noch einmal stark aufgeholt. Aber obwohl Taylor Phinney auf ihn 2:21,68 Minuten verlor, bleiben die USA an der Spitze und sind gemäß diesem Ranking die beste Zeitfahr-Nation:

Pl. Land (Juniorinnen|Männer U23|Junioren|Frauen Elite|Männer Elite) Gesamt
USA (_4.+0:30,03|_6.+0:54,17|_1.+0:00,00|_1.+0:00,00|15.+2:21,68)
GER (_6.+0:34,26|_1.+0:00,00|25.+2:51,92|_6.+0:57,59|_1.+0:00,00) +0:37,89
AUS (_9.+0:43,60|_3.+0:37,98|12.+2:08,12|_3.+0:08,32|_6.+1:27,12) +1:19,26
NED (_1.+0:00,00|28.+2:26,77|10.+2:00,53|_2.+0:05,99|_8.+1:45,41) +2:32,82
DEN (_7.+0:38,41|_5.+0:50,58|_2.+0:35,18|17.+2:31,71|13.+2:11,42) +3:01,42
ITA (_2.+0:07,35|14.+1:37,13|27.+2:58,36|15.+2:30,28|22.+2:39,35) +6:06,59
POL (14.+1:01,32|32.+2:53,23|39.+3:30,85|_9.+1:36,49|_4.+1:16,77) +6:32,78
RUS (18.+1:08,43|29.+2:33,44|46.+4:06,62|_4.+0:11,52|16.+2:22,67) +6:36,80
SUI (22.+1:17,30|_8.+1:16,24|_8.+1:43,70|29.+4:15,13|_9.+1:51,51) +6:38,00
FRA (_3.+0:21,35|13.+1:28,04|34.+3:14,92|22.+3:14,58|34.+3:28,52) +8:01,53
CAN (25.+1:29,95|12.+1:26,26|24.+2:51,71|19.+2:48,62|29.+3:17,24) +8:07,90
ESP (20.+1:13,53|31.+2:41,42|15.+2:19,23|30.+4:55,32|_3.+1:10,91) +8:34,53

Werfel

11.03.2017 22:52

Bergankünfte bei Paris-Nizza und Tirreno-Adriatico

Heute gab es sowohl bei Paris-Nizza als auch bei Tirreno-Adriatico eine große Bergankunft. Für das Team Sky reichte es zwar zu keinem Sieg, in der Summe des jeweils besten Fahrers in Frankreich und Italien schnitt aber keine Mannschaft so gut ab wie die Briten.

Henao als Teambester bei P-N und Thomas als Bester bei T-A hatten zusammen 50 Sekunden Rückstand. Hingegen gibt es bspw. für BMC 1:17 Minute summierten Rückstand, weil Porte zwar bei P-N siegte, aber der beste BMC-Fahrer bei T-A eben 1:17 Rückstand hatte.

∑ beider BA | Paris-Nizza | Tirreno-Adriatico
+0:50 SKY | Henao 4. +0:32 | Thomas 2. +0:18
+1:12 TFS | Contador 2. +0:21 | Mollema 11. +0:51
+1:17 BMC | Porte 1. +0:00 | Denis 15. +1:17
+1:21 MOV | Soler 9. +1:21 | Quintana 1. +0:00
+1:50 KAT | Zakarin 8. +1:21 | Špilak 5. +0:29
+1:52 ALM | Latour 7. +1:11 | Pozzovivo 7. +0:41
+2:19 QST | Martin 3. +0:32 | Jungels 25. +1:47
+2:29 AST | Fuglsang 6. +1:07 | Scarponi 18. +1:22
+2:38 TBM | Izaguirre 5. +0:55 | Nibali 24. +1:43
+2:58 SUN | Barguil 13. +2:17 | Dumoulin 6. +0:41
+4:28 CDT | Woods 18. +4:04 | Uran 4. +0:24
+4:44 ORS | Yates 21. +4:20 | Yates 3. +0:24
+5:59 BOH | Konrad 20. +4:20 | Majka 19. +1:39
+6:58 UAD | Ulissi 23. +5:36 | Costa 17. +1:22
+9:40 FDJ | Molard 36. +8:54 | Pinot 9. +0:46
+10:32 LTS | Gallopin 19. +4:04 | Wellens 44. +6:28
+13:02 DDD | Berhane 29. +6:49 | Boasson Hagen 42. +6:13
+14:42 TLJ | Tankink 52. +13:51 | Roglic 10. +0:51

Antworten

Seite 1  2  3  4 



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live