<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Bahnradsport
Kluge bestreitet doch Bahnsaison - Kupfernagel kämpft um drittes Gold bei Radcross-EM
Suchen <font size=2>Bahnradsport</font> Forum  <font size=2>Bahnradsport</font> Forum  <font size=2>Bahnradsport</font>
31.10.2012

Kluge bestreitet doch Bahnsaison - Kupfernagel kämpft um drittes Gold bei Radcross-EM

Autor: Julian Klefke



Radprofi Roger Kluge aus Cottbus will in diesem Winter, entgegen seiner ursprünglichen Planung, doch an der Bahnsaison teilnehmen.

Eigentlich wollte der Cottbuser sich voll auf die Straßensaison 2013 konzentrieren. Jetzt wurde berichtet, dass der 26-Jährige doch auf der Bahn im Winter antreten wolle. So wird er voraussichtlich beim 102. Berliner Sechstage-Rennen vom 24. Bis 29. Januar 2013 teilnehmen. „Es gab erste gute Gespräche“, erklärte Kluge, der zusammen mit Robert Bartko 2011 die 100. Auflage gewonnen hatte.

Vor dem Rennen im Velodrom startet der Olympiavierte von London vom 28. November bis 1. Dezember an der Seite von Danilo Hondo bei den Sixdays-Nights in Zürich. Die Teilnahme an der Bahnweltmeisterschaft im Februar in Minsk schließt Kluge aber weiterhin aus: „Das passt nicht in meine Planungen.“

Der Cottbuser will sich hauptsächlich auf die Straßen-Saison 2013 konzentrieren. Derzeit ist er auf der Suche nach einem neuen Team, nachdem sein Vertrag mit Argos-Shimano aus den Niederlanden ausgelaufen ist. Die Verhandlungen sind bereits am Laufen: „Ich rechne in den nächsten Tagen mit einer Entscheidung. Es sieht ganz gut aus“, sagte der deutsche Radprofi. Nach einer vierwöchigen Pause hat er diese Woche sein Training wieder aufgenommen.

Am Samstag hat Hanka Kupfernagel laut online Wetten dagegen bei der Radcross-EM im englischen Ipswich die Chance auf ihre dritte Goldmedaille. Schon 2004 und 2008 hatte die fünfmalige Weltmeisterin den Titel geholt. Beim Weltcup im tschechischen Pilsen war Kupfernagel am Sonntag nur knapp am Podest vorbeigefahren. Sie erreichte den fünften Platz. Neben den Frauen gehen auch die U23-Männer und die Junioren in der Grafschaft Suffolk an den Start. Beim Bund Deutscher Radfahrer schätzt man die Siegchancen aber eher gering ein. „Für unseren Nachwuchs wird es schwer, nach Medaillen zu greifen. Aber nach den guten Resultaten beim letzten Weltcuprennen bin ich zuversichtlich, dass unsere Athletinnen und Athleten gute Platzierungen erreichen werden“, meinte BDR-Vorsitzender Günter Schabel gegenüber dem „SID“.





Zum Seitenanfang von für Kluge bestreitet doch Bahnsaison - Kupfernagel kämpft um drittes Gold bei Radcross-EM



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live