<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Mountainbike
Neff und Schurter siegen zum Abschluss des Cross Country-Weltcups 2017
Suchen Mountainbike Forum  Mountainbike Forum  Mountainbike
27.08.2017

Neff und Schurter siegen zum Abschluss des Cross Country-Weltcups 2017

Info: MTB: WELTCUP VAL DI SOLE 2017
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Val di Sole, 27.08.2017 – Mit zwei Schweizer Siegen ist der UCI Cross Country Weltcup des Jahres 2017 zu Ende gegangen. Im norditalienischen Val di Sole fand zunächst Landesmeisterin Jolanda Neff (Kross Racing Team) zu alter Stärke zurück und setzte sich gegen Yana Belomoina (CST Sandd American Eagle MTB Racing Team) durch. Später zog Nino Schurter (Scott-SRAM MTB Racing Team) einen perfekten Schlussstrich unter seine Weltcup-Saison und gewann auch das sechste von sechs Rennen. Belomoina und Schurter standen schon vorzeitig als Weltcup-Gesamtsieger fest.

Neff nach einem Jahr wieder im Weltcup erfolgreich
Ein Jahr musste Jolanda Neff, die Gesamtsiegerin von 2014 und 2015, auf einen weiteren Sieg im Weltcup warten – von Vallnord am 4.9.2016 bis heute Val di Sole, wo sie erstmals auf Elite-Ebene erfolgreich war. Die Schweizer Landesmeisterin setzte sich zusammen mit der ukrainischen Meisterin Yana Belomoina ab. Der war der Gesamtsieg zwar schon seit Mont-Sainte-Anne vor 3 Wochen nicht mehr zu nehmen, aber ein weiteres Spitzenresultat hätte sie wohl gerne mitgenommen. Jolanda Neff distanzierte ihre Konkurrentin in der vorletzten Runde und kam mit 14 Sekunden Vorsprung in die Schlussrunde. Am Ende setzte sie sich mit 21 Sekunden Vorsprung durch.
Neffs polnische Teamkollegin Maja Wloszczowska, immer noch gehandicapt durch eine Handgelenksfraktur, gab alles, um den zweiten Gesamtrang sicherzustellen und wurde Tagesdritte (+1:09). Sie bringt es auf 770 Punkte, 480 weniger als Belomoina, aber 26 mehr als Annika Langvad (Specialized Racing), die zum Abschluss hinter Irina Kalentieva (Möbel Märki) Fünfte wurde. Die Deutsche Adelheid Morath belegte Platz sechs.

-> Zum Resultat Frauen Elite

Sechster Sieg im sechsten Rennen für Schurter
Alle Weltcup-Rennen in einer Saison gewonnen – was zuvor noch nie einem Cross Country-Spezialisten gelungen ist: Nino Schurter bastelt weiter an seiner eigenen Legende. Im Val di Sole wurde ihm von Stéphane Tempier (Bianchi Countervail) der Kampf angesagt und nach einem ungewöhnlichen Fahrfehler des Weltmeisters konnte der Franzose sich sogar leicht absetzten. Aber Schurter wetzte die Scharte wieder aus und bot dem Franzosen weiter die Stirn. Auf der letzten Runde, am letzten Anstieg, gelang ihm dann eine Attacke nach Maß und er brachte 4 Sekunden Vorsprung ins Ziel. Zur Belohnung steht nun die Traumpunktzahl von 1500 Zählern (6 x 250) im Weltcup-Buch von 2017. Tempier bringt es als Gesamtzweiter auf 850 Punkte, der französische Meister Maxime Marotte (Cannondale Factory) wird Gesamtdritter mit 772 Punkten.
Tagesdritter im Val di Sole war Julien Absalon (BMC Mountainbike Racing Team), der ein fulminates Rennen hinlegte, um zum Abschluss wenigstens einmal in die Top3 zu kommen. Der Olympiasieger hat seinen Plan, heuer seine Karriere zu beenden, bekanntlich aufgegeben und hängt noch ein Jahr dran. Zu sehr war die Saison 2017 von den Folgen eines Schlüsselbeinbruchs überschattet. Absalons Teamkollege Lars Forster wurde Tagesfünfter hinter dem Tschechen Jaroslav Kulhavy (Specialized Racing).

-> Zum Resultat Männer Elite





Neff und Schurter siegen zum Abschluss des Cross Country-Weltcups 2017
Neff und Schurter siegen zum Abschluss des Cross Country-Weltcups 2017

Zum Seitenanfang von für Neff und Schurter siegen zum Abschluss des Cross Country-Weltcups 2017



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live