<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Weltcup Sieg für Ina Teutenberg und T-Mobile
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
26.02.2006

Weltcup Sieg für Ina Teutenberg und T-Mobile


T-Mobile-Fahrerin Ina-Yoko Teutenberg hat die Konkurrenz zu Beginn des Weltcups im australischen Geelong ganz schön alt aussehen lassen. Mit einem fulminanten Sprint auf der Zielgeraden direkt am Meer entlang verblüffte die 31-Jährige nach 119 Kilometern so manche Mitfavoritin mit ihrem kraftvollen Endspurt.

"Ina kam an mir vorbei und es war, als würde ich stehen“, sagte die letztlich Drittplatzierte, die Australierin Katherine Bates vom Team Nürnberger. Auch die Vorjahressiegerin Rochelle Gilmore, diesmal auf Rang fünf, sagte anerkennend: “Sie war zweifellos die Stärkste. Ich würde sie als eine der Schnellsten der Welt bezeichnen, am Ende muss man immer mit ihr rechnen.“

Zweite wurde die Japanerin Miho Oki. Für Ina Teutenberg war dies bereits das vierte Mal hintereinander, dass sie auf das Podium fuhr. Bei der Geelong-Tour vor wenigen Tagen verbuchte sie einen zweiten sowie einen dritten Platz und gewann die Schlussetappe.

Ausreißer ohne Erfolg
Mehrere Ausreißversuche hatte es bei dem Weltcup-Rennen im australischen Süden gegeben. Doch immer wurden die Fahrerinnen recht schnell wieder vom Pulk eingeholt. Als erste hatte es nach 80 Minuten des insgesamt dreistündigen Rennens die Neuseeländerin Marina Duvnjak versucht, doch eine vierköpfige Gruppe um die Weltcup-Gesamtsiegerin des vergangenen Jahres, Oenone Wood aus Australien, ließ sie nicht lange ziehen.

Aber auch diese vier fanden sich bald im Pulk wieder. Als nächste versuchte Olympiasiegerin Sara Carrigan gemeinsam mit T-Mobile-Fahrerin Kimberly Baldwin, der Neuseeländerin Susie Wood und Trix Worrack vom Team Nürnberger der Masse zu entkommen. Aber auch dieser Ausreißversuch war nicht von Erfolg gekrönt.

In der achten Runde verblüffte dann Oenone Wood die Konkurrenz mit einer überraschenden Attacke. Alleine zog sie am letzten Berg davon. Als es bergab in Richtung Zielgerade ging, war es mit der Führung allerdings schon wieder vorbei.

Wood probiert es als Solistin
"Das war sehr mutig von ihr, ich dachte mir, es wäre am besten, den Berg auf der zweiten oder dritten Position zu nehmen“, sagte Ina Teutenberg, "Ja es war mutig von ihr, aber ich glaube, es war bei der Abfahrt heute einfach ein bisschen zu windig.“ Oenone Wood sei zwar sehr stark, aber das Feld sei einfach schneller gewesen.

Alles lief wie in den beiden Jahren zuvor auf einen Endspurt hinaus, also versuchte Wood beim Einbiegen auf die Küstenstraße ihre Teamkollegin Kate Bates in die richtige Position zu bringen. "Aber Kate zog etwas zu früh an“, sagte Ina Teutenberg, "also konnte ich es auf den letzten hundert Meter nach Hause fahren.“

Seit Oktober trainiert sie "Down Under", sie hat ihre Australien-Mission erfüllt. "Das erste Weltcup-Rennen gewonnen - besser geht’s nicht“, sagte eine strahlende Ina Teutenberg. Jetzt könne das Team entspannt auf die Rückkehr nach Europa blicken, denn jetzt seien sie mit den Jungs (T-Mobile-Männerteam) gleichauf. (tmo)


Ergebnis 4.Geelong World Cup (1.Weltcuprennen)
1 Ina Teutenberg (GER) T-Mobile 3.08.51
2 Miho Oki (Jpn) Nobili Rubinetterie Menikini Cogeas
3 Katherine Bates (Aus) Equipe Nürnberger Versicherung
4 Tina Mayola-Pic (USA) USA Cycling Team
5 Rochelle Gilmore (Aus) SAFI - Pasta Zara Manhattan
6 Gina Grain (Can) Giant PRO Cycling Team
7 Annette Beutler (SUI) ELK Haus NÖ
8 Nicole Cooke (GBr) Univega Pro Cycling Team
9 Tamara Boyd (NZl) Bike New Zealand
10 Joanne Kiesanowski (NZl) Univega Pro Cycling Team
11 Monia Baccaille (Ita) Italian National Team
12 Svetlana Bubnenkova (Rus) Russian National Team
13 Hayley Brown (Aus) Chase Sydney - Smart - Mercedes Benz
14 Giorgia Bronzini (Ita) A S Team FRW
15 Emma Rickards (Aus) Univega Pro Cycling Team
16 Sigrid Corneo (Ita) Nobili Rubinetterie Menikini Cogeas
17 Susanne Ljungskog (Swe) Team Cheerwine/Bicisport
18 Larissa Kleinmann (GER) German National Team
19 Kate Nichols (Aus) New South Wales Institute of Sport
20 Catherine Sell (NZl) Team New Zealand
21 Charlotte Goldsmith (GBr) SAFI - Pasta Zara Manhattan
22 Leonie Aisbett (Aus) Chase Sydney - Smart - Mercedes Benz
23 Elodie Tuoffet (Fra) Nobili Rubinetterie Menikini Cogeas
24 Olga Slyusareva (Rus) Russian National Team
25 Sally Cowman (Aus) New South Wales Institute of Sport
26 Sarah Duester (GER) Univega Pro Cycling Team
27 Kori Seehafer (USA) USA Cycling Team
28 Edwige Pitel (Fra) Japan Businessman Cycling Federation
29 Susie Wood (NZl) Bike New Zealand
30 Kate Mercer (Aus) Queensland Academy of Sport
31 Olivia Gollan (Aus) Nobili Rubinetterie Menikini Cogeas
32 Kristen Armstrong (USA) USA Cycling Team 0.00.07
33 Lang Meng (Chn) Giant PRO Cycling Team
34 Nikke Egyed (Aus) Queensland Academy of Sport
35 Jemma O'Brien (Aus) Key Building - South Coast Academy of Sport
36 Amy Hunt (GBr) SAFI - Pasta Zara Manhattan
37 Masami Mashimo (Jpn) Japanese National Team
38 Michelle Hyland (NZl) Bike New Zealand
39 Natalie Bates (Aus) New South Wales Institute of Sport
40 Vicki Eustace (Aus) Key Building - South Coast Academy of Sport
41 Oenone Wood (Aus) Equipe Nürnberger Versicherung
42 Trixi Worrack (GER) Equipe Nürnberger Versicherung 0.00.11
43 Judith Arndt (GER) T-Mobile
44 Priska Doppmann (SUI) Univega Pro Cycling Team
45 Anouska Edwards (Aus) Queensland Academy of Sport
46 Toni Bradshaw (NZl) Bike New Zealand
47 Eva Lutz (Aus) Equipe Nürnberger Versicherung
48 Sarah Ulmer (NZl) Bike New Zealand 0.00.31
49 Mellisa Holt (NZl) Bike New Zealand 0.00.44
50 Yan Xia Jiang (Chn) Giant PRO Cycling Team 0.01.04
51 Natalia Boyarskaya (Rus) Russian National Team
52 Isabella Wieser (AUT) ELK Haus NÖ
53 Youko Okuda (Jpn) Japanese National Team
54 Elke Gebhardt (GER) German National Team
55 Marlen Johrend (GER) German National Team
56 Brei Gudsell (NZl) Team New Zealand
57 Maryam Rogers (Aus) ACR-2XU
58 Helen Kelly (Aus) Team Cheerwine/Bicisport
59 Ryoko Yamaguchi (Jpn) Japan Businessman Cycling Federation
60 Claire Baxter (Aus) ACR-2XU
61 Hannah Banks (Aus) Australian National Team
62 Dale Tye (NZl) Team New Zealand
63 Belinda Diprose (Aus) Key Building - South Coast Academy of Sport
64 Kimberly Bruckner Baldwin (USA) T-Mobile
65 Alexis Rhodes (Aus) Australian National Team
66 Martina Corazza (Ita) A S Team FRW
67 Lauren Franges (USA) USA Cycling Team
68 Magali Le Floch (Fra) T-Mobile
69 Amy Moore (Can) T-Mobile
70 Amanda Spratt (Aus) Australian National Team 0.02.04
71 Patricia Schwager (SUI) ELK Haus NÖ
72 Eleonora Soldo (Ita) Italian National Team 0.08.12
73 Rie Katayama (Jpn) Japan Businessman Cycling Federation
74 Rachel O'Connor (Aus) Key Building - South Coast Academy of Sport
75 Emma Mackie (Aus) Australian National Team
76 Jeny Trew (Can) Team Cheerwine/Bicisport
77 Tatiana Antoschina (Rus) Russian National Team
78 Trudy Van Der Straaten (Aus) Team Cheerwine/Bicisport
79 Akemi Morimoto (Jpn) Japanese National Team
80 Kettj Manfrin (Ita) A S Team FRW
81 Carla Ryan (Aus) Queensland Academy of Sport
82 Gessica Turato (Ita) Italian National Team
83 Sima Trapp (USA) USA Cycling Team
84 Kanako Nishi (Jpn) Japanese National Team
85 Lauren Koedyk (NZl) Chase Sydney - Smart - Mercedes Benz
86 Masumi Sakai (Jpn) Japan Businessman Cycling Federation
87 Min Gad (Chn) Giant PRO Cycling Team
89 Laura Pisaneschi (Ita) A S Team FRW
90 Xiong Ying Ruan (Chn) Giant PRO Cycling Team
91 Jessie Maclean (Aus) Chase Sydney - Smart - Mercedes Benz
92 Toireasa Gallagher (Aus) New South Wales Institute of Sport 0.08.15
93 Ayako Toyooka (Jpn) Japanese National Team
94 Ombretta Ugolini (Ita) A S Team FRW
95 Silvia Valseccai (Ita) Nobili Rubinetterie Menikini Cogeas
96 Emi Wachi (Jpn) Japan Businessman Cycling Federation
96 Louise Kerr (Aus) Queensland Academy of Sport
97 Candice Sullivan (Aus) Australian National Team
98 Kate Charge (Aus) New South Wales Institute of Sport
99 Emma James (Aus) Chase Sydney - Smart - Mercedes Benz
100 Anna Sutton (Aus) Landlink Cycling 0.08.19
101 Marina Duvnjak (NZl) Team New Zealand 0.08.24
102 Claudia Stumpf (GER) German National Team 0.08.25
103 Rosara Joseph (NZl) Team New Zealand
104 Takao Nagayama (Jpn) Japan Businessman Cycling Federation
105 Carla Ryan (Aus) Queensland Academy of Sport
DNF Anke Wichmann (GER) Equipe Nürnberger Versicherung
DNF Christiane Soeder (AUT) Univega Pro Cycling Team
DNF Lyne Bessette (Can) T-Mobile
DNF Marta Vilajosana (Spa) Nobili Rubinetterie Menikini Cogeas
DNF Naomi William (Aus) SAFI - Pasta Zara Manhattan
DNF Kerryn Charman (Aus) SAFI - Pasta Zara Manhattan
DNF Barbel Jungmeier (AUT) ELK Haus NÖ
DNF Alisha Lion (USA) ELK Haus NÖ
DNF Yun Mei Wu (Chn) Giant PRO Cycling Team
DNF Jenny Macpherson (Aus) Australian National Team
DNF Vera Carrara (Ita) Italian National Team
DNF Annalisa Cucinotta (Ita) Italian National Team
DNF Lisa Gatto (Ita) Italian National Team
DNF Meredith Miller (USA) USA Cycling Team
DNF Irina Zemlyanskaya (Rus) Russian National Team
DNF Kara Northcott (NZl) Team New Zealand
DNF Nicole Magner (Aus) Queensland Academy of Sport
DNF Bridie O'Donnell (Aus) ACR-2XU
DNF Kirsty Bortolin (Aus) ACR-2XU
DNF Jennifer Manefield (Aus) ACR-2XU
DNF Kelly Benjamin (USA) Team Cheerwine/Bicisport
DNF Kerry Cohen (Aus) Team Cheerwine/Bicisport
DNF Erin Chamberlen (Aus) Chase Sydney - Smart - Mercedes Benz
DNF Alicia Evans (Aus) Landlink Cycling
DNF Sophie Ruderman (GBr) ACR-2XU
DNS Bianca Knopfle (GER) German National Team
DNS Hiroko Shimada (Jpn) Japanese National Team
DNS Katrina Hair (GBr) Landlink Cycling
DNS Kate Cullen (GBr) Landlink Cycling
DNS Belinda Goss (Aus) Landlink Cycling


In Teutenberg bei der Geelong Tour
In Teutenberg bei der Geelong Tour



Leser-Kommentare
Guter Start für die T-Mobile Frauen
Zum Seitenanfang von für Weltcup Sieg für Ina Teutenberg und T-Mobile



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live