<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Adventskalender 2016
Adventskalender am 18. Dezember: Karriereenden von Fahrern des Teams IAM-Cycling
Suchen <strong>Adventskalender 2016</strong> Forum  <strong>Adventskalender 2016</strong> Forum  <strong>Adventskalender 2016</strong>
18.12.2016

Adventskalender am 18. Dezember: Karriereenden von Fahrern des Teams IAM-Cycling

Info: Bildergalerie
Autor: Christine Kroth (Cofitine)



  18.12.  
Mit dem Ende des Jahres 2016 verschwindet nicht nur das Team IAM-Cycling aus dem Radsport. Vier Fahrer, die der Schweizer Mannschaft in dieser Saison angehörten, beenden ebenso ihre Karrieren, auf die wir in diesem Beitrag noch einmal zurückblicken wollen – auch mit einigen persönlichen Erinnerungen.


Der LiVE-Radsport.com Adventskalender 2016
Bis Weihnachten präsentieren wir euch täglich einen besonderen Beitrag, um in der an Radrennen ärmeren Adventszeit keine Langeweile aufkommen zu lassen.


Weitere Karriereenden 2016: World Tour | Professional/Continental



Oliver Zaugg

Geburtsdatum: 09.05.81
Geburtsort: Lachen
Nationalität: Schweiz

Wissenswertes:
Oliver Zaugg begann seine Karriere 2004 beim Team Saunier Duval, 2016 fuhr er für das Schweizer Team IAM-Cycling.
Seinen größten Erfolg feierte er 2011 mit dem Sieg bei der Lombardei-Rundfahrt. Im gleichen Jahr wurde er zum „Schweizer Radsportler des Jahres“ gewählt.
Und eben bei diesem Rennen nahm er Anfang Oktober Abschied vom aktiven Radsport. Am Start in Como noch bejubelt, konnte er das Rennen nicht beenden.

Teams:
2004-2006: Saunier Duval-Prodir
2007-2008: Gerolsteiner
2009-2010: Liquigas
2011: Leopard-Trek
2012: Radioshack-Nissan
2013-2015: Tinkoff-Saxo
2016: IAM-Cycling

Größte Erfolge:
2007: - 15. Platz Gesamtwertung Vuelta a España
2008: - 11. Platz Gesamtwertung Vuelta a España
2010: - 4. Platz Gesamtwertung Burgos-Rundfahrt
2011: - Etappensieg Vuelta a España
____: - Sieger Il Lombardia
2012: - 8. Platz Il Lombardia
2014: - 7. Platz Gesamtwertung Österreich-Rundfahrt

Persönliche Erinnerung:

Ich traf Oliver Zaugg bei der Teampräsentation des Teams IAM-Cycling im vergangen Dezember in Crans-Montana und hatte die Gelegenheit, mit ihm ein kurzes Interview zu führen. Ich glaubte, gut vorbereitet zu sein und fragte ihn, was es für ihn bedeute in die Schweiz zurückzukehren. Worauf er erwiderte, dass er noch nie für ein Schweizer Team gefahren sei. Natürlich hatte er damit recht und ich musste dies auch kleinlaut zugeben, was er mir dann aber nicht übel nahm und das Interview trotzdem fortsetzte! Danke!



Marcel Aregger

Geburtsdatum: 26.08.90
Geburtsort: Unterägeri
Nationalität: Schweiz

Wissenswertes:
Marcel Aregger fuhr vier Jahre lang für das Team IAM-Cycling. Nach dem Aus des Teams tritt auch der Schweizer von der Radsportbühne ab.
Im vergangenen Jahr erlangte Aregger so etwas wie traurige Berühmtheit. Beim Rennen Dwars door Vlaanderen stürzte er so schwer, dass alle zunächst das Schlimmste befürchteten. Zum Glück ging alles dann doch glimpflich ab, der Schweizer zog sich „nur“ einen Schlüsselbeinbruch und eine Gehirnerschütterung zu. An den Sturz selbst kann er sich nicht mehr erinnern.
In diesem Jahr war er im Mai/Juni für einige Zeit durch eine Fußverletzung außer Gefecht gesetzt und war erst zur Schweizer Meisterschaft wieder ins Renngeschehen zurückgekehrt.
Marcel Aregger hat bereits sein Leben nach dem Radsport begonnen und bereitet sich in England auf sein Studium vor, das er im September 2017 an der Pädagogischen Hochschule in Zug aufnehmen wird.

Teams:
2010-2011: Price-Custom Bikes / Price Your Bike
2012: Atlas Personal-Jakroo
2013-2016: IAM-Cycling

Größte Erfolge:
2013: - 11. Platz Boucles de l'Aulne – Châteaulin
2015: - 17. Platz Giro del Piemonte

Persönliche Erinnerung:

Marcel Aregger ist einer, der mir nie wirklich besonders aufgefallen ist im Team. Immer nett und freundlich aber doch zurückhaltend. Das Foto von ihm, das hier anhängt, zeigt aber perfekt wie ich ihn bei den Rennen erlebt habe.
Natürlich hatte ich gehofft, dass auch er ein Team für die Saison 2017 finden würde. Die Verletzung im Mai war sicher nicht hilfreich bei der Teamsuche. Ich hoffe, er hat an seinem Studium genauso viel Spaß wie am Radsport!


Gestern im Adventskalender: IAM-Jahresrückblick 2016


Jérome Coppel

Geburtsdatum: 06.08.86
Geburtsort: Annemasse
Nationalität: Frankreich

Wissenswertes:
Seine Profikarriere begann der Franzose 2008 beim Team La Francaise des Jeux, zwei Jahre später wechselte er zum Team Saur-Sojasun. Nach zwei Jahren bei Cofidis fuhr er die letzten beiden Jahre beim Team IAM-Cycling.
2010 machte er mit einem 5. Platz beim Critérium du Dauphiné auf sich aufmerksam. 2011 gewann er die Murcia-Rundfahrt am „grünen Tisch“, nachdem Alberto Contador der Sieg aberkannt worden war.
2012 hatte er durch seinen Sieg beim abschließenden Einzelzeitfahren das Rennen Etoile de Bessèges gewonnen. Ein Coup, den er genau so 2016 nochmals wiederholen konnte.
2015 wurde er französischer Meister im Einzelzeitfahren und gewann in dieser Disziplin im gleichen Jahr bei der WM in Richmond die Bronzemedaille.
Coppel, der aus Annemasse in Savoyen, unweit des Genfersees, stammt und immer noch in der Gegend, in Arbusigny, lebt, startete seine sportliche Karriere als Langläufer. In dieser Disziplin nahm er auch bei Schüler-Weltmeisterschaften teil. Die Leidenschaft für den Langlauf lässt ihn aber bis heute nicht los. Im Winter betrieb er diese Sportart immer noch als Vorbereitung auf die neue Saison.
Coppel, der sein Karriereende zwei Tage nach seinem 30. Geburtstag verkündet hatte, verabschiedete sich im August bei seinem Heimrennen, der Tour de l‘Ain, vom aktiven Radsport. Sein Körper sei müde, sagte er und auch, dass dies für ihn das optimale Rennen sei, um die Karriere zu beenden.

Teams:
2008-2009: La Francaise des Jeux
2010-2012: Saur-Sojasun
2013-2014: Cofidis
2015-2016: IAM-Cycling

Größte Erfolge:
2008: - 6. Platz Gesamtwertung Tour de l’Ain
2010: - Sieger Tour du Doubs
____: - 5. Platz Gesamtwertung Critérium du Dauphiné
____: - Etappensieg Rhône-Alpes Isère Tour
____: - Etappensieg Tour du Gévaudan Languedoc - Roussillon
2011: - Etappensieg und Gesamtsieg Murcia-Rundfahrt
____: - 13. Platz Gesamtwertung Tour de France
2012: - Etappensieg und Gesamtsieg Etoile de Bessèges
____: - Sieger Tour du Doubs
____: - 2. Platz Gesamtwertung Bayern-Rundfahrt
2013: - 14. Platz Gesamtwertung Critérium du Dauphiné
2014: - 2. Platz Gesamtwertung Etoile de Bessèges
____: - 6. Platz Gesamtwertung Österreich-Rundfahrt
2015: - 3. Platz Einzelzeitfahren Straßenweltmeisterschaften
____: - Französischer Meister Einzelzeitfahren
2016: - Etappensieg und Gesamtsieg Etoile de Bessèges
____: - 2. Platz Gesamtwertung Circuit de la Sarthe

Persönliche Erinnerung:

Die Karriere des Jérome Coppel begleitete ich einige Jahre. Immer wieder ist er mir bei Rennen begegnet. In den letzten vier Jahren fuhr er für zwei Teams, die mir besonders wichtig sind. Zuerst zwei Jahre bei Cofidis. Als er das Team verließ war die Freude groß, dass er zum Team IAM-Cycling wechselte.
Coppel war einer, der sich nie in den Vordergrund drängte, seine Erfolge im Stillen genoss und immer bescheiden und sympathisch auftrat. Diese vornehme Zurückhaltung ist es, die mir von den Begegnungen mit ihm am eindrücklichsten in Erinnerung geblieben ist.



Marcel Wyss

Geburtsdatum: 25.06.86
Geburtsort: Langnau im Emmental
Nationalität: Schweiz

Wissenswertes:
Marcel Wyss war seit 2007 Profi, er startete seine Karriere im kleinen Schweizer Team Atlas-Romer‘s Hausbäckerei. Nach Stationen beim Cervélo Test-Team, Geox und NetApp kam er 2013 zum neugegründeten Schweizer Team IAM-Cycling. Wie auch Marcel Aregger war er von Anfang bis zum Ende Mitglied des Teams. Im gleichen Jahr bei IAM wurde er 10. bei der Tour de Romandie. Bereits drei Jahre zuvor hatte er als 8. den Sprung unter die Top 10 dieser Rundfahrt geschafft.
Wyss war zuletzt als Helfer im Team sehr geschätzt, hatte aber auch immer wieder die Möglichkeit, auf eigene Rechnung zu fahren.
Marcel Wyss beendet mit 30 Jahren seine Karriere. Auf seiner Homepage beschreibt er, dass es wichtig sei, dass er mit dieser Entscheidung glücklich ist und nun der richtige Zeitpunkt für den Rücktritt sei.
Dem Radsport bleibt er aber trotzdem auf gewisse Weise treu. Im Januar wird er seinen Job beim Thoemus Radshop antreten.

Teams:
2007-2008: Atlas-Romer's Hausbäckerei
2009-2010: Cervélo Test-Team
2011: Geox-TMC Transformers
2012: Team NetApp
2013-2016:IAM-Cycling

Größte Erfolge:
2007: - 5. Platz Rund um den Henninger Turm
2008: - Etappensieg und Gesamtsieg Flèche du Sud
2010: - 8. Platz Gesamtwertung Tour de Romandie
2012: - Etappensieg Settimana Internazionale Coppi e Bartali (MZF)
____: - 8. Platz Gesamtwertung Österreich-Rundfahrt
2013: - Sieger Berner Rundfahrt
____: - 2. Platz Cholet-Pays de Loire
____: - 10. Platz Gesamtwertung Tour de Romandie
____: - 7. Platz Gesamtwertung Bayern-Rundfahrt
2014: - 9. Platz Gesamtwertung Bayern-Rundfahrt
2015: - 10. Platz Gesamtwertung Arctic Race of Norway
2016: - 8. Platz Gesamtwertung Tour de l‘Ain

Persönliche Erinnerung:

Als ich im Juni am Vortrag der Tour de Suisse etwas unvorbereitet einer Einladung von IAM-Cycling zur Pressekonferenz gefolgt war, hätte ich auch gerne Marcel Wyss interviewt. Doch mir ist spontan keine Frage eingefallen, die ich ihm hätte stellen können.
Zwei Wochen später traf ich ihn wieder und hatte etwas, auf das ich ihn ansprechen konnte. Am Tag vor den Schweizer Meisterschaften war er 30 geworden und ich nutze die Gelegenheit, um nachträglich zu gratulieren. Am meisten hängengeblieben ist mir aber die unbändige Freude und der Jubel gemeinsam mit seinem Teamkollegen Jonathan Fumeaux im Ziel in Martigny nachdem der den Titel errungen hatte.





Oliver Zaugg bei der Teampräsentation des Teams IAM für die Saison 2016
Oliver Zaugg bei der Teampräsentation des Teams IAM für die Saison 2016

Jerome Coppel bei der Tour de Romandie 2016
Jerome Coppel bei der Tour de Romandie 2016

Marcel Aregger bei den Schweizer Meisterschaften 2015
Marcel Aregger bei den Schweizer Meisterschaften 2015

Marcel Wyss bei der Tour de Suisse 2016
Marcel Wyss bei der Tour de Suisse 2016


[Weitere Bilder]
Zum Seitenanfang von für Adventskalender am 18. Dezember: Karriereenden von Fahrern des Teams IAM-Cycling



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live