<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Bahnradsport
100. Berliner Sixdays – Judith macht Kalz und Kluge locker
Suchen <font size=2>Bahnradsport</font> Forum  <font size=2>Bahnradsport</font> Forum  <font size=2>Bahnradsport</font>
29.01.2011

100. Berliner Sixdays – Judith macht Kalz und Kluge locker

Info: Bildergalerie
Info: Sixdays: 100. Berliner 6 Tage Rennen
Autor: Adriano Coco



Marcel Kalz jagt nicht nur um Platz und Sieg ums Velodrom – der lange Berliner hat ein noch viel schöneres Ziel: Judith (Foto), seine Physiotherapeutin. Wenn die Muskeln hart sind, der Rücken vom Bücken über den Lenker schmerzt, lockert Judith mit den Wunderhänden den langen Berliner wieder auf.

Auch Topfavorit und Omnium-Europameister Roger Kluge, dem Erik Zabel sogar zutraut, dass er das Zeug zu einem Super-Tour-de-France-Sprinter hat, lässt bei den Berliner Sixdays nur Judith an seine goldenen Medaillenbeine. Die schöne Judith machte ihn schon beim 100jährigen Sixdays-Jubiäum nach jedem Rennen wieder schön.

S
chön hat es auch die russische Nationalmannschaft der Bahnfahrer beim deutschen Erfolgs- und Legionärstrainer Heiko Salzwedel. Der ehemalige Coach des DDR-Weltmeister-Vierers (1989) soll die Russen 2016 zu Olympiasiegen führen. Der Cottbuser schwärmte bei den 100 Berliner Sixdays auf einer Pressekonferenz: “Die Russen und ihre Sponsoren stecken Geld “ohne Ende” in die Mission Olympia-Gold. Das habe ich noch nicht erlebt. Auch in Australien hat Salzwedel als Trainerlegionär goldene Spuren hinterlassen: Mit Zeitfahrweltmeister Michael Rogers.

Den Start der Russen Alexej Markow und Iwan Kowaljow bei den 100. Berliner Sixdays hat der internationale Radsport-Strippenzieher auch eingefädelt. Salwedel: seinen Jungs: “Sie sind nicht in Topform, weil sie sich beim Weltcup Peking einen Virus eingefangen haben und vom Jetlag geschwächt sind. Es rollt aber schon viel besser als in der ersten Nacht.” Salzwedel erwartet, dass Kowaljow/Markow bis zum Finale noch zeigen werden, was in ihnen steckt.

Warum sich Wolfgang Thierse Bundestagsvizepräsident (SPD) bei den Sixdays so wohlfühlt? und noch mehr Steilparkettgeflüster steht in den Fototexten der Bildergalerie

-> Zum Ticketverkauf für das 100. Berliner Sechstagerennen


oder

Telefon Hotline:

Tel: 030 - 44 30 44 30

Fax: 030 - 44 30 44 39



-> Ferienwohnung Berlin in Mitte und Kreuzberg bei Adriano Coco








100. Berliner Sixdays, Kalz, Judith
Marcel Kalz, Physiotherapeutin Judith, 100. Berliner Sechstagerennen 27.01.-01.02.2011, Nacht 2, Velodrom. Foto Adriano Coco/imago sportfoto

100. Berliner Sixdays, Kalz, Judith
Marcel Kalz, Physiotherapeutin Judith, 100. Berliner Sechstagerennen 27.01.-01.02.2011, Nacht 2, Velodrom. Foto Adriano Coco/imago sportfoto

100. Berliner Sixdays, Salzwedel
Radsport-Trainer-Legionär Heiko Salzwedel im Velodrom: Russland will 2016 Radsport Nation Nummer 1 auf der Welt werden. Die haben dafür unendlich viel Geld bereitgestellt. Salzwedel ist Nationaltrainer der Radsportler in Russland und war schon Nationaltrainer in der DDR und Australien. Pressekonferenz, 100. Berliner Sechstagerennen 27.01.-01.02.2011, Nacht 2, Velodrom. Foto Adriano Coco/imago sportfoto

100. Berliner Sixdays, Seesing, Thierse
Wolfgang Thierse spricht im Pressezentrum begeistert über seine Liebe zum Sechstagerennen: Die sind noch viel lustiger und interessanter, als ich vor dem Mauerfall dachte. Thierse (SPD) ist Bundestagsvizepraesident. Heinz Seesing, Veranstalter (l), Pressekonferenz, 100. Berliner Sechstagerennen 27.01.-01.02.2011, Nacht 2, Velodrom. Foto Adriano Coco/imago sportfoto


[Weitere Bilder]
Zum Seitenanfang von für 100. Berliner Sixdays – Judith macht Kalz und Kluge locker



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live