<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Nicht aufzuhalten: Giro-Gesamtsiegerin Van Vleuten schlägt Van der Breggen bei La Course
Suchen Frauenradsport Forum  Frauenradsport Forum  Frauenradsport
17.07.2018

Nicht aufzuhalten: Giro-Gesamtsiegerin Van Vleuten schlägt Van der Breggen bei La Course

Info: Frauen: LA COURSE BY LE TOUR DE FRANCE 2018 (1.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Le Grand-Bornand, 17.07.2018 - Sie ist momentan einfach nicht aufzuhalten: Nur zwei Tage nach ihrem Gesamtsieg beim Giro d'Italia Internazionale Femminile hat Annemiek van Vleuten auch das WorldTour-Rennen La Course by Le Tour de France gewonnen. Das Eintagesevent führte diesmal, analog zur aktuellen Tour-Etappe, über 112,5 km von Annecy nach Le Grand-Bornand. In einem Herzschlagfinale setzte Van Vleuten sich gegen ihre niederländische Landsfrau Anna van der Breggen durch.

Keine Atempause für die Giro-Teilnehmerinnen
Der WorldTour-Kalender gönnte den Frauen keine Pause: Zwei Tage nach dem Giro Rosa stand schon La Course by Le Tour de France auf dem Programm, das dieses Jahr im Gegensatz zu 2017 wieder als ein reines Eintagesrennen ausgetragen wurde. Tatsächlich gingen sämtliche Hauptprotagonistinnen der Italienrundfahrt auch in Frankreich an den Start, so etwa die Gesamtsiegerin Annemiek van Vleuten (Mitchelton-Scott), die Gesamtzweite Ashleigh Moolman-Pasio (Cervelo-Bigla), die Gesamtdritte Amanda Spratt (ebenfalls Mitchelton-Scott) und alle weiteren Top10-Fahrerinnen außer Elisa Longo Borghini. Hinzu kamen mit Anna van der Breggen (Boels-Dolmans) die WorldTour-Spitzenreiterin sowie mit Katie Hall (UnitedHealthcare) die Gesamtsiegerin des Tour of California Women's Race. Die Frauen mussten auf ihrem Weg nach Le Grand-Bornand genau wie die Männer den Col de Bluffy (Kat.4), den Col de Romme (Kat.1) und den Col de la Colombière (Kat.1) bezwingen, außerdem als zweiten Anstieg des Tages die Côte de Saint-Jean-de-Sixt (Kat.2).

Uttrup Ludwig beweist anhaltend starke Form
Schon an der ersten, noch ziemlich leichten Steigung kam es zu Selektionen im Feld. Aber erst an der Côte de Saint-Jean-de-Sixt nach ca. 38 Kilometern konnte sich eine Fluchtgruppe absetzen. Sie bestand aus Lotta Lepistö (Cervelo-Bigla), Leah Kirchmann (Sunweb), Malgorzata Jasinska (Movistar), Leah Thomas (UnitedHealthcare) und Anna Christian (Trek-Drops), wobei Letztgenannte schon ziemlich bald wieder abreißen lassen musste. Boels-Dolmans führte das Peloton an und begrenzte den Vorsprung auf maximal 2 Minuten. Dann ging es in den nächsten Anstieg (Col de Romme, 8,8 km mit 8,9 %) hinein und bald fuhr nur noch Leah Thomas vorne. Etwa 30 km vor dem Ziel wurde sie von Cecilie Uttrup Ludwig abgelöst, die sich schon beim Giro als superstarke Helferin von Moolman-Pasio gezeigt hatte. Die junge Dänin kam mit 30 Sekunden Vorsprung auf das extrem dezimierte Feld über den Gipfel.

Van der Breggen kurz vor dem Ziel eingeholt
Nach nur 4 Kilometern Abfahrt begann bereits der Col de la Colombière (7,5 km mit 8,5 %). Uttrup Ludwig lag immer noch in Führung, aber hinten gab es ein Feuerwerk von Attacken, die u. a. von Lucinda Brand, Anna van der Breggen und Margarita Garcia (Movistar) ausgingen. Auch Annemiek van Vleuten mischte mit und Ashleigh Moolman zeigte sich wachsam. Es bildete sich eine Dreiergruppe Moolman/Van Vleuten/Van der Breggen, welche Uttrup Ludwig kurz vor dem Gipfel einholte. Von dort an ging es bis auf eine kleine Gegensteigung nur noch bergab nach Le Grand-Bornand. Van der Breggen erzielte auf der Abfahrt einen kleinen Vorsprung, aber Van Vleuten verlor ihre Landsfrau nicht aus den Augen. 3 km vor der Ziellinie war sie bis auf 8 Sekunden herangekommen. Auf der Zielgerade holte sie Van der Breggen ein und errang ihren fünften Sieg innerhalb von nur sechs Tagen! Schon im letzten Jahr hatte Van Vleuten La Course, das damals am Izoard ausgetragen wurde, für sich entschieden.

Van Vleuten jetzt WWT-Gesamtzweite
Dritte wurde Moolman-Pasio, die 1:22 Minuten Rückstand aufwies, vor Uttrup Ludwig (+1:58) und Megan Guanier (Boels-Dolmans) sowie Katarzyna Niewiadoma (Canyon-SRAM). Es folgten - mit einem Rückstand von bis zu zweieinhalb Minuten - Katie Hall, Amanda Spratt, Ane Santesteban (Alé Cipollini), Erica Magnaldi (BePink) und dann erst Lucinda Brand. In der Gesamtwertung der Women's WorldTour hat Annemiek van Vleuten nun einen weiteren Platz gutgemacht und liegt nur noch 50 Punkte hinter der weiterhin führenden Van der Breggen.

-> Zum Resultat

Video der Zielankunft







Nicht aufzuhalten: Giro-Gesamtsiegerin Van Vleuten schlägt Van der Breggen bei La Course
Nicht aufzuhalten: Giro-Gesamtsiegerin Van Vleuten schlägt Van der Breggen bei La Course

Zum Seitenanfang von für Nicht aufzuhalten: Giro-Gesamtsiegerin Van Vleuten schlägt Van der Breggen bei La Course



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live