<< älterer Bericht  | zurück zur News |  neuerer Bericht >>
Start > Frauenradsport
Marianne Vos vermasselt Lucy Kennedy auf der 3. Giro-Etappe den großen Coup
Suchen <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font> Forum  <font size=2>Frauenradsport</font>
07.07.2019

Marianne Vos vermasselt Lucy Kennedy auf der 3. Giro-Etappe den großen Coup

Info: Frauen: GIRO D’ITALIA INTERNAZIONALE FEMMINILE 2019 (2.WWT)
Autor: Heike Oberfeuchtner (H.O.)



Piedicavallo , 07.07. 2019 - Nach der zweiten hat Marianne Vos (CCC-Live) auch direkt die dritte Etappe des Giro Rosa, der Italienrundfahrt der Frauen, für sich entschieden. Die 32-jährige Niederländerin setzte sich beim Bergauf-Finish in dem Örtchen Piedicavallo nach 104 Kilometern vor der Australierin Lucy Kennedy (Mitchelton-Scott) durch. Kennedy war kurz vor dem Ziel ausgerissen, verpasste den großen Coup dann aber knapp. Katarzyna Niewiadoma (Canyon-SRAM) bleibt in der Gesamtwertung führend.

Zweite Bergankunft im Piemont
Am dritten Tag hatte man den Teilnehmerinnen des Giro d’Italia zwar eine etwas leichtere Etappe, aber wieder ein hartes Finish mit einem fast 20 Kilometer langen Anstieg und einer Bergwertung der 2. Kategorie vorgesetzt. Im Prinzip führte die Strecke schon nach 65 Kilometern nur noch bergauf. Der Start erfolgte in Sagliano Micca (Piemont) und auf zunächst abschüssigem Terrain konnten sich nach einiger Zeit mit Dalia Muccioli (Valcar Cylance), Lisa Morzenti (Eurotarget) und der japanischen Meisterin Eri Yonamine (Alé Cipollini) drei Frauen absetzen. Sie fuhren 2 Minuten Vorsprung heraus, wurden aber ziemlich genau an der oben schon erwähnten topografischen Wendemarke wieder gestellt. Die slowenische Meisterin Eugenia Bujak (BTC City Ljubljana) war die Nächste, die attackierte und wegkam. Sie entschied den Zwischensprint 18 Kilometer vor dem Ziel für sich und blieb sechs weitere Kilometer vorn.

Wiles und Kennedy als Puncheure
US-Amerikanerin Tayler Wiles (Trek-Segafredo), die bei der Emakumeen Bira eine Etappe gewonnen hatte, holte nun zu einem Überraschungsangriff aus, der bis 1500 Meter vor dem Ziel reichte. Dort setzte Lucy Kennedy alles auf eine Karte und hätte fast dem gesamten Feld ein Schnippchen schlagen können, wenn nicht Marianne Vos mit all ihrer Erfahrung im richtigen Augenblick gekontert hätte. Vos holte ihren – ja richtig mitgezählt – 23. Giro-Etappensieg einen Tag nach dem zweiundzwanzigsten und die Dänin Cecilie Uttrup Ludwig (Bigla Pro) wurde hinter Kennedy Dritte. Kasia Niewiadoma kam zeitgleich auf den 12. Platz und verteidigte die Gesamtführung genauso wie Marianne Vos die Führung in der Punktewertung. Sie ist jetzt außerdem Gesamtdritte (+0:25) hinter Uttrup Ludwig (+0:20), der neuen Gesamtzweiten.

-> Zum Resultat






Marianne Vos vermasselt Lucy Kennedy auf der 3. Giro-Etappe den großen Coup
Marianne Vos vermasselt Lucy Kennedy auf der 3. Giro-Etappe den großen Coup

Zum Seitenanfang von für Marianne Vos vermasselt Lucy Kennedy auf der 3. Giro-Etappe den großen Coup



Radsportnews auf Twitter - Radsport, Cycling, Radrennen live